Routerzwang bleibt

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 21:03

"Abstimmungen zu TOP 19, 20, 21, 22, 23 und 24 ca. 21.20 Uhr"

Ich hoffe das bedeutet jetzt nicht, dass die um 21.20 nur noch "schnell" die letzten 6 Themen abstimmen ganz ohne vorherige "Diskussion" nur damit sie pünktlich Feierabend haben? ... :wand:

Hätten sie mit den vorherigen Punkten halt nicht so trödeln sollen oder einige Dinge auf morgen verschieben sollen ...

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von hajodele » 05.11.2015, 21:15

Nur keine Panik.
Nach der Abstimmung ist es immer noch kein Gesetz.
Erst wenn es vom Bundespräsident unterschrieben und im Bundesanzeiger veröffentlicht ist, tickt die Uhr.

Vor ein paar Jahren haben ganz zum Schluß noch ein paar Hinterbänkler über ein IT-Gesetz abgestimmt und das vorher noch so massiv verbockt, dass es gut war, noch eine Stufe danach zu haben, wo es gerade noch gestoppt wurde.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 21:22

Och nö, noch mehr Verzögerung ...

Wie lange dauert das (unterschreiben vom Bundespräsident und veröffentlichen) denn normalerweise so? Eher ne Woche oder zwei, oder eher mehrere Monate?

lolametro
Kabelexperte
Beiträge: 211
Registriert: 26.01.2014, 19:26
Wohnort: BW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von lolametro » 05.11.2015, 21:26

Der Gesetzesentwurf wurde einstimmig angenommen.
2play COMFORT 120, BW, Connect Box (vorher: 2play PLUS 50, KabelBW, Fritz!Box 6340)
BildBild

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 21:26

Gesetzentwurf einstimmig angenommen!

Mal schauen wie lang das jetzt noch dauert bis die sechsmonatige Übergangsfrist beginnt ...

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von laurin » 05.11.2015, 21:33

Das ist ja ohne Diskusion durch gelaufen.

Das es vom Bundespräsident unterschrieben und im Bundesanzeiger veröffentlicht wird.
ist ja nur noch Formsache...

Jetzt kann UM sich schon mal eine Firma zum Entsorgen der TC7200 Bestände suchen.. :zunge:

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 21:40

Warum? Die werden wohl immer noch an Neukunden ausgeliefert werden und bei denen im Schrank verstauben.

Ich denke immer noch, dass Unitymedia die Möglichkeit ein eigenes Endgerät anzuschließen gar nicht irgendwo kommuniziert sondern nur dann manuell über die Hotline für einen einzelnen Kunden macht, wenn der sich meldet. Der typische Max Mustermann, der sich nach inkrafttreten des Gesetzes einen Unitymedia-Anschluss holt wird wohl weiterhin den TC-Elektroschrott bekommen.

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von laurin » 05.11.2015, 21:49

Da gebe ich dir recht.

Und denn Leuten die sich wirklich Technisch auskennen werden die auch weiterhin versuchen,
was einzureden was Technisch völliger Blödsinn ist.

Ist nur Blöd wenn diese Kunden aus der IT Technik kommen, und mehr auf denn Kasten haben als die
Pseudo-Techniker von UM :D

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Routerzwang bleibt

Beitrag von un1que » 05.11.2015, 21:50

War das nicht so vorgesehen, dass der Kunde im Bestellprozess darauf hingewiesen werden muss, dass er eine freie Modem-/Routerwahl hat und die vorgeschlagene (Zwangs-)Hardware auch abwählen können sollte?
Zuletzt geändert von un1que am 05.11.2015, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 21:52

Aber all zu sehr dürfen sie den Kunden sowas nicht mehr einreden, immerhin soll es ja empfindliche Strafen geben wenn Internetprovider nicht den Betrieb eigener Router zulassen und ich könnte mir vorstellen, dass UM sich da deutlich in der Grauzone bewegt, wenn sie versuchen, dem Kunden einzureden, er könne oder dürfe sein Gerät nicht nutzen ...

(Es sei denn natürlich, das Gerät ist tatsächlich unbenutzbar weils ein DOCSIS2- oder DSL- oder Analog- oder sonstwas-Modem ist und nix DOCSIS3-taugliches ...)

Muss der Kunde da tatsächlich darauf hingewiesen werden? Schnell noch mal den Gesetzentwurf überfliegen ...
Es heißt ja, die Zugangsdaten müssen dem Kunden unaufgefordert mitgeteilt werden - und bei DOCSIS gibts keine Zugangsdaten ...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von koax » 05.11.2015, 21:54

laurin hat geschrieben: Jetzt kann UM sich schon mal eine Firma zum Entsorgen der TC7200 Bestände suchen.. :zunge:
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein in der Menge relevanter Kundenkreis zustande kommt, der bereit ist, selbst Geld für einen Router in die Hand zu nehmen, wenn es ihn auch umsonst gibt?
Zuletzt geändert von koax am 06.11.2015, 06:55, insgesamt 1-mal geändert.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 05.11.2015, 22:03

Btw., kann mal bitte endlich jemand das Thema in "Routerzwang ist bald Geschichte" oder so ändern?

"Routerzwang bleibt" passt irgendwie nicht mehr, denke ich.

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von dgmx » 05.11.2015, 22:44

Verstehe ich das richtig, dass ich mir in Zukunft dann jedes Kabel Modem bzw Router kaufen kann den ich will und unitymedia muss den freischalten?

Dann wird es die Kabel Fritz Box(en) sicher auch bald für Endverbraucher zu kaufen geben?

Erledigt sich damit nicht auch Horizon? Also wenn man es nicht will hat Unitymedia Pech :)

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Joerg » 05.11.2015, 22:53

Jedes kompatible Modem. Die F!B 6490 wird wohl bei mindestens 200€ liegen (vgl 7490), das entspricht 40 Monaten zu 5€. Wenn man also so eine will ist mieten gar nicht mal so uninteressant :P

Jörg

gured
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 28.07.2015, 07:06

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von gured » 05.11.2015, 23:16

Für mich wäre interessant, wie sich Unitymedia zu folgenden Punkten stellen wird:
  • Vorzeitige Kündigung von Telefon Komfort möglich?
  • Werden die Telefoniedaten herausgegeben, so dass man sein eigenes Telefonieendgerät anschließen kann? Das scheint ja bei Unitymedia nur eine besondere Form des Voip zu sein

kann man schon abschätzen wie das wird?

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von GoaSkin » 05.11.2015, 23:35

gured hat geschrieben:Für mich wäre interessant, wie sich Unitymedia zu folgenden Punkten stellen wird:
  • Vorzeitige Kündigung von Telefon Komfort möglich?
  • Werden die Telefoniedaten herausgegeben, so dass man sein eigenes Telefonieendgerät anschließen kann? Das scheint ja bei Unitymedia nur eine besondere Form des Voip zu sein
Telefon Komfort wird als Dienstleistung vermarktet, bei der geeignete Hardware dabei ist und nicht als Hardware-Produkt, zu dem es als Bonbon noch zwei Telefonnummern drauf gibt. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum Unitymedia jetzt ein Sonderkündigungsrecht für Telefon Komfort bieten müsste. Lediglich müsste den Kunden erlaubt werden, eigene Hardware für die drei bereitgestellten VOIP-Zugänge einsetzen zu dürfen.

Was die Telefonie-Zugangsdaten betrifft hat Unitymedia Diese in der Vergangenheit schon einmal herausgegeben und könnte das auch zukünftig wieder tun. Die in den Kabel-Fritzboxen eingerichtete Internet-Telefonie läuft über eine separate Datenverbindung. Es gibt aber auch Altkunden, die Telefon Komfort mit einem Cisco-Modem und einer nachgeschalteten Fritzbox 7170 haben. In letzterem Falle funktioniert die Unitymedia VOIP-Telefonie aber nach dem Prinzip von SIPGATE und anderen Anbietern. Demnach funktioniert die Telefonie auch wie bei normalem VOIP.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Dinniz » 05.11.2015, 23:47

Das gibt dann wieder zahlreiche Störungsmeldungen weil die Leute die Bandbreiten in der FB falsch konfigurieren und damit das Telefon abschießen.
Alles schon mit der 7170 gehabt :D
technician with over 15 years experience

gured
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 28.07.2015, 07:06

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von gured » 06.11.2015, 00:01

GoaSkin hat geschrieben:
gured hat geschrieben:Für mich wäre interessant, wie sich Unitymedia zu folgenden Punkten stellen wird:
  • Vorzeitige Kündigung von Telefon Komfort möglich?
  • Werden die Telefoniedaten herausgegeben, so dass man sein eigenes Telefonieendgerät anschließen kann? Das scheint ja bei Unitymedia nur eine besondere Form des Voip zu sein
Telefon Komfort wird als Dienstleistung vermarktet, bei der geeignete Hardware dabei ist und nicht als Hardware-Produkt, zu dem es als Bonbon noch zwei Telefonnummern drauf gibt. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum Unitymedia jetzt ein Sonderkündigungsrecht für Telefon Komfort bieten müsste. Lediglich müsste den Kunden erlaubt werden, eigene Hardware für die drei bereitgestellten VOIP-Zugänge einsetzen zu dürfen.

Was die Telefonie-Zugangsdaten betrifft hat Unitymedia Diese in der Vergangenheit schon einmal herausgegeben und könnte das auch zukünftig wieder tun. Die in den Kabel-Fritzboxen eingerichtete Internet-Telefonie läuft über eine separate Datenverbindung. Es gibt aber auch Altkunden, die Telefon Komfort mit einem Cisco-Modem und einer nachgeschalteten Fritzbox 7170 haben. In letzterem Falle funktioniert die Unitymedia VOIP-Telefonie aber nach dem Prinzip von SIPGATE und anderen Anbietern. Demnach funktioniert die Telefonie auch wie bei normalem VOIP.
wollen wir, hoffen dass es mit dem Voip genau so kommt und das funktioniert. dann wird bei uns in spätestens 20 Monaten die Fritzbox von Unitymedia wohl weg sein :)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von hajodele » 06.11.2015, 00:07

dgmx hat geschrieben:Erledigt sich damit nicht auch Horizon? Also wenn man es nicht will hat Unitymedia Pech :)
Nö - du kannst die ja jetzt schon nur als Client laufen lassen.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von SpaceRat » 06.11.2015, 06:23

Joerg hat geschrieben:Jedes kompatible Modem. Die F!B 6490 wird wohl bei mindestens 200€ liegen (vgl 7490), das entspricht 40 Monaten zu 5€. Wenn man also so eine will ist mieten gar nicht mal so uninteressant :P
Du vergißt den Restwert des Gerätes.
Euer ganzes gemietetes Geraffel gehört Euch ja nie.

Aber in der Hinsicht konnte der Deutsche ja noch nie rechnen, wohnt daher auch überdurchschnittlich oft zur Miete und zahlt somit lieber über den Mietzins jemand anderem die Altersvorsorge als sich selber, ggf. halt über einen Kreditzins.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Joerg » 06.11.2015, 06:26

Ich hab den ganzen Dachboden voller Geräte mit "Restwert"... meine Frau hasst es :)

Jörg

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Knifte » 06.11.2015, 07:33

Und das Einzige Argument, was hier pro Miete sprechen würde: Dass der Vermieter für die Funktion des Gerätes sorgen muss, fällt ja hier iegentlich auch weg, da AVM doch meines Wissens durchweg 5 JAhre Garantie auf seine Router gewährt, oder?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von mauszilla » 06.11.2015, 07:46

Dinniz hat geschrieben:Das gibt dann wieder zahlreiche Störungsmeldungen weil die Leute die Bandbreiten in der FB falsch konfigurieren und damit das Telefon abschießen.
Alles schon mit der 7170 gehabt :D
Kommt halt drauf an, wie die sich mit den Routerherstellern einigen.
Bei Docsis könnte ich mir ähnliche Lösungen wie im Mobilfunk vorstellen. Entwerder eine Hardware-Lösung mit eine Simkarte oder sowas wie die Interne Sim die da in Planung ist, wo man Betreiber und Tarif wählen kann.
Mit einer Simkarte könnte auch ganz einfach das entsprechende Konfigfile übermittelt werden und wäre selbst für den Dau praktikabel.

Man kann gespannt sein, welche Lösung die sich einfallen lassen.
BildBild

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Creep89 » 06.11.2015, 09:18

Mir hätte es gereicht, wenn die ISP verpflichtet wären, Modem bereitzustellen. Notfalls würde ich auch ein TC7200 nehmen, Hauptsache ich kann meinen pfSense o.ä. Router dahinterklemmen :D

Ich begrüße das Gesetz, auch wenn das vermutlich mehr Support-Aufwand durch Fehlkonfigurationen geben könnte. Aber die meisten sind so geizig, die werden auch weiterhin ihr TC7200 gratis nehmen und benutzen. :winken:
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1424
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Routerzwang bleibt

Beitrag von Leseratte10 » 06.11.2015, 09:19

Mir hätte das auch gereicht. Dann würden sie allerdings immer noch die Kunden "abzocken", die eine 6360/6490 nutzen wollen, weil sie nur ein Gerät haben möchten. Dann kämen die Kabelfritzbox-Updates immer noch vom Provider, usw. usf.

Ist schon gut so dass man sich jetzt sowohl ein Modem als auch ein Kombi-Gerät selber kaufen darf.

Ich werde nach Abschaffung mein EPC3208 (vor einiger Zeit für 1€ bei eBay gekauft als der Routerzwang noch nicht so klar verschwunden war -> mit Abschaffung des Routerzwangs werden die garantiert teurer) und eine 7490 nutzen. Endlich Labor-Firmware und Updates von AVM ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jayflex, MartinJu, MartinP_Do, sch4kal und 6 Gäste