Techniker notwendig bei 2Play ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Joerg123 » 28.10.2015, 22:41

wer dann ? der Hausmeister, oder der Postboote ??
also ich kenne keinen Fall, wo Filter und die dazugehörigen Plomben dem Kunden per Post geschickt wurden mit dem Hinweis "mach mal" *g*
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Dinniz » 28.10.2015, 22:42

Dafür gibt es Medienberater.
Der Techniker hat keine Ahnung welcher Kunde einen Kabelanschluss bezieht und wer nicht.
technician with over 15 years experience

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1346
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von robbe » 29.10.2015, 07:01

Dinniz hat geschrieben:Dafür gibt es Medienberater.
Der Techniker hat keine Ahnung welcher Kunde einen Kabelanschluss bezieht und wer nicht.
Der Medienberater oftmals auch nicht....

Aber ist schon richtig. Die Techniker setzen keine Sperrfilter. Warum hier jetzt einer rausgeschickt wird, lässt sich wohl kaum herausfinden.

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Joerg123 » 29.10.2015, 08:10

stimmt, bei mir stand sogesehen auch der Medienberater *g*
war nach Wechsel von Privattarif auf Business mit neuer Kundennummer vor recht genau einem Jahr: da wollte der Typ gleich alles abbauen, weil der nur meine Kündigung auf dem Schirm hatte - gut das mein Vermieter nicht da war *g*

aber bei einem Bekannten kam der Techniker zum Einrichten von 2play (vorher, vom Vormieter, wurde nur Kabel-TV genutzt) und dieser Techniker hat neben neuem Verstärker dann auch den Sperrfilter bei ihm gesetzt
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Dinniz » 29.10.2015, 09:59

Es mag Techniker geben die Filter dabei haben und auf Nachfrqge oder Anweisung auch setzen.
Dies ist aber eigentlich die Aufgabe der Medienberater .. Wobei die gerne mal mehr kaputt machen.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Bastler » 29.10.2015, 19:51

Oder Techniker hat nicht verstanden, wozu er die BCS-Sperrfilter dabei hat.
Techniker haben diese nämlich nur dazu, um bei eder Installationsart "Sat-Einspeisung" das BCS-Signal zu sperren, da UM keinen "Mischbetrieb" zulässt.

Wird den Technikern leider oft nicht erklärt, aber andererseits ist es für die Techniker auch nicht verboten, einfach mal die UM-Richtlinien zu lesen (was wahrscheinlich nicht mal die Hälfte aller "Techniker", die für UM unterwegs sind, überhaupt mal gemacht haben, sonst gäbe es nicht so viel "Rotz" da draußen).

PS: Wenn der Subunternehmer gleichtzeitig auch Vertriepspartner von UM ist, kann ein Techniker durchaus schon "nebenbei" auch Haustürgeschäfte durchführen, das gibt es und ist auch seitens UM zulässig.
In der Regel wird davon aber sehr wenig Gebrauch gemacht, so meine Erfahrung.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Joerg123 » 30.10.2015, 13:02

also bei meinem Kollegen wusste der Techniker ganz genau was er da tut und musste das auch noch mit einem Foto protokollieren (also Foto vom Sperrfilter bzw der Plombe darum), denn es ist ja nur 2play (Telefon/Internet) gebucht, während der Vormieter nur Kabel-TV genutzt hatte.
Persönlich wundert mich ja, dass der Medienberater die Sperrfilter einbaut, denn dieser Sperrfilter wird wie jedes Bauteil generell einen Wiederstand besitzen (also auch für Internetfrequenzen), was sicherlich häufiger (nicht zwingend immer) eine Nachjustierung des BK-Verstärkers erfordern wird.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Dinniz » 30.10.2015, 14:12

Die Durchgangsdämpfung ist in der Regel zu vernachlässigen (0,4-0,7dB).
Als Techniker kriegt man in der Regel keine Info ob der Kunde BCS gebucht hat.
Ausnahmen bilden hier bestimmte Anlagen, Wartungsverträge oder seperate NE4 Betreiber.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Bastler » 30.10.2015, 19:37

Genau. Wie eben auch schon mehrfach erwähnt, die Techniker haben entweder gar keine Sperrfilter im Bestand (oder UM liefert keine, so wie aktuell gerade), und wenn sie sie doch haben, dann dienen sie nicht dazu, Kunden zu "sperren", sondern technischen Gründen (SAT-Einspeisung).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Techniker notwendig bei 2Play ?

Beitrag von Joerg123 » 31.10.2015, 07:46

wenns ihrs besser wisst seis drum :)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste