Instabile Internetleitung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 23.12.2014, 22:15

@Leserate
ok, die ULa-Einstellungen habe ich gefunden. Sollte ich sie denn jetzt ändern?

@tq1199
Wer ist denn bei Dir nun der DNS-Resolver? Letztendlich ist das doch eine der Hauptaufgaben eines Routers...

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von tq1199 » 23.12.2014, 22:39

Linne hat geschrieben: @tq1199
Wer ist denn bei Dir nun der DNS-Resolver?
dnsmasq auf meinem PC, obwohl ich die DNS-Server meines ISP auch direkt benutzen könnte (d. h. ohne DNS-Resolver, was auf meinem Server auch so ist.), aber dann hätte ich keinen dns-Cache.
Linne hat geschrieben: Letztendlich ist das doch eine der Hauptaufgaben eines Routers...
Hauptaufgabe nicht, aber es könnte u. a. auch die Aufgabe des Routers sein, wenn er in dieser Hinsicht richtig funktionieren würde.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 24.12.2014, 11:04

tq1199 hat geschrieben:dnsmasq auf meinem PC
Aber für Deine anderen Geräte wie Smartphone etc. ist dann doch weiterhin die Fritzbox der DNS-Resolver oder? Da ich mehrere Rechner, Smartphones etc. im Einsatz habe ich hilft mir Deine Lösung dann ja nicht unbedingt weiter. Ggf. könnte ich das auch mit meiner NAS lösen aber letztendlich bin ich der Meinung dass das mit der Fritzbox doch vernünftig funktionieren muss.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von tq1199 » 24.12.2014, 11:39

Linne hat geschrieben: Aber für Deine anderen Geräte wie Smartphone etc. ist dann doch weiterhin die Fritzbox der DNS-Resolver oder?
Ja, leider.
Linne hat geschrieben: ... letztendlich bin ich der Meinung dass das mit der Fritzbox doch vernünftig funktionieren muss.
Sollte vernünftig funktionieren, was aber nicht immer der Fall ist.
Zuletzt geändert von tq1199 am 24.12.2014, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 24.12.2014, 14:31

tq1199 hat geschrieben:Sollte vernünfig funktionieren, was aber nicht immer der Fall ist.
Aber woran liegt das?
Ist das ein generelles unitymedia-Problem oder eines der Fritzbox 6360?
Hat meine Fritzbox eine Macke und macht das Sinn dass die mal getauscht wird? Hat so ein Techniker eigentlich immer eine dabei für den Fall der Fälle?

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von tq1199 » 24.12.2014, 17:00

Linne hat geschrieben: Aber woran liegt das?
Ist das ein generelles ... oder eines der Fritzbox 6360?
Das wird ein Problem der aktuellen Firmware der FritzBox sein. Ein Umtausch der FritzBox bzw. ein Techniker wird nichts ändern können.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von M@rtin » 26.12.2014, 10:34

Ich nehme an, du hast einen reinen IPv6-Zugang und IPv4 Zugriffe werde bei dir über das CGN realisiert, sprich, du hast DS-Lite? Dann kann das Problem mit Namenauflösung auch daran liegen. Die genannten Ping-Zeit deutet auch darauf hin. Da alle IPv4-Aufrufe über das CGN läuft und du keinen Zugriff hast, kannst du dich nur bei UM beschweren... Ob sich da etwas kurzfristig ändert ist dann allerdings zweifelhaft.

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 26.12.2014, 15:19

Korrekt, ich habe habe DS-Lite. Soweit ich das verstehe bedeutet das, dass ich reines ipv6 habe.
Wenn das irgendwie mit meinem Problem zusammenhängt, heißt das doch auch, dass viele andere auch ähnliche Probleme haben.
Was kann um denn tun? Mich auf ipv4 zurückstufen?

Generell ist alles gerade "komisch". Gestern wieder Ton-Aussetzer bei amazon instant video. Der kindle zeitgt auch zwischendurch an, dass ein Fehler aufgetreten ist und ich meine Verbindung überprüfen soll. Das ist doch ziemlich scheiße alles. Da war die stabile 6 MBit-Verbindung bei versatel mit meiner Fritzbox 7390 besser. :-(

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von tq1199 » 27.12.2014, 15:50

Linne hat geschrieben:Mich auf ipv4 zurückstufen?
Das ändert nichts am DNS-Resolver bzw. am DNS-Cache der FRitzBox 6360. Ich habe mit meiner FritzBox6360 nur IPv4 (d. h. kein DS-Lite).
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

M@rtin
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 572
Registriert: 27.05.2013, 19:38

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von M@rtin » 27.12.2014, 18:04

Linne hat geschrieben:Korrekt, ich habe habe DS-Lite. Soweit ich das verstehe bedeutet das, dass ich reines ipv6 habe.
Wenn das irgendwie mit meinem Problem zusammenhängt, heißt das doch auch, dass viele andere auch ähnliche Probleme haben.
Was kann um denn tun? Mich auf ipv4 zurückstufen?...(
Nun ja, nicht alle, aber alle, die am gleichen Gate hängen.

Ich habe auch DS-Lite, aber zum Glück keinerlei Probleme. Ich nutze zwar nicht Amazon Prime, aber iTunes und habe zuletzt auch 1080p an verschiedenen Abend rund um Weihnachten gestreamt. Alles ohne Probleme und alles über den IPv4-Tunnel, weil lokal noch alles IPv4 läuft.

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 28.12.2014, 17:58

Meine Tonaussetzer bei amazon-Instant Video ist ein aktuelles amazon-Problem. Amazon bestätigte mir auch, dass meine Leitung nun konstant ist.

Was bleibt sind die "Internet-Aussetzter".
Wenn es ein DNS-Thema ist, hilft es vielleicht dass ich den DNS-Server von google (wohl der schnellste) in der Fritzbox hinterlege?

Morgen habe ich wieder einen Techniker im Haus. Frage mich gerade, wie ich ihm das Problem plausibel machen kann und was er daraufhin überhaupt machen kann. Nicht dass ich den Technikereinsatz noch bezahlen muss...

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von tq1199 » 28.12.2014, 18:19

Linne hat geschrieben: Wenn es ein DNS-Thema ist, hilft es vielleicht dass ich den DNS-Server von google (wohl der schnellste) in der Fritzbox hinterlege?
Nein, der DNS-Server von google ist nicht schneller als der des ISP. Z. B. ein Vergleich des traceroute (8 hops zu 5 hops):

Code: Alles auswählen

:~$ mtr -4nr -c 2 -i 2 8.8.8.8
HOST: xxxxxx                      Loss%   Snt   Last   Avg  Best  Wrst StDev
  1.|-- 192.168.178.1              0.0%     2    2.5   2.3   2.1   2.5   0.3
  2.|-- ##.##.###.1                0.0%     2   11.5  11.2  11.0  11.5   0.4
  3.|-- 172.30.10.49               0.0%     2   10.3  11.0  10.3  11.6   0.9
  4.|-- 84.116.190.21              0.0%     2   17.8  19.4  17.8  21.0   2.2
  5.|-- 72.14.211.25               0.0%     2   17.5  19.1  17.5  20.7   2.2
  6.|-- 216.239.47.233             0.0%     2   25.9  19.5  13.2  25.9   8.9
  7.|-- 216.239.49.225             0.0%     2   16.0  24.9  16.0  33.8  12.6
  8.|-- 8.8.8.8                    0.0%     2   22.3  19.0  15.7  22.3   4.7

Code: Alles auswählen

:~$ mtr -4nr -c 2 -i 2 82.212.62.62
HOST: xxxxxx                      Loss%   Snt   Last   Avg  Best  Wrst StDev
  1.|-- 192.168.178.1              0.0%     2    3.7   2.9   2.2   3.7   1.1
  2.|-- ##.##.###.1                0.0%     2   13.8  23.9  13.8  34.1  14.4
  3.|-- 172.30.10.49               0.0%     2   16.1  13.0   9.9  16.1   4.4
  4.|-- 84.116.190.21              0.0%     2   16.3  12.5   8.6  16.3   5.4
  5.|-- 82.212.62.62               0.0%     2   12.7  23.0  12.7  33.4  14.7
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 28.12.2014, 20:07

ok, das Ergebnis habe ich gerade auch bekommen mit dem google-Tool "namebench"
Ich erhalte zwar auch die Meldungen "twitter.com appears incorrect" und "goole.com appears incorrect", aber das scheint ja normal zu sein.

Was mache ich aber nun mit dem "Techniker-Besuch" morgen? Im schlimmsten Fall ist das ja so ein Experte der gerade mal weiß was DNS ist.
Wie kann der Techniker mir bei meinem Problem helfen?

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 29.12.2014, 22:11

So, Techniker war da und konnte letztendlich nix finden. Die Werte waren soweit ok und er hat noch mal ein bischen "nachgepegelt" und optimiert.
Kann mir nicht vorstellen, dass sich mein eigentliches Problem dadurch gelöst hat, aber mal gucken wie sich das Internet in den nächsten Tagen bei mir verhält.
Speedtest ist weiterhin sehr gut. DL ca. 90 MBit, Upload fast 5 MBit und Ping 12 ms

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Instabile Internetleitung - doch IPv6 Problem!!!

Beitrag von Linne » 09.02.2015, 10:57

So, muss diesen Thread noch mal aufwärmen. Mittlerweile hatte ich 6 Techniker zuhause und der letzte konnte mit meiner Mithilfe endlich das bestätigen, was ich mir von Anfang an gedacht habe: Es liegt an IPv6! Die Probleme bestehen nur mit "IPv4-Seiten". Nachstellen kann man das auch schön mit Downloads oder mit dem unitymedia Speedtest. Speedtest IPv4 läuft auf Fehler, IPv6 läuft durch. unitymedia weigert sich aber mir eine IPv4-Adresse zu geben, da ich Neukunde (seit Monaten Probleme...) bin und noch nie IPv4 hatte. Ich solle mal nach einem Tunnel Broker googlen. Finde ich höchst unprofessionell.

Fragen:
1. Hat es von Euch schon jemand mal geschafft als IPv6-Neukunde eine IPv4-Adresse zu bekommen?
2. Gibt es hier eine Anleitung für den Tunnel Broker? Richte ich das auf der Fritz Box 6360 ein? Da ich Probleme mit mehreren Endgeräten habe wäre eine Einrichtung auf den Endgeräten (da auch Smartphones betroffen) keine Lösung.
3. Hatte schon jemand mal solche Probleme und sie wurden von unitymedia zentral gelöst ohne Umstellung der IP auf v4? Der Techniker meinte das unitymedia zentral noch Ports ändern könnte damit ich auf Systemen lande die performanter sind.

Danke & Gruß

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Leseratte10 » 09.02.2015, 15:48

Es liegt NICHT an IPv6, sondern am CGN bzw. an DS-Lite. Zu einer Umstellung auf IPv4 wirst du Unitymedia wohl kaum überreden können.

Tunnelbroker helfen auch nur, wenn du von AUßEN in den Netz kommen möchtest, und müssen dann auf dem entfernten Gerät (also Smartphone, PCs auf der Arbeit oder sonstwo) installiert werden und nicht auf der eigenen Fritzbox.

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 09.02.2015, 16:09

Ok, dann liegt es von mir aus indirekt daran dass ich IPv6 habe und direkt am DS-Lite. Das kommt für mich ja letztlich aufs gleiche raus.

Das mit dem Tunnelbroker würde mir also helfen, wenn ich von via Smartphone (wie damals als ich noch versatel hatte) auf meine NAS etc. zugreifen möchte und ich müsste es auf meinem Smartphone installieren? Schön zu wissen, behebt aber nicht mein eigentliches Problem.

Irgendwas muss unitymedia aber doch noch machen können. Es hat doch wohl nicht jeder IPv6-DS-Lite-Kunde, die gleichen Probleme wie ich?!?

Conan179
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 584
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Conan179 » 09.02.2015, 16:14

im kabelbw bereich gibt es 2optionen.
1.Den mund halten.
2.Einen Teueren Bussnis anschluss nehmen.
BildBildBild

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 09.02.2015, 16:20

Meistens kommt man weiter, wenn man sich denn dann mal offiziell beschwert.

Ich habe das Problem nun schon seit Monaten, hatte 6 Techniker im Haus, diverse Telefongespräche und Zeit die ich investieren musste. Außerdem bin ich auf mein Internet zuhause angewiesen da ich teilweise auch zuhause arbeite. Falls ich hier keine weiteren Infos bekomme wie ich mein Problem lösen kann, ist das mein nächster Schritt. Letztendlich ist das für mich eine nicht erfüllte Leistung. Natürlich wird unitymedia das anders sehen und Schuld sind ja die IPv4-Server im Internet...

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Leseratte10 » 09.02.2015, 16:24

Wenn du Unitymedia gegenüber erwähnst, dass du den Anschluss zum "zuhause arbeiten" brauchst, wirst du garantiert direkt abgewürgt mit "dann nehmen sie halt den Businesstarif". Und Schuld an der ganzen Misere ist tatsächlich die Tatsache, dass die anderen Provider / Anbieter (nicht Unitymedia) die IPv6-Einführung so lange herausgezögert haben.

Conan179
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 584
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Conan179 » 09.02.2015, 16:29

und das avm, noch so engstirnig ist und das vpn auschlislich über ipv4 laufen läst.
ich hab es auch schon mit anderen versuche probiert, mein alter anbieter bietet ds an, die arbeit hat ds, (kabelbw anschluss) aber die fritzboxen können das nicht.
BildBildBild

Linne
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2014, 16:56

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Linne » 09.02.2015, 16:30

Das mag sein, dass unitymedia an der Misere nicht Schuld ist. Wenn ich als Kunde aber ein Produkt erwerbe, dann kann ich auch erwarten dass es funktioniert!

Conan179
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 584
Registriert: 25.01.2015, 22:38

Re: Instabile Internetleitung

Beitrag von Conan179 » 09.02.2015, 16:33

internet surfen und telefonieren geht.
vpn ist nur ein zusatzhäpchen.
BildBildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asdafi, B3nn1, brisbone, Lochthofen, Sacrosanct, Torsten1973 und 8 Gäste