Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
berlinerden
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2015, 09:22

Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von berlinerden » 21.02.2015, 09:44

Hallo,
Ich habe momentan ein Cisco Modem und habe jetzt auf 3play 200 upgedated und bekomme einen Unitymedia HD Receiver. Im Zuge dessen möchte ich meine Multimediadose in einen anderen Raum verlegen. Die Ausgangssituation ist wie folgt:
Mehrfamilienhaus (20 Wohnungen) - Ein Kabel kommt vom Keller in meine Wohnung in das 3te OG (jeweils wird eine Wohnung mit einem Kabel versorgt). Von dort sind die Dosen wahrscheinlich in Reihe geschaltet. Insgesamt habe ich 4 Dosen in 4 Räumen. Die Multimediadose und die "normale" Dose, wo die MMD hin soll sind beides Durchgangsdosen mit 2 Kabeln. Hier ein Foto der Dosen:

Bild

Bild

Meine Frage: Kann ich die Dosen einfach austauschen, oder bekomme ich dann irgendwelche Probleme (Dämpfung, Rückkanalsperre, etc.)?
Vielleicht noch zur Info: Mit dem Tools Cable Modem Diagnostics bekomme ich folgende Werte: DOWNSTREAM Signal Power 0,6db und UPSTREAM Signal Power 46,2db.
Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von koax » 21.02.2015, 10:40

Wenn die 4 Dosen hintereinanderliegen musst Du feststellen in welcher Reihenfolge sie hintereinanderliegen.
Zum Ausgleich von Verlusten in der Dose(Durchgangsdämpfung) und der weiterführenden Kabel werden Durchgangsdosen mit abgestufter Anschlussdämpfung eingesetzt. Die letzte Dose im Strang erhält einen Abschlusswiderstand.
Beispiel:
1. Dose 14/15 db
2. Dose 12 db
3. Dose 10 db

Ziel ist es also, an allen Dosen annähernd die gleichen Pegelwerte zu erhalten.

Deine MM-Dose hat offensichtlich eine Anschlussdämpfung von 14 db.
Die 2 abgebildete Dose hat anscheinend eine Anschlussdämpfung von 15 db.

Das passt schon mal nicht so richtig zusammen, ohne zu wissen, welche Postion diese beiden Dosen im Strang einnehmen.
Für deine MM-Dose ist der Pegel eingemessen worden. Anscheinend hat sich jedoch niemand darum gekümmert, was sonst noch an Dosen an diesem Strang hängt.

berlinerden
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2015, 09:22

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von berlinerden » 21.02.2015, 14:26

hmmm, okay. Leider kann ich die anderen 2 Dosen nicht checken, da große Schränke davor stehen. Ich gehe aber mal davon aus, dass die momentane "normale" Dose die Nummer 1 ist, und die momentane MMD die Nummer 3. Mal blöd gefragt:
Kann ich es nicht einfach mal versuchen die beiden zu tauschen, was kann denn dabei passieren? Man hört schreckliche Sachen von Störungen in einem ganzen Stadtteil, wenn man selbst an den Dosen rumfummelt. Ist das realistisch? Wenn's nicht geht, dann tausche ich halt wieder zurück,
Zweite Option. Ich kaufe eine MMD mit Anschlussdämpfung 15db und eine normale mit 14db. Dann müsste es doch auf jeden Fall passen, oder habe ich da einen Denkfehler?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von koax » 21.02.2015, 14:49

berlinerden hat geschrieben:hmmm, okay. Leider kann ich die anderen 2 Dosen nicht checken, da große Schränke davor stehen. Ich gehe aber mal davon aus, dass die momentane "normale" Dose die Nummer 1 ist, und die momentane MMD die Nummer 3. Mal blöd gefragt:
Kann ich es nicht einfach mal versuchen die beiden zu tauschen, was kann denn dabei passieren? Man hört schreckliche Sachen von Störungen in einem ganzen Stadtteil, wenn man selbst an den Dosen rumfummelt.
Du kannst die Dosen versuchsweise problemlos tauschen. Wenn die MM-Dose jetzt die 2. Dose hinter der anderen Dose ist, wird hinsichtlich Fehlanpassung nicht sehr viel passieren. Wahrscheinlich hat dann die MM-Dose an ihrer neuen Position einen um ca. 2-3dB höheren Pegel. Ob das die Modemwerte schon aus dem Normbereich kippt weiß ich nicht. Streng genommen müsste dann eigentlich die Anlage neu eingepegelt werden

Die Finger sollte man unbedingt von Dosenaustausch usw. lassen, wenn am gleichen Strang noch andere Mitmieter hängen, deren Empfangswerte dann beeinträchtigt werden könnten. Auch der unsachgemäße Wechsel von Durchgangsdosen mit Stichdosen und umgekehrt kann Probleme bereiten.

berlinerden
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2015, 09:22

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von berlinerden » 21.02.2015, 16:01

Ich habe jetzt die Dosen getauscht. Leider funktioniert es nicht. Beim Modem leuchtet zwar Download Lampe, aber die Upload Lampe blinkt dauernd und ich bekomme keine Verbindung. Wenn ich die eine andere Dose mit einem anderen Pegel anschließe, könnte das helfen?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1341
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von robbe » 21.02.2015, 16:14

Unwahrscheinlich. Wenn die Uploadlampe blinkt, bekommt das Modem keinen Rückkanal.

berlinerden
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2015, 09:22

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von berlinerden » 22.02.2015, 08:04

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Die beiden Dosen sind unterschiedlich was Eingang und Ausgang angeht. Bei der einen ist der linke Anschluss der Eingang, bei der anderen der rechte.
Jetzt funktioniert alles super. Vielen Dank für die Hilfe im Forum.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multimediadose verlegen - Beide Durchgangsdosen

Beitrag von koax » 22.02.2015, 12:28

berlinerden hat geschrieben:Jetzt funktioniert alles super. Vielen Dank für die Hilfe im Forum.
Hast Du auch mal die jetzt aktuellen Modemwerte überprüft, ob sie noch im Toleranzbereich liegen?
http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... =53&t=5089
Zusätzlich würde ich mal mittelfristig überprüfen, ob die vorhandenen 4 Durchgangsdosen tatsächlich der von mir beschrieben Richtschnur folgen, dass sie eine abgestufte Anschlussdämpfung habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troopido und 4 Gäste