Kein DHCP und Abweichende IP's

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von laurin » 21.09.2014, 23:23

Ich schreibe mal für einen Kollegen.
(ich muste hier auch passen)

In seiner Firma wurde er von der GF gefragt,
ob es nicht sinn voll wäre von T- 16K Buisness
auf Unitymedia 100Mb zu wechsel.

Angebot hat er schon.
Nur werden seine Technischen Fragen von UN nicht klar beantworte.
Ob das überhaupt geht. (T- weg UN dran)
(Nur die Pauschale antwort, der Techniker von UN würde die Netzwerk anpassung schon machen) :hirnbump:
Der will nicht sein Netzwerk angepast haben...

Also der internet zugang bei der UN Hardware.
Müste für das bestehende Firmen Netzwerk angepast werden.

kein DHCP
Router IP: 164.164.000.169
Subnetzmaske: 251.251.251.0
Gateway:164.164.000.169

ist sowas bei UN überhaupt möglich
Weil ich lese hier im Forum immer man kann DHCP nicht abschalten.

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von phoenixx4000 » 23.09.2014, 17:29

Im Prinzip schon.

UM Businessanschluss zwingend vorausgesetzt.

Hardware wird dann wahrscheinlich die AVM FritzBox 6360

Die RouterIP lässt sich im Normalfall im Menü ->
Heimnetz -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen -> IPv4 Adressen ändern.
Hier kann auch der FritzBox eigene DHCP-Server abgeschaltet werden.
________________________________________________________________________________________________________________________

ABER !!!

Beim Businessanschluss entfallen unter Umständen und je nach Tarif einige bekannte Features der FritzBoxen und es ist dem Endkunden meist selbst überlassen, wie er sein internes Netzwerk anschließt und gegen unbefugte Benutzung von außen sichert.

Jetzt stellt sich noch die Frage ob Serverdienste im Netzwerk laufen?
Ist eine feste IP-Adresse erforderlich? (Bei UM Business auf Anfrage bis zu 5 Möglich)
Wird eine Hardware Firewall verwendet?
Ist ein Modem im Bridge Mode erforderlich sodass ein nachgeschalteter Router/FirewallRouter direkt mit der Externen IP Arbeiten kann?

Aber mit Businessanschlüssen kennen sich andere hier im Forum vermutlich besser aus. Die kamen erst nach meiner Zeit als aktiver Monteur.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von tq1199 » 23.09.2014, 21:30

laurin hat geschrieben: Weil ich lese hier im Forum immer man kann DHCP nicht abschalten.
Z. Zt. ist es so, dass man feste oder nicht feste IPv4-Adressen, von UMKBW nur per DHCP bekommt. Ob z. Zt. Ausnahmen von dieser Regelung möglich sind, kann nur UMKBW beantworten.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von Lodin_Erikson » 24.09.2014, 12:23

laurin hat geschrieben:(...)Weil ich lese hier im Forum immer man kann DHCP nicht abschalten.
Damit ist meiner Meinung nach der DHCP-Server auf der LAN-Seite (für die IPs der eigenen PCs) gemeint, nicht der DHCP-Client auf der WAN-Seite ( für die dynamische Internet-IP, falls nicht statische IP bestellt)
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von hajodele » 24.09.2014, 12:38

laurin hat geschrieben:Also der internet zugang bei der UN Hardware.
Müste für das bestehende Firmen Netzwerk angepast werden.

kein DHCP
Router IP: 164.164.000.169
Subnetzmaske: 251.251.251.0
Gateway:164.164.000.169

ist sowas bei UN überhaupt möglich
Was sind das denn für öffentliche IPs?
Irgendwo sind da Fehler drin.

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von phoenixx4000 » 24.09.2014, 17:43

Der DHCP-Server der FritzBox für das lokale Netzwerk lässt sich jederzeit deaktivieren.
Macht nur keinen Sinn, es sei denn, das man jedem Rechner im Netzwerk eine feste lokale IP verpassen möchte.

Internetseitig bekommt Dein Router immer eine IP von Unitymedia zugewiesen, Bei privatanschlüssen und den kleinen Businessdinger dynamisch, beim grossen Businessanschluss bis zu 5 nutzbare statische, welche via BridgePort direkt an Server oder Firewallrouter durchgereicht werden können.
Auf die IP selber hast Du als Endkunde keinen Einfluss.

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von laurin » 24.09.2014, 19:08

Hallo,

also..
Was sind das denn für öffentliche IPs? Irgendwo sind da Fehler drin.
Das sind die Netzwerk daten seines Firmen Netzwerkes
Das kennst du warscheinlich so
Router IP: 192.168.178.1
Subnetzmaske: 255.255.0.0
Gateway:192.168.178.1

Aber in seiner Firma hat das Netzwerk.

Router IP: 164.164.0.169
Subnetzmaske: 251.251.251.0
Gateway:164.164.0.169
Es wird kein DHCP Im Netzwerk verwendet
Der DHCP-Server der FritzBox für das lokale Netzwerk lässt sich jederzeit deaktivieren.
Macht nur keinen Sinn, es sei denn, das man jedem Rechner im Netzwerk eine feste lokale IP verpassen möchte.

Internetseitig bekommt Dein Router immer eine IP von Unitymedia zugewiesen,
Internetseitig bekommt Dein Router immer eine IP<< ist ja auch logisch...
Es wurde ja auch nur nach der IP des Router zum Internen Netzwerk gefragt
JA das ist auch so,
der Administrator weist jedem Rechner im Netzwerk eine feste lokale IP zu

Nachtrag.....

Er Bekam jetzt heute noch mal einen Anruf von der UM Business Technik
(ist wohl einer wach geworden)
Zitat:
Beim reinen Internet-Anschluß via Business erhält er - eine nackte Bridge (Modem) und einen Router....(Billig Teil)
er könne ja hinter der UM Bridge seinen eigenen Router weiter benutzen
da, ja da die Netzwerk Einstellungen den Bedürfnissen seines Firmen Netzwerkes Anpasst sind....

Anmerkung von mir. ob das wirklich klapt.... :kratz:
Zuletzt geändert von laurin am 24.09.2014, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von tq1199 » 24.09.2014, 19:09

phoenixx4000 hat geschrieben:... den kleinen Businessdinger dynamisch, beim grossen Businessanschluss bis zu 5 nutzbare statische, ...
Man kann auch beim "kleinen" Businessanschluss 5 nutzbare statische/feste IPv4-Adressen bekommen. Diese festen IPv4-Adressen bekommt man z. Zt. bei neuen Verträgen nur dynamsich (DHCP), d. h. es ist ein dhcp-Client auf Kundenseite erforderlich.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von tq1199 » 24.09.2014, 19:26

laurin hat geschrieben: Internetseitig bekommt Dein Router immer eine IP<< ist ja auch logisch...
Ja, aber aus deinem 1. Beitrag war nicht ganz klar, ob der Router deines Kollegen, die externe/ööfentliche IPv4-Adresse per DHCP oder nicht per DHCP bekommen kann/soll/darf. Denn Du hast dort geschrieben:
Müste für das bestehende Firmen Netzwerk angepast werden.

kein DHCP
...
Aber jetzt hast Du das ja genauer beschrieben und was DHCP im internen (W)LAN betrifft, da hat der Internet-Provider keinen Einfluss.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von hajodele » 24.09.2014, 19:37

laurin hat geschrieben:Hallo,

also..
Was sind das denn für öffentliche IPs? Irgendwo sind da Fehler drin.
Das sind die Netzwerk daten seines Firmen Netzwerkes
Das kennst du warscheinlich so
Router IP: 192.168.178.1
Subnetzmaske: 255.255.0.0
Gateway:192.168.178.1

Aber in seiner Firma hat das Netzwerk.

Router IP: 164.164.0.169
Subnetzmaske: 251.251.251.0
Gateway:164.164.0.169
Es wird kein DHCP Im Netzwerk verwendet
Die Ziffer "251" gibt es in der Subnetzmaske nicht.
Möglich ist: 0, 128, 192, 224, 240, 248, 252, 254, 255
Deshalb währe z.B. eine Subnetzmaske von 252.252.252.0 denkbar.

Den Rest habt ihr ja schon selbst mitbekommen:
Ohne VPN könnt ihr das Ganze zumindest bei den Verträgen vergessen, die hier als Business angepriesen werden.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von tq1199 » 24.09.2014, 22:37

hajodele hat geschrieben: Ohne VPN könnt ihr das Ganze zumindest bei den Verträgen vergessen, die hier als Business angepriesen werden.
Warum soll in diesem Fall, für einen Business-Vertrag, ein VPN erforderlich sein?
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von hajodele » 24.09.2014, 23:30

tq1199 hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben: Ohne VPN könnt ihr das Ganze zumindest bei den Verträgen vergessen, die hier als Business angepriesen werden.
Warum soll in diesem Fall, für einen Business-Vertrag, ein VPN erforderlich sein?
Weil ich bei den krummen IPs davon überzeugt bin, dass das Ganze nur Teil eines größeren Netzwerks ist.

Soll das nun eigentlich das lokale Netz sein?
Mit dem blöden Gequatsche wegen DHCP habe ich da etwas den Überblick verloren.
In rund 20 Jahren IPv4-planen habe ich weder in der Praxis noch in diversen Kursen solch seltsame Konfiguration mit so wenig Information gesehen.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von tq1199 » 24.09.2014, 23:35

hajodele hat geschrieben: Weil ich bei den krummen IPs davon überzeugt bin, dass das Ganze nur Teil eines größeren Netzwerks ist.
OK, jetzt habe ich verstanden was Du meinst.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von laurin » 25.09.2014, 12:21

Habe noch mal nach gefragt...

Du hast Recht
Subnetzmaske 255.255.252.0

und
ja mein Kollege ist der Leiter einer Filiale einer größeren Firma..
und das ist der Unterteil eines größeren Netzwerks....
Für die Internen VPN sachen haben die Seperate Standleitungen...

nur für die Reinen sonstigen Externen Internetanwendungen
Haben die noch einen zusätzlichen Internetzugang........
damit die Standleitungen damit nicht belastet werden....

Private. Anm.
Willliiiiiiiii
Registrire dich doch bitte hier.
und schreibe selber..... :pcfreak:

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von hajodele » 26.09.2014, 08:44

laurin hat geschrieben:Für die Internen VPN sachen haben die Seperate Standleitungen...

nur für die Reinen sonstigen Externen Internetanwendungen
Haben die noch einen zusätzlichen Internetzugang........
damit die Standleitungen damit nicht belastet werden....
In meinem damaligen Konzern haben wir 2001 ein schönes Meeting auf einem zum Hotel umgebauten Schloß in Tschechien abgehalten, um eine einheitliche Struktur durchzuziehen.
Wir haben uns damals an die reine Lehre gehalten und ein 10er-Netz mit entsprechenden Subnetzen definiert.
Im ursprünglichen Plan war vorgesehen, auch den Internet-Traffic darüber abzubilden und nur an wenigen Stellen den Übergang ins Internet hinter Cisco-Firewalls zu gestatten.
Das ging natürlich schief: Die Standleitungen waren permanent überlastet. Weder im internen, noch im externen Verkehr konnten halbwegs zufriedenstellende Geschwindigkeiten erreicht werden.
Also auch DSL-Leitung und kleinere Firewall für den Internetverkehr.

Damit sah die Struktur so aus:
Ein Router als Defaultgateway, der den internen Traffic auf die Standleitung und den externen Traffic an den DSL-Router leitet.

So ähnlich wird es da wohl auch aussehen.
Wenn dein DSL-Router zu einem Kabelrouter umkonfiguriert werden kann, brauchst du intern gar nichts machen.
Wenn das nicht geht, brauchst du lediglich einen neuen Kabelrouter (aber bitte nicht den Schrott von UMKBW) der intern die gleiche IP des DSL-Routers bekommt.
Alternativ bekommt der Kabelrouter eine neue IP und im Defaultgateway wird das Routing angepasst.
laurin hat geschrieben:Private. Anm.
Willliiiiiiiii
Registrire dich doch bitte hier.
und schreibe selber..... :pcfreak:
Das verstehe ich nicht.

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Kein DHCP und Abweichende IP's

Beitrag von laurin » 26.09.2014, 17:01

Zu deiner Frage:
Das verstehe ich nicht.
Siehe Eingangs Theat...
Ich schreibe mal für einen Kollegen.
(ich muste hier auch passen)

ja ja die lieben freunde...
kanst mal ne einfache frage Stellen :wand:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sch4kal und 8 Gäste