Trennung nach 60 Minuten

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Moses » 11.04.2008, 19:18

Hab ich mir angeguckt... und ich vermute auch, dass der Router am Kabelmodem nicht einsetzbar ist. Daher hab ich ja gefragt, was er vor hat. Der Router hat ja auch VoIP Funktionen usw. ggf. wäre da eine der Fritzboxen eine Alternative.

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 12.04.2008, 10:10

Hallo liebe Helfer,

sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt habe, aber das kann bei Bergleuten schon mal vorkommen - war aber nicht extra. ;)

Also, ich habe ein Router vom Typ Lancom 1722 im Einsatz. Hier der Link dazu: http://www.lancom-systems.de/LANCOM-172 ... 0.html?&0=
  • Am DSL-Anschluss läuft ein normales TDSL mit 1und1 (Telekom-Anschluß), 3 Mbit.
  • Über diesen Anschluss läuft nur VoIP und er dient als Reserve, wenn Unity mal down ist - aber nicht automatisch, sondern nur manuell umzustellen
  • An Lan 4 ist das Kabelmodem angeschlossen, 16 MBit
  • Load-Balancing ist nicht aktiviert, da es diverse Problem damit gibt; bei Bedarf kann ich ggf. in einem Extra-Thread etwas dazu sagen
Mein Problem ist, dass es eine ganze Zeit gut funktioniert hat, ca. 4 .. 6 Wochen. Dann gab es einmal eine DynDns-Störung und zeitnah (kann es aber nicht genau sagen) hat sich auch der beschriebene Fehler eingestellt; nach 60 Minuten wird die Verbindung unterbrochen.
  • So hatte ich zuerst die Vermutung, das der Fehler mit DynDns zusammenhängt, ist aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Fall
  • Der Störungsdienst von Unity sagt mir, dass das Modem schon mehrere Tage online ist und die Trennung vom Lancom kommen muss.
  • Also habe ich einen Trace gemacht, das Ergebnis ist:
[DHCP] 2008/04/11 16:19:50,700
DHCP Client: lease timed out, clear IP configuration

[DHCP] 2008/04/11 16:19:52,120
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 255.255.255.255: DHCPDISCOVER
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = ECF***** | Secs = 09F9 | Flags = 8000
CIAdr = 0.0.0.0 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 ** ** ** ** a5 fc 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:a0:**:**:**:**
Hostname : LANCOM-00a0********
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 16:19:52,720
DHCP Client Rx (WAN, UNITYMED):
DHCP Server Message (reply) to 0.0.0.0: DHCPOFFER
Op = 02 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 01
XId = ECF***** | Secs = 09F9 | Flags = 8000
CIAdr = 0.0.0.0 | YIAdr = 78.94.254.253
SIAdr = 172.16.81.254 | GIAdr = 78.94.254.1
CHAdr = 02 ** ** ** ** fc 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Server-ID : 172.16.81.254
Leasetime : 3600
Netmask : 255.255.255.0
Gateway : 78.94.254.1
DNS-Server : 80.69.98.110, 80.69.100.12

Un nun weiß ich nicht mehr weiter ;)


Glückauf!
Talpidae

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 14.04.2008, 10:42

Ich bin etwas weitergekommen und habe eine Nachricht von LANCOM bekommen.

Der LANCOM-Router fordert nach Ablauf vom 50% der Güligkeit eine Verlängerung vom DHCP-Server an (renew). Nach Ablauf von 75% wird ein rebind durchgeführt - dass ist auch eine Anfrage nach Verlängerung der Gültigkeit, nur wird diese nicht gerichtet an den DHCP-Server sondern als Broadcast gesendet.

Wenn der DHCP-Server weder auf das renew noch auf das rebind antwortet, wird die Verbindung nach Ablauf von 100% der Gültigkeit getrennt.

Hier noch mal der Traffic bei 50% der Zeit:

[DHCP] 2008/04/11 15:49:19,520
DHCP Aging
complete

[DHCP] 2008/04/11 15:49:50,700
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 172.16.81.254: DHCPREQUEST
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 6E****** | Secs = 09B7 | Flags = 0000
CIAdr = 78.94.254.253 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 a0 ** ** ** ** 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:**:**:**:**:**
Hostname : LANCOM-00a**********
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 15:49:53,700
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 172.16.81.254: DHCPREQUEST
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 6E******* | Secs = 09B7 | Flags = 0000
CIAdr = 78.94.254.253 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 a0 ** ** ** ** ** 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:** ** ** **
Hostname : LANCOM-00a*********
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 15:50:00,700
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 172.16.81.254: DHCPREQUEST
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 6E****** | Secs = 09B7 | Flags = 0000
CIAdr = 78.94.254.253 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 a0 ** ** ** ** 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:** ** ** **
Hostname : LANCOM-00*******
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 15:50:17,700
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 172.16.81.254: DHCPREQUEST
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 6E******* | Secs = 09B7 | Flags = 0000
CIAdr = 78.94.254.253 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 a0 ** ** ** ** ** 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:** ** ** ** **
Hostname : LANCOM-00a**********
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 15:50:19,520
DHCP Aging
complete

[DHCP] 2008/04/11 15:50:49,700
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 172.16.81.254: DHCPREQUEST
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 6E******** | Secs = 09B7 | Flags = 0000
CIAdr = 78.94.254.253 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 02 a0 ** ** ** ** ** 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:02:** ** ** ** **
Hostname : LANCOM-00a*********
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/11 15:51:19,520
DHCP Aging
complete

[DHCP] 2008/04/11 15:51:54,700
DHCP Client: Renewing timed out, keep IP configuration

[DHCP] 2008/04/11 15:52:19,520
DHCP Aging
complete

Zumindest könnte das ein Lösungsansatz sein, denke ich. Ich kann mich nämlich erinnern, dass ich zur Zeit ohne Probleme eine ganz andere IP (nur zweistellige Zahlen für die letzen beiden Stellen) bekommen habe.
Ich habe auch versucht, das Modem > 1 Stunde vom Netz zu nehmen, um eine andere IP zu bekommen; hat auch funtkioniert, nur habe ich wieder dreistellige Nummern bekommen und der Fehler bleibt....
Wäre das ein Grund, die Störungsstelle einmal anzurufen?


Glückauf!
Talpidae

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Kabelmodem nicht erreichbar

Beitrag von Talpidae » 16.04.2008, 09:08

Hallo,

wie ich ja in einem anderen Thread geschrieben habe, habe ich Probleme in Verbindung mit einem Lancom 1722 und Unity; wenn ein Neustart erfolgt, bekomme der Lancom über DHCPREQUEST die notwendigen Daten und gut ist.
Nach der Hälfte der von Unity zurückgemeldeten Lease-Time schickt der 1722 eine Nachricht an Unity - an die zuvor übermittelte Serveradresse, aber Unity antwortet nicht. Das versucht er 5 mal, aber dann war's das, weil keine Antwort zurückkomt.
Nach einer weiteren Zeit wird dann nochmals über ein Broadcast an Unity gefragt, aber auch hier antwortet niemand. Nun wird dann nach Ablauf der Lease-Time vom Lancom ein Neutstart durchgeführt... :(

Jetzt habe ich den Versuch, den Moses mir anriet, gestartet, mit dem PC einmal direkt und ohne Router auf das Modem zu gehen. Und nun gibt es neue Probleme:
- Mit dem PC wird die Verbindung sofort aufgebaut; der PC bekommt vom Modem die IP
- Ich kann aber das Kabelmodem nicht erreichen; die 192.168.1.100 lässt sich nicht einmal anpingen.....

Frage 1:
Wie bekomme ich die IP des Routers raus? Es ist ein SBV 5121E

Frage 2:
Nach einem Neustart über den Lancom bekomme ich von Unity die Adresse des Servers, der beim DHCPRENEW auch angesprochen wird. Auch die kann ich nicht anpingen......? Ich denke, ich habe einen Knoten im Kabel ;)

Frage3:
Gibt es ein Programm, dass die Kommunikation mit dem Server, ähnlich wie die Telnet-Sitzung auf dem Lancom-Router. dann aber auf dem Rechner durchführt, wenn er ohne Router am Modem hängt? Ich habe den Verdacht - da das Modem lt. Techniker von Unity nicht neu startet - sich mein Problem mit dem DHCP-Server von Unity einstellt - und das kann ich als "geschulter Laie" kaum beweisen...


Glückauf
Talpidae

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Kabelmodem nicht erreichbar

Beitrag von Moses » 16.04.2008, 09:43

1. Das Modem ist kein Router, sondern eher eine Bridge auf Ebene 2, also hat selber mit IP usw. nix am Hut... auch läuft darauf kein DHCP Server... es wird alles nur durchgeleitet. Die Modems haben alle ein Webinterface auf 192.168.100.1 laufen (100.1 nicht 1.100 => Zahlendreher bei dir?). Wenn das partout nicht geht, dem PC mal die IP 192.168.100.2 (oder ähnliches) zuweisen und gucken ob es dann geht (Internet geht dann natürlich erstmal nicht mehr).

3. Ich würde eher auf ein Kommunikationsproblem zwischen Router und DHCP Server tippen. Dass es da ein generelles Problem beim Server gibt, halte ich für unwahrscheinlich, ansonsten gäb es dazu hier deutlich mehr Meldungen... :) Oder trennt der PC sich auch nach einer Stunde?

Ich find's übrigens nicht so richtig toll, dass du einen neuen Thread aufgemacht hast, eigentlich ist das ja immer noch das gleiche Problem. => Wieder an das alte Thema dran gehängt. :P

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 16.04.2008, 10:59

Danke für den Hinweis. Nun bin ich wieder etwas weiter:

Das Modem kann ich nun erreichen. Zunächst ging es mit dem direkten PC (es war ein Zahlendreher! :wut: ). Dann musste ich in der Routing-Tabelle beim Lancom diese Adresse freigeben; üblicherweise wurde dieser Adressbereich geblockt. DANKE! :super:

Jetzt werde ich einmal testen, ob der Lancom ggf. die anderen Adressen auch blockt....

Der "direkte" Rechner hat sich für mich nicht sichtbar ausgeloggt, aber ich habe kein Programm, mit dem ich das testen könnte....

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 16.04.2008, 12:36

Und noch ein wenig mehr:

[DHCP] 2008/04/16 12:28:08,790
DHCP Client Tx (WAN, UNITYMED):
DHCP Client Message (request) to 255.255.255.255: DHCPDISCOVER
Op = 01 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 00
XId = 19A7CA01 | Secs = 00ED | Flags = 8000
CIAdr = 0.0.0.0 | YIAdr = 0.0.0.0
SIAdr = 0.0.0.0 | GIAdr = 0.0.0.0
CHAdr = 06 .. .. .. .. .. 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Client-ID : 01:....
Hostname : LANCOM-00......
Option List : 1 3 6 44
Vendor-Class-ID : LANCOM 1722 VoIP (Annex B)


[DHCP] 2008/04/16 12:28:09,470
DHCP Client Rx (WAN, UNITYMED):
DHCP Server Message (reply) to 0.0.0.0: DHCPOFFER
Op = 02 | HType = 01 | HLen = 06 | Hops = 01
XId = 19A7CA01 | Secs = 00ED | Flags = 8000
CIAdr = 0.0.0.0 | YIAdr = 78.94.19.11
SIAdr = 172.16.81.254 | GIAdr = 78.94.16.1
CHAdr = 06 .. .. .. 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00

Glückauf!
Talpidae

Wie man sieht, kommt auf eine DHCP-Anfrage beim Neustart eine Server-Adresse, hier 172.16.81.254 von Unity zurück. Diese wird dann beim Renew auch genutzt, aber sie antwortet nicht. Nun habe ich einmal versucht, diese Adresse anzupingen, geht bei mir auch nicht - ob da wohl der Fehler liegen könnte?
Zuletzt geändert von Talpidae am 16.04.2008, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Moses » 16.04.2008, 14:15

Die IP kann ich auch nicht pingen. Bei mir ist die DHCP-Server Adresse auch anders, nämlich 80.69.100.6
Das ist allerdings auch nicht weiter verwunderlich, ich denke du kommst aus Hessen, oder? Ich bin nämlich normalerweise auch im IP Adressraum 62.143.* unterwegs.

Es könnte durchaus sein, dass die IP des DHCP Servers nicht stimmt... aber ob da jemand an der Störungshotline versteht, was du von ihm willst, darf ernsthaft bezweifelt werden... über die 1178 könntest du es mal versuchen, da kostet das dann wenigstens nichts. Vielversprechender könnte sein zu versuchen herauszufinden, ob es nicht möglich ist, deinem DHCP Client auf dem Router beizubringen alles per Broadcast rauszuschicken. Oder darf man das nicht? *kopfkratz* So genau weiß ich gar nicht mehr, wie DHCP funktionierte... ;)

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von 2bright4u » 16.04.2008, 14:34

Anmerkung:
Die 172.16.81.254 ist eine Adresse aus einem ClassB-Netz. Die Adresse stammt aus einem Bereich, der eigentlich ins LAN bzw. Intranet gehört und NICHT ins Internet geroutet wird.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 16.04.2008, 15:30

Moses hat geschrieben: Vielversprechender könnte sein zu versuchen herauszufinden, ob es nicht möglich ist, deinem DHCP Client auf dem Router beizubringen alles per Broadcast rauszuschicken.
Der 1722 führt folgende Kommandos aus:
  • Nach einem Neustart mit DHCPDISCOVER als Broadcast die Anfrage an Unity
  • Es kommt eine Antwort mit der Serveradresse, der IP, der Least-Time von 3600 sec u.a.
  • Nach 30 min macht der 1722 ein DHCPREQUEST an die gesendete Serveradresse
  • Es kommt keine Antwort, der Router wiederholt das noch 4 x
  • Es kommt noch immer keine Antwort, aber der 1722 hält die Verbindung
  • Nach weiteren 25 min macht der 1722 ein weiteres DHCREQUEST als Broadcast
  • Es kommt keine Antwort, der Router wiederholt das noch 4 x
  • Es kommt noch immer keine Antwort, aber der 1722 hält die Verbindung
  • Nach weiteren 5 min ist die Lease-Time abgelaufen und der 1722 macht einen Neustart - und alles fangt wieder von vorne an. Bestehende VPN-Verbindungen werden gekappt.
Warum ich weder eine Antwort von der Server-IP, noch wenn ein Broadcast gesendet wird, ist mir zur Zeit rätselhaft.


Glückauf!
Talpidae

P.S. Meine IP ist zur Zeit aus dem Bereich 78.94.11.**; der Standort ist Umgebung Dortmund (Norden)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Moses » 16.04.2008, 17:32

2bright4u hat geschrieben:Anmerkung:
Die 172.16.81.254 ist eine Adresse aus einem ClassB-Netz. Die Adresse stammt aus einem Bereich, der eigentlich ins LAN bzw. Intranet gehört und NICHT ins Internet geroutet wird.
Hm.. die 172.16 kannte ich noch gar nicht als privat. Vielleicht solltest du mal versuchen, die auch einfach im Router "frei zu geben"? Wobei das eigentlich etwas unsinnig klingt... aber wer weiß. ;)

Cappucco
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 16.08.2007, 17:25

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Cappucco » 16.04.2008, 18:52

Hhmmm, ich habe exakt das gleiche Problem (Raum Mülheim), aber mit einem Router von Funkwerk. DHCP bedingte Trennung der Verbindung nach exakt 60 Minuten. Das Log des Routers gibt leider nicht viel her. Die Aussage des UM Supports ist ebenfalls, daß das Modem seit Wochen ohne Störung durchläuft...

Irgend etwas stimmt da nicht

Gruß
Jürgen

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von 2bright4u » 16.04.2008, 19:00

Merkwürdig: Ich habe hier eine FB7170 im ATA-Betrieb hinter dem Kabelmodem laufen und das EINWANDFREI ohne Unterbrechungen.

Vielleicht machen Eure Router etwas falsch??? :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Cappucco
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 16.08.2007, 17:25

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Cappucco » 16.04.2008, 19:09

Den Verdacht hatte ich auch schon, allerdings lief bis vor wenigen Wochen alles einwandfrei und die Konfiguration wurde nicht verändert. Der Router, den ich benutze ist ein Profi Gerät (ich arbeite vom Home Office) und unser System Admin war da auch schon dran, steht aber auch vor einem Rätsel...

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 17.04.2008, 08:31

Cappucco hat geschrieben:.. allerdings lief bis vor wenigen Wochen alles einwandfrei und die Konfiguration wurde nicht verändert. ...
Exakt auch bei mir so. Bis vor ein paar Wochen lief alles problemlos...
Der Lancom 1722 hat so einige Möglichkeiten, Traces durchzuführen, was ich auch jetzt schon umfangreich gemacht habe. Aber die Zusammenfassung habe ich ja schon gestern gepostet.


Glückauf!
Talpidae

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Moses » 17.04.2008, 08:52

Ja, ich vermute, dass genau das das Problem ist, eure Router sind Profi-Geräte und halten sich an Spezifikationen... da hat wohl UM irgendwo geschraubt (war nicht irgendwo "im Pott" letztens wieder ein DHCP kaputt?) und dabei was nicht ganz korrekt eingestellt, was die "durchschnittlichen End-User Geräte" einfach ignorieren, und wo die Profi-Geräte eben Probleme bekommen.

Ich vermute, wenn es von eurer Seite keine Einstell-Möglichkeiten gibt, die zu einer Lösung führen, wird es wohl ein harter Weg werden die Störungshotline von UM so lange zu nerven, bis einer das Problem verstanden hat und dann auch noch weiß, wem er bescheid geben muss, dass was dran getan wird. ;)

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 17.04.2008, 11:21

Ich versuche einmal, mit meinen einfachen Worten das Verfahren am DHCP-Server zu beschreiben:

1. So soll es sein
  1. Nach einem Verbindungsaufbau bekommt der Client seine IP, Lease-Zeit, Server-Adresse, usw.
  2. NAch 50% der abgelaufenen Lease-Zeit sendet der Client ein Renew direkt an den Server
  3. Normalerweise beantwortet der Server das und die Lease-Zeit wird wieder hochgesetzt, der Vorgang beginnt wieder von vorne
  4. Wenn der Server nicht geantwortet hat, wird nach 75% der abgelaufenen Zeit ein Rebind per Broadcast abgesendet
  5. Spätestens hier sollte dann der DHCP-Server antworten, wenn er macht, dann wieder Beginn ganz vorn
  6. Wenn keine Antwort kommt, wird nach Ablauf der Lease-Time ein Ab- und Neu-Auf-Bau durchgeführt und alles beginnt von vorn
2. So stellt es sich bei mir dar, wenn das Modem am LC 1722 hängt:
  1. wird erfüllt
  2. wird erfüllt, der LC 1722 sendet 5 x an die DHCP-Serveradresse
  3. DHCP-Server antwortet nicht
  4. wird erfüllt, der LC 1722 sendet 5 x per Broadcast an alle
  5. niemand antwortet
  6. nach Ablauf der Lease-Zeit wird ein Abbau vom Router vorgenommen, ein Neuaufbau erfolgt sofort und es beginnt von vorn. VPN-Verbindungen werden alle getrennt....
3. So stellt es sich bei mir dar, wenn der Modem am PC hängt:
  1. wird erfüllt
  2. wird wahrscheinlich erfüllt (zumindest nach RFC)
  3. DHCP-Server antwortet nicht, sonst würde die Lease-Time zurückgesetzt
  4. wird wahrscheinlich erfüllt (zumindest nach RFC)
  5. DHCP-Server antwortet nicht, sonst würde die Lease-Time zurückgesetzt
  6. Und jetzt eine Änderung: 4 min vor Ablauf der Lease-Time (nicht RFC-konform) bekommt der PC eine neue Lease-Time
Glückauf
Talpidae

Cappucco
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 16.08.2007, 17:25

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Cappucco » 17.04.2008, 11:32

Folgendes scheint das Problem zu sein:
Normalerweise läuft die DHCP Prozedur wohl folgendermaßen ab:
Zuerst fordert das Endgerät (Router) eine IP per Broadcast Abfrage vom DHCP Server an. Danach wird diese IP rechtzeitig vor Ablauf der Lease Time per Unicast Abfrage erneuert.
Der DHCP Server von Unitymedia scheint eben diese Unicast Anfragen nicht korrekt bzw. überhaupt nicht zu verarbeiten. Die Folge ist, daß der DHCP Client des Routers nach Ablauf der Lease Zeit neu startet, und dann wieder per Broadcast den DHCP Server kontaktiert, was ja auch wieder funktioniert. Lediglich die Verlängerung per Unicast scheitert dann wieder.
Windows und viele Router reagieren in dem Fall so, daß bei gescheiterter Unicast Anfrage kurz vor Ablauf der Lease Zeit wieder eine erneute Broadcast Anfrage abgesetzt wird. Daher fällt das Problem eben auch nur bei wenigen Usern auf.

Es liegt also ein Fehler im Unitymedia DHCP Server vor, der allerdings nur auffällt, wenn das entsprechende Endgerät keine Routine zur Fehlerbehandlung (s.o.) implementiert hat.

Ich hab bereits versucht, der Hotline diesen Fehler klar zu machen... Den Erfolg dieser Aktion kann man sich wahrscheinlich vorstellen :-(

Gruß
Cappucco

Cappucco
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 16.08.2007, 17:25

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Cappucco » 17.04.2008, 11:35

Hallo Talpidae,

unsere Posts haben sich wohl überschnitten, aber es geht ja in die selbe Richtung

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von koax » 19.04.2008, 16:25

Talpidae hat geschrieben:
  • Am DSL-Anschluss läuft ein normales TDSL mit 1und1 (Telekom-Anschluß), 3 Mbit.
  • Über diesen Anschluss läuft nur VoIP und er dient als Reserve, wenn Unity mal down ist - aber nicht automatisch, sondern nur manuell umzustellen
  • An Lan 4 ist das Kabelmodem angeschlossen, 16 MBit
Ich kenne jetzt Deinen Router nicht, aber es wäre neu für mich, dass an einem LAN-Port (der ja nur Teil des Switches ist) das Modem angeschlossen werden kann und dort eine IP bezogen wird.
M.W. geht das nur über den WAN-Port, der bei Dir wohl mit ADSL bezeichnet wird. Wenn Du das ADSL-Modem an diesem Port nicht deaktivieren kannst, hast Du mit diesem Modell m.E. schlechte Karten.

Gruß
koax

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 19.04.2008, 19:02

Den Link zu Lancom habe ich ja schon gepostet, so sieht das Modem von vorne aus:
BildFoto: Lancom
Und so von hinten:
BildFoto: Lancom

Ich denke, ich habe es richtig gemacht... (Hoffentlich), zumindest hat es ca. 4 Wochen ohne Probleme funktioniert. Und die Techniker von Unity suchen, es könnte tatsächlich mit dem DHCP-Server zusammenhängen.

Nach Info Lancom können sogar 3 "fremde" Modems angeschlossen werden + DSL, den vierten Port braucht man allerdings für den Anschluss an das Netz. Bei mir ist Lan 4 mit dem Modem verbudnen, Lan 1 mit dem Netz, Lan 2 und 3 sind frei, DSL hat einen eigenen Anschluss.


Glückauf!
Talpidae

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von koax » 20.04.2008, 08:00

Talpidae hat geschrieben: Nach Info Lancom können sogar 3 "fremde" Modems angeschlossen werden + DSL, den vierten Port braucht man allerdings für den Anschluss an das Netz. Bei mir ist Lan 4 mit dem Modem verbudnen, Lan 1 mit dem Netz, Lan 2 und 3 sind frei, DSL hat einen eigenen Anschluss.
Talpidae
Neugierig wie ich bin habe ich mir das auf der Website mal angesehen, bin allerdings hinsichtlich eines kompletten Handbuchs für dieses Gerät nicht fündig geowrden. Allerdings befand sich im Datenblatt folgender Hinweis:
"Jeder Ethernet-Port kann frei konfiguriert werden (LAN, DMZ, WAN, Monitor-Port, Aus). LAN Ports können als Switch oder
isoliert betrieben werden. Als WAN-Port können zusätzliche externe DSL-Modems oder Netzabschlussrouter inkl. Load-
Balancing und Policy-based Routing betrieben werden. DMZ-Ports können mit einem eigenen IP-Adresskreis ohne NAT versorgt
werden".

Dein Gerät verfügt also über eine Funktionalität, wie ich sie von üblichen Routern für den Heimgebrauch nicht kannte: Man kann alle Ethernetports als LAN oder WAN konfigurieren.
Ich gehe mal davon aus, dass Du den entsprechenden Port auch so konfiguriert hast und nicht nur einfach das Modem angeschlossen hast? :zwinker:

Gruß
koax

Benutzeravatar
Talpidae
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 29.03.2008, 17:02

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Talpidae » 20.04.2008, 11:13

koax hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass Du den entsprechenden Port auch so konfiguriert hast und nicht nur einfach das Modem angeschlossen hast? :zwinker:
Ja, habe ich :) Es hat ja auch ca. 4 .. 6 Wochen gut funktioniert. :radio:

Auf der Produktseite von Lancom zum 1722 gibt es das Handbuch zum VoIP, hier ist fast die gesamte BA drinne...


Glückauf!
Talpidae

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von koax » 20.04.2008, 17:29

Talpidae hat geschrieben: Ja, habe ich :) Es hat ja auch ca. 4 .. 6 Wochen gut funktioniert. :radio:
Ich war diesbezüglich etwas sensibilisiert, weil ich erst kürzlich bei einem Freund zu Hilfe gerufen wurde, bei dem das Internet mal funkionierte, dann wieder plötzlich nicht.
Da lag es daran, dass er das Modem nicht mit dem WAN-Port des dlink-Routers verbunden hatte und so natürlich die DHCP-Geschichte überhaupt nicht klappte, weil bei diesem Router die LAN-Ports eben nicht umkonfiguriert werden können.

Gruß
koax
Zuletzt geändert von koax am 21.04.2008, 06:58, insgesamt 2-mal geändert.

Dragonstar
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 20.04.2008, 17:23

Re: Trennung nach 60 Minuten

Beitrag von Dragonstar » 20.04.2008, 17:33

Nabend allerseits, wollte mich auchmal einklinken... Ich habe nun seit ca. 1 Woche 3play von Unitymedia, alles gut und schön bis auf das ich alle 60min einen Disconnect habe :kratz: Die netten Leute von der Hotline meinten zu mir das alles in Ordnung sei und es an meinem PC liegen muss.. Was ja wohl nicht sein kann da ich ohne Pause von 1und1 zu Unitymedia gewechselt habe und Unitymedia bis jetzt noch nie einwandfrei funktionierte. Kann mir da vll. einer weiter helfen? Werd aus den ganzen Begriffen hier auch nicht wirklich schlauer :confused: Zur Info, ich habe den PC direkt an dieses Motorola Modem angeschloßen. Danke im vorraus!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Samsungstory und 12 Gäste