Speedphone 10 mit Kabelmodem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
reef187
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2014, 19:16

Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von reef187 » 22.08.2014, 19:23

Hallo allerseits..

Ich entschuldige mich bereits im Voraus für die unprofessionelle Fragestellung. Ich habe zuhause ein ganz normales Kabelmodem von Kabel BW mit dem ich über W-Lan ins Internet kann, und an dem ich per Kabel auch ein Telefon anschliessen könnte. Jetzt habe ich von einem Freund ein Speedphone 10 von der Telekom geschenkt bekommen, weil er das nicht braucht. Gemäss Internet wird dieses Telefon "normalerweise" mit einem sogenannten Speedport von der Telekom verbunden, deshalb gibt es auch keine Möglichkeit das Ding mit einem Kabel mit meinem Modem zu verbinden. Meine Frage: gibt es überhaupt eine Möglichkeit wie ich als Kunde von Kabel BW dieses Gerät nutzen kann, und wenn ja wie? Vielen Dank im Voraus.

Reef

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 22.08.2014, 20:09

Das Speedphone 10 ist ein reines DECT-Mobilteil ohne Basisstation.
Insofern ist es nicht möglich, es an ein Kabelmodem anzuschließen.

Ansonsten sind die Speedphones von Herstellern wie Siemens und AVM hergestellt und mit angepasster(gebrandeter) Firmware versehen.
Möglicherweise sind deshalb einige Komfort-Funktionen nur an Basistationen der Speedport-Router möglich, die wichtigsten Funktionen sollten aber an allen DECT-GAP-kompatiblen Basisstationen möglich sein.
Ich selbst habe ein Speedphone 300, ebenfalls ein Mobilteil, das von AVM produziert wurde und hervorragend an der DECT-Basisstation meiner Fritzbox 6360 funtioniert.
Bild

reef187
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2014, 19:16

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von reef187 » 22.08.2014, 20:15

ratcliffe hat geschrieben:Das Speedphone 10 ist ein reines DECT-Mobilteil ohne Basisstation.
Insofern ist es nicht möglich, es an ein Kabelmodem anzuschließen.

Ansonsten sind die Speedphones von Herstellern wie Siemens und AVM hergestellt und mit angepasster(gebrandeter) Firmware versehen.
Möglicherweise sind deshalb einige Komfort-Funktionen nur an Basistationen der Speedport-Router möglich, die wichtigsten Funktionen sollten aber an allen DECT-GAP-kompatiblen Basisstationen möglich sein.
Ich selbst habe ein Speedphone 300, ebenfalls ein Mobilteil, das von AVM produziert wurde und hervorragend an der DECT-Basisstation meiner Fritzbox 6360 funtioniert.

Hm... und das heisst für mich? Ich bräuchte ja nur die wichtigsten Funktionen als im Klartext: ich möchte damit telefonieren. Was bräuchte ich dazu noch? Und lohnt sich das überhaupt oder kaufe ich mir dafür besser ein ganz normales Telefon?

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 22.08.2014, 20:22

Da Basistationen nicht einzeln verkauft werden, müsstest Du ein komplettes DECT-Schnurlostelefon kaufen, dieses an das Kabelmodem anschließen und könntest das Speedphone als zweites Mobilteil an der Basisstation anmelden.

Andere realistische Möglichkeiten sehe ich nicht.

reef187
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2014, 19:16

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von reef187 » 25.08.2014, 16:49

Noch ne Möglichkeit... ich habe von nem Freund einen Speedport W504 V von der Telekom bekommen. Damit müsste sich das Speedphone ja eigentlich verbinden können. Besteht eine Möglichkeit, dass ich diesen Speedport quasi das Signal von meinem Kabel BW Modem nutzen lasse und dann darüber mein Speedphone verbinde?

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 25.08.2014, 21:52

Ja, das wird funktionieren.
Dafür muss das Speedport zum Betrieb an externem Modem mit analogem Telefonanschluss konfiguriert werden.
Das ist einigermaßen tricky, Anleitungen dafür sollten sich über Google, (ähnlich) bei AVM, jedoch nicht bei der Telekom finden lassen.
Grob geschrieben: Der LAN-Ausgang des Modems wird an einem LAN-Ein-/Ausgang des Speedport angeschlossen, die DSL-Buchse bleibt unbeschaltet, den Telefon-Ausgang des Modems mit dem entsprechenden Eingang des Speedport verbinden.
Dann muss das Speedport passend konfiguriert werden, da kann ich nur auf die Anleitungen im Internet verweisen.

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von phoenixx4000 » 26.08.2014, 16:44

ratcliffe hat geschrieben:Da Basistationen nicht einzeln verkauft werden, müsstest Du ein komplettes DECT-Schnurlostelefon kaufen, dieses an das Kabelmodem anschließen und könntest das Speedphone als zweites Mobilteil an der Basisstation anmelden.

Andere realistische Möglichkeiten sehe ich nicht.
Nicht ganz richtig.
Schau mal im Internet (Amazon/Ebay) nach dem Gigaset 470 IP.

Die reine Basisstation kostet um die 30 Euro
Da lassen sich sehr viele DECT Mobilteile mit betreiben.

Das Gerät hat die Möglichkeit bis zu 6 Mobilteile zu verwalten.
Es steht ein analoger Amtsanschluss und bis zu 6 VOIP-Kanäle zur Verfügung.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 27.08.2014, 08:46

phoenixx4000 hat geschrieben:Nicht ganz richtig.
Schau mal im Internet (Amazon/Ebay) nach dem Gigaset 470 IP.
Wobei es sich durchgehend um gebrauchte Geräte handelt.
Wenn man dann berücksichtigt, dass es auch komplette Schnurlostelefone unter 30,- € neu zu kaufen gibt, z.B.
http://www.amazon.de/Telekom-Sinus-Schn ... B00BIUXUEE
sehe ich da keinen Sinn, zumal der TE "nur telefonieren" möchte und deshalb vermutlich den restliche Schnickschnack gar nicht benötigt.

reef187
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2014, 19:16

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von reef187 » 28.08.2014, 01:38

ratcliffe hat geschrieben:
phoenixx4000 hat geschrieben: Wenn man dann berücksichtigt, dass es auch komplette Schnurlostelefone unter 30,- € neu zu kaufen gibt, z.B.
http://www.amazon.de/Telekom-Sinus-Schn ... B00BIUXUEE
mir geht es eben grade darum, dass ich es schade finde 30 Euro auszugeben, auch wenn es nur 30 euro sind, aber ich bin mir ziemlich sicher, ich habe hier vor mir alle zutaten liegen für ein funktionierendes kabelloses telefon... aber es ist irgendwie nicht zus chaffen, da gibt es 10000 verschiedene möglichkeiten das modem und den speedport zu verbinden und dafür bin ich dann wohl endgültig zu sehr laie... aich wenn ich es so weit gebracht habe, dass das speedport den speedpoint erkennt aber kein signal...

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 28.08.2014, 08:59

reef187 hat geschrieben:mir geht es eben grade darum, dass ich es schade finde 30 Euro auszugeben, auch wenn es nur 30 euro sind, aber ich bin mir ziemlich sicher, ich habe hier vor mir alle zutaten liegen für ein funktionierendes kabelloses telefon
Das habe ich verstanden und kann es sehr gut nachvollziehen.
Die Verkabelung ist relativ überschaubar.
Den Telefon-Ausgang des Modems mit dem Telefon-Eingang des Speedport verbinden. Hierfür das Kabel verwenden, das dem Speedport beiliegen sollte. Falls die Adernbelegung nicht passt (d.h. bei korrekter Konfiguration ist telefonieren nicht möglich), müssen evt. die TAE/RJ45-Adapter dazwischengeschaltet werden, die dem Modem und Speedport beiliegen.
Den LAN-Ausgang des Modems mit LAN1 des Speedport verbinden (normales LAN-Patchkabel verwenden).
Die Computer an LAN2 bis LAN4 anschließen.
Und nicht vergesssen: Nach dem Anschließen des Speedports muss das Modem neu gestartet werden.

Was die Konfiguration des Speedport angeht, sollten im Netz Anleitungen vorhanden sein. Stichworte für die Suche: Speedport W504V als Router an Modem mit analogem Telefonanschluss. Ansonsten müsstest Du eine Anleitung für eine Fritzbox hernehmen - diese gibt es zuhauf - und auf die Menüstruktur des Speedport anpassen.
Diese Arbeit kann ich Dir leider nicht abnehmen.

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Speedphone 10 mit Kabelmodem

Beitrag von phoenixx4000 » 30.08.2014, 10:15

Leider hat der TE noch nicht mitgeteilt, welches Modem er von KBW bekommen hat.
Für den Fall, das es sich um ein TC7200 oder CISCO 3208G handelt sollte man darauf verzichten den TeleKom Router (Speedport) mit an das "Netzwerk" anzuschliessen.
Zumindest so, wie es im Beitrag zuvor vorgeschlagen wurde.
Das wird so mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren.

Man kann lediglich versuchen dem Speedport eine IP aus dem Bereich des Modem's zu verpassen. Diese IP wird benötigt um nachträglich auf die Benutzeroberfläche des Speedport zugreifen zu können, wenn er im TC-Netzwerk eingebunden ist.
(Am Besten außerhalb des vom TC7200 gemanagten Bereichs.)
(Anleitung Seite 96)
DHCP-Server des Speedport ausschalten
Damit es keine Adresskonflikte mit dem TC7200-DHCP-Server gibt
(Anleitung Seite 98)

Irgendwelche Zugang über LAN1 Einstellungen werden nicht benötigt, da der Speedport in vorbezeichetem Fall nicht als Router verwendet werden kann.
Werden auch, sofern ich mich nicht verlesen habe vom Speedport 504V nicht unterstützt.
(Bei AVM Speedport's empfiehlt sich teilweise ein "Firmware-Upgrade" mit Speed2Fritz um aus dem Speedport eine "FritzBox" zu machen// Speedport W504V Typ B oder C, Typ A ist wohl von Arcadyan und damit geht speed2fritz nicht)

Wenn die Einstellungen vorgenommen wurden kann der Speedport zum Modem verbunden werden.

Telefonverbindung ist relativ unproblematisch.
Dafür, wie zuvor beschrieben das Anschlusskabel mit den grünen Steckern verwenden.
(RJ11 -> TAE)
Dieses mit dem TAE -> RJ11 Adapter des Modem's verbinden.
In den EInstellungen des Routers im Bereich Telefonie Festnetztelefonie aktivieren (W504V -> Anleitung Seite 35)
Exemplarisch für die meisten SPEEDPORT Router mal die Anleitung des W504V
Zu beachten die Schautafel auf Seite 4. Das Grüne Kabel ist dann am Modem (Und nicht am DSL Splitter) anzuschliessen.
http://www.telekom.de/dlp/eki/downloads ... _W504V.pdf

ACHTUNG!!!!
Die Telekom geht mittlerweile dazu über Neukunden, sofern kein zwingender anderer Grund vorliegt, mit VOIP Anschlüssen zu versorgen.
Sollte es sich um einen SPEEDPORT handelt, welcher für reine VOIP Anschlüsse herausgegeben wurde (bsp.: Speedport W724V), so kann es sein, das dieser konventionelle Festnetztelefonie nicht mehr unterstützt!!! (Siehe FritzBox SL), da lediglich das DSL Signal über den "Telefonanschluss" des Speedport angeschlossen wird.
Diese Gerätegeneration ist somit für dein Vorhaben nicht geeignet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste