Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
MaSe1x
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 23.10.2014, 17:38

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von MaSe1x » 06.11.2015, 12:49

Wird wohl auch bald ein Modem von TP-Link auf dem freien Markt geben:
http://www.tp-link.de/article/?id=11953
2play MAX 400 - Hitron CDA-32372 24x8 Modem - EdgeRouter X

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 12:53

Nur weils mal bei um war? Ich habe das teil regulär bei eBay gekauft also haben die das (nach Abschaffung des Routerzwangs) auch freizuschalten...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von koax » 06.11.2015, 12:57

Creep89 hat geschrieben:auch wenn das vermutlich mehr Support-Aufwand durch Fehlkonfigurationen geben könnte.
Ich denke der Trafiic im Forum wird signifikant steigen. :zwinker:

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von hajodele » 06.11.2015, 13:31

Leseratte10 hat geschrieben:Nur weils mal bei um war? Ich habe das teil regulär bei eBay gekauft also haben die das (nach Abschaffung des Routerzwangs) auch freizuschalten...
Das wurde vor längerem schon diskutiert (Hehlerware - ja oder nein). Wenn ja, kannst du da Teil zwar regulär, nicht aber legal kaufen.
Damals war es noch finstere Theorie. Jetzt muss man abwarten, was UM dazu sagt.
BTW: Ich stelle mir gerade eine konzertierte Datenbank zwischen UM und Vodafone(KabelDeutschland) der ganzen nicht zurückgegebenen Leihgeräte vor ... :kratz:

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 13:35

Solange er im guten Glaube war, kann er Eigentümer des Modems geworden sein, wenn das Gerät Unitymedia nicht abhanden gekommen ist (z.B. gestohlen).

ervau
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 01.11.2014, 10:11
Wohnort: KabelBW-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von ervau » 06.11.2015, 14:40

Damit wurde ein Gesetz beschlossen, nach dem die Verantwortung der ISPs (z.B. von KBW/ UM) an der Steckdose endet. Kauf und Konfiguration von Modem und Router liegt beim Kunden. Damit haben die ISPs noch mehr Möglichkeiten, sich bei Nicht-Funktionieren aus der Verantwortung zu stehlen; "nicht meine Baustelle, andere Schicht!".
N.m.M wurde hier und in der einschlägigen Presse immer was anderes gefordert, nämlich die Lieferung von reinen Modems anstelle von Modem-Routern und der Netzabschuß hinter dem Modem, damit der fachlich versierte Kunden den Router seiner Wahl nutzen kann. Reine Kabel-Modem werden derzeit im INet für round about $100 ,- angeboten. Mal sehen, wie es jetzt hier weitergeht! Und wie sich der Preis für's Netz bei den ISPs ändert; müßte ja eigentlich billiger werden; vermutlich garnicht -> versteckter Zugewinn!
Gruß ervau
Zuletzt geändert von ervau am 06.11.2015, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von hajodele » 06.11.2015, 14:47

manu26 hat geschrieben:Solange er im guten Glaube war, kann er Eigentümer des Modems geworden sein, wenn das Gerät Unitymedia nicht abhanden gekommen ist (z.B. gestohlen).
Wenn ich aufs Oktoberfest gehe, muss ich eine Leihgebühr für den Maßkrug bezahlen.
Wie nennt man das, wenn ich das Festgelände verlasse und mir das Maßkrug immer noch an den Händen klebt?
Wie nennt man das, wenn ich diesen Maßkrug später an einen Kumpel verkaufe?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von SpaceRat » 06.11.2015, 15:14

Joerg hat geschrieben:Ich hab den ganzen Dachboden voller Geräte mit "Restwert"... meine Frau hasst es :)
Man muß sie dann natürlich auch rechtzeitig verkaufen, um den Restwert zu liquidieren ...

Alte Router für ADSL (ohne ADSL2+) haben natürlich keinen reellen Wert mehr, egal ob man sie bei 100 oder 50 EUR Restwert eingelagert hat ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 15:15

Schlechter Vergleich. Bei dem Modem besteht in der Regel ein Mietvertrag. Verkaufe ich das Modem dann unberechtigterweise, dann ist das jedenfalls kein Diebstahl. Ist für den Käufer offensichtlich, dass der Verkäufer nicht Eigentümer ist, dann bleibt Unitymedia Eigentümer und kann die Herausgabe von Käufer verlangen. Gesteht man dem Käufer guten Glauben zu, dann kann Unitymedia das Getät nicht zurückverlangen, ggfs. aber Schadensersatz beim Verkäufer geltend machen.

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 15:23

Das hier ist der Unterschied: Bild

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 15:52

Also in dem eBay-Angebot stand nur sinngemäß "Hier verkaufe ich ein Modem Cisco EPC3208, gebraucht, guter Zustand. Hat einen Ethernetausgang, zwei für analoge Telefone und einen CABLE Anschluss." und noch der Standardkram mit "Privatverkauf, keine Garantie".

Kein Wort von Unitymedia erwähnt, also kann ich als "normaler" Käufer wohl in guten Glauben davon ausgehen, dass der Verkäufer Eigentümer war.

(Ich weiß schon, warum ich mir von solchen Auktionen immer einen Screenshot archiviere ...)

rv112
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 965
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von rv112 » 06.11.2015, 16:04

Bei Amazon gibts das EPC3212 für runde 200 Euro ;)
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 16:15

Na da habe ich ja mit 1,50 € bei eBay ein echtes Schnäppchen gemacht ...

Ich könnte ja jetzt einfach mal ne Ladung Modems bei eBay kaufen und die in nem halben Jahr wieder verkaufen ... :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Dinniz » 06.11.2015, 16:53

Wenn UM deren eigene "gestohlene" Geräte überhaupt zulässt.
technician with over 15 years experience

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 16:55

Dürfen sie das denn verweigern? Wenn ich glaubhaft darlegen kann, dass ich nicht wusste, dass das Gerät von Unitymedia stammt und ich das nicht hätte kaufen dürfen (was ich zu dem Zeitpunkt tatsächlich nicht wusste!), dann sollte es legal sein das Teil zu kaufen und damit dürften sie mir eigentlich auch nicht die Benutzung verweigern.

Gut, vielleicht könnten sie das wenn ich jetzt ne Wagenladung gebrauchte Modems kaufen würde, aber bei einem einzelnen Modem?

Wenn das Gerät überhaupt von UM und nicht von irgend nem anderen Anbieter stammt. Kann man (also ich, nicht Unitymedia) das irgendwie rausfinden?
Zuletzt geändert von Leseratte10 am 06.11.2015, 16:57, insgesamt 2-mal geändert.

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von strelnikov » 06.11.2015, 16:56

Dinniz hat geschrieben:Wenn UM deren eigene "gestohlene" Geräte überhaupt zulässt.
Das sind alles Spezialfälle, wie:

Kunde: "Ich will mein DSL Modem an der Kabeldose anschließen. Aber es klappt nicht. Bei der Telekom hat alles wunderbar funktioniert."
Volkskommissar für Telekommunikation

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 17:01

Ein Gerät, was mal ein anderer Kunde schon benutzt hat, unterscheidet sich aber technisch gar nicht von einem "fabrikneuen" Modem - bis auf die Tatsache, dass es bei UM evtl. in einer Sperrliste steht. Das ist was ganz anderes als wenn ich mit nem DSL- oder DOCSIS2-Modem da ankommen würde.

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von strelnikov » 06.11.2015, 17:23

Daher schrieb ich Spezialfälle (Plural).
Volkskommissar für Telekommunikation

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von GoaSkin » 06.11.2015, 18:05

Leseratte10 hat geschrieben:Dürfen sie das denn verweigern? Wenn ich glaubhaft darlegen kann, dass ich nicht wusste, dass das Gerät von Unitymedia stammt und ich das nicht hätte kaufen dürfen (was ich zu dem Zeitpunkt tatsächlich nicht wusste!), dann sollte es legal sein das Teil zu kaufen und damit dürften sie mir eigentlich auch nicht die Benutzung verweigern.

Gut, vielleicht könnten sie das wenn ich jetzt ne Wagenladung gebrauchte Modems kaufen würde, aber bei einem einzelnen Modem?

Wenn das Gerät überhaupt von UM und nicht von irgend nem anderen Anbieter stammt. Kann man (also ich, nicht Unitymedia) das irgendwie rausfinden?

Wenn du nicht wusstest, dass du auf dem Flohmarkt Diebesgut gekauft hast, schützt das auch nicht vor Strafe. Und ja... auch ohne Routerzwang dürften sämtliche Provider Geräte verweigern, die in der Datenbank einem anderen Kunden zugeordnet sind.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 18:23

Kein Diebstahl --> kein Diebesgut. Es sei denn, das verkaufte Modem wurde tatsächlich irgendwo aus einem Lager oder so geklaut. Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Dinniz » 06.11.2015, 18:29

manu26 hat geschrieben:Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.
Macht das die Sache jetzt legal oder besser?
technician with over 15 years experience

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von mauszilla » 06.11.2015, 18:44

GoaSkin hat geschrieben:Wenn du nicht wusstest, dass du auf dem Flohmarkt Diebesgut gekauft hast, schützt das auch nicht vor Strafe.
Vor Strafe im Gerichtlichen Sinne schon, was dem arglosen Käufer trotzdem als Strafe ausgelegt werden kann, er muss das Gerät herausgeben ohne sein Geld wieder zu bekommen, sofern er den Verkäufer nicht mehr erreicht und/oder nachweisen kann, es von ihm bekommen zu haben.

Hab sowas mit einem Handy schon durch. Im Laden ohne Quittung gebraucht gekauft und war gestohlen. Mit Hilfe des Händlers der den Verkauf zugab konnten jedoch die Diebe gefasst werden.
Das war mir damals eine Lehre niemals etwas ohne Quittung zu kaufen.
BildBild

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 19:01

Dinniz hat geschrieben:
manu26 hat geschrieben:Aber ich gehe mal eher davon aus, dass Leute ihr Mietmodem verkaufen, weil sie dachten, es wäre ihres.
Macht das die Sache jetzt legal oder besser?
Ein unberechtigter Verkauf ist es immer noch. Aber der Unterschied ist, dass der Käufer möglicherweise, wenn er in gutem Glauben ist, tatsächlich das Eigentum an der verkauften Sache erwerben kann. Wäre das Modem geklaut, wäre diese Konstellation nicht möglich (Stichwort: kein gutgläubiger Erwerb abhanden gekommener Sachen). Eine grobe Übersicht zu der Thematik: https://de.wikipedia.org/wiki/Gutgl%C3% ... rechtigten

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Dinniz » 06.11.2015, 19:08

Hier geht es aber darum ob Unitymedia solch ein Gerät überhaupt zulassen müsste.
technician with over 15 years experience

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 647
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von manu26 » 06.11.2015, 19:10

Wenn der Routerzwang weg ist, dann muss Unitymedia mein Modem (mein Eigentum) zulassen, wenn es für den Anschluss geeignet ist. Ob die das dann machen oder ob derjenige dann erst klagen muss, das ist natürlich eine andere Frage.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste