eigenen IPv6-Tunnelbroker mit Hilfe eines VServers aufbauen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

eigenen IPv6-Tunnelbroker mit Hilfe eines VServers aufbauen

Beitrag von GoaSkin » 19.02.2015, 22:47

Ein virtueller, dual-stack fähiger Server bei einem Hosting-Provider mit installierter VPN-Lösung könnte eine Alternative zu den IPv6-Tunnelbrokern und anderen Übergangsmechanismen sein, wenn man darauf angewiesen ist, per IPv6 auf seine Gerätschaften zu Hause von extern zuzugreifen - insbesondere, wenn man sowieso auch noch ein paar Webs hosten möchte und einen Dropbox-Ersatz sucht.

Kann jemand einen günstigen VServer empfehlen, bei dem auch die Internet-Anbindung flüssig ist?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: eigenen IPv6-Tunnelbroker mit Hilfe eines VServers aufba

Beitrag von SpaceRat » 21.02.2015, 09:42

netcup.de

Der vServer S würde ja völlig reichen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brisbone, Hoschiyama, jimpoison und 6 Gäste