Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwerte?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 290
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwerte?

Beitrag von Nachtwesen » 10.09.2015, 18:35

Hallo zusammen!

Ich habe wirklich Probleme mit UM. Hardware ist komplett ausgeschlossen, es ist der Anschluss selbst. Ich habe PacketLoss bis zu 25%, Roboterstimme am Telefon, Ausfälle, Lags... und auch immer mal wieder komplett tot (Horizon zeigt OFFLINE an).

Es soll ein techniker kommen, aber solange die Frage an Euch. Die Hotline meint: Der Wert für Upstream sei zu hoch. Diese liegen bei Kanal 1: 48,5, Kanal 2: 49,0, Kanal 3: 51,0, und Kanal 4: 52,2db. Laut diesem Forum soll der Upstream PowerLevel (Leistung) beim upstream nicht über 50db liegen.

Haltet ihr mein Fehlerbild für wahrscheinlich bei diesen Werten oder ist die Abweichung zu gering? Kann ich hoffen das es mit einem einpegeln funktionieren wird?

Danke schön!
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwer

Beitrag von Dinniz » 11.09.2015, 12:40

Das ist eine Schräglage im Rückkanal die natürlich beseitigt werden sollte.
Zu den Totalausfallen sollte es aber eigentlich nicht führen. Volt ist da noch mehr im argen.
technician with over 15 years experience

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 290
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwer

Beitrag von Nachtwesen » 11.09.2015, 12:44

Danke für Deine Antwort. Ich halte es deshalb auch für Wahrscheinlich das es evtl. am Power db liegt weil der PacketLoss der immer vor dem Ausfall beginnt grundsätzlich im Upstream liegt. Schwankungen gibt es hier nicht, weshalb ich nicht von einer Einstrahlung ausgehe, die oben genannten Werte sind fast immer sehr konstant.
Bild Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwer

Beitrag von Bastler » 12.09.2015, 09:13

Läuft alles, also Internet, Telefonie und TV über die Horizon?

Wenn ja, dann kann das durchaus sein, dass das an dem zu hohen TX (der meistens aber nur die Folge von anderen Fehlern in der Anlage oder außerhalb der Anlage ist) liegt. Gerade auch wegen dem "Channelbonding"...
Die Horizon ist besonders empfindlich was einen zu hohen oder zu niedrigen TX betrifft. Generell sind die UM-Geräte eigentlich im laufe der Zeit immer empfindlicher geworden, was Abweichungen bei den Pegeln betrifft.
Die "Blechmodems" von vor 2007 liefen nocht mit Pegeln 5 dB über oder unter dem Sollbereich sauber. Davon kann man mit der heutigen Hardware nur träumen...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 290
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Massive Störungen wegen leichter Abweichung der Modemwer

Beitrag von Nachtwesen » 12.09.2015, 14:29

Der Techniker hat den besagten Tx runter geregelt. Bisher läuft es gut,aaaaaber es ist eine Baumstruktur, andere dose nicht möglich, also nur Hausverteiler. Nun sind meine Werte Top, aber einer der Nachbarn läuft jetzt an der absoluten Grenze. Kommt also wieder ein Techniker und macht was bin ich wieder raus :-(. Mist.
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste