VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
ts4499
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2015, 09:54

VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von ts4499 » 13.03.2015, 13:07

Liebes Forum,
leider konnte ich keine aktuellen Beiträge zu der Frage finden, ob auch alternative SIP-Anbieter funktionieren.

Wie sieht es aus, wenn der Provider nur einen IPV4-Registrar anbietet (z.B. Sipgate)?
Telefoniert jemand erfolgreich über solch einen Anbieter?


Danke!

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von hajodele » 13.03.2015, 13:49

Schau einfach mal in die FAQs der entsprechenden Provider. z.B. Sipgate http://www.sipgate.de/faq/index.php?do= ... 33&qw=ipv6
Wenn du aus dem UM-Land komst, DARFST du diese NICHT in die Kabel-Fritzbox einpflegen.
Wenn du aus dem Kabelbw-Land kommst, KANNST du diese NICHT in die Kabel-Fritzbox einpflegen.
Siehe hierzu AGB

TNT1991
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 27.01.2015, 06:24

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von TNT1991 » 13.03.2015, 17:16

Hallo,

http://www.easybell.de/voice-over-ip.html bietet IPv6 Support.

Sipgate hat IPv6 einfach vollkommen verschlafen...

Gruß :winken:

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von GoaSkin » 13.03.2015, 18:29

Unitymedia hat IPv6 selbst verschlafen, was die SIP-Zugänge betrifft.

Aber die Nutzung von SIP über NAT und damit die Nutzung von IPv4-SIP-Zugängen mit einem DS-Lite Anschluss funktioniert im Regelfall.


Was hat das für Konsquenzen, die AGBs zu missachten? Muss ich mit Unity Media auch ins Kino gehen, wenn die AGBs das so verlangen?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

ts4499
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2015, 09:54

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von ts4499 » 13.03.2015, 18:55

Für meinen neuen Vertrag werde ich keine Telefonie und somit auch keine Cable-Fritzbox nutzen, deswegen die Frage, ob auch andere Anbieter funktionieren. Die 120€ Aufpreis über 2 Jahre für die Box investiere ich lieber in eine gebrauchte 7390.

Ich möchte mich nicht wieder von der Hardware des Anbieters abhängig machen, der nach Lust und Laune den Router umkonfiguriert oder ungefragt Updates einspielt. Es passiert übrigens auch bei den sog. "Business-Tarifen", dass tagsüber die Box neu gestartet wird, um ein Update zu ziehen.

Einziger Grund für UM ist nur die Geschwindigkeit, da die Telekom-Leitung hier max. 30Mbit liefert.

...
(Selbstverständlich darf ich an meinem Anschluss SIP-Telefonie anderer Anbieter nutzen, alles andere wäre ja eine unangemessene Benachteiligung des Nutzers. Wenn UM nicht möchte, dass dieser Bereich in der Box vom Nutzer geändert wird, sollen sie es doch sperren.)

tuts
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2016, 22:44

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von tuts » 07.12.2016, 23:07

Bei mir funktioniert VoIP grundsätzlich am UM-Anschluss, wobei ich dies aktuell zuverlässig nur mit einer VOIP-Software sagen kann.
Bei meiner FB7490 hat es auch lange funktioniert, muckt jetzt aber seit kurzem etwas rum und will trotz erfolgreichem anmelden an sipgate keine Telefonverbindung mehr herstellen.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von GoaSkin » 08.12.2016, 14:54

Die AGBs verbieten nur die Nutzung weiterer SIP-Zugänge in der Leih-Hardware. Es ist aber nicht verboten, einen SIP-Zugang direkt in einem IP-Telefon einzurichten oder sich dafür ein separates SIP-Gateway aufzustellen. In der Regel hat es keine Relevanz, ob IPv4 oder IPv6; eine SIP-Verbindung kann auch von einer privaten IP aus aufgebaut werden (z.B. einem Telefon als DHCP-Client).
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

harv
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 17.07.2016, 17:40

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von harv » 09.12.2016, 16:58

Aber ohne ipv6 beim Sip-Provider wird es schlecht mit der Erreichbarkeit unter der Nummer, wenn man dslite Kunde ist.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von GoaSkin » 09.12.2016, 18:03

harv hat geschrieben:Aber ohne ipv6 beim Sip-Provider wird es schlecht mit der Erreichbarkeit unter der Nummer, wenn man dslite Kunde ist.
Nein... gibt kein Problem. Die SIP-Verbindung baut der Client auf und steht dann bis er offline geht oder die Datenverbindung unterbrochen wird. SIP ist auch nur ein ganz normaler Netzwerkdienst. Eingehende Telefonate werden prinzipiell zum SIP-Server des SIP-Anbieters gerouted und nicht direkt zum Client; der leitet das dann über die normalerweise ewig und drei Tage bestehende Verbindung, die der Client zu ihm aufgebaut hat.

Nutze selbst IPv4-Only SIP-Zugänge an einem DS-Lite Anschluss; überhaupt kein Problem.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 7907
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von Andreas1969 » 09.12.2016, 18:07

GoaSkin hat geschrieben:Nutze selbst IPv4-Only SIP-Zugänge an einem DS-Lite Anschluss; überhaupt kein Problem.

Das kann ich so bestätigen.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

harv
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 17.07.2016, 17:40

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von harv » 09.12.2016, 18:12

Ich hatte hier mit Unitymedia-dslite keinen Erfolg mit einer ipv4 Verbindung. Meine Sipnummer bei personal-voip war immer nur einige Minuten nach einem ausgehenden Ruf auch erreichbar, trotz Einstellung in der Fritzbox, eine Verbindung offen zu halten. Erst nach Umstellung auf den ipv6 Host lief es dauerhaft stabil. Jetzt kann ich von jedem Smartphone mit der FritzApp diese Verbindung als Festnetznummer benutzen, und eben vor allem eingehend, was mir wichtig ist. Fürs ausgehende hat man ne Mobilflat.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von GoaSkin » 09.12.2016, 19:28

So ein Phänomen hatte ich zwar auch schon, aber dabei waren auch die Nummern von Unitymedia selbst mit betroffen. Ursache war dabei nicht die SIP-Verbindung zwischen Fritzbox und Anbieter, sondern zwischen Telefon und Fritzbox. Abhilfte schaffte es, das Telefon zu entfernen und wieder neu hinzuzufügen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

harv
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 17.07.2016, 17:40

Re: VOIP mit alternativen Providern bei DSLite

Beitrag von harv » 09.12.2016, 19:32

Hatte es mit mehreren Smartphones probiert. Aber egal, seit ipv6 da ist, geht es seit Monaten problemlos.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste