32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von Moses » 16.03.2008, 15:57

10/100Mbit bezieht sich nur auf das Netzwerk-Interface des Routers, nicht darauf, was der Router wirklich schafft. Der hat schließlich auch noch etwas zu tun, nämlich jedes einzelne Paket modifizieren. Wenn die da nicht mehr hinterher kommen, bremst das auch. Das ist durchaus möglich. Von den billigen Hardware Routern machen tatsächlich schon einige bei 16Mbit schlapp, und bei 32Mbit noch mehr. Da sollte man sich schonmal um gucken und vor allem auch mal ohne Router testen.

Im Kabelnetz gibt es solche Probleme wie bei DSL nicht mit den Dämpfungen usw. Theoretisch sind überall die 32Mbit möglich. Klar kann es kaputte Leitungen usw. geben, die muss dann ein Techniker nach Störungsmeldung reparieren. Das sieht die Technik aber an den Werten, die das Modem ausspuckt, ob das der Fall ist oder nicht. Wenn das nicht der Fall ist, liegt das Problem in den allermeisten Fällen hinter dem Modem, also auf deiner Seite.

Und der erich ist sich sicher, dass er kein WLAN nutzt? :)

pottel
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2007, 23:14
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von pottel » 09.04.2008, 18:36

Moses hat geschrieben: Von den billigen Hardware Routern machen tatsächlich schon einige bei 16Mbit schlapp, und bei 32Mbit noch mehr. Da sollte man sich schonmal um gucken und vor allem auch mal ohne Router testen.
und der D-link den wir bei UM bekommen?

Benutzeravatar
opa38
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1321
Registriert: 18.04.2006, 21:36
Wohnort: Düsseldorf (in der längsten Theke der Welt)

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von opa38 » 09.04.2008, 19:18

pottel hat geschrieben: und der D-link den wir bei UM bekommen?
Kaufe Dir lieber den D link DIR 635 oder 655. Das sind Spitzenrouter mit einer TOP Software...... :zwinker:
Sky+ 2TB incl. Anityme
Technisat Multytenne Twin
Ish 2play 32Mbit
Sky HD+3D incl. sämtlicher HD Sender

erich
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 03.03.2008, 21:21

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von erich » 09.04.2008, 23:56

also ich setz da ja eher auf netgear :D

Leopard
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 18.02.2008, 21:46
Wohnort: Dortmund

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von Leopard » 10.04.2008, 15:26

erich hat geschrieben:also ich setz da ja eher auf netgear :D
wo man erst eine englische firmware installieren muss oder mit einer uralten deutschen version lebt... support stell ich mir besser vor

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von Schlappohr » 10.04.2008, 19:47

Welcher "normale" Router (also kein WLan) ist denn zu empfehlen für die 32000er Leitung?

Uups, hat sich schon erledigt. :wand:

derjanni
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von derjanni » 05.08.2009, 19:46

*LOL* Ihr Bunte-Bilder-Klicker... WRT54GL mit SSH reicht doch aus, warum die Geschwindigkeit vom Router mit ner Benutzeroberfläche drosseln?
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html

zacov
Kabelexperte
Beiträge: 170
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von zacov » 06.08.2009, 00:49

derjanni hat geschrieben:*LOL* Ihr Bunte-Bilder-Klicker... WRT54GL mit SSH reicht doch aus, warum die Geschwindigkeit vom Router mit ner Benutzeroberfläche drosseln?
Da hast Du aber einen alten Thread ausgegraben... Was für einen WAN-LAN-Durchsatz hat denn Deine tolle Lösung genau? In Foren lese ich von max. 30 MBit/s, bei Nutzung von WLAN wesentlich weniger. Da sind moderne "Bunte-Bilder-Klicker-Router" aber weit überlegen.

DJ Peaceman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 15.06.2009, 09:37
Wohnort: Im Kreis Groß-Gerau
Kontaktdaten:

Re: 32.000Mbit oder eher 16.000Mbit?

Beitrag von DJ Peaceman » 07.08.2009, 12:09

Moses hat geschrieben:Na da hätte ich aber gerne mal nen Beispiel. :)

Bei DSL Anbietern war das auch immer so. Zumindest dann, wenn die Geschwindigkeit auch im Vertrag festgehalten ist und deshalb eine niedrigere Geschwindigkeit weniger Grundgebühr bedeutet. Die Telekom hat das ja mittlerweile umgestellt, wenn ich mich nicht irre.
Gern, kann ich Dir geben.

Ich hatte DSL2000 bei Arcor beantragt und auch bekommen.
Die Leitung lief am Anfang 1a, jedoch mit der Zeit immer schlechter, weil wir am weitesten vom DSL-Verteilerpunkt sitzen (ca. 3,5km).
Dazu kam noch das immer mehr Leute an die DSL-Leitung angeschlossen wurden.

Nach einigen dokumentierten Speedtest habe ich beim Kundenservice von Arcor angerufen und dehnen die Messergebnisse gezeigt,
daraufhin wurde ich auf DSL1000 upgraded.

Nach einem halben Jahr später ging die Verbindung voll in den Keller, war teilweise so das das Modem nicht mehr einloggen konnte, weil kein Signal an meinem Hausanschluss ankam :heul: .

Wieder ein Gespräch mit Arcor, ich wurde ohne Probleme aus dem Vertrag gelassen :super: .

Deswegen bin ich bei UM und habe eine stabillaufende 10000er Leitung :D .

Gruß
Daniel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast