Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurück

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
borgemer
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 29.01.2016, 19:14

Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurück

Beitrag von borgemer » 29.01.2016, 19:25

Hallo zusammen,

ich bin vor über 3 Jahren bei KabelBW von einem "normalen" zu einem Business-Anschluss gewechselt. Damals habe ich eine Fritzbox 6360 bekommen, die auch heute noch in Betrieb ist. Das alte Kabalmodem liegt bei mir seitdem im Keller. Damals wollte der Installateur der Fritzbox das alte Modem nicht mitnehmen obwohl ich ihn darum gebeten hatte.

Jetzt schicken die mir nach so langer Zeit einen Brief in dem sie die Rücksendung des alten Modems fordern und gleich mit 40€ Schadenersatz drohen. Ich bin wohlgemerkt weiterhin (Business-)Kunde! Ein Anruf bei der Hotline hat nichts gebracht.

Ich habe jetzt ein Fax hingeschickt, in dem ich die Rücksendung ablehne, aber die Abholung anbiete. Weiß jemand, wie das jetzt weitergeht, wie sich UM verhält?

Danke für eure Hilfe und Grüße,

borgemer

lolametro
Kabelexperte
Beiträge: 211
Registriert: 26.01.2014, 19:26
Wohnort: BW

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von lolametro » 29.01.2016, 19:34

Einfach einen Retoureschein ausdrucken und zurückschicken. Die 40€ wurden ja nur angedroht und bisher noch nicht kassiert, so wie ich verstehe.
2play COMFORT 120, BW, Connect Box (vorher: 2play PLUS 50, KabelBW, Fritz!Box 6340)
BildBild

borgemer
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 29.01.2016, 19:14

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von borgemer » 29.01.2016, 19:36

Ja, das will UM so. Aber ich habe keine Zeit und Lust, es zurückzuschicken.

lolametro
Kabelexperte
Beiträge: 211
Registriert: 26.01.2014, 19:26
Wohnort: BW

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von lolametro » 29.01.2016, 19:38

Leider stand das so in den AGB des alten Vertrages und die musst du erfüllen.
2play COMFORT 120, BW, Connect Box (vorher: 2play PLUS 50, KabelBW, Fritz!Box 6340)
BildBild

borgemer
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 29.01.2016, 19:14

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von borgemer » 29.01.2016, 19:43

Stand das wirklich drin? Ich sie leider nicht mehr vorliegen. Die werfen doch das alte Modem garantiert in die Tonne. Was soll das also?

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1425
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von Leseratte10 » 29.01.2016, 19:54

Ganz einfach, spekulieren, dass das Teil irgendwann entsorgt wurde oder aufm Flohmarkt oder in eBay landete, damit man dann ~100 € für das Teil kassieren kann...

Oder schnell noch vor Abschaffung des Routerzwangs die alten Teile zurückfordern damit möglichst wenig Leute ein 3208/3212 haben was sie dann benutzen wollen ...

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von Wasserbanane » 29.01.2016, 20:41

Tja, in den AGB steht, dass man die Hardware nach Ablauf des Vertrages unaufgefordert zurücksenden muss. Somit ist UM wohl einfach im Recht. Auch wenn es wirklich keinen Sinn macht. Das machen sie sogar auch bei Smartcards die sowieso deaktiviert sind und das nicht billig.

Bei Receivern/Recordern würde ich es ja noch durchgehen lassen. Habe schon uralte KabelBW Receiver runderneuert bei Pearl TV gesehen. Scheint wohl noch Abnehmer für den "Elektroschrott" zu geben.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 839
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von Hemapri » 29.01.2016, 21:12

borgemer hat geschrieben: ich bin vor über 3 Jahren bei KabelBW von einem "normalen" zu einem Business-Anschluss gewechselt. Damals habe ich eine Fritzbox 6360 bekommen, die auch heute noch in Betrieb ist. Das alte Kabalmodem liegt bei mir seitdem im Keller. Damals wollte der Installateur der Fritzbox das alte Modem nicht mitnehmen obwohl ich ihn darum gebeten hatte.
Das durfte er auch gar nicht. Ich bin selbst Techniker und Modems dürfen nur bei einem Defekttausch in Verbindung mit einem Störungsticket mitgenommen werden. In allen anderen Fällen ist der Kunde verpflichtet, das Geräte zurückzuschicken.
Jetzt schicken die mir nach so langer Zeit einen Brief in dem sie die Rücksendung des alten Modems fordern und gleich mit 40€ Schadenersatz drohen. Ich bin wohlgemerkt weiterhin (Business-)Kunde! Ein Anruf bei der Hotline hat nichts gebracht.
3 Jahre sind zwar etwas überzogen, aber der Vorgang entspricht den AGB.
Ich habe jetzt ein Fax hingeschickt, in dem ich die Rücksendung ablehne, aber die Abholung anbiete. Weiß jemand, wie das jetzt weitergeht, wie sich UM verhält?
Die Geräte werden an ein dafür vertraglich gebundenes Recyclingunternehmen geschickt, welche die ensprechende Seriennummer dann entwerten. Es wird grundsätzlich nicht anders verfahren und das entspricht auch grundsätzlich den AGB. UM schickt entweder einen Retoureschein für DHL oder man druckt sich einen solchen selbst über die Homepage aus.

MfG

borgemer
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 29.01.2016, 19:14

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von borgemer » 29.01.2016, 22:52

Danke für die bisherigen Antworten!

Ich könnte es ja noch verstehen, dass sich UM so verhält, wenn ein Kunde kündigt und den Anbieter wechselt.Aber ich bin ja KabelBW-Kunde geblieben und bin sogar in einen höherwertigen Vertrag gewechselt. Warum verärgern die jetzt einen jahrelangen Bestandskunden so sinnlos? Die AGB sind ja schön und gut - aber wenn sie (wie in diesem Fall) völlig sinnlos sind, warum bestehe ich dann darauf????

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von Wasserbanane » 29.01.2016, 22:56

Man muss wirklich nicht alle Entscheidungen von UM verstehen. Das würde nur Kopfschmerzen bereiten.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von MartinDJR » 30.01.2016, 08:00

borgemer hat geschrieben: Ich könnte es ja noch verstehen, dass sich UM so verhält, wenn ein Kunde kündigt und den Anbieter wechselt.
Warum verärgern die jetzt einen jahrelangen Bestandskunden so sinnlos?
Ich vermute woran es liegt:

Viele Kunden haben ihre alten Modems einfach bei eBay verscherbelt - obwohl zumindest auf meinem Modem ein fetter Aufkleber ist, aus dem hervorgeht, dass das Ding nur geliehen ist.

Die neueren Geräte (TC7200) haben eine gepatchte Firmware, die fast schon mit Sicherheit nicht in einem anderen Netz läuft (also eine TC7200 von UnityMedia wird nicht bei KabelDeutschland laufen).

Die Provider befürchten eventuell Ärger und technische Probleme dadurch, dass Geräte mit gepatchter KabelDeutschland-Firmware ans UnityMedia-Netz angeschlossen werden oder umgekehrt. Diesen Ärger will man dadurch verhindern, dass man dafür sorgt, dass "gebrauchte" Geräte mit gepatchter Firmware erst gar nicht in Umlauf kommen.

Dies wird dadurch erreicht, indem man alle Altgeräte zurückverlangt und den Schadensersatz für ein verloren gegangenes Gerät höher ansetzt als den Preis, den man für den Verkauf des Gerätes auf eBay bekommen kann.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von hajodele » 30.01.2016, 08:21

Dieses zurückverlangen der Hardware war schon immer "normal".
Üblicherweise wurde das bisher immer kurz vor Ende der Verjährungsfrist (2 Jahre + lfd. Jahr bis zum 31.12.) eingefordert.
Mich irritiert hier etwas der Zeitpunkt, falls die Forderung nicht schon im Dezember gestellt wurde.

Meines Erachtens geht es ausschließlich um "Kohle machen".
Wenn es technische Gründe hätte, würde man sehr zügig an der Rückgabe der Geräte arbeiten.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von mauszilla » 30.01.2016, 08:33

Das ist mal wieder so typisch und einer der Gründe warum ich persönlich nichts mehr verleihe, nicht mal in der Familie.
Es wird sich nicht an Verträge gehalten und sich noch beschwert, wenn dann das geliehene Teil zurückgefordert wird.

Selbst für die ganz dummen, die nicht in der Lage sind den Returenschein auf der HP zu finden hätte ein kostenloser Anruf bei der Hotline gereicht um einen im Mailpostfach zu haben und das obwohl in den AGB steht auf eigene Kosten.
Aber UM will ja nur Kohle machen. :gsicht:
BildBild

sjaekel
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 02.04.2012, 07:42

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von sjaekel » 30.01.2016, 09:15

mauszilla hat geschrieben:Das ist mal wieder so typisch und einer der Gründe warum ich persönlich nichts mehr verleihe, nicht mal in der Familie.
Es wird sich nicht an Verträge gehalten und sich noch beschwert, wenn dann das geliehene Teil zurückgefordert wird.
Und vor Allem dann noch mit der Aussage: Habe keine Zeit und keine Lust.

Ich verstehe manche Leute auch nicht. In der Zeit, in der sich hier darüber aufgeregt und diskutiert wird, wäre das Dingen schon längst verpackt und verschickt gewesen.
Bild

sjaekel
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 02.04.2012, 07:42

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von sjaekel » 30.01.2016, 09:17

borgemer hat geschrieben:Ja, das will UM so. Aber ich habe keine Zeit und Lust, es zurückzuschicken.
Leih mir mal 10.000 Euro. Bekommst Du dann auch nicht wieder, weil ich keine Zeit und keine Lust habe dir die wiederzugeben.
Bild

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von mauszilla » 30.01.2016, 09:54

sjaekel hat geschrieben:In der Zeit, in der sich hier darüber aufgeregt und diskutiert wird, wäre das Dingen schon längst verpackt und verschickt gewesen.
Hätte auch gar nicht den Platz das ewig rumliegen zu lassen. Allein deswegen frag ich wenn das neue Klappt schon drei Tage später nach, was mit dem alten Passieren soll.
Jetzt hab ich den Link für die Rücksendeformulare gespeichert und schicke es nach drei Tagen einfach zurück und der Beleg wird abgeheftet.
BildBild

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1367
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Unitymedia verlangt nach über 3 Jahren altes Modem zurüc

Beitrag von Reiner_Zufall » 30.01.2016, 10:00

Naja, wenn man vorher von DSL kommt, wo man die Router "geschenkt" bekommt, sind halt einige überrascht, dass bei UM die Gerätschaften nur geliehen sind... Aber überrascht erst, wenn die Drohung kommt xx EUR zu zahlen, sofern nicht zurück. Ist ja nicht so, dass es nirgends stehen würde...
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marannon, MichaelBre und 5 Gäste