Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 06.01.2016, 22:37

]Hallo alle,

Ich bekomme jetzt bei meinen Eltern eine eigene Wohnung und ich brauche aus verschiedenen Gründen einen Internetanschluss der in keiner art oder durch irgendeine IP oder sonstige Nummer mit dem Internetanschluss meiner Eltern und dem meiner Brüder in Verbindung steht (Die Internetanschlüsse für mein Brüder kommen erst in ein paar Jahren. Es muss so aussehen als ob ich irgendein Nachbar von meine Eltern und Brüdern wäre. Also im Klartext die Internetanschlüsse zwischen meinen Eltern / Brüdern und mir muss so aussehen als ob wir in 2 unterschiedlichen Häuser wohnen würden.
Wenn meine Brüder in ein paar Jahren ihren Internetanschluss bekommen muss es immer noch so aussehen als ob ich in einem andrem aus wie sie wohnen würde also keine Verbindung durch irgendwelche ip adressen oder sonstige nummern oder sonstiges

Alles anschlüsse von KabelBW ( Unitymedia )

Ich habe jetzt mal eine Skizze gemacht wie die jetzige Situation ist.

Brauche ich da einen eigenen Hausanschlussverstärker ? oder was muss geändert werden ?

Bild
Link zum Bild: Bild

1 . HÜP http://up.picr.de/10548235ym.jpg (Ähnliches Bild )

2 . Teleste DH 6560 http://www.ebay.de/itm/Teleste-DH-6560- ... 2233824303 ( Ähnliches Bild )

3 . DELTA STA 0186-12F 1-WAY TAP 5-1000 Mhz http://shop.dct-delta.de/images/cache/3 ... 186_12.jpg ( Ähnliches Bild)

4 . DELTA VT 0886F 8-WAY SPLITTER 5-1000MHz http://ecx.images-amazon.com/images/I/4 ... AA160_.jpg ( Ähnliches Bild )

5 . eine art Halterung

a und b . http://s17.postimg.org/m5xr37kcr/Unitym ... iadose.png ( Ähnliches Bild )

bei a ist der Router meiner Eltern angeschlossen b wir ein Anschluss für mein Bruder in ein paar jahren

c bis i . http://ecx.images-amazon.com/images/I/4 ... SY355_.jpg ( Ähnliches Bild )

Dose C wir gegen eine Dose die so wie a und b aussieht getauscht und ein Anschluss für mein Bruder in ein paar Jahren Doser d wird zu einer Dose wie a und b aussieht getauscht und mein Anschluss
Zuletzt geändert von user--x am 07.01.2016, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Dinniz » 06.01.2016, 22:50

Erstmal eine gründsätzliche Frage:
Willst du bei Unitymedia einen Anschluss bestellen oder was hast du vor?
Wenn du einen eigenen Vertrag machst, kommt ein Techniker der dir das installiert.
technician with over 15 years experience

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 06.01.2016, 23:03

Dinniz hat geschrieben:Erstmal eine gründsätzliche Frage:
Willst du bei Unitymedia einen Anschluss bestellen oder was hast du vor?
Wenn du einen eigenen Vertrag machst, kommt ein Techniker der dir das installiert.

1. Ich will bei Unitymedia einen Anschluss bestellen der so aussieht wie ich es beschrieben habe
2. Ja der Techniker würde dann den den Anschluss an den selben Hausanschlussverstärker ( Teleste Kasten ) setzen den auch meine Eltern benutzen oder ?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Dinniz » 06.01.2016, 23:08

Der Verstärker kann im Grunde unendlich viele Kunden bedienen - dieser ist also zu vernachlässigen.
Deine Dose wird halt getauscht und dort das Modem installiert.
Dabei gibt es keine Abhängigkeit vom Anschluss der Eltern.
technician with over 15 years experience

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 06.01.2016, 23:33

Noch eine zusätliche Frage: warum geht das kabel vom Verstärker erst in einen 2 fach "Verteiler" und das eine kabel geht dann direkt zu Anschluss a und die das andere kabel geht in einen 8 fachen "Verteiler" und dann zu den einzelnen Anschlüssen ?
Warum ist 3 nicht einfach ein größerer Verteiler, dann könnte man sich den 2 fach "Verteiler" ja eigentlich sparen.
Gehören die Anschlüsse a-i alle zu einem Anschluss oder wären dort nochmals pro Dose ein Kunde möglich also insgesamt 9 verschiedene Anschlüsse?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Dinniz » 07.01.2016, 00:30

Das ist ein Abzweiger deiner Beschreibung nach.
Warum das so gemacht würde kann mehrere Gründe haben.
technician with over 15 years experience

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 11:12

Kann mir jemand sagen ob laut meiner Skizze 9 verschiedene Kunden einen Anschluss haben könnten ohne was von der Verkabelung zu ändern. Oder ist b-i ein Anschluss der zusammengehört und a ein anschluss
Natürlich muss der TV und Radio Anschluss auch ganz getrennt zwischen den einzelnen Buchstaben sein

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von hajodele » 07.01.2016, 11:34

Warum machst du dir eigentlich solche Gedanken?
Du bestellst einen Anschluß (wie die vielen anderen Mieter auch) und ein Techniker kümmert sich um den Rest.
Wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht geht, kommt kein Vertrag zustande.
Wenn es geht, hast du einen eigenständigen Anschluß.

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 11:47

Mal angenommen Ich habe einen Internetanschluss auf der Dose c und in Dose b steckt jetzt z.b jemand anders seine Fernseher ein Und wenn man nur einen Fernseher einsteckt braucht man ja keinen extra Vertrag und Der Fernseher und mein Internetanschluss dürfen in keiner art in Verbindung stehen
(Bitte die Skizze beachten)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von hajodele » 07.01.2016, 11:52

Wenn es ordentlich gemacht ist, gibt das kein Problem.
Wenn es schlecht gemacht ist, kannst du auch ein Problem bekommen, wenn das der Nachbar 3 Häuser weiter verursacht hat. Nennt sich Ingress.
Meist ist aber das Problem, dass einer selbst an der Hausverkabelung rummfummelt, ohne zu wissen was er tut.

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 11:58

Kann man das anhand meiner Skizze beurteilen ob es ordentlich gemacht ist und ob es sich um 9 verschiedene Anschlüsse handelt

Also meine Eltern haben an der Dose a ihren Router angeschlossen und an der Dose b ihren Fernseher. ich finde es halt komisch wie es möglich ist wenn man nur einen Vertrag hat wie man dann zwei verschieden Dosen verwenden kann?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Dinniz » 07.01.2016, 13:07

Aufbau könnte schöner sein (wie du schon sagtest mit 8fach Verteiler).
Soweit ist aber alles Tacko wenn uberall die richtigen Dosen drin sind.
Wer welchen Vertrag hat ist beim Kabelfernsehen innerhalb der Anlage bzw Verteilung vollkommen egal.
Erst das Modem oder der Receiver nebst Smartcard hinter der Dose entscheiden was genutzt werden kann / darf.
technician with over 15 years experience

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 15:06

Oke und was muss man ändern dass mein TV/Radio und Internetanschluss von der Anlage/Verteilung getrennt ist also so als ob ich ein Nachbar wäre

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von hajodele » 07.01.2016, 15:41

Ob das UM überhaupt machen würde, weiss ich nicht. Du wärst sicher der erste in Deutschland:
1. Du musst Eigentümer des Hauses werden.
2. Du musst die Hausbauabteilung bei UM davon überzeugen, dass du 2 HÜPs in deinem Häuschen brauchst.
3. Du musst wahrscheinlich eine 4stellige Summe bezahlen.
4. Du musst warten.

Bei mir hängen ca. 30 Wohnungseinheiten an einem HÜP und es gibt keine Probleme.
Wenn ich nur wüsste, vor was du Angst hast ....

Schon allein die Vorstellung, mein Sohn (18) würde mir auch mal so kommen, bereitet mir Angst.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Dinniz » 07.01.2016, 15:45

Aufs Kabel "Nachbar" schreiben :brüll: :naughty: :mussweg:
technician with over 15 years experience

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1340
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von robbe » 07.01.2016, 16:25

Spätestens auf der Straße kommt eh wieder alles in ein Kabel.

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 17:08

Und wäre es möglich einen zweiten Teleste Verstärker einzubauen

https://picload.org/image/wrllwol/kabel ... zzeneu.png

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1340
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von robbe » 07.01.2016, 17:11

Nach UM Richtlinie gehört nach dem ÜP zuerst ein Verstärker, danach wird das Signal aufgeteilt. Ich versteh auch absolut nicht, was du mit dieser Trennung bezwecken willst, außer das dann 2 Stromverbraucher im Keller sind.

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 07.01.2016, 23:21

Ich finde es halt Komisch dass das kabel erst in einen 2 fach Verteiler (DELTA STA 0186-12F 1-WAY TAP 5-1000 Mhz http://shop.dct-delta.de/images/cache/3 ... 186_12.jpg ( Ähnliches Bild)) geleitet wird und dass das eine Kabel dann zur Multimedia Dose geht an der wo der Router meiner Eltern dran hängt und das andere Kabel geht dann in einen 8 fach Verteiler (DELTA VT 0886F 8-WAY SPLITTER 5-1000MHz http://ecx.images-amazon.com/images/I/4 ... AA160_.jpg ( Ähnliches Bild ))

Ich vermute halt dass es daher nur 2 Anschlüsse im Haus gibt nämlich den Anschluss an dem der Router meiner Eltern dran hängt und dann noch der Anschluss der in 8 Dosen ( 1 Dose mit 4 runden löchern dor ist auch der TV verbunden und 7 Dosen mit 2 runden löchern)

Und ich will halt für mich einen Anschluss der nicht noch in 8 Verschiedene Dosen aufgeteilt ist sondern der nur einen einzige Dose Hat (von den anderen Anschlüssen und Dosen getrennt!!)

Fleischer
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2012, 17:51

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von Fleischer » 08.01.2016, 07:20

Ich schätze mal von <delta gab/gibt es einfach nicht mehr als 8-fach Verteiler.
Und wenn du 9 Abgänge hast.....
http://www.dct-delta.de/produkte/produktportfolio/

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1340
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von robbe » 08.01.2016, 07:31

Das spielt überhaupt keine Rolle. Bei Kabel kommt es Einzig und Alleine darauf an, das die Signalstärke an der Dose passt, wie oft da irgendwas aufgeteilt wird, ist völlig egal, da am Ende sowieso wieder allen in einem Kabel landet. Der 2 Fach verteiler ist ein Abzweiger, die Ausgänge haben Unterschiedliche Signaldämpfungen. In dem Fall einmal 12dB und einmal ca. 1dB.
Der 8 Fach Verteiler (welcher circa 11dB Dämpfung an den Ausgängen hat) hängt am 1dB Ausgang. Somit geht sowohl in Richtung der Dose deiner Eltern, als auch zu allen anderen Dosen zeimlich genau das gleiche Signal raus.

Nochmal als Beispiel:
Signalpegel am Verstärker: 85dB > Abzweiger 12dB Ausgang: 73dB > Dose mit 12dB Anschlussdämpfung: 61dB
---------------------------------------> Abzweiger 1dB Ausgang: 84dB > 8 Fach Verteiler mit 11dB Dämpfung: 73dB > Dose mit 12dB Anschlussdämpfung: 61dB

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 08.01.2016, 10:46

robbe hat geschrieben:Das spielt überhaupt keine Rolle. Bei Kabel kommt es Einzig und Alleine darauf an, das die Signalstärke an der Dose passt, wie oft da irgendwas aufgeteilt wird, ist völlig egal, da am Ende sowieso wieder allen in einem Kabel landet. Der 2 Fach verteiler ist ein Abzweiger, die Ausgänge haben Unterschiedliche Signaldämpfungen. In dem Fall einmal 12dB und einmal ca. 1dB.
Der 8 Fach Verteiler (welcher circa 11dB Dämpfung an den Ausgängen hat) hängt am 1dB Ausgang. Somit geht sowohl in Richtung der Dose deiner Eltern, als auch zu allen anderen Dosen zeimlich genau das gleiche Signal raus.

Nochmal als Beispiel:
Signalpegel am Verstärker: 85dB > Abzweiger 12dB Ausgang: 73dB > Dose mit 12dB Anschlussdämpfung: 61dB
---------------------------------------> Abzweiger 1dB Ausgang: 84dB > 8 Fach Verteiler mit 11dB Dämpfung: 73dB > Dose mit 12dB Anschlussdämpfung: 61dB
gibt es diesen 2 fach Abzweiger auch als 3 Fach Abzweiger ?

Also wäre es möglich den 2 fach Abzweiger durch einen dreifachen auszutauschen und das Kabel das zu meiner Dose ( C ) führ von dem 8 fach Verteiler zu entferne und dann beim 3 fach Verteiler anschließen

habe nochmal eine Skizze:
https://picload.org/view/wrcrccg/kabelb ... u.png.html

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1340
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von robbe » 08.01.2016, 12:56

Ja das gibts auch. Es hätte zwar keinerlei technische Vorteile, aber kann man auch so machen.
Wäre dann sowas: http://ecx.images-amazon.com/images/I/7 ... SX522_.jpg
Zuletzt geändert von robbe am 08.01.2016, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von mauszilla » 08.01.2016, 12:57

Und das soll was genau ändern?
Hast doch mittlerweile mehrfach groß und breit erklärt bekommen das es vollkommen egal ist, wie es im Keller verteilt wird, das es erst durch dein Endgerät an der Dose zu einem Separaten Vertrag führt.
BildBild

user--x
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 06.01.2016, 22:04

Re: Gleichen Hausanschlussverstärker wie Mieter

Beitrag von user--x » 09.01.2016, 11:23

Dinniz hat geschrieben:Wer welchen Vertrag hat ist beim Kabelfernsehen innerhalb der Anlage bzw Verteilung vollkommen egal.
Erst das Modem oder der Receiver nebst Smartcard hinter der Dose entscheiden was genutzt werden kann / darf.
Ich habe mir gerade nochmal den ganzen Post durchgelesen und da ist mir noch was eingefallen:

Ich habe auch mal mit jemand über das hier geredet und der meinte zwei Verschiedene Router oder 2 Verschiedene TV receiver bedeutet nicht immer dass diese eine andere IP /Erkennungsnummer haben. Wie kann das sein ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Benqer, carknue und 4 Gäste