Drosselt UM?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
cool hand luke
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2008, 18:08

Drosselt UM?

Beitrag von cool hand luke » 25.04.2008, 17:29

Moin,
ich versuche gerade, per Bittorrent einige große Dateien runterzuladen. Dabei wechselt die Geschwindigkeit zwischen etwa 5 kb/s bis 1,3 Mb/s im Download und ~5 kb/s bis 120 kb/s im Upload, sodass im Schnitt 150 kb/s down zustande kommen. Es liegt mit Sicherheit nicht am Torrent, da sind genug schnelle Seeder/Leecher vorhanden. Auch meine Internetverbindung scheint in Ordnung. Ich habe ein paar mal Speedtests gemacht, während UT im Hintergrund idlete und die Ergebnisse waren alle normal.
Das gleiche Problem habe ich schon früher immer mal bei kleineren Torrents bemerkt, aber einfach als Skurrilität abgetan. Der Download läuft jetzt schon seit etwa einer Stunde und die Geschwindigkeit wechselt in unterschiedlichen Intervallen immer wieder hin und her. Der Verdacht liegt Nahe, dass zu Spitzenzeiten ein wenig gedrosselt wird.
Hat einer von Euch schon einmal so etwas bemerkt? Was ist da also los?
Peace,
Lukas

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Dinniz » 25.04.2008, 17:40

Drosselt UM?
Nein!
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Bastler » 25.04.2008, 17:41

Doch - und zwar auf die gebuchte Geschwindigkeit :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Dinniz » 25.04.2008, 17:42

Bastler hat geschrieben:Doch - und zwar auf die gebuchte Geschwindigkeit :D
Shame on me :brüll:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitrag von FBI01 » 25.04.2008, 17:51

Hi,

zunächst müsstest Du mal prüfen, ob auch andere Datenströme dieses verhalten zeigen. Alle gängigen "Speedtests" über einen Webbrowser taugen dazu jedoch nichts. Am besten stellt Du eine Verbindung mit einem Linux-Client zu einer populären und nahen Download-Location her.

Starte z.B. ein Knoppix und lade Dir per "wget" ein DVD-iso einer debian Distribution herunter. Dort ist deutlich ersichtlich, wie deine durchschnittliche Downloadrate tatsächlich aussieht. Parallel könnte man dann noch "iptraf" starten. Bei mir schwank es auch - zwischen 3,2 und 3,9 MByte/s beim 32 Mbit Anschluss ...

Diese Schwankungen werden durch eine schlechte Leitungszuführung oder die lokale Leitungsführung verursacht. Zu viele Reflexionen bei zu hohen (!) Sendeleitungen am Anschlussverstärker, die oft durch schlechte Komponenten und deren Dämpfung verursacht werden, sind meistens die Ursache für "Schwankungen". Bei uns wurde insgesamt 3 mal eingemessen. Fakt ist: wenn ein Techniker für Unity-Media die Verstärkung an der Kopfstation abändert sind alle Kunden betroffen. Das analog TV Bild ist ok, DVB-C geht auch, aber die Bereiche für DOCSIS sind sehr oft völlig schief eingemessen: Der Upstream zum ISP im unteren Frequenzband ( < ~ 60 MHz) ist z.B. zu stark gedämpft, dann kommen die Daten eigentlich schnell rein, aber die Antwortpakete bremsen den gesamten Datenstrom periodisch aus. Umgekehrt schaukeln sich mehrere permanente Datenströme bei einer Vollauslastung langsam auf und blockieren sich gegenseitig, wenn dort die Verstärkung zu groß ist. Gar nicht so leicht hier eine korrekte Einmessung durchzuführen - dafür sind die Übertragungsstrecken jedoch wesentlich länger (möglich) und bald bis auf 120 Mbit/s möglich.

Empfehlung: Erst mal mit "wget" testen und dann ggf. einen Techniker bestellen.

Grüße
FBI01
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitrag von FBI01 » 25.04.2008, 17:52

Kurze Antwort auch von mir: Ja, aber Schwankungen bauen die nicht ein ...
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

cool hand luke
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2008, 18:08

Re: Drosselt UM?

Beitrag von cool hand luke » 25.04.2008, 19:50

Vielen Dank für die gute Antwort!
Kurz nachdem ich den Beitrag abgeschickt hatte, hat sich auch die Downloadgeschwindigkeit normalisiert - warum auch immer :)
Mich wundert es vor allem, dass diese starken Schwankungen hauptsächlich zur Hauptlastzeit auftreten und dann ausschliesslich bei Bittorrent.
Wenn das Problem das nächste mal Auftritt, werde ich noch mehr rumprobieren und dafür sogar evtl. Linux anwerfen :)
Außerhalb der Stoßzeiten ist bei mir übrigens alles in Butter. Keine Schwankungen, volle Bandbreite.

Kannst Du deinen Verdacht nochmal für einen Kabel-Ahnungslosen verständlicher schildern? Was für Reflexionen? Zu hohe Sendeleitungen (wohne am Berg :wand:)? Dämpfungen zwischen welchen Punkten? Was ist eine Kopfstation?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Moses » 25.04.2008, 22:33

Gerade bei Filesharing hat man schnell das Problem dass der zu 100% ausgelastete Upstream den Downstream behindert. Das hatte ich auch schon öfter... da einfach mal den Upstream im BT Client begrenzen oder alternativ eine Traffic-Shaping Anwendung installieren, wie z.B. cfos Traffic Shaping.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Invisible » 25.04.2008, 22:58

Beim 16000er und 32000er einfach den upload auf 110 kB begrenzen. So bleibt genug Luft für ordentlich downstream.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
Uncle_CM
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 12.01.2008, 21:47
Wohnort: Bonn-Röttgen
Kontaktdaten:

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Uncle_CM » 26.04.2008, 09:58

Also ich habe keine Connection Probleme bei Bittorrent, ganz im Gegenteil:
Wenn es ein gutes File ist (zB eine neue Version von LinuxMCE etc) lade ich kurzfristig sogar mit bis zu 2,3MB/Sec (Bei ner 16MBit Leitung) ...

Es wird vermutlich wie schon angemerkt an dem Upstream liegen ... Wenn ich mich rechtentsinne, dann werden bei TCP Verbindungen immer Antwortpackete mitgesendet. Also sozusagen als Empfangsbestätigung für den Server, den sonst würde der Server das Packet nochmal schicken da auf der Datenautobahn auch gerne mal Packete verschütt gehen :D Und bei UDP werden diese Packete nicht geschickt ... das is zB bei Webradios der Fall, dort geht es nach dem Motto: "Entweder es kommt an oder nicht" ...
Aufjedenfall, wenn dein Upload dicht macht , dann dauert das mit den Antwortpacketen etwas länger ^^

Wenn ich hier was falsches geschrieben habe, möge man mich bitte korrigieren :D Is ja schon lange her diese Netzwerktechnologien :kratz:

friedhelm
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 31.12.2007, 19:03

Re: Drosselt UM?

Beitrag von friedhelm » 26.04.2008, 10:16

wenn bei BT der download sinkt, ist es oft so, das die "seeder" nicht nur 1 file(in deinem sinne uppen) wenn du public leecht, und selten wen hast, der per root shared, wirst du da eher selten auf den max. speed kommen, weil die da meistens noch andere sachen sharen.

der upload und auch den download niemals aufs max. einstellen -> denn bei fulldownload bremst er den upload, und umgekehrt ist das auch so

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitrag von FBI01 » 26.04.2008, 11:24

Wer es genauer wissen will: http://www.rvs.uni-bielefeld.de/~heiko/tcpip/tcpip.html
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

cool hand luke
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2008, 18:08

Re: Drosselt UM?

Beitrag von cool hand luke » 26.04.2008, 16:59

Moses hat geschrieben:Gerade bei Filesharing hat man schnell das Problem dass der zu 100% ausgelastete Upstream den Downstream behindert. Das hatte ich auch schon öfter... da einfach mal den Upstream im BT Client begrenzen oder alternativ eine Traffic-Shaping Anwendung installieren, wie z.B. cfos Traffic Shaping.
cFos ist installiert und es lag auch nicht am Torrent, da waren genug Seeder und Leecher. Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt: Up- und Downstream sind immer gleichzeitig auf Null gegangen um später wieder gleichzeitig hochzugehen. Der komplette Bittorrent Traffic ist immer periodisch zusammengebrochen, während alle andere Anwendungen ohne Murren funktionierten.

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Schlappohr » 26.04.2008, 19:20

cool hand luke hat geschrieben:............. Der komplette Bittorrent Traffic ist immer periodisch zusammengebrochen, während alle andere Anwendungen ohne Murren funktionierten.
So muß es sein! Wegen Extremsaugern wie Dir, wird UM die Preise vielleicht bald erhöhen, und die Allgemeinheit muss bluten.
Und wer heult dann zuerst, und schreit nach nach einem Sonderkündigungsrecht?! :wand: :mussweg:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Moses » 26.04.2008, 21:20

*kopfkratz* also das ist bei mir noch nie passiert und ich nutze durchaus auch schonmal BT, und erreiche da öfter mal ca 1.5M/s. Sehr merkwürdig.

Provider die 32Mbit Anschlüsse verkaufen und dann hoffen, dass sie keiner nutzt, haben's nicht anders verdient... :P Ich würde aber nicht vermuten, dass UM das sehr weh tut, wenn jemand seine Leitung nutzt... mittlerweile hat ja eigentlich jeder ne Flatrate, da gleicht sich das ganze ganz gut aus. Die "extrem Nutzer" sind dann ja doch schon ziemlich wenige. Sogar 1und1 hat seine Extrem-Nutzer-Strafgebühren nicht mehr im Anschluss. Die Zeiten, dass die Extrem-Nutzer die Buh-Männer sind, sind eigentlich eher vorbei. ;)

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Invisible » 26.04.2008, 21:22

Schlappohr hat geschrieben: Wegen Extremsaugern wie Dir, wird UM die Preise vielleicht bald erhöhen, und die Allgemeinheit muss bluten.
Gibt es eine Internet-Flatrate?

Ja. Wenn Sie sich für einen Unitymedia Internetanschluss entscheiden, ist immer eine Internet-Flatrate mit dabei. Damit können Sie ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung surfen und downloaden, ohne auf Kosten achten zu müssen und sich selber einzuschränken!
Quelle:UM-Homepage, FAQs

Wer highspeed-Anschlüsse anbietet, muß auch damit rechnen das sie genutzt werden. Niemand braucht einen 32000er Anschluß zum reinen surfen.....
edit: Moses war schneller :smile:
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Drosselt UM?

Beitrag von 2bright4u » 27.04.2008, 08:18

Moses hat geschrieben: Die Zeiten, dass die Extrem-Nutzer die Buh-Männer sind, sind eigentlich eher vorbei. ;)
Dazu ein DEUTLICHES NÖ:

Kabeldeutschland bremst in weiten Gebieten BT-User zwischen 18:00 und 24:00 aus...
ENDLICH OHNE UM!!!

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Drosselt UM?

Beitrag von Schlappohr » 27.04.2008, 08:29

Moses hat geschrieben:.......Provider die 32Mbit Anschlüsse verkaufen und dann hoffen, dass sie keiner nutzt, haben's nicht anders verdient... :P
Gute Einstellung! :D
Moses hat geschrieben:......Die "extrem Nutzer" sind dann ja doch schon ziemlich wenige...........
........ Die Zeiten, dass die Extrem-Nutzer die Buh-Männer sind, sind eigentlich eher vorbei. ;)
Stimmt, eigentlich sind diese Zeiten vorbei, aber wenn die Mischkalkulation der Flatanbieter nicht mehr aufgeht, und die Preise erhöht werden, geht das Gejammer los. :zwinker:

Aber egal, jetzt schwinge ich mich erst mal auf den Esel. :brüll: :brüll:

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Drosselt UM?

Beitrag von 2bright4u » 27.04.2008, 08:34

Schlappohr hat geschrieben:Aber egal, jetzt schwinge ich mich erst mal auf den Esel. :brüll: :brüll:
Na dann: fröhliche Abmahnung... :D
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitrag von FBI01 » 29.04.2008, 11:26

2bright4u hat geschrieben:Kabeldeutschland bremst in weiten Gebieten BT-User zwischen 18:00 und 24:00 aus...
Quelle ?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Drosselt UM?

Beitrag von 2bright4u » 29.04.2008, 11:28

OK-Forum...
Dort gibt es einen laaaangen Thread dazu:
http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... p?t=106870
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Drosselt UM?

Beitrag von FBI01 » 29.04.2008, 12:03

2bright4u hat geschrieben:OK-Forum...
Dort gibt es einen laaaangen Thread dazu:
http://www.onlinekosten.de/forum/showth ... p?t=106870
Ok. Dann hat Kabel Deutschland ein "Infrastruktur-Problem" - würde mich auch sehr wundern, wenn "Privatkunden" mit 30 Mbit/s alle dauerhaft mit Volllast das Netz nicht überlasten. Das sind ja i.d.R. alles "Unicast"-Verbindungen und die werden alle addiert (!). Wenn an einem Übergabepunkt ein STM-4 Ring verfügbar ist, lässt sich die maximale Zahl der möglichen "Volllast-Kunden" schnell berechnen. Die Überbuchungsrechnung geht da eben nicht mehr auf und ein QoS muss eingefügt werden. Dass BitT da etwas schlechter priorisiert wird sollte jedem klar sein. Wenn ein Telefonnetz belegt ist fliegt auch schon mal der Bürgermeister (oder sonst wer) aus der Leitung, wenn x-max+1 die 112 anruft. Solche zeitlichen Bandbreitenreduzierungen (auf alle Verbindungen) müssen jedoch Bestandteil der AGB sein und räumen in jedem Fall eine Soderkündigungsrecht ein.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Drosselt UM?

Beitrag von 2bright4u » 29.04.2008, 12:32

FBI01 hat geschrieben:Solche zeitlichen Bandbreitenreduzierungen (auf alle Verbindungen) müssen jedoch Bestandteil der AGB sein und räumen in jedem Fall eine Soderkündigungsrecht ein.
Und da liegt dann leider das Problem (das es für UM ja nicht gibt!): Wie soll der Mann vob der Straße diese "Drosselung" beweisen, um sein außerordentliches Kündigungrecht (Sonderkündigungsrecht gibt es nicht :zwinker: ) durch zu setzen....

Wie aber oben erwähnt, gibt es ein derartiges Vorgehen bei UM glücklicherweise nicht.
ENDLICH OHNE UM!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tobsen und 3 Gäste