OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktionieren

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
adn77
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 15.05.2014, 19:17

OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktionieren

Beitrag von adn77 » 28.10.2014, 11:23

Hallo zusammen,

ich habe schon verschiedene Setups durchprobiert, in der Hoffnung aus dem KabelBW DS-Lite endlich einen richtigen Internetanschluss machen zu können.

1.) TC7200 ist nur Router, DHCP abgeschaltet; WLAN, DHCP und DNS übernimmt ein OpenWRT Access Point
=> totaler Mist, irgendwie benötigt der TC7200 eine Liste der angeschlossenen Geräte, sonst stellt er den IPv4 Betrieb zum AFTR ein, da hilft nur noch ein Reboot

2.) TC7200 ist Router und DHCP Server; OpenWRT Access Point ist nur Bridge für gleichzeitiges 2,4/5GHz WLAN
=> Adressauflösung im internen Netz kann der TC7200 nicht, da helfen nur Host-Dateien

In beiden Fällen muss die IPv6 "Firewall" des TC7200 eingeschaltet bleiben, d.h. interne Hosts sind nicht von extern erreichbar.

3.) Router-Kaskade, OpenWRT (14.07 Barrier Breaker) mit WAN-Port am TC7200
=> Das IPv4 Doppel-NAT sollte eigentlich keine Probleme mehr darstellen. Da WAN und LAN per VLAN getrennt sind, sollte man die IPv6 Firewall im TC7200 abschalten können - OpenWRT filtert IPv6 in seiner Input bzw. Forward Chain.

Hier fangen jetzt allerdings meine Probleme an:
- OpenWRT WAN bekommt IPv6 Adresse 2001:dead:beef:0000:a:b:c:d/128
- OpenWRT LAN bekommt IPv6 Adresse 2001:dead:beef:0080::1/64
- der TC7200 scheint das Prefix 2001:dead:beef:0000::/56 zu bekommen, erlaubt an seinen Ports aber nur 2001:dead:beef:0000::/64

Weiß jemand, wie OpenWRT die "interne" (LAN) Adresse aus der WAN Adresse ableitet? Es scheint, als würde die Prefixlänge mit 56 genutzt, obwohl man in den Einstellungen 64 fest vorgeben kann...

Ich habe odhcpd sowohl als Server als auch als Relay ausprobiert.

Für eine funktionierende Konfig-Datei (/etc/config/dhcp) wäre ich sehr dankbar!

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1016
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von rv112 » 28.10.2014, 11:47

Versuch doch mal das TC7200 in den Bridgemode zu setzen um diesen NAT Quatsch zu deaktivieren: http://blog.vucica.net/2014/01/few-note ... c7200.html
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

adn77
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 15.05.2014, 19:17

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von adn77 » 28.10.2014, 12:10

Danke für die schnelle Antwort.

Der Bridge Modus wurde in diesem Forum ja schon ausführlich diskutiert. Leider überschreibt KabelBW bei jedem Boot die Einstellungen, so dass der SNMP-Trick auch nicht funktioniert.

Aber das IPv4-Nat ist auch garnicht mein Problem (im Bridge-Mode würde auch nur die Router Kaskade wegfallen) - ich versuche, das IPv6 am OpenWRT richtig zum Laufen zu bekommen... :kratz:

rv112
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1016
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von rv112 » 28.10.2014, 12:47

Bei jedem Boot des TC7200? Warum startest Du es neu? Mein Modem läuft bestimmt seit über einem Jahr schon durch.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von SpaceRat » 29.10.2014, 20:05

adn77 hat geschrieben:3.) Router-Kaskade, OpenWRT (14.07 Barrier Breaker) mit WAN-Port am TC7200
=> Das IPv4 Doppel-NAT sollte eigentlich keine Probleme mehr darstellen.
Wenn IPv6 am Ende mal läuft, kann man es u.U. sogar beseitigen:
OpenWrt kann auch selber mit AFTR-Gateways umgehen, man könnte das AFTR-Gateway dann im OpenWrt-Router eintragen und diese Verbindung im OpenWrt als IPv4-WAN-Anbindung festlegen.
adn77 hat geschrieben:Ich habe odhcpd sowohl als Server als auch als Relay ausprobiert.
Für eine funktionierende Konfig-Datei (/etc/config/dhcp) wäre ich sehr dankbar!
Laut der Dokumentation soll es im Modus "Relay" laufen ...

Der OpenWrt-Router sollte damit WAN-seitig einfach nur eine Adresse aus dem LAN des TC7200 annehmen und alle am OpenWrt-Router angeschlossenen LAN-Geräte ebenfalls.
Unter OpenWrt Wiki » Documentation » The UCI System » OpenWrt native IPv6-stack bist Du nicht fündig geworden?

Wenn ich die Anweisungen nicht völlig falsch interpretiere, müßte /etc/config/network (Auszug)

Code: Alles auswählen

config interface wan6
        option ifname   @wan
        option proto    dhcpv6
und /etc/config/dhcp

Code: Alles auswählen

config dhcp wan6
    option dhcpv6 relay
    option ra relay
    option ndp relay
    option master 1

config dhcp lan
    option dhcpv6 relay
    option ra relay
    option ndp relay
das gewünschte leisten.

Mit dem wan-Interface wie folgt in /etc/config/network

Code: Alles auswählen

config 'interface' 'wan'
        option 'proto' 'dslite'
        option 'peeraddr' '2001:db80::1' # Your ISP's DS-Lite AFTR
... sollte der OpenWrt-Router dann sogar die AFTR-Verbindung selber aufbauen (Wenn UM/KBW zwei AFTR-Verbindungen vom selben Anschluß zuläßt, denn den AFTR-Tunnel im DK7200 kriegste ja nicht deaktiviert).
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

bugmenot
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 20.05.2014, 18:06

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von bugmenot » 23.03.2015, 11:00

Hi,

leider funktioniert diese Config bei mir mit OpenWrt nicht.

Ich habe immer noch keine von außen erreichbare IPv6-Adresse.

Hat jemand eine Idee, was ich wie in OpenWrt konfigurieren muss, damit ich endlich eine IPv6-Adresse in der Router-Kaskade bekomme?

Danke im Voraus!

adn77
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 15.05.2014, 19:17

Re: OpenWRT am TC72000 - welche IPv6 Einstellungen funktioni

Beitrag von adn77 » 25.03.2015, 21:42

Hallo bugmenot,

ich bin hier fündig geworden: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... hp?t=29597

Der Trick ist, WAN und LAN zunächst zu bridgen und dann per Bridge-Firewall selektiv zu erlauben.

Hab das Ganze auch nochmal zusammengefasst: http://blog.loetzimmer.de/2015/02/bridg ... -ipv4.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fleischer und 2 Gäste