Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von NoGi » 22.02.2015, 22:51

chickenforce hat geschrieben: Der Link zur Tabelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing
Danke für den Link.
Ist eigentlich bekannt ob das Problem bei allen DS-Lite Tarifen auftritt oder nur bei den "schnellen"?

-NoGi

krutojmax
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 18.11.2013, 21:48

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von krutojmax » 22.02.2015, 23:37

NoGi hat geschrieben:Ist eigentlich bekannt ob das Problem bei allen DS-Lite Tarifen auftritt oder nur bei den "schnellen"?
-NoGi
Denke, dass es eher an den Clustern liegt oder je nachdem wie viele Leute an einem AFTR Gateway hängen.
Wissen tun wir's nicht.

Der Bielefelder Gateway ist mit 120 Mbits gestört, während der Hagener Gateway mit 150 Mbits fehlerfrei funktioniert.
Natraz hat geschrieben: Hallo,
das gleiche haben wir leider auch in Hanau.
de-hau01a-cr02.aftr.umkbw.net
AFTR-Gateway: 2a02:908::1:4001
Danke, wurde aufgenommen.
Gut, dass du dich gemeldet hast. :)

Jetzt musst du nur noch UM Bescheid sagen und um Behebung "nerven" (bitten ist es ja nicht mehr) :D
UM 2PlayPREMIUM200 - FB 6490

Natraz
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2015, 22:33
Wohnort: Hanau

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von Natraz » 22.02.2015, 23:38

de-fra04a-rt02.aftr.umkbw.net
2a02:908::1:4001

Das kann eigentlich nur Frankfurt/Main sein.

krutojmax
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 18.11.2013, 21:48

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von krutojmax » 22.02.2015, 23:45

Natraz hat geschrieben:de-fra04a-rt02.aftr.umkbw.net
2a02:908::1:4001
Das kann eigentlich nur Frankfurt/Main sein.
Eingetragen, danke. :)

Dass es bis zu dir noch Störungen gibt. Wow.
Irgendwas läuft da gerade drastisch verkehrt bei denen!
UM 2PlayPREMIUM200 - FB 6490

chickenforce
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 12.01.2015, 14:18
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von chickenforce » 22.02.2015, 23:49

NoGi hat geschrieben:Ist eigentlich bekannt ob das Problem bei allen DS-Lite Tarifen auftritt oder nur bei den "schnellen"?
Es geht ja immer noch um das Upload Problem. Gerade bei E-Mails fällt das auf, weil der Versand einer E-Mail mit Anhang ein "größerer" Upload ist. Meines Erachtens spielt dabei die Geschwindigkeit keine Rolle. Ich selber habe "nur" einen 50MBit-Zugang und habe das gleiche Problem, was den Upload irgendwelcher Daten zu Servern angeht, die ausschließlich über IPv4 erreichbar sind. Probleme treten immer dann auf, wenn die Größe über ein paar Textzeilen hinaus geht.
3play COMFORT 120 - Horizon Box und UM HD Receiver

tobsen
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 22.02.2015, 23:21

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von tobsen » 23.02.2015, 00:12

Nabend alle zusammen,

Ich habe mich grade hier angemeldet und bin ganz froh hier Leidensgenossen gefunden zu haben!
Beim Durchlesen der nunmehr 20 Seiten an Postings hatte ich stellenweise echt das Bedürfnis zu lachen. An anderen Stellen wusste ich allerdings nicht so ganz, ob Lachen wirklich noch ein probates Mittel war oder ob ich nicht lieber laut losheulen sollte.

Zu meiner Leidensgeschichte gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Sie ähnelt zu 100% den schon hier beschriebenen.
Nach unzähligen Telefonaten mit der Hotline gibt es doch ein paar Dinge, die zum einen Anlass zur Hoffnung bieten aber auch teilweise sehr traurig sind.
Nach dem ich mit ca 20 Minuten Computerstimme mit dem Wortlaut "Wir sind gleich für Sie da. Der nächste Mitarbeiter ist für Sie reserviert" anhören musste, wurde ich dann zu einer menschlichen Lebensform durchgestellt, die es in keinster Weise verdient den Namen "Support-Mitarbeiter", "Techniker" oder sonst einen Titel in dieser Richtung zu tragen. Ich war voller Hoffnung und Tatendrang und schilderte mein Problem.
Mir wurde erklärt, dass man bei Unitymedia nicht garantieren kann, dass Emails mit einem Anhang verschickt werden können. Im gleichen Atemzug wurde ich dann höflich darauf hingewiesen doch den Unitymedia eigenen Dienst für Emails zu nutzen. Dort könne man mir den Versandt von Anhängen bis 16MB garantieren.
Die Sekunden gingen dahin und ich musste mich erstmal Sammeln, um diese Worte intellektuell und vorallem emotional verarbeiten zu können.
Ich wurde daher leicht ungehalten und versuchte dem Wesen am anderen Ende noch einmal das Problem zu schildern und schraubte das technische Niveau etwas herab. Außerdem erklärte ich ihm, dass es eine mittelschwere Katastrophe wäre, wenn ich keine Emails mit Anhang verschicken könne und sich Unitymedia auf etwas gefasst machen kann, sollte das zu einem Dauerzustand werden. Der andere Tonfall und die gesunkene Anzahl an Fachbegriffen zeigte glatt Wirkung und ich wurde für etwa 5 Minuten mit dem Hinweis "Das muss ich kurz mit meinem Kollegen besprechen" in die Warteschleife geschoben.
Als er nun wieder für mich da war, stand auch promt eine Diagnose fest. Mir wurde mitgeteilt, dass der Fehler in das Ticketsystem aufgenommen wurde und nun von der entsprechenden Abteilung bearbeitet wird.
Zum Abschluss des Telefonates wurde mir von meinem Gegenüber noch mit den Worten "Ich merke, dass Sie sehr technikaffin sind und daher kann ich Ihnen ja sagen woran es liegt: Sie haben total schlechte Kabelwerte. Die Technikabteilung wird eine Diagnose machen und Ihnen innerhalb der nächsten Tage einen Techniker vorbeischicken" geschmeichelt, was aber auch nicht mehr viel retten konnte. :wand: :motz:

Keine 3 Stunden später klingelte das Telefon und eine bekannte Nummer lächelte mich direkt an. Eine nette und fähige Dame (keine Ironie!) am anderen Ende meldete sich und befragte mich nochmals zu dem ganzen Sachverhalt. Sie teilte mir mit, dass meine Kabelwerte in Ordnung seien und dass das Ganze auch nichts mit mir zu tun habe sondern an den Gateways die im Moment Probleme machen. (Oh welch Wunder. Wer hätte es gedacht.. :brüll: )
Sie fragte noch, ob dennoch ein Techniker ausrücken soll, was ich dankend ablehnte und mich noch schnell für Ihre Mühe bedankte.

So zum Schluss noch ein paar Infos:
- Anschluss über DS-Lite an FB 6360
- jegliche Uploads über IPv4 scheitern gnadenlos. Mit div workarounds Uploads möglich aber das ist immer ein Krampf.

- Standort: Iserlohn (NRW)
- Gateway: de-dtm01a-cr04.aftr.umkbw.net

Was mich wundert ist, dass ich am AFTR in Dortmund hänge obwohl Hagen vonner Entfernung her näher liegt.

Das wars erstmal von meiner Seite. Hoffe das wird schnell gelöst. :kafffee:
Viele Grüße,
Tobsen

BTW.: Bin ich eigentlich der Einzige, der in Gedanken aus "AFTR-Gateway" immer "AFTER-Gateway" macht?! Ich mein vom Begriff her würde es ja passen.. Die Gateways sind ja schließlich für den Allerwertesten... im Moment :hammer: :brüll: :brüll:

krutojmax
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 18.11.2013, 21:48

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von krutojmax » 23.02.2015, 05:45

tobsen hat geschrieben:Nabend alle zusammen,

Ich habe mich grade hier angemeldet und bin ganz froh hier Leidensgenossen gefunden zu haben!
Beim Durchlesen der nunmehr 20 Seiten an Postings hatte ich stellenweise echt das Bedürfnis zu lachen. An anderen Stellen wusste ich allerdings nicht so ganz, ob Lachen wirklich noch ein probates Mittel war oder ob ich nicht lieber laut losheulen sollte.
Das Gefühl kenne ich. :) Und willkommen im Forum.
tobsen hat geschrieben:Zu meiner Leidensgeschichte gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Sie ähnelt zu 100% den schon hier beschriebenen.
Nach unzähligen Telefonaten mit der Hotline gibt es doch ein paar Dinge, die zum einen Anlass zur Hoffnung bieten aber auch teilweise sehr traurig sind.
Nach dem ich mit ca 20 Minuten Computerstimme mit dem Wortlaut "Wir sind gleich für Sie da. Der nächste Mitarbeiter ist für Sie reserviert" anhören musste, wurde ich dann zu einer menschlichen Lebensform durchgestellt, die es in keinster Weise verdient den Namen "Support-Mitarbeiter", "Techniker" oder sonst einen Titel in dieser Richtung zu tragen. Ich war voller Hoffnung und Tatendrang und schilderte mein Problem.
Auch das kommt mir sehr bekannt vor. Wartezeiten ~30 Min waren normal. Und wenn dann plötzlich rausgeschmissen wurde, durfte man noch einmal wählen und die Wartezeit ging von vorne los.
tobsen hat geschrieben:Mir wurde erklärt, dass man bei Unitymedia nicht garantieren kann, dass Emails mit einem Anhang verschickt werden können. Im gleichen Atemzug wurde ich dann höflich darauf hingewiesen doch den Unitymedia eigenen Dienst für Emails zu nutzen. Dort könne man mir den Versandt von Anhängen bis 16MB garantieren.
Herrliche Aussage. Dann würde ich doch demnächst mal meiner Firma sagen, die sollen auf UM-Emails umsteigen.
Und überhaupt: Wieso sendet man heutzutage noch Emails? :brüll: :brüll:
tobsen hat geschrieben:Die Sekunden gingen dahin und ich musste mich erstmal Sammeln, um diese Worte intellektuell und vorallem emotional verarbeiten zu können.
Ich wurde daher leicht ungehalten und versuchte dem Wesen am anderen Ende noch einmal das Problem zu schildern und schraubte das technische Niveau etwas herab. Außerdem erklärte ich ihm, dass es eine mittelschwere Katastrophe wäre, wenn ich keine Emails mit Anhang verschicken könne und sich Unitymedia auf etwas gefasst machen kann, sollte das zu einem Dauerzustand werden. Der andere Tonfall und die gesunkene Anzahl an Fachbegriffen zeigte glatt Wirkung und ich wurde für etwa 5 Minuten mit dem Hinweis "Das muss ich kurz mit meinem Kollegen besprechen" in die Warteschleife geschoben.
Als er nun wieder für mich da war, stand auch promt eine Diagnose fest. Mir wurde mitgeteilt, dass der Fehler in das Ticketsystem aufgenommen wurde und nun von der entsprechenden Abteilung bearbeitet wird.
Zum Abschluss des Telefonates wurde mir von meinem Gegenüber noch mit den Worten "Ich merke, dass Sie sehr technikaffin sind und daher kann ich Ihnen ja sagen woran es liegt: Sie haben total schlechte Kabelwerte. Die Technikabteilung wird eine Diagnose machen und Ihnen innerhalb der nächsten Tage einen Techniker vorbeischicken" geschmeichelt, was aber auch nicht mehr viel retten konnte. :wand: :motz:
Die Standardaussage - schlechte Kabelwerte, Techniker muss kommen.
Bei mir waren drei Techniker. Ich will nicht wissen, was es gekostet hat, dass die Leute sich bei uns im Warmen aufgewärmt haben und wieder gefahren sind, weil dieses AFTR-Gateway Probleme macht...
tobsen hat geschrieben: Keine 3 Stunden später klingelte das Telefon und eine bekannte Nummer lächelte mich direkt an. Eine nette und fähige Dame (keine Ironie!) am anderen Ende meldete sich und befragte mich nochmals zu dem ganzen Sachverhalt. Sie teilte mir mit, dass meine Kabelwerte in Ordnung seien und dass das Ganze auch nichts mit mir zu tun habe sondern an den Gateways die im Moment Probleme machen. (Oh welch Wunder. Wer hätte es gedacht.. :brüll: )
Sie fragte noch, ob dennoch ein Techniker ausrücken soll, was ich dankend ablehnte und mich noch schnell für Ihre Mühe bedankte.
Wenigstens etwas. Bei mir waren die voller Hoffnung, dass damit alles erledigt ist.
tobsen hat geschrieben:So zum Schluss noch ein paar Infos:
- Anschluss über DS-Lite an FB 6360
- jegliche Uploads über IPv4 scheitern gnadenlos. Mit div workarounds Uploads möglich aber das ist immer ein Krampf.
- Standort: Iserlohn (NRW)
- Gateway: de-dtm01a-cr04.aftr.umkbw.net
Was mich wundert ist, dass ich am AFTR in Dortmund hänge obwohl Hagen vonner Entfernung her näher liegt.
Das wars erstmal von meiner Seite. Hoffe das wird schnell gelöst. :kafffee:
Viele Grüße,
Tobsen
Die wollen dir lieber einen kaputten Gateway zuweisen, als den aus Hagen, der funktioniert nämlich. :D
tobsen hat geschrieben: BTW.: Bin ich eigentlich der Einzige, der in Gedanken aus "AFTR-Gateway" immer "AFTER-Gateway" macht?! Ich mein vom Begriff her würde es ja passen.. Die Gateways sind ja schließlich für den Allerwertesten... im Moment
Nein! :D

Ich würde an deiner Stelle wieder bei UM anrufen. Jedes Mal. Du brauchst eine Lösung.
Emails über UM-Email-Dienst aus zu versenden ist keine Lösung.
Ich wünsche dir starke Nerven und viel Erfolg! :)
Halte uns auf dem Laufenden.
UM 2PlayPREMIUM200 - FB 6490

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1421
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von Leseratte10 » 23.02.2015, 06:02

Hat eigentlich mal jemand mit einer 6320/6360 probiert, einfach in den Fritzbox Einstellungen mal einen der funktionierenden AFTR-Gateways einzutragen?

krutojmax
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 18.11.2013, 21:48

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von krutojmax » 23.02.2015, 08:15

Leseratte10 hat geschrieben:Hat eigentlich mal jemand mit einer 6320/6360 probiert, einfach in den Fritzbox Einstellungen mal einen der funktionierenden AFTR-Gateways einzutragen?
Wenn du mir verraten könntest, wie das geht, könnte ich es bei meinen Bekannten ausprobieren. ;)
UM 2PlayPREMIUM200 - FB 6490

Benutzeravatar
JPDribbler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 514
Registriert: 26.02.2009, 17:20

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von JPDribbler » 23.02.2015, 08:53

krutojmax hat geschrieben:
JPDribbler hat geschrieben:Auch hier Probleme beim Upload. Bricht immer wieder ab:
Name: de-dtm01a-rt02.aftr.umkbw.net
In Dortmund (Nähe Dortmund) also auch Probleme und noch nichts behoben...

Was hat sich aus den Anrufen ergeben?
Wurdest du irgendwie vertröstet?
Ich hab keine Nerven da anzurufen. Der First Level Support kann da auch nicht helfen und denen ist das Problem ja noch nicht einmal bekannt. Ich habe mich per Facebook an Unitymedia gewandt und folgende Antwort bekommen:
"blablabla ...Nach Rücksprache mit unserer zuständigen Fachabteilung (Beschwerdemanagement) befindet sich Ihre Angelegenheit dort noch in Bearbeitung. blabla"

Wenn wir genug Daten über die AFTR gesammelt haben oder sich noch mehr Leute mit Problemen hier gemeldet haben sollten wir heise bzw. das CT Magazin, www.onlinekosten.de und teltarif.de über das Problem informieren. Ansonsten wird Unitymedia das einfach aussitzen oder totschweigen.
Bug in Intels Puma-6-Chip
Bild

2Play 400 DS-Lite + TC4400 + WRT1900ACS v2 + Netgear R7800 (LEDE)

mehroderweniger
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 23.02.2015, 12:09
Wohnort: NRW

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von mehroderweniger » 23.02.2015, 13:30

Hallo zusammen,

ich lese bereits seit einer Weile hier mit und habe mich nun auch angemeldet.
Erstmal zum Allgemeinen: Ich bin seit Ende 2013 Kunde bei Unitymedia mit einem 2Play 100 Anschluss mit Komfort-Option (also FritzBox 6360) sowie DS-Lite.
Nebenbei ist auch noch ein Telekom VDSL 50 Anschluss mit echtem DS vorhanden (zu Vergleichszwecken z.B. bei Ping).

Im ersten Jahr gab es keinerlei Probleme aber gegen Oktober/November 2014 ging es dann los (könnte zeitlich zur Einführung der 200Mbit Anschlüsse passen).
Es traten auf:
  • Nicht / unendlich ladende Seiten (leere Seite, nach Refresh oft ok)
  • Seiten laden nur teilweise (z.B. Bilder fehlen)
  • Skype Anrufe brechen ab
  • Videos brechen ab
  • Downloads brechen ab
  • Uploads schlagen sporadisch fehl
  • Der hier genannte Test mit Mail Anhängen bei GMX schägt sporadisch
Am Anfang hatte ich erst lokale Probleme vermutet, konnte diese jedoch nach einigen Tests ausschließen.
Auf meinem lokalen Heim-Server habe ich mir dann per Collectd einen Ping eingerichtet auf den Google DNS 8.8.8.8 sowie später auch auf 2001:4860:4860::8888.
Daran lies sich erkennen, dass wohl Paketverlust auftritt. Nach einem Anruf bei Unitymedia wurde festgestellt, dass ein Download-Kanal wohl nicht erreichbar sei.
Unitymedia konnte das Problem beheben und subjektiv wurden obige Fehler auch besser aber sie sind nicht komplett verschwunden.

Nach langem hin und her kam dann im Januar ein Techniker vorbei. Er hat die Leitungswerte kontrolliert, die alle in Ordnung sein sollten und hat die FritzBox getauscht.
Wie zuvor vermutet bestand das Problem danach weiterhin.
Ich habe dann einige Tests gemacht um festzustellen, in welcher Konstellation welche Probleme auftreten.
Dazu habe ich mich dem Unitymedia Speedtest in der IPv4 Variante (http://speedtest-1.unitymedia.de/) sowie der IPv6 Variante (http://speedtest-v6-1.unitymedia.de/) bedient und jeweils 10 Tests gemacht.
Das waren die Ergebnisse:

Rechner 1 unter Windows 8.1 mit Mainboard-LAN und Chrome:
  • IPv4: Häufig stockender Download oder "Upload-Test Error" (Fehlerhäufigkeit: 60%)
  • IPv6: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
Rechner 1 unter Windows 8.1 mit PCIe-LAN und Chrome:
  • IPv4: Häufig stockender Download oder "Upload-Test Error" (Fehlerhäufigkeit: 50%)
  • IPv6: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
Rechner 1 unter Linux mit Mainboard-LAN und Chrome:
  • IPv4: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
  • IPv6: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
Rechner 2 unter Mac OSX mit Safari
  • IPv4: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
  • IPv6: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
Rechner 3 unter Linux mit Chrome
  • IPv4: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
  • IPv6: Keine Probleme (Fehlerhäufigkeit: 0%)
Dieses Video (nicht von mir) verdeutlicht das Problem sehr gut: https://www.youtube.com/watch?v=O2oAa2wLNOE

Es erschien also, als würden die Probleme nur unter Rechner 1 und unter Windows 8.1 auftreten.
Um da alle möglichen Abhängigkeiten zwischen Rechner und Betriebssystem sowie mögliche Fehler durch installierte Software auszuschließen, habe ich dann auf Rechner 1 sowohl Win 7 als auch Win 8.1 frisch installiert und das gleiche auch auf Rechner 3.

=> Das Problem tritt auch bei frisch installiertem Windows 7 / 8.1 unabhängig vom Rechner in der Kombination mit dem IPv4 Speedtest auf
(unter Linux/Mac tritt es entweder gar nicht oder nur sehr selten auf. Da habe ich nicht genug Daten zu.)

Mit diesem Ergebnis meldete ich mich per Mail bei Unitymedia (das hätte ich telefonisch eh niemandem erklären können).
Ich wurde dann um Rückruf gebeten und mir wurde mitgeteilt, dass das Problem binnen 24 Stunden behoben wird (worauf ich antwortete, dass ich das erst glaube, wenn ich es sehe).
Es sollte sich eventuell auch jemand vom Second-Level Support melden.

Sauer wurde ich dann aber, als nur die Standard-SMS mit "Setzen sie FritzBox auf Werkseinstellungen zurück" kam. Haben die überhaupt gelesen, was ich ihnen mitgeteilt habe? Oder ist das in Ablage "P" verschwunden?
Beim meinem letzten Anruf hatte ich dann versucht Kontakt zum Second-Level Support zu bekommen aber das wurde vom First-Level kategorisch abgeblockt.
Das hat dann das Fass zum überlaufen gebracht und ich habe dem Mitarbeiter ganz ordentlich meine Meinung gegeigt.
Immerhin bin ich seit gut 4 Monaten da dran die Probleme gelöst zu bekommen und von Unitymedia kommen nur Standard-Antworten. Irgendeine Form der Kulanz oder Gutschrift habe ich übrigens auch nie erhalten.

Stand ist jetzt: Es soll wohl eine Störeinstrahlung gegeben haben, die beseitigt wurde aber das Problem wurde dadurch nicht gelöst.
Der Mitarbeiter hat ein neues Ticket aufgemacht und meinte, dass die Leitungswerte sehr schlecht sein.
Keine Ahnung wie das sein kann, wo doch 2-3 Wochen vorher der Techniker alles als ok bezeichnet hat. Auf die Nachfrage warum es dann nur IPv4 betrifft sage er, es kann an den Frequenzen liegen, dass IPv6 fehlerfrei läuft aber IPv4 nicht (das halte ich aber für unwahrscheinlich, wenn nicht unmöglich).
Zumindest konnte ich ihn davon abbringen mir wieder einen Techniker vorbei zu schicken.
Am Samstag erhielt ich eine SMS, dass es eine Netz-interne Störung gibt.
Vielleicht haben sie jetzt das tatsächliche Problem erkannt (ich habe noch leichte Hoffnung).

Ich werde wohl von dem gleichen AFTR-Gateway Problem betroffen sein, wie alle anderen auch.
Daher für die AFTR-Liste:
  • Standort: Essen (NRW)
  • Gateway: de-ess01a-cr04.aftr.umkbw.net CNAME de-ess01.aftr.umkbw.net (per Ping6 erhalte ich: de-msr01a-rt01.aftr.umkbw.net)
  • IPv6: 2a02:908::d:4000
Sorry für diesen absolut überlangen Beitrag aber vielleicht hilft es ja dem konkreten Problem näher zu kommen.
Frage wäre also nun: Kann irgendjemand das Verhalten bei den oben genannten Speedtests nachvollziehen? (Windows vs Linux)
Und macht irgendjemand aus Essen die gleichen Beobachtungen?
Für alle, die meinen "DS-Lite" ist doch ok:
http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=29995
3 Monate Up/Download Problem dank AFTR

Benutzeravatar
JPDribbler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 514
Registriert: 26.02.2009, 17:20

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von JPDribbler » 23.02.2015, 13:55

Diese Kackstelzen von Unitymedia haben mir einfach eine Standardmail geschickt und sind überhaupt nicht auf meine Probleme eingegangen :wand: :wand: :wand:
Sie haben uns mitgeteilt, dass Sie derzeit keine Uploads vornehmen können und Sie die Umstellung auf IPv4 wünschen.

Wir informieren Sie, dass der Vorrat der 4,3 Milliarden IP-Adressen des IPv4-Standards weitestgehend aufgebraucht ist. Um auch in Zukunft allen Menschen überall Internetangebote anbieten zu können wurde der IPv6-Standard entwickelt. Aufgrund dieser Tatsache ist Unitymedia als einer der ersten Anbieter dazu übergegangen, bei Neuanschlüssen und Tarifwechseln IPv6 Adressen zu verwenden.
Wie kann ich nun von einem Sonderkündigungsrecht gebraucht machen? Ich hab die Schnauze voll von diesem Saftladen. Mein Internetanschluss ist nicht einmal mehr zum surfen zu gebrauchen.
Bug in Intels Puma-6-Chip
Bild

2Play 400 DS-Lite + TC4400 + WRT1900ACS v2 + Netgear R7800 (LEDE)

dasacom
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 14.09.2013, 23:30

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von dasacom » 23.02.2015, 13:56

Ach du [zensiert]....mein Bruder wohnt um die Ecke und ist Telekom kunde.
Hat aber ein MacBook

Das habe ich mir gerade geholt

Upload geht, Download geht...(ich habe mit Downloads ebenso Probleme wie mit Uploads)

Wow. Jetzt brauche ich also nur nen Mac (ich will aber keinen!) und alles ist gut?

Danke für den Hinweis! 0
Übrigens ist mein Betriebssystem Win 7

Edit: sonderkündigungsrecht fände ich so langsam auch akzeptabel
Zuletzt geändert von dasacom am 23.02.2015, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

chickenforce
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 12.01.2015, 14:18
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von chickenforce » 23.02.2015, 14:05

JPDribbler hat geschrieben:Diese Kackstelzen von Unitymedia haben mir einfach eine Standardmail geschickt und sind überhaupt nicht auf meine Probleme eingegangen :wand: :wand: :wand:
Sie haben uns mitgeteilt, dass Sie derzeit keine Uploads vornehmen können und Sie die Umstellung auf IPv4 wünschen.

Wir informieren Sie, dass der Vorrat der 4,3 Milliarden IP-Adressen des IPv4-Standards weitestgehend aufgebraucht ist. Um auch in Zukunft allen Menschen überall Internetangebote anbieten zu können wurde der IPv6-Standard entwickelt. Aufgrund dieser Tatsache ist Unitymedia als einer der ersten Anbieter dazu übergegangen, bei Neuanschlüssen und Tarifwechseln IPv6 Adressen zu verwenden.
Wie kann ich nun von einem Sonderkündigungsrecht gebraucht machen? Ich hab die Schnauze voll von diesem Saftladen. Mein Internetanschluss ist nicht einmal mehr zum surfen zu gebrauchen.
Also, wenn man das hier so liest, dann könnte man meinen, Du wärst sauer. ;)
Was hast Du erwartet? Die geben einem nicht mal am Telefon sinnvolle Antworten. Ist doch klar, dass Du dann einfach eine Standard-Antwort bekommst, wenn Du denen schreibst.

Ich würde es telefonisch versuchen. Habe ich auch gemacht - am Ende hatte ich ja Erfolg. Und wenn man hier die Beiträge so liest, dann gilt das wohl auch für einige andere.

Auf der andern Seite dürfte es nicht schwer fallen, außerordentlich zu kündigen, weil Dir ja nicht mal die im Vertrag zugesicherte Verfügbarkeit geliefert wird. Wenn ich mich recht entsinne, liegt die bei 99% (also etwa 3,6 Tage kein Internet im Jahr), aber selbst bei 95% haben die das Limit längst überschritten.

Ich glaube aber, dass Du eigentlich bei UnityMedia/KabelBW bist, weil Du die hohen Geschwindigkeiten magst. Versuche also einfach, immer wieder freundlich beim Kundensupport anzurufen. Erzähl denen bloß nichts von Linux oder Windows, sondern sag denen einfach, dass Uploads nicht gehen oder das E-Mails mit Anhang nicht raus gehen und dass Dropbox nicht geht und dass Du keine Bilder zu eBay hochladen kannst. Fertig. Keine technischen Details, dass kapieren die da sowieso nicht. Dann solltest Du nach etwa 20 bis 30 Anrufen Erfolg haben :D
Zuletzt geändert von chickenforce am 23.02.2015, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.
3play COMFORT 120 - Horizon Box und UM HD Receiver

mehroderweniger
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 23.02.2015, 12:09
Wohnort: NRW

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von mehroderweniger » 23.02.2015, 14:17

dasacom hat geschrieben:Ach du [zensiert]....mein Bruder wohnt um die Ecke und ist Telekom kunde.
Wow. Jetzt brauche ich also nur nen Mac (ich will aber keinen!) und alles ist gut?

Danke für den Hinweis! 0
Übrigens ist mein Betriebssystem Win 7l
Oder Linux :zwinker:
Dann bin ich zumindest nicht der einzige, der feststellen kann, dass das Problem in Kombination mit Windows (verstärkt) auftritt.
Ich hatte was gelesen, dass Microsoft ab Vista was am Netzwerk geändert hat. Wäre interessant zu wissen, ob XP vielleicht nicht betroffen ist.
Für alle, die meinen "DS-Lite" ist doch ok:
http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=29995
3 Monate Up/Download Problem dank AFTR

chickenforce
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 12.01.2015, 14:18
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von chickenforce » 23.02.2015, 14:18

mehroderweniger hat geschrieben:[...]
Frage wäre also nun: Kann irgendjemand das Verhalten bei den oben genannten Speedtests nachvollziehen? (Windows vs Linux)
Ich hatte das hier schon mal irgendwo geschrieben: Auch mit Linux oder iMac gibt es Probleme, allerdings gehen diese Betriebssysteme irgendwie anders mit den Übertragungsfehlern um. Genaues kann ich da nicht sagen. Ich weiß nur, dass Windows eine Übertragung nach fünf aufeinanderfolgenden Retransmissions abbricht.

Dass Du denen vom Support diese ganzen technischen Details geschickt hast, wäre sicherlich hilfreich, wenn die das was von verstehen würden. Nach meinen Erfahrungen gehe ich aber davon aus, dass Deiner E-Mail keine weitere Beachtung geschenkt wurde.

Wie ich eben schon geschrieben habe: Nicht zu kompliziert an die Sache herangehen. Das verstehen die sowieso nicht. Einfach erklären, dass E-Mails nicht rausgehen, und fertig. Definitiv gibt es Mitarbeiter bei UnityMedia, die darüber Bescheid wissen, dass viele Kunden ihren GMX-Account nicht mehr vernünftig nutzen können.

Also anrufen und etwa in der Art: "Hallo. Kann E-Mail nicht senden. Geht nicht raus. Ging noch im Dezember. Geht seit Januar nicht mehr. Vodafone geht. UnityMedia geht nicht. Mach heile, bitte! Danke. Bis gleich".
3play COMFORT 120 - Horizon Box und UM HD Receiver

chickenforce
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 12.01.2015, 14:18
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von chickenforce » 23.02.2015, 14:26

mehroderweniger hat geschrieben:Ich hatte was gelesen, dass Microsoft ab Vista was am Netzwerk geändert hat. Wäre interessant zu wissen, ob XP vielleicht nicht betroffen ist.
...und dann installieren alle wieder XP? Ich würde sagen, das ist keine Lösung und bringt uns auch nicht weiter. ;)

Was doch zählt ist folgendes: Windows funktioniert mit Vodafone und mit der Telekom. Auch jetzt noch und auch mit IPv6. Mit UnityMedia hat Windows bis irgendwann im Dezember funktioniert. Seitdem nicht mehr. Das ist wichtig - alles andere bringt die bei UM nur noch mehr durcheinander.
3play COMFORT 120 - Horizon Box und UM HD Receiver

mehroderweniger
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 23.02.2015, 12:09
Wohnort: NRW

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von mehroderweniger » 23.02.2015, 14:29

Ah ok, Linux und Mac sind also genau so betroffen aber scheinbar wirkt sich das weniger aus als bei Windows.
Dass Du denen vom Support diese ganzen technischen Details geschickt hast, wäre sicherlich hilfreich, wenn die das was von verstehen würden.
Das Gefühl habe ich auch. Ich hätte ja gerne mit jemandem vom 2nd-Level gesprochen (vermute da muss es irgendwo Kompetenz geben :zwinker: ) aber der 1st-Level hat das komplett abgeblockt.
Eine IPv4 zu bekommen wäre natürlich schön und würde für mich persönlich das Problem lösen aber da ich erst seit 2013 Kunde bin und nie eine IPv4 hatte, werde ich wohl auch mit rumnörgeln keine bekommen.
Am Ende wird man da doch vermutlich eh auf die Business-Tarife verweisen.
Demnach kann ich wohl nur warten, dass UM endlich die AFTR Probleme erkennt und löst.
andere bringt die bei UM nur noch mehr durcheinander
Kam mir eh nicht so vor, als würde in dem Laden irgendjemand den Durchblick haben.

Edit: Eben nochmal bei UM angerufen um nach dem Status zu fragen. Laut Mitarbeiter sei das Störungsticket geschlossen worden und keine Auffälligkeiten bei der Leitung erkannt worden.
Eine Benachrichtigung per SMS darüber habe ich nicht erhalten (hab ich dem Mitarbeiter auch gesagt. Dieser war verwundert).
Ich habe mich so einfach wie möglich ausgedrückt und jetzt hat er die gleiche Störung wieder aufgenommen.
In spätestens 48 Stunden soll ich eine Rückmeldung erhalten (heißt dann, morgen kommt die SMS zum FritzBox Werksreset :wand:)
Für alle, die meinen "DS-Lite" ist doch ok:
http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=29995
3 Monate Up/Download Problem dank AFTR

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1421
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von Leseratte10 » 23.02.2015, 15:41

krutojmax hat geschrieben:
Leseratte10 hat geschrieben:Hat eigentlich mal jemand mit einer 6320/6360 probiert, einfach in den Fritzbox Einstellungen mal einen der funktionierenden AFTR-Gateways einzutragen?
Wenn du mir verraten könntest, wie das geht, könnte ich es bei meinen Bekannten ausprobieren. ;)
Unter Internet - Zugangsdaten - IPv6 - Immer eine native IPv6-Verbindung nutzen - IPv4-Verbindung per DS-Lite herstellen - AFTR-Gateway eingeben - FQDN kann man zumindest bei den DSL-Boxen einen eigenen AFTR eingeben. Ich meine, ich hätte diese Option auch schon auf einer Unitymedia-DS-Lite-Kabelbox gesehen.
Wenn die Option da nicht ist, muss man wohl in der Konfigurationsdatei "rumbasteln".
Zuletzt geändert von Leseratte10 am 23.02.2015, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von SpaceRat » 23.02.2015, 15:48

Leseratte10 hat geschrieben:Unter Internet - Zugangsdaten - IPv6 - Immer eine native IPv6-Verbindung nutzen - IPv4-Verbindung per DS-Lite herstellen - AFTR-Gateway eingeben - FQDN kann man zumindest bei den DSL-Boxen einen eigenen AFTR eingeben. Ich meine, ich hätte diese Option auch schon auf einer Unitymedia-DS-Lite-Kabelbox gesehen.
Das ist eben der Punkt:

Bei den Kabelboxen fehlt die Seite mit den IPv4-Zugangsdaten immer (bzw. sie heißt "Zugangsart" und zeigt nur die eine, einzige Einstellung an, die möglich ist) und die Seite mit den IPv6-Zugangsdaten fehlt, wenn DS-lite geschaltet ist.

Oder anders:
Die Seite "IPv6-Zugangsdaten" gibt bei den Kabelboxen nur, wenn der Zugang IPv4-only ist, damit man hier einen Tunnelzugang eintragen kann.
Hat der Anschluß schon IPv6, dann kann der Benutzer hier nix verstellen und leider muß man sagen, daß das auch bitter nötig ist, denn unzählige Nutzer hätten sich sonst aus dem Netz geschossen, indem sie hier die native IPv6-Verbindung durch eine Tunnelanbindung ersetzt hätten, die dann natürlich nicht zustande kommen kann, weil ja das dafür nötige IPv4 fehlt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1421
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von Leseratte10 » 23.02.2015, 15:49

Und wenn man durch manipulieren der Konfig-Datei sich den Reiter wieder freischaltet?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von SpaceRat » 23.02.2015, 15:53

Leseratte10 hat geschrieben:Und wenn man durch manipulieren der Konfig-Datei sich den Reiter wieder freischaltet?
Geht m.W. nicht.

Die wirklich neuralgischen Einstellungen werden durch's Profil geschützt.

Kannst es aber gerne versuchen, ich habe keine DS-lite-Fritte unter meiner Fuchtel, an der ich es ausprobieren könnte.
Ich erinnere mich nur an eine DS-lite-Phase eines Bekannten zurück, der aber wieder auf IPv4 umgestellt wurde.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1421
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von Leseratte10 » 23.02.2015, 16:03

Ich habe auch keine DS-Lite-Fritzbox mehr hier.

tobsen
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 22.02.2015, 23:21

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von tobsen » 23.02.2015, 16:07

Hallo,

Ich habe die Nacht wenig geschlafen und habe noch ein wenig Ursachenforschung betrieben.
Ich habe verschiedenes Probiert, unter anderem einen eigenen Tunnelbroker auf einem vServer einzurichten, was aber bisher noch nicht von Erfolg gekrönt war.

Mir ist das beschriebene Phänomen nicht aus dem Kopf gegangen, dass es anscheinend mit einer UNIX Maschine besser funktioniert.
Ich habe grade ein paar Tests gemacht und habe folgendes festgestellt:
Bei der Testdatei handelt es sich bei allen Test um eine 12MB große Datei.
Zu allererst habe ich versucht diese Datei mittels FTP auf meinen entfernten vServer von einem Windows-PC aus zu laden, was wie zu erwarten in 10 von 10 Versuchen mit einem Verbindungsabbruch quittiert wurde.
Danach habe ich die gleiche Datei auf einen Linux-Server im heimischen Netzwerk geladen. Danach habe ich mich per SSH mit dem Server verbunden und dann mit Board-Mitteln (Konsolen-Befehl: ftp) versucht die Datei auf den entfernten FTP-Server zu schieben. Das klappte in allen 10 von 10 Versuchen ohne einen einzigen Fehler. Die Datei wurde mit etwa 800kB/s hochgeladen (Bis zu 5MBit bei meinem Tarif möglich). Der Speed soll auch erstmal nicht so wichtig sein. Die Hauptsache ist, dass es anscheinend von nicht Windows-Geräten aus funktioniert.
Bisher war es mir aber noch nicht möglich eine genaue Diagnose stellen zu können, warum das so ist. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass Linux etwas toleranter ist, was Verbindungsfehler und Paketverlust angeht.
Hat da von euch einer einen Rat oder Tip, wie man das nochmal genauer untersuchen könnte? :hammer:

Was mir außerdem Aufgefallen ist, dass Dienste wie Dropbox oder Owncloud ohne Probleme größere Dateien mit Fullspeed in die Cloud schieben können. Einzige Erklärung für mich ist, dass zumindest Dropbox seit einiger Zeit die Dateien als Stream zur Cloud schickt. Dadurch ergeben sich viele kleine Chunks, die wohl dann so klein sind, dass alles wieder im grünen Bereich ist.

Ich bleibe da auf jeden Fall weiter dran. Mit der Hotline will ich aber heute erstmal nix zu tun haben.

Viele Grüße,
Tobsen

krutojmax
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 96
Registriert: 18.11.2013, 21:48

Re: Kein Senden von E-Mails mit Anhang möglich (TC7200)

Beitrag von krutojmax » 23.02.2015, 18:38

tobsen hat geschrieben:Hallo,

Ich habe die Nacht wenig geschlafen und habe noch ein wenig Ursachenforschung betrieben.
Ich habe verschiedenes Probiert, unter anderem einen eigenen Tunnelbroker auf einem vServer einzurichten, was aber bisher noch nicht von Erfolg gekrönt war.

Mir ist das beschriebene Phänomen nicht aus dem Kopf gegangen, dass es anscheinend mit einer UNIX Maschine besser funktioniert.
Ich habe grade ein paar Tests gemacht und habe folgendes festgestellt:
Bei der Testdatei handelt es sich bei allen Test um eine 12MB große Datei.
Zu allererst habe ich versucht diese Datei mittels FTP auf meinen entfernten vServer von einem Windows-PC aus zu laden, was wie zu erwarten in 10 von 10 Versuchen mit einem Verbindungsabbruch quittiert wurde.
Danach habe ich die gleiche Datei auf einen Linux-Server im heimischen Netzwerk geladen. Danach habe ich mich per SSH mit dem Server verbunden und dann mit Board-Mitteln (Konsolen-Befehl: ftp) versucht die Datei auf den entfernten FTP-Server zu schieben. Das klappte in allen 10 von 10 Versuchen ohne einen einzigen Fehler. Die Datei wurde mit etwa 800kB/s hochgeladen (Bis zu 5MBit bei meinem Tarif möglich). Der Speed soll auch erstmal nicht so wichtig sein. Die Hauptsache ist, dass es anscheinend von nicht Windows-Geräten aus funktioniert.
Bisher war es mir aber noch nicht möglich eine genaue Diagnose stellen zu können, warum das so ist. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass Linux etwas toleranter ist, was Verbindungsfehler und Paketverlust angeht.
Hat da von euch einer einen Rat oder Tip, wie man das nochmal genauer untersuchen könnte? :hammer:

Was mir außerdem Aufgefallen ist, dass Dienste wie Dropbox oder Owncloud ohne Probleme größere Dateien mit Fullspeed in die Cloud schieben können. Einzige Erklärung für mich ist, dass zumindest Dropbox seit einiger Zeit die Dateien als Stream zur Cloud schickt. Dadurch ergeben sich viele kleine Chunks, die wohl dann so klein sind, dass alles wieder im grünen Bereich ist.

Ich bleibe da auf jeden Fall weiter dran. Mit der Hotline will ich aber heute erstmal nix zu tun haben.

Viele Grüße,
Tobsen
Wow. Respekt.

Ich glaube Chickenforce hatte damals ähnliches Phänomen, dass unter Linux alles besser funktionierte als unter Windows.
Soll aber keine Lösung sein für die Kunden - "Ja wechseln Sie doch bitte ihr OS, da Windows zu Verbindungsabbrüchen führt." :glück:

Ich habe ebenfalls einige Infos sammeln können. Ein neuer AFTR-Gateway.
Name: de-bom01.aftr.umkbw.net
Alias: de-bom01a-cr05.aftr.umkbw.net
IP: 2a02:908::a:4000
Standort: Bochum?
Meldung aus: Witten
Status: Fehlerhaft

Wurde in unsere Liste aufgenommen.

Ich hab das Gefühl, als hätte UM generell ein AFTR Gateway Problem... Was haben sie bloß geändert?
UM 2PlayPREMIUM200 - FB 6490

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kala und 4 Gäste