Brummen durch 3208

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
eveleo
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 21.12.2015, 14:22

Brummen durch 3208

Beitrag von eveleo » 21.12.2015, 14:37

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem mit dem Cisco Modem EPC3208 EuroDOCSIS 3.0 EMTA.

Seit 4-5 Tagen habe ich im Zimmer neben meinem kleinen Netzwerkraum ein starkes Brummen in den Hi-Fi Boxen, sowie beim Telefonieren mit dem Fritz Fon MT-F (nur beim Telefonieren, Internetradio etc. läuft ohne Störungen).

Sobald ich das Modem ausschalte verschwindet das Brummen in Boxen und Telefon. Nach einigem Austesten habe ich herausgefunden, dass das Brummen aufhört, wenn man BEIDE Kabel zieht (Koaxialkabel und Lan Kabel zur Fritzbox 7390). Sobald das Modem an ist und ein Kabel im Gerät steckt (egal welches der beiden Kabel) ist das Brummen wieder da. Ich schließe also darauf, dass das Modem defekt ist.
Was meint ihr?

Da ich sehr viel VPN nutze und häufig von außerhalb auf meinen Nas Server zugreifen muss, müsste ein 1:1 Austausch erfolgen. Wenn ich bei UM nach einem Modem frage, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich ein 1:1 Austauschgerät erhalte? Vom TC7200 hört man ja viel schlechtes und meine Anwendungen würden wahrscheinlich nicht mehr klappen?

Zu meinem Vertrag: ich bin seit 2009 Kunde bei UM und habe zurzeit 2play 50 mit einer Ipv4 Adresse. Mein Vertrag läuft 04/16 aus. Wäre es eine Option, meinen Vertrag auf 2play 120 upzugraden und auf ein Modem zu bestehen? Sehr wichtig wäre, dass ich Ipv4 behalte.


Ich hoffe es kann mir einer helfen. Habe in der Suche diesbezüglich nix gefunden.
Grüße Paul

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1000
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Brummen durch 3208

Beitrag von rv112 » 22.12.2015, 11:15

Du hast eine Brummschleife. Das passiert wenn mit der Erdung etwas nicht stimmt. Du beziehst mit dem Coax ein anderes Erdpotential als das Deiner Steckdosen. Abhilfe: das Modem an die gleiche Steckdosenleiste hängen wie den Verstärker der Lautsprecher, oder den Verstärker über den Antennenanschluss nochmals Erden.
Evtl. simmt etas mit der Erde am Kabelverstärker im Keller nicht.

Das Modem ist nicht defekt. Rein technisch kannst Du es auch für bis zu 200 Mbit/s nutzen. Es ist nur bei UM sehr schwer kompetentes Personal dafür zu bekommen, die das machen. Am besten lässt Du also erstmal alles so bis mitte 2016, wo Du Dein eigenes Modem frei wählen kannst.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

kevsei2711
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 21.12.2015, 12:18

Re: Brummen durch 3208

Beitrag von kevsei2711 » 22.12.2015, 11:19

Hey. Hatte mit sowas auch Probleme... Bei mir gab es ebenso Störgeräusche im Telefon und in den boxen. Die Lösung war nicht so einfach zu finden. Es lag an der MMD bei dieser fehlte eine Schraube und wurde deshalb wohl nicht mehr geerdetet ....
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: djlex, hajodele, Maikel, MaXX und 4 Gäste