Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 12.11.2015, 05:51

Kurz und knackig

bei dem Produkt 2play Premium 200 (ipv6) lag der ping bei 20ms+ (auf jedem Server)
bei dem Produkt 3play Premium 150 (ipv4) lag der ping bei unter 15ms (siehe Signatur)

Wird man bei ipv6 anders geroutet ? :kratz:

Danke im vorraus :kafffee:
Bild
Wohnort: Troisdorf

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von strelnikov » 12.11.2015, 06:20

Oh man, das ist Strange :kafffee:
Volkskommissar für Telekommunikation

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 12.11.2015, 08:29

strelnikov hat geschrieben:Oh man, das ist Strange :kafffee:
Was soll die Antwort nun ?
Bild
Wohnort: Troisdorf

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Joerg123 » 12.11.2015, 10:24

was daran strange sein soll kann ich auch nicht sagen
aber zumindest ist das Ergebnis nicht verwunderlich, ich gehe mal davon aus, dass du ganz normale IPv4-Pings getestet hast ?
mit einem DS-Lite Anschluss und nativer IPv6 müssen alle deine IPv4 Daten über ein Gateway von Unity ins Internet gesendet werden, denn eine eigene/echte IPv4 hast du ja nicht. Dass dieser Vorgang zusätzliche Zeit benötigt ist denke ich jedem klar und diese Zeit hängt natürlich auch von der Auslastung des Gateways ab.

Ich hab nativ IPv4, da geht dann IPv6 über so ein Gateway, denn eine echte IPv6 habe ich nicht - also genauso wie bei dir, nur genau andersrum *g* siehe:
B:\Users\User>ping -6 strato.de

Pinging strato.de [2a01:238:20a:202:6660:0:198:33] with 32 bytes of data:
Reply from 2a01:238:20a:202:6660:0:198:33: time=39ms
Reply from 2a01:238:20a:202:6660:0:198:33: time=41ms
Reply from 2a01:238:20a:202:6660:0:198:33: time=37ms
Reply from 2a01:238:20a:202:6660:0:198:33: time=41ms

Ping statistics for 2a01:238:20a:202:6660:0:198:33:
Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
Approximate round trip times in milli-seconds:
Minimum = 37ms, Maximum = 41ms, Average = 39ms

B:\Users\User>ping strato.de

Pinging strato.de [192.67.198.33] with 32 bytes of data:
Reply from 192.67.198.33: bytes=32 time=18ms TTL=243
Reply from 192.67.198.33: bytes=32 time=17ms TTL=243
Reply from 192.67.198.33: bytes=32 time=18ms TTL=243
Reply from 192.67.198.33: bytes=32 time=20ms TTL=243

Ping statistics for 192.67.198.33:
Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss),
Approximate round trip times in milli-seconds:
Minimum = 17ms, Maximum = 20ms, Average = 18ms

ich hab mal einfach so Strato genommen, denn telekom.de beantwortet schon keine IPv4-Pings und die Domain unitymedia.de wird bei einem erzwungenen IPv6-Ping nicht mal gefunden/aufgelöst (eigentlich ein Trauerspiel, dass nicht mal unser Provider in der Lage ist seine Domain nativ in IPv4 und IPv6 gleichzeitig anzubieten).
Wie du an den Bildern meiner Signatur auch sehen kannst (kann man auch drauf klicken, kommst du auf die Testseiten und kannst selber mal prüfen), ist in meinem Fall IPv6 auch langsamer, den vollen Speed erreiche ich nur mit IPv4 (das auch durchgängig), die IPv6 Daten, welche in meinem Fall über das Gateway müssen, sind deutlich langsamer aufgrund des (ausgelasteten) Gateways.
In meinem Fall/für dalle User mit nativer IPv4 finde ich das nicht so tragisch, schliesslich sind die meisten Server zumindest "auch" via IPv4 direkt erreichbar, nur wenige Server die ausschliesslich eine IPv6 haben muss ich über das Gateway erreichen. (z.B. Unitymedia schafft es nicht mal seine Server direkt via IPv6 verfügbar zu machen)
Bei dir wird es genau umgekehrt sein, wenn ein Server direkt via IPv6 erreichbar ist wird 1. IPv6 dann auch bevorzugt genutzt und 2. wird IPv6 bei deinem nativen IPv6-Anschluss auch schneller sein.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von strelnikov » 12.11.2015, 10:29

Ein Unterschied von 4MS ist kein merklicher technischer Unterschied;
und als seltsam einzustufen... es ist in meinen Augen höchst kleinbürgerlich.
Volkskommissar für Telekommunikation

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Joerg123 » 12.11.2015, 10:47

wie du aus "unter 15ms" zu "20ms+" auf 4ms kommst, wird wohl dein mathematisches Geheimnis bleiben *g*
es sind wohl eher so gute 10ms im normalen Betrieb, wie ich es daraus lese - für Gamer schon eine Ewigkeit.
Früher bei DSL haben Gamer für 15-20ms extra Fastpath kostenpflichtig gebucht (ich glaube heutzutage bieten auch bei DSL die meisten Anbieter nur noch Fastpath an, wobei das langsamer Interleaving dafür unanfälliger für Störungen ist, oft eine höhere Geschwindigkeit zulässt)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 12.11.2015, 18:44

Kann man Unitymedia irgendwie überzeugen einem ipv4 zu geben?
Bild
Wohnort: Troisdorf

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von strelnikov » 12.11.2015, 18:49

Joerg123 hat geschrieben:wie du aus "unter 15ms" zu "20ms+" auf 4ms kommst, wird wohl dein mathematisches Geheimnis bleiben *g*
es sind wohl eher so gute 10ms im normalen Betrieb, wie ich es daraus lese - für Gamer schon eine Ewigkeit.
Früher bei DSL haben Gamer für 15-20ms extra Fastpath kostenpflichtig gebucht (ich glaube heutzutage bieten auch bei DSL die meisten Anbieter nur noch Fastpath an, wobei das langsamer Interleaving dafür unanfälliger für Störungen ist, oft eine höhere Geschwindigkeit zulässt)
An solchen bourgeoisen Formalien wie 4MS oder 5MS halte ich mich nicht auf... :kafffee:

Warum sollte man eine alte und zum austerben verurteilte Technik wie IPv4 noch fördern :kafffee:
Volkskommissar für Telekommunikation

Benutzeravatar
Thomas1969zimmer
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 10.05.2015, 14:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Thomas1969zimmer » 12.11.2015, 19:09

Wenn du vorher IPv4 hattest, dann ruf an, die stellen das um.
Ist nur ne andere Config Datei.
Nur nicht zu lange warten, sagen das du das vorher hattest, dann geht's ohne Probleme.
Tarif: 3play Premium 200 Komfort Option (mit IPv4 ) :lovingeyes: + 2 x Mobil Flat Family&Friends + Surf
Angeschlossene Technik :FRITZ!Box 6490 ,FRITZ!Box 4020,Horizon HD-Rec (mit Logitech Harmony 350 FB)
5 Port Gigabit Switch,5 Port Switch,2 DECT Gigaset,3 NAS (D-Link und Zyxel), 2 Pc Win 10, 2 Windows Phone ,1 Win 10 Tablet
Bild

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von GoaSkin » 12.11.2015, 19:16

Thomas1969zimmer hat geschrieben:Wenn du vorher IPv4 hattest, dann ruf an, die stellen das um.
Ist nur ne andere Config Datei.
Nur nicht zu lange warten, sagen das du das vorher hattest, dann geht's ohne Probleme.

Mein Geheimtipp: Eine Umstellung auf IPv0 nach der RFC aus dem Jahre 1974 fordern. Mit unabhängiger Netzwerk- und Hostadresse und ohne lästiges Subnetting.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Joerg123 » 12.11.2015, 23:21

strelnikov hat geschrieben:An solchen bourgeoisen Formalien wie 4MS oder 5MS halte ich mich nicht auf... :kafffee:
das ist sicherlich dein gutes Recht, wenn du nur 2mal am Tag deine Emails abrufst, wird das für dich auch keinen Unterschied machen.
Aber vielleicht darf man fragen, warum du dann überhaupt eine Antwort zu dieser Frage schreibst ?
Die Anfrage selber ist doch legitim und man kann doch keinem sein Interesse an dem Thema vorwerfen. Wenn man solche Fragen nicht hier stellen kann, wo dann ?
Man muss sich nicht dafür interessieren und kann genügsam zufrieden sein, das ist ebenfalls völlig OK, aber dann kann man sich doch schlicht raus halten bei Themen, welche einem selber völlig egal sind.
Warum sollte man eine alte und zum austerben verurteilte Technik wie IPv4 noch fördern :kafffee:
weil aktuell und ich denke noch wenigstens die nächsten 5 Jahre IPv4 deutliche Vorteile hat, da so gut wie jeder Server über IPv4 läuft !
vielleicht gehts auch schneller mit der IPv6 Umstellung, so dass bereits in 2-3 Jahren IPv6 parallel auf den meisten Servern läuft = keine Nachteile durch IPv6+DS-lite, aber zumindest wirst du noch deutlich länger ebenfalls keinen Fehler machen mit einem IPv4-Anschluss.
Man kann sich auch heutzutage schon ein reines Elektroauto kaufen, damit bist du definitiv fortschrittlich und günstig im Unterhalt ist es auch noch. Man muss nur damit leben, dass man die nächsten Jahre in der Praxis noch heftige Einschränkungen hat, aber so vom technischen Standard her bist du damit ganz weit vorne *g*


Also wenn du noch die Möglichkeit hast wieder auf IPv4 umgestellt zu werden, dann würde ich auch alles daran setzen ! die Pings sind besser wie du selber weisst und auch an meinem Beispiel siehst + deutlich schneller ist es auch noch im alltäglichen Gebrauch beim Zugriff auf IPv4-Server (= der überwiegende Teil an Servern). Wenn IPv6 dann irgendwann, bestimmt nicht nächstes und auch noch nicht übernächstes Jahr, Vorteile haben sollte, wird dir Unity sicherlich völlig problemlos den Anschluss wieder auf IPv6 umstellen *g*
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 13.11.2015, 02:18

Kann man bei den 3play Produkten auch eine Fritzbox 6490 bekommen ? Die Horizonbox will ich sogut es geht vermeiden. TV schaue ich nie mir geht es lediglich um die IPv4
Bild
Wohnort: Troisdorf

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Leseratte10 » 13.11.2015, 06:23

Kommt drauf an.

Wenn du im Moment IPv6 hast, und bestellst 3play mit Horizon und Fritzbox, bekommst du IPv6 und kein IPv4. IPv4 bekommst du nur, wenn du es vorher schon hattest, oder wenn du die Horizon als Router nutzt - denn der Grund dafür, dass man bei 3play IPv4 kriegt, ist die Tatsache, dass die Horizon nicht mit DS-Lite umgehen kann. Bestellst du dann eine Fritzbox, hast du wieder DS-Lite.

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 13.11.2015, 07:24

Kann man da mit Unitymedia handeln ? :confused:

Derzeit warte ich auf die 400mbit/s Tarife :smile:
Bild
Wohnort: Troisdorf

Benutzeravatar
Thomas1969zimmer
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 10.05.2015, 14:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Thomas1969zimmer » 13.11.2015, 07:28

Ich hatte auch erst nur Horizon mit IPV4.
Dann Fritte gebucht, und musste einmal anrufen dass ich ipv4 wieder bekommen.
Weil erst auch DS-Lite umgestellt war,
Tarif: 3play Premium 200 Komfort Option (mit IPv4 ) :lovingeyes: + 2 x Mobil Flat Family&Friends + Surf
Angeschlossene Technik :FRITZ!Box 6490 ,FRITZ!Box 4020,Horizon HD-Rec (mit Logitech Harmony 350 FB)
5 Port Gigabit Switch,5 Port Switch,2 DECT Gigaset,3 NAS (D-Link und Zyxel), 2 Pc Win 10, 2 Windows Phone ,1 Win 10 Tablet
Bild

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 13.11.2015, 07:41

Meinst du bei mir wird das funktionieren?
Bild
Wohnort: Troisdorf

Benutzeravatar
Thomas1969zimmer
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 10.05.2015, 14:51
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von Thomas1969zimmer » 13.11.2015, 07:55

Ich wusste es nur weil man mir das im Shop gesagt hatte.
Ich kenne mittlerweile 6 Leute in meinen Umfeld wo es ohne Probleme ging.
Ferner hast Du dann 20er Upload.
LG

Du kannst ja vorher anrufen und fragen wie es sich verhält ;)
Tarif: 3play Premium 200 Komfort Option (mit IPv4 ) :lovingeyes: + 2 x Mobil Flat Family&Friends + Surf
Angeschlossene Technik :FRITZ!Box 6490 ,FRITZ!Box 4020,Horizon HD-Rec (mit Logitech Harmony 350 FB)
5 Port Gigabit Switch,5 Port Switch,2 DECT Gigaset,3 NAS (D-Link und Zyxel), 2 Pc Win 10, 2 Windows Phone ,1 Win 10 Tablet
Bild

xXLiiXx
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 01.12.2014, 17:36

Re: Pingunterschied zwischen Ipv4 und Ipv6?

Beitrag von xXLiiXx » 13.11.2015, 08:12

Gut dann versuche ich mein glück am 11.1 :zwinker:
Bild
Wohnort: Troisdorf

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste