Welches Modem?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 18.02.2015, 21:33

Hallo,

Bin 2Play Kunde und habe die große 200er Leitung, nur habe ich halt leider das Standard Technicolor Modem...
Leider habe ich bislang nur schlechtes darüber gehört, konnte es bislang selber noch nicht auf Herz und Nieren testen, lediglich den Wlan Empfang empfinde ich als was dürtig.
Welches Modem würdet ihr mir empfehlen? Soll ich lieber auf die Fritbox 6360 updaten oder mir lieber selber ein ganz andere Modem zulegen und wenn ja welches?
Also mir ist halt der WLAN Empfang sehr wichtig und natürlich sollte das Modem auch die Geschwindigkeit von 200 MBit/s unterstützen.

Wäre super wenn ihr mir eine Empfehlung geben könntet.


mfg

Vain

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Welches Modem?

Beitrag von hajodele » 18.02.2015, 21:44

Du hast leider keine Wahl.
Entweder du nimmst zusätzlich die Komfort-Option für 5 Euro/Monat und bekommst dafür die Fritzbox 6490
oder du bleibst beim TC7200.
Wenn es dir nur ums WLAN geht, kannst du alternativ einen geeigneten Router deiner Wahl als Accesspoint anschließen.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 18.02.2015, 21:49

Ist es denn wirklich so schlim mit dem TC also das dies total instabil läuft? Hab es jetzt erst seit 4 Tagen am laufen, aber ich bin öfters beruflich unterwegs und brauche da Zugang auf mein Internet zuhause, nur wenn sich dies laufend weghängt bringt mir das aus der Ferne recht wenig ^^
Wenn das natürlich Quatsch ist, was ich da gehört habe, ist ja alles okay... dann hole ich mir wie von dir vorgeschlagen noch einen Router als Accesspoint...
Wenn das TC7200 wirklich Mist ist, mach ich das Upgrade auf die Fritzbox. Nur was mich irritiert... Wieso Fritzbox 6490? Auf der UM Seite steht was von 6360??? :)

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Welches Modem?

Beitrag von Dinniz » 18.02.2015, 22:53

Die FB6490 gibt es derzeit nur bei 200Mbit + Komfort und die FB6360 bei den niedrigeren Tarifen + Komfort.
technician with over 15 years experience

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 10:26

Hab noch eine Frage, das TC7200 erstmal behalten und noch zusätzlich nen wlan Router dranhängen. Ist es mit dem TC7200 problemlos möglich ein heimnetzwerk aufzubauen (sowohl LAN/WLAN)?
Hab ein synology NAS, mehrere TVs, PS3 etc. die alle ins Netzwerk sollen oder macht das TC7200 dann Probleme?

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 12:04

Als ich das Technicolor hatte, war kein DLNA im Netzwerk möglich.
Dazu kam noch, dass feste Netzwerk IP Adressen vom Technicolor oft einfach geschluckt wurden.
Also der DHCP Server des TC startete bei 192.168.1.100.
NAS auf 192.168.1.22 gestellt und irgendwann wurden dann alle Anfragen vom TC geschluckt.
Von außen in das Netzwerk zu kommen, soll irgendwie möglich sein, wie ich hier schon gelesen habe, aber das war mir zu kompliziert.

Ich habe jetzt Business I&P 50 (50D/5U) für ca.36€ mtl. genommen.
Schneller Geschwindigkeiten sind leider zu teuer.
Aber statische IPV4 und Fritzbox im Bridgemodus.
Hinter der Fritzbox hängt ein Router mit DD-WRT.
Einen FTP-Server der von außen erreichbar ist aufzusetzen, ist damit kein Problem.

Mit dem Technicolor und Internet 50 habe ich es nicht geschafft Netflix in 1080P zu streamen,
mit dem eigenen Router war das dann kein Problem mehr.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 12:39

Ohje... Das hört sich ja mies an... Bestehen die Probleme auch bei der fritzbox von UM? Die fünf Euro pro Monat wär ich wohl bereit zu zahlen

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 13:22

Naja du bekommst ja trotzdem DSLite und kein IPV4.
Wie gesagt, hier im Forum gibt es anscheinend Bastellösungen mit OpenWRT Routern um ins eigene Netzwerk zu kommen, aber da steige ich aus.

Meine Mutter hat IPV4 und eine Fritzbox für einen niedrigeren Tarif.
(Welche genau weiß ich nicht mehr, aber damit auf jeden Fall eine die du nicht bekommen würdest.)
Das WLAN ist auch da nicht zu gebrauchen, ständige Abbrüche.
Aber mit einem WLAN Router im Access Point Modus, läuft alles.
Kein Vergleich zum TC.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 13:26

Also versteh ich das richtig, wenn ich jetzt noch einen wlan Router als Access point an das TC hänge, kann ich mir ein Netzwerk aufbauen wo ich Zugriff drauf habe?

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 13:41

Der WLAN Router im Access Point Modus macht nur besseres WLAN.
Meine Mutter hat noch IPV4 daher ist es dort kein Problem, an der Fritzbox Portweiterleitungen einzustellen, aber da du kein IPV4 hast, weiß ich nicht wie weit es da noch Möglichkeiten gibt über IPV6 rein zukommen.
Habe eine Fritzbox mit IPV6 nie gesehen.

Wie gesagt, es soll die Möglichkeit geben mit einem OpenWRT Router was zubasteln.
Aber da bin ich überfragt.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 13:48

Was ein Mist...

Aber ich danke dir für die Aufklärung... Dann muss ich mal schauen wie ich das an laufen bekomme :wut:

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 14:12

Wenn du nicht unbedingt 200Mbits brauchst und noch widerrufen kannst, gäbe es noch die Möglichkeit eines Business Anschlusses.
http://www.unitymediabusiness.de/produk ... on-50.html für 36€mtl.
http://www.unitymediabusiness.de/produk ... et-50.html für 32€ mtl.
(Die Preise sind ohne Mwst.)
Hier im Forum stand mal, dass man nur bei statischer IP kein DSLite bekommt.

Die Einrichtungsgebühr von ca. 90€ fällt weg, wenn man schon einen Privatkundentarif hat.
Ich würde den niedrigsten 2Play oder Internet Tarif nehmen und dann auf den Business Tarif wechseln.
Das spart einige Euro.

Edit: Sehe gerade, es gibt 2 Freimonate für Neukunden. Gut dann hebt sich das wieder auf. ;)

Taakeferd
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 15.02.2015, 11:55

Re: Welches Modem?

Beitrag von Taakeferd » 19.02.2015, 15:27

Kommt immer drauf an was du machen willst.
Wenn du Glück hast und einen TC erwischt hast der ohne Abbrüche rennt, nimm dir einen eigenen Router zur Hand und bau dir damit dein Heimnetz auf.

Folgendes läuft aktuell bei mir:

TC7200 auf IP 192.168.0.1
Dahinter per Gigabit Lan ein TP Link C7 auf 192.168.1.1 (WAN IP statisch auf 192.168.0.2 stellen und als Gateway die TC-IP 192.168.0.1)
DHCP/WLAN auf dem Router einschalten und im TC aus.

Dann hast du intern ein Heimnetz wo alles rennt und kannst im TC auch noch die Ports weiterleiten für Zugriffe von außen (wenn du noch IPv4 hast).
DLNA/Filesharing/Druckersharing alles kein Problem - bei eigenem Router - das TC nimmst du dann nur noch als Gateway.

Habe noch einen zweiten TP Link C7 als AP in meinem Büro (2. Stock, TC Router 1 sind im Erdgeschoss) - über die WLAN Bridge bekommen ich auch im Büro volle 200 mbit Bandbreite.
Allgemein ist die WLAN Abdeckung vom C7 absolut überragend...
Bild

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 15:33

Er hat ja geschrieben, dass er einen neuen Vertrag hat.
Also DSLite.

Bei DS Lite hat man so keine Möglichkeit auf das Heimnetzwerk zu zugreifen.
Ich hatte diese Konstellation und bei allem was viel Upload verursacht hat (online Spiele, Videochat) wurde es sehr instabil.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 16:21

Also mir ist es nicht so wichtig von außen (also aus dem Internet) zuzugreifen.

Mir ist halt wichtig, das ich meinen NAS am Router anschließen kann und das ich dann von meinem PC, TV und meinem Teufel raumfeld connector 2 darauf zugreifen kann.
Desweiteren sollen halt auch die TVs ins Internet können und meine PS3 soll auch meinen PC finden damit ich meinen PS3 Media Server laufen lassen kann...

Ist das machbar oder hab ich ein Problem?

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 16:39

Ich würde sagen, eher nicht.
Probier es aus.

Diese Probleme solltest du mit der Fritzbox wahrscheinlich nicht haben.
Aber keine Garantie von mir. ;)

Taakeferd
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 15.02.2015, 11:55

Re: Welches Modem?

Beitrag von Taakeferd » 19.02.2015, 16:54

Mr.Vain hat geschrieben:Also mir ist es nicht so wichtig von außen (also aus dem Internet) zuzugreifen.

Mir ist halt wichtig, das ich meinen NAS am Router anschließen kann und das ich dann von meinem PC, TV und meinem Teufel raumfeld connector 2 darauf zugreifen kann.
Desweiteren sollen halt auch die TVs ins Internet können und meine PS3 soll auch meinen PC finden damit ich meinen PS3 Media Server laufen lassen kann...

Ist das machbar oder hab ich ein Problem?
Intern sollte das keine Probleme machen, wenn du einen vernünftigen Router nutzt und den TC nur als Gateway nach draußen nutzt...
Bei der Fritzbox hättest du all in one und kannst auf den eigenen Router verzichten.
Bild

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 19.02.2015, 17:14

Wie gesagt, so wie du das mit ipv4 hast, geht das mit dslite nicht und macht nur Probleme.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 17:33

ich danke euch schon mal, werde gleich mal bei Unitymedia anrufen und mir die fritzbox bestellen. hab gerade mal ein paar Speedtests gemacht und die waren ne Katastrophe zwischen 30 und 70 Mbps und das bei der 200er Leitung, das ich zu den Hauptzeiten mit einbußen rechnen muss okay, aber das ist dann doch was extrem.

Ich werde euch auf dem laufenden halten bzgl. der Fritzbox :super:

Taakeferd
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 15.02.2015, 11:55

Re: Welches Modem?

Beitrag von Taakeferd » 19.02.2015, 17:52

Mr.Vain hat geschrieben:ich danke euch schon mal, werde gleich mal bei Unitymedia anrufen und mir die fritzbox bestellen. hab gerade mal ein paar Speedtests gemacht und die waren ne Katastrophe zwischen 30 und 70 Mbps und das bei der 200er Leitung, das ich zu den Hauptzeiten mit einbußen rechnen muss okay, aber das ist dann doch was extrem.

Ich werde euch auf dem laufenden halten bzgl. der Fritzbox :super:
30-70 mbps? geht ja garnicht...

WLAN oder Kabel?
Bild

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.02.2015, 17:56

Kabel... Wlan hab ich es nie über 30 geschafft..

Upload ist top, knapp unter 10 Mbps da kann ich nicht meckern, nur den Download erwarte ich schon bei mind. 150

Kausrufe
Kabelexperte
Beiträge: 229
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Welches Modem?

Beitrag von Kausrufe » 20.02.2015, 05:01

Es steht ja immer noch im Raum, dass der Routerzwang möglicherweise verboten wird.
Aber wohl nicht mehr dieses Jahr.^^
Halte mal die Augen offen, wenn es so kommt, kannst du die Komfort Option wieder kündigen und einen eigenen Kabelrouter kaufen.
Das sollte auch mit DSLite vieles möglich machen.
Wie gesagt, das ist mögliche Zukunftsmusik, nicht was in naher Zukunft in Betracht kommt.

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 21.02.2015, 16:46

Moin,

ein kleines Update von mir:

- Also die Fritzbox ist heute schon gekommen und ich bin was den ersten Eindruck angeht absolut begeistert, viel besserer WLAN Empfang. Was jedoch mein Vorhaben bzgl. meines Netzwerks angeht, kann ich euch noch nichts neues vermelden. Muss jetzt erstmal die Wohnung einrichten und werde mich dann damit befassen :super:

- Was die Geschwindigkeit angeht, ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Ich war der Annahme das die im Internet angebotenen Speedtests alle die von Unitymedia angebotene Geschwindigkeit unterstützen, dem ist wohl nicht so.
Denn sei es wieistmeine.ip, speedmeter.net oder speedtest.net (der automatisch ausgewählte Server, Ratingen) bei allen hab ich absolut grottige Downloadrate, zwischen 25-70 Mbits, Ping (17-20) und Upload (8.5-9.8 Mbits) sind dagegen absolut im grünen Bereich.

Habe jetzt bei speedtest.net einfach mal andere Server ausgewählt die was weiter entfernt waren (z.B. Köln) und schon hab ich Downloadraten von 180-198 Mbits :super:

Mr.Vain
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2015, 18:30

Re: Welches Modem?

Beitrag von Mr.Vain » 19.03.2015, 17:51

Moin,

Ich wollte nur mal informieren, das jetzt alles mit der Fritzbox genauso klappt wie ich es mir vorgestellt habe.
Alle Geräte (NAS, Smart TV, Raumfeld Connector etc.) arbeiten hervorragend zusammen.
Bin absolut begeistert :super:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hoschiyama, Samsungstory und 4 Gäste