Frage zu 3Play 10000

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Gargamel45
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 02.04.2008, 11:52

Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Gargamel45 » 02.04.2008, 11:59

Hi Forumler,

ich bin seit 01.03. wohnhaft in Bonn und komme leider erst jetzt dazu, mir für meine neue Wohnung einen Internetanbieter zu suchen :mussweg:.

Ein Arbeitskollege und mein Nachbar haben mir Unity Media empfohlen (unser Haus hat einen UM Kabelanschluss - in den Nebenkosten eingeschlossen). Auf der Webseite und in der Werbung hab ich mir daraufhin das 3Play 10000 Angebot angesehen. Klingt alles soweit gut. Allerdings bin ich skeptisch, weil Internet über Kabel für mich absolutes Neuland bedeutet. Was sind denn die Vorteile von Kabelinternet gegenüber DSL? Sind speziell bei dem 3Play 10000 Angebot die ersten 2 Monate immer noch gratis?

Schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe :super: ,

Greetz,
Georg

Benutzeravatar
ZION
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 19.03.2008, 18:11
Wohnort: 63456 Hanau

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von ZION » 02.04.2008, 14:47

Die Frage bzgl. der Technik kann dir mit Sicherheit einer der hier registrierten Techniker beantworten.

Zu deiner Preisfrage: ja, es gibt immer noch Gutschriften. Bei Abschluss eines 10.000-er Tarifes (3Play) erhält man 60,- € Startguthaben, sprich 2 Monate gratis. Wenn du es also auf 12 Monate umlegst, bezahlst du genauso viel wie für einen 6.000 er Anschluss, nämlich 25,- €.

maggie
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2008, 17:22

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von maggie » 02.04.2008, 16:00

hi Georg,

DSL ist doch egal woher. UM Kabel 2 Play habe ich seit vielen Jahren. Seit Januar nun 3Play mit 10000 zum gleichen Preis.
Zuschlagen. Netz ist auch stabil. Telefon (analog) 1 Ltg 5 Euro inklusiver echter Festnetzflatrate und nicht so eine Kundenverar.... wie bei dem Pinkladen.
nur DIGI TV an LE46C750

Maggie

Schnappi
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 19.10.2007, 12:03

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Schnappi » 02.04.2008, 16:05

maggie hat geschrieben:inklusiver echter Festnetzflatrate und nicht so eine Kundenverar.... wie bei dem Pinkladen.
Äh.....in dem "Pinkladen" gibbet jetzt aber auch `ne Deutschlandflat....

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Lodin_Erikson » 02.04.2008, 16:20

Gargamel45 hat geschrieben:...Was sind denn die Vorteile von Kabelinternet gegenüber DSL?...Georg
Hallo Georg,

meiner Meinung nach liegen die Unterschiede nur noch in den technischen Details. Für "Otto-Normalverbraucher" sind da wohl keine Unterschiede zu merken, wenn es erstmal läuft. Bis dahin kann es bei allen Systemen zu Problemen kommen, muss aber nicht.
Die Zuverlässigkeit ist bei UM recht hoch, der Service wohl wie bei allen anderen, naja.
Da nach einem Umzug keine Portierung nötig ist, würde ich die Entscheidung jetzt am Preis fest machen. Auch wenn ich aktuell etwas Probleme habe, würde ich immer noch UM empfehlen. Hat bei meinen Eltern vor ca. 6 Monaten auch reibungslos geklappt.

VG,
Lutz
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Dinniz » 02.04.2008, 17:06

Vorteil ist eindeutig das es keine Zwangstrennung gibt und keine Einwahl nötig ist.
technician with over 15 years experience

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Moses » 02.04.2008, 17:54

Noch ein Unterschied, der für den Kunden sichtbar ist: Modem wird an der Kabeldose angeschlossen. Je nachdem wo die Kabeldose ist bzw. die "erste Telefondose" kann das ja schonmal eine Erleichterung aber auch ein Ärgernis darstellen...
Ganz großes Plus: es gibt alle Geschwindigkeiten einfach überall... nicht wie bei DSL ein 5-6 Klassennetz. ;)

Insbesondere, wenn der Kabelanschluss schon in der Miete enthalten ist, sind die 3Play Angebote von UM ein echter Preisknaller, da kommen die DSL Anbieter nicht mit.

Die Technik hinter Kabelinternet und DSL ist natürlich vollkommen verschieden und nicht vergleichbar...von der Leistung her gibt es aber keine wirklich merkbaren Unterschiede, im Moment. Wobei auch ADSL2+ die 32Mbit nicht schafft, aber naja... so prickelnd ist gerade das 32Mbit Angebot dann auch nicht mehr ;)

Benutzeravatar
opa38
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1321
Registriert: 18.04.2006, 21:36
Wohnort: Düsseldorf (in der längsten Theke der Welt)

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von opa38 » 02.04.2008, 20:01

In den letzten Jahren gab es nur 2-3x mit meinem alten tividi Komplettpaket (seit 2004) Ausfälle. Hier ist als einziger Nachteil nicht zu übersehen, das bei einem Ausfall seitens UM sowohl Telefon als auch Internet betroffen ist. :cool:
Sky+ 2TB incl. Anityme
Technisat Multytenne Twin
Ish 2play 32Mbit
Sky HD+3D incl. sämtlicher HD Sender

MarkyMan
Kabelexperte
Beiträge: 125
Registriert: 14.09.2007, 17:04
Wohnort: NRW-Mülheim

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von MarkyMan » 02.04.2008, 20:45

Hi,also ich bin ja auch kürzlich unter den Wechslern gegangen.Hatte Arcor und aufgrund mehrerer Nutzer scheint wohl die DSL Leitung am Ende zu sein,meinte zumindest der Arcor Techniker.6000er Leitung war ne 5000er mit sehr schlechter Leitungsdämpfung was meine Fritz Box mit 5minütigen Reconnects bestrafte.Nach anfälligen Schwierigkeiten mit Protierung und Auftragvergabe kann ich bis jetzt nur ein fazit abgeben:Einfach nur zu Empfehlen!Der Technicker kam innerhalb einer Woche,Installierte alles innerhalb von ner halben Stunde,und das System lief SOFORT.Telefon wurde am besagten Tag mit der Portierten Nummer freigeschaltet,bis dahin wurde mir ne vorläufige Nummer gegeben.Hinter dem Kabelmodem ist die Fritz Box,Festnetz geht über die Tel1 Leitung,Handy über Voip Fritz box.Geschwindigkeit ist IMMER!! mindestens 10mbit,meistens mehr(so um 11mbit).Preislich ist das Angebot nicht zu schlagen,bei der Geschwindigkeit und das schon vorhanden sein des Digitalen Kabelanschlusses ist der Preis im moment nicht zu schlagen.
MFG

maggie
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2008, 17:22

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von maggie » 02.04.2008, 20:47

Schnappi hat geschrieben:Äh.....in dem "Pinkladen" gibbet jetzt aber auch `ne Deutschlandflat....
He Schnappi,

gehörst Du zu denen die das Kleingedruckte ignorieren?

Hier mal von der Telekom Seite ein Zitat des Kleingedruckten bei deutschlandweiter Festnetzflatrate (O-Ton)
Bei Verbindungen ins deutsche Festnetz bestimmter anderer Anbieter erfolgt ein Zuschlag von 0,21 Cent/Min. Ob die von Ihnen gewählte Rufnummer in einem solchen Netz liegt, erfahren Sie unter 0800 33 09576.
nur DIGI TV an LE46C750

Maggie

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Lodin_Erikson » 03.04.2008, 09:48

Dinniz hat geschrieben:Vorteil ist eindeutig das es keine Zwangstrennung gibt und keine Einwahl nötig ist.
Ja, das sind Vorteile. Die aber meiner Erfahrung nach der "Otto-Normalverbrucher" nicht mitkriegt oder erst gar nicht versteht. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren. Ich seh das nur am Nutzerverhalten meiner Familie,Freunde+Bekannten.

VG,
Lutz
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Moses » 03.04.2008, 09:54

Naja, das man das nicht (mehr) als Vorteil wahrnimmt, liegt wahrscheinlich daran, dass heute die meisten am DSL Modem direkt nen Router hängen haben, der die Einwahl einfach Mitten in der Nacht "provoziert" und man vom ganzen Einwahlkram nichts mit bekommt...

Ich muss sagen, dass ich die 12 Stunden Trennung bei Netcologne schon manchmal nervig fand, vor allem weil technisch sie halt vollkommen unnötig ist... es wäre zwar kein Ausschlaggebender Grund, aber das die Verbindung nicht künstlich getrennt wird find ich bei UM schon angenehm.

Glueckstiger
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 08.01.2008, 22:36
Wohnort: Düsseldorf-Heerdt

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Glueckstiger » 03.04.2008, 10:07

Lodin_Erikson hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Vorteil ist eindeutig das es keine Zwangstrennung gibt und keine Einwahl nötig ist.
Ja, das sind Vorteile. Die aber meiner Erfahrung nach der "Otto-Normalverbrucher" nicht mitkriegt oder erst gar nicht versteht. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren. Ich seh das nur am Nutzerverhalten meiner Familie,Freunde+Bekannten.
Hat aber wieder den Nachteil (fuer eine bestimmte Zielgruppe), dass man seine IP fast ein Leben lang behaelt. Nichts mit schnell mal reconnecten, um bei RapidSh**e weitersaugen zu koennen... :naughty:

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von 2bright4u » 03.04.2008, 10:29

Ich sehe den größten Vorteil in der Zukunftssicherheit der HSI-Technik. Ohne Änderungen an der vorhandenen Infrastruktur (zumindest der letzten Meile zum Verbraucher) wird es zukünftig möglich sein, weitaus höhere Bandbreiten bereit zu stellen. Beim DSL über zwei Kuperdrähte ist das Ende der Fahnenstange mehr oder weniger erreicht.

Ich höre z.B. mit Freuden, dass KD in HH mit Bandbreiten von 300 mbit testet.

Ob man das Ganze dann wirklich braucht, steht auf einem anderen Blatt, aber technisch fühle ich mich bei HSI (Stichwort DOCSIS für Google) deutlich besser aufgehoben.
ENDLICH OHNE UM!!!

Schnappi
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 19.10.2007, 12:03

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Schnappi » 03.04.2008, 12:12

maggie hat geschrieben:He Schnappi,

gehörst Du zu denen die das Kleingedruckte ignorieren?

Hier mal von der Telekom Seite ein Zitat des Kleingedruckten bei deutschlandweiter Festnetzflatrate (O-Ton)
Bei Verbindungen ins deutsche Festnetz bestimmter anderer Anbieter erfolgt ein Zuschlag von 0,21 Cent/Min. Ob die von Ihnen gewählte Rufnummer in einem solchen Netz liegt, erfahren Sie unter 0800 33 09576.

Natürlich lese ich das Kleingedruckte. Ich hätte in meinem Beitrag in der Eile trotzdem ein wenig genauer sein sollen, damit es auch für jeden verständlich ist. Sorry....
Ich zitiere hier einen Ausschnitt einer Info von teltarif:
Die Deutsche Telekom verzichtet in ihren neuen, heute im Vorfeld der CeBIT vorgestellten Entertain-Paketen auf den Zuschlag für Gespräche zu anderen Netzbetreibern. Entsprechende Informationen gehen aus den Unterlagen zu den neuen IPTV-Paketen hervor. Hier ist durchgehend von einer Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz die Rede. Von der bislang verwendeten Formulierung, dass alle Gespräche ins Telekom-Netz zum Pauschalpreis abgerechnet werden, ist indes keine Rede mehr.
Den ganzen Artikel findet man hier:

http://www.teltarif.de/arch/2008/kw10/s29111.html

maggie
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2008, 17:22

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von maggie » 04.04.2008, 08:59

2bright4u hat geschrieben:Ich höre z.B. mit Freuden, dass KD in HH mit Bandbreiten von 300 mbit testet....
das wäre dann deeeer Katalysator für Internet und/oder Telfonie over Cabel
nur DIGI TV an LE46C750

Maggie

Firefucker112
Kabelexperte
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2007, 00:15
Wohnort: Remscheid

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Firefucker112 » 04.04.2008, 21:21

In einem andern Online Forum ist auch ein Memer der bei dem 100MB Test in Hamburg dabei ist.
Der hat auch ne eigene Seite um den Testverlauf zu dokumentieren.
Das ist der http://100mbit-kd.mr-bilder.de/ Link dazu.

Ich kann/darf im Moment ja nicht meckern - Hab ja noch kein UM Internet - aber aus meiner persönlichen Sichtweise heraus
finde ich im Vergleich zu den anderen Kabelanbietern, dass UM hier doch "hinten ansteht". Der Down von 32MB und dabei einen Up von 1MB finde ich schon recht mager :kratz: (was mich allerdings auch nicht davon abhält am 14.04. UM Internet zu buchen :D )


Ich würde da eher für eine 1/10tel Regelung Plädieren. (vergleichbar zu T-Home 25/2,5 ; 20/5)
Kabel Deutschland hat ja immerhin 2MB up Kabel BW "sogar" 2,5MB.
Ich möchte noch anmerken, dass ich hier KEINE Diskussion darüber lostreten möchte über den Sinn/Unsinn bzw. ob es überhaupt (legeal) nutzbar wäre und ist. Ich finde das sollte jedem persönlich selbst überlassen sein .

Gruß Firefucker

HappyTiger
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 60
Registriert: 28.02.2008, 15:37
Wohnort: Baunatal (Kassel)

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von HappyTiger » 05.04.2008, 02:11

Wenn in Zukunft die analogen Sender wegfallen, werden Resource frei. Dann könnte man theoretisch mehrere TBit/sec anbieten :D
Nur wirst du dann noch n RAID brauchen, um die Daten überhaupt ansatzweise schnell genug schreiben zu können ^^

Firefucker112
Kabelexperte
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2007, 00:15
Wohnort: Remscheid

Re: Frage zu 3Play 10000

Beitrag von Firefucker112 » 05.04.2008, 08:13

@Happy Tiger: mehrere TBit/sec sind ja nichtmal nötig - es würden (mir persönlich) schon reichen wenn man sich an so eine "imaginäre" 1/10er schaltung machen würde :smile:

Zudem muss man ja auch sehen (am Beispiel 3Play)

3Play 6000 DL: 6144kbit/s UL: 600kbit/s 25€(aktion) 30€
3Play 10000 DL:10240kbit/s UL: 600kbit/s 30€
3Play 16000 DL:16384kbit/s UL:1024kbit/s 35€
3Play 32000 DL:32768kbit/s UL:1024kbit/s 55€

Ich denke mal, UM sieht sich mit dem 32000 er Tarif in der "Premiumgruppe" - da sollte meiner ansicht nach auch ein entsprechender UL zur Verfügung gestellt werden. :super:

Wie gesagt nur meine unbescheiedene Meinung dazu...

Gruß Firefucker

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kicker46, toppi und 5 Gäste