Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 30.01.2015, 11:40

Hallo zusammen,

ich würde mich über Hilfe von einigen Technik-Spezies freuen, die sich besser auskennen, als ich es tue.

Konstellation:
2Play 25.000 über Unitymedia NRW
Cisco Modem (vor 3 Jahren von UM bekommen), welches per LAN ca. 27.000 liefert
Dahinter hängt eine alte Fritzbox 7113 für WLAN.

Bei diversen Endgeräten (Laptop, Ipad etc.) kommen aber nur ca. 10-16.000 an.
Die Fritzbox ist nach bestem Wissen optimiert (WLAN Standard b&g, freier Kanal etc.).

Gerne würde ich natürlich die volle Leistung per WLAN haben, da wir fast ausschließlich WLAN nutzen.
Von UM wurde mir ein Dlink Router für 30,- angeboten? Ist das sinnvoll? Oder gibt es bessere Alternativen?

Jegliche Tips sind willkommen.

Gruß

Joker

magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 575
Registriert: 15.03.2013, 09:00

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von magentis » 30.01.2015, 14:55

UglyKiDJoker hat geschrieben:
Konstellation:
2Play 25.000 über Unitymedia NRW
Cisco Modem (vor 3 Jahren von UM bekommen), welches per LAN ca. 27.000 liefert
Dahinter hängt eine alte Fritzbox 7113 für WLAN.

Bei diversen Endgeräten (Laptop, Ipad etc.) kommen aber nur ca. 10-16.000 an.
Die Fritzbox ist nach bestem Wissen optimiert (WLAN Standard b&g, freier Kanal etc.).

Gerne würde ich natürlich die volle Leistung per WLAN haben, da wir fast ausschließlich WLAN nutzen.
Von UM wurde mir ein Dlink Router für 30,- angeboten? Ist das sinnvoll? Oder gibt es bessere Alternativen?
WLan b&g? Kannst du nicht "n" nehmen? Weil b&g ist ein wenig veraltet und kann auch kaum mehr wie du bekommst.
802.11b Erweiterung der physikalischen Schicht, 1999
Datenrate: 5,5 oder 11 Mbit/s brutto (maximal 50 % netto)
Frequenzband 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei)
Modulationsverfahren: DSSS mit CCK (Complementary Code Keying)
Akzeptanz: veraltet, nicht mehr breit genutzt

IEEE 802.11g Erweiterung der physikalischen Schicht, 2003
Datenrate: 6, 12, 18, 24, 36, 48 oder 54 Mbit/s brutto, bis ~22 Mbit/s netto
Frequenzband: 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei)
Modulationsverfahren: OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplexing)
Unterstützt 802.11 und 802.11b als Fall-Back
Akzeptanz: große Verbreitung, wird aber zunehmend durch 802.11n verdrängt.


802.11n Ratifizierung am 11. September 2009 geschehen[2]
Datenrate: 6,5 bis 72,2 Mbit/s (20 MHz Kanalbreite), 13,5 bis 150 Mbit/s (40 MHz Kanalbreite), mit 4x4-MIMO theoretisch bis 600 Mbit/s
Frequenzband: 2,400 bis 2,4835 GHz (20 MHz Kanalbreite), 5 GHz (bis 40 MHz Kanalbreite) als zusätzliches Band
Akzeptanz: Neugeräte verfügen überwiegend über 802.11n, wodurch ältere Standards abgelöst werden.
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.

AcJoker
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 17:20

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von AcJoker » 30.01.2015, 15:52

Die Fritzbox kann nur B und G.

Ich würde da einfach einen für mich passenden Router mit WLAN "N" kaufen, kostet ab 20€.

Wie schnell können denn die Endgeräte?
Können diese auch nur B & G oder auch schon N?

Dummer Weise
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 21.12.2014, 23:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von Dummer Weise » 30.01.2015, 16:32

Schon das erste iPad konnte in der WIFI-Version mit N aufwarten. Der DLink-Router ist in Ordnung, damit könntest du bei einem technischen Problem das Glück haben, dass sich jemand an der UM-Hotline mit dem Gerät etwas auskennt. Aber der Markt ist riesig, wahrscheinlich findest du dort ein Modell, was deinen Anforderungen genauer entspricht. Ich für meinen Teil würde immer ein Gerät kaufen, für das es eine alternative Firmware wie DD-WRT gibt und das die aktuellsten WLAN-Standards unterstützt. Das kostet ein paar Taler mehr, dafür kann man den Router länger nutzen. Auch Stromverbrauch ist für mich wichtig, schließlich läuft der Router meist 24x7.
Bild

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 30.01.2015, 17:06

@magentis:
Das ist ja gerade das Problem. Die Fritzbox ist sehr alt und kann nur b&g. Deswegen kann sie die 27000, die per LAN ankommen, nicht per WLAN liefern. Gerade nochmal gemessen - immerhin 17. Aber desoefteren auch nur 10-12, was dann schon Spassbremsend ist.

@AcJoker:
Ipad Air und Sony Xperia Z3 compact sind ja beides ziemlich neue Geraete, insofern gehe ich davon aus, dass sie den n-Standard koennen und theoretisch schneller waeren. Gemessen habe ich ubrigens per Unitymedia Speedtest (Laptop) als auch per Ookla App (Ipad/ Z3) - Ergebnis jeweils gleich.

@Dummer Weise:
Guter Tip mit dem Stromverbrauch - Cisco Modem und Router laufen in der Tat 24/7.

Danke fuer Eure Antworten!

AcJoker
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 17:20

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von AcJoker » 30.01.2015, 17:14

Nun bei IPad Air und Z3 Compact sollte es wohl nicht am "N" Router scheitern, finanziell.
Da frage ich mich eher warum da überhaupt so eine alte Fritzbox im Einsatz ist.

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 30.01.2015, 17:23

Bisher tat die Fritzbox ihren Dienst bei der 10.000er Leitung, die wir bis vor kurzem hatten. Wir haben aber auf 25.000 upgegradet und die moechte ich jetzt natuerlich auch effektiv haben. Dafuer bin ich auch bereit in gewissem Umfang zu investieren.

Aber es soll eine sinnvolle Investition sein und man muss sein Geld ja auch nicht unnoetig ausgeben.
Da ich auf diesem Gebiet nicht so bewandert bin, habe ich um Tips gebeten. :smile:

AcJoker
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 17:20

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von AcJoker » 30.01.2015, 17:26

Gute Vorgehensweise.
Tip der dir jetzt aber nicht mehr viel bringen wird.
Das Z1 Compact ist dem Z3 Compact fast gleich, da hätte man fast 150€ sparen können. ;-)

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 30.01.2015, 17:30

Firmenhandy. Und da viele im Unternehmen mit Iphone unterwegs sind, bin ich auch da schon der "Sparsame". :zwinker:

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von mauszilla » 30.01.2015, 20:19

Hab hier den TP-Link Archer C3 und erreiche mit dem Sony Z Ultra im 5GHz Wlan 100 Mbit
Im 2,4 GHz wegen der Störenden anderen WLAns und anderer Funkquellen in dem Band immer noch 40-45 Mbit.

Kann den also guten Gewissens empfehlen.
BildBild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von SpaceRat » 31.01.2015, 16:16

Archer C5 (70 EUR) oder Archer C7 (100 EUR).
Beide Modelle haben Gigabit-Ports, unterstützen WLAN n und ac und haben 16 MB Flash und laufen dementsprechend auch mit dem aktuellen OpenWrt Chaos Calmer noch gut.

Gerne empfohlen wird zwar auch der TP-Link TL-WR1043ND für 40 EUR, aber der hat auch nur 300 MBit/s WLAN, 8 MB Flash und es gibt unzählige völlig unterschiedliche Versionen davon, die nicht alle wirklich mit OpenWrt funktionieren.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 02.02.2015, 12:18

@SpaceRat: :smile: Das war etwas viel Fachchinesisch für meine laienhaften IT-Kenntnisse, aber den C5 habe ich mal ins Auge gefasst.

Würde so eine Option Vor-/ Nachteile haben ggü. einer Fritzbox 7390 haben, die gebraucht etwas mehr kostet?

Oder evtl. sogar einer Fritzbox 6320 mit der ich meine jetzige Konstellation komplett ersetzen könnte?

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von Leseratte10 » 02.02.2015, 13:54

Fritzbox 6xxx - keine gute Idee.

Du kannst keine Kabelfritzbox auf dem freien Markt kaufen, und wenn doch, wird sie nicht funktionieren. An eine Kabelfritzbox (6360 oder 6490) kommst du nur über Unitymedia, und die nehmen dir das Cisco-Modem (das beste Gerät was Unitymedia je im Angebot hatte) und drehen dir auch noch DS-Lite an.

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 02.02.2015, 15:56

@Leseratte 10: Ok, aufgenommen.

Hat jemand Erfahrung wieviel Prozent der TP Link Archer C von der tatsächlich ankommenden UM-Geschwindigkeit (bei mir ca. 27.000 per LAN) über WLAN weitergibt?

Die theoretischen Werte lesen sich natürlich gut und mehr als ausreichend. Sieht es in der Praxis genauso aus?

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von mauszilla » 02.02.2015, 16:13

Ich Zitiere mich mal selbst ;)
mauszilla hat geschrieben:Hab hier den TP-Link Archer C5 und erreiche mit dem Sony Z Ultra im 5GHz Wlan 100 Mbit
Im 2,4 GHz wegen der Störenden anderen WLAns und anderer Funkquellen in dem Band immer noch 40-45 Mbit.

Kann den also guten Gewissens empfehlen.
BildBild

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 02.02.2015, 16:50

@Mauszilla:

Sorry, nicht falsch verstehen, aber
1. schreibst Du was von dem Archer C3 (Unterschiede zum C5?)
2. nennst Du zwar Werte, die Du mit dem Router erreichst, aber ich weiß nicht was bei Dir theoretisch möglich ist bzw. ankommt. Wenn Du beispielsweise eine 200.000er Leitung von UM hast und Du bekommst 40-45 im 2,4Ghz Bereich, dann sind das 20-25%. Wenn ich das auf meine Leitung umrechnen kann (geht das so einfach???), wären das bei mir ca. 7.000 und ich würde somit schlechter fahren als bisher.

Wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen. Ich bewege mich wissenstechnisch in diesem Bereich maximal an der Oberfläche und verstehe deswegen vielleicht einige Angaben nicht ganz bzw. will sicher sein, dass mich ein Neugerät weiterbringt. :smile:

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von mauszilla » 02.02.2015, 17:14

Hatte mich vertan, habe nicht den C3 sondern den C5 *schäm*

Was ich für eine Leitung habe, siehst du in meiner Signatur ;)
Hat jedoch wenig mit dem Durchsatz im WLAN zu tun, außer das du nie mehr Geschwindigkeit im Internet erreichen wirst als Gebucht. Im LAN oder WLAN von Gerät zu Gerät sind mehr möglich.
Müsste mal Testen, wie viel vom GBit noch beim Handy ankommt wenn ich vom Rechner eine Datei verschiebe.

Auch liegt die Übertragungsgeschwindigkeit an der Möglichkeit des Empfängers. Du kannst noch soviel vom Router in den Äther jagen, wenn dein Empfänger nur 150MBit (wovon vielleicht 50 ankommen) unterstützt.

Mit dem Router würde bei entsprechendem Empfänger bei dir die vollen 27 MBit die du auch im LAN hast ankommen.
BildBild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von SpaceRat » 02.02.2015, 19:52

UglyKiDJoker hat geschrieben:Würde so eine Option Vor-/ Nachteile haben ggü. einer Fritzbox 7390 haben, die gebraucht etwas mehr kostet?
Dazu mal eine Rückfrage:
Du schreibst was von Cisco-Modem ...
Welches?
Cisco EPC3208 (ohne G!) oder Cisco EPC3212?
Oder Cisco EPC3208G bzw. Cisco EPC3295 (Das wären beide keine Modems)?
Oder ein altes EPC22xx?


EPC3208/EPC3212/EPC22xx sind wirklich reine Modems, da entscheidet Dein Geschmack, welchen Router Du dranhängst.
Im bisherigen Verlauf erschienst Du eher als Sparschwein, daher die günstigen TP-Link Archer.

Beim EPC22xx wäre jedoch die Einschränkung, daß diese Geräte noch DOCSIS 2.x-Modems sind und Tarife über 32 MBit/s nicht unterstützen und womöglich auch ansonsten durch einen der später eingeführten Zwangsrouter getauscht werden könnten. In dem Fall hast Du immer das Risiko, den privilegierten Status der freien Routerwahl noch zu verlieren.
EPC3208 und EPC3212 können auch alle aktuellen Geschwindigkeiten, deshalb biste bei denen sicherer.


Da ich beides habe, also Fritz!Box 7390 und Archer C7, kann ich es Dir relativ genau sagen, wo die Vor- und Nachteile liegen:
Fritz!Boxen sind und bleiben ungeschlagen, was die Benutzerfreundlichkeit bei gleichzeitiger Funktionalität angeht. Natürlich könnte man Router-Oberflächen auch einfacher machen, indem man einfach nix an Features implementiert, die Fritz!Boxen sind aber benutzerfreundlich und funktionsreich.

Die Archer C5 und C7 sind in erster Linie billiger. Die Original-Firmware kann aber gar nix. Interessant werden sie dann mit OpenWrt, damit werden sie aber gleichzeitig auch komplizierter einzurichten.

Tendenz:
Für den Laien jederzeit und immer wieder Fritz!Boxen, auch wenn sie mehr kosten.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

UglyKiDJoker
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2015, 11:31

Re: Geeigneter WLAN Router für Cisco Modem

Beitrag von UglyKiDJoker » 02.02.2015, 22:29

Also, gerade mal nachgeschaut: Modem ist das EPC3212. Momentan hängt daran die Fritzbox 7113 (weil meine Freundin irgendwann mal 1&1 hatte und die Box somit vorhanden war).

Sparschwein? Jein. Ich bin bereit für Dinge, die ich entsprechend nutze und die mir einen Gegenwert bringen, Geld auszugeben. Es geht mir hier darum, die effektiv per LAN ankommenden 27Mb auch per WLAN verfügbar zu machen, da wir quasi nur WLAN nutzen. Derzeit erreichen wir zwischen 2-16Mb (gerade gemessen: 1. Mal 6,95; 2. Mal 15,82), was nicht befriedigend ist. Und es soll naturlich stabil sein und nicht ständig abstürzen. Daher mein Anliegen.

Danke für Eure Tips. Vielleicht werde ich den C5 einfach mal testen. Oder es läuft mir eine Fritzbox 7390 über den Weg, wobei ich aber auch die erst mal testen wollen würde, um zu sehen, ob sie mich weiterbringt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MaFL, rv112, sch4kal, why_ und 6 Gäste