Viele Fragen eines Neuen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 04.03.2008, 21:09

Hey

Also bevor ich etwas schreibe will ich mich erst einmal entschuldigen weil ich nicht weiß ob das hier der richtige Bereich ist und ich leider nichts gefunden habe was mein problem löst...

Ich bin ein blutiger Anfänger in Sachen Unitymedia, ich habe vor dorthin zu wechseln (okay im November :D ) aber ich habe erst einmal viele Fragen, damit ich mich dann wenn es so weit ist auch sehr gut auskenne.

1)Wenn ich z.B. einen Speed von 10000kb/s bestelle bekomme ich auch genau so viel?

2)Ich habe im Haus mehrere Telefone(4) wie muss ich die wo anschließen? An den Kabelanschluss?

3)WLAN ist auch verfügbar? Kann ich das auch alles mit der Fritzbox installieren?

4)Brauch dann jeder "Kabelanschluss" wo wir z.B. auch nur ein Telefon anhscließen diese spezielle Buchse von ihnen?

Vielen Dank

Mfg
Kris

PS: Keine SOrge es kommen noch 1000 Fragen^^

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Dinniz » 04.03.2008, 22:29

technician with over 15 years experience

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 04.03.2008, 22:42

Hey

Ja genau das verstehe ich nicht. Wir haben ein telefon auf die alle aufbauen, das ist an die fritzbox angeschlossen. Alle anderen Telefone sind nur in der Steckdose. WIe bekommen ich die anderen zum laufen?

Mfg
Kris

Ps: Meine anderen Fragen gelten immer noch

Außerdem versteh ich das net so die Grafik

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Moses » 05.03.2008, 00:13

1) Nein. Du bekommst 10Mbit mit einer gewissen Toleranz nach oben und unten... im besten Fall liegt deine Geschwindigkeit meistens über den 10Mbit.

2) Die Telefonleitung geht vom Kabelmodem aus. Ich weiß nicht, wie die 4 Telefone angeschlossen sind (ggf. führst du das etwas weiter aus), aber es ist auch möglich ein komplettes Hausnetz an das Modem anzuschließen. Das Modem muss allerdings an eine Kabeldose angeschlossen werden und vom Modem geht auch der Internet-Anschluss (Ethernet) aus.

3) WLAN geht mit dem Router, den man geschenkt bekommt. Die Fritzbox kann man auch nutzen... man kann eigentlich jeden Router nutzen, der als Internet-Zugang "Dynamsiche IP Adresse" oder etwas ähnliches auswählen kann und ein ggf. eingebautes DSL Modem deaktivieren kann.

4) Die Buchse kommt nur dahin, wo das Modem hin soll. Die Telefone müssen an das Modem angeschlossen werden.

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von d3000fan » 05.03.2008, 00:20

Krissi hat geschrieben:Wir haben ein telefon auf die alle aufbauen, das ist an die fritzbox angeschlossen. Alle anderen Telefone sind nur in der Steckdose.
Ein analoges Telefon wird einfach statt an die Fritzbox ans Kabelmodem angeschlossen. Die anderen (Schnurlos-)Telefone funktionieren dann genauso wie jetzt auch.

Falls es aber ein ISDN-Telefon ist (erkennbar daran, dass zwei externe Gespräche gleichzeitig möglich sind), lässt es sich nicht an das Kabelmodem anschließen.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 05.03.2008, 08:34

Hey

Erst mal vielen vielen Dank für die vielen Antwort, mal schauen ob ich das richtig verstanden habe.

Also man bestellt den Techniker, der kommt dann und macht an irgendeinen(??) Kabelanschluss wo man will diese besondere Buchse hin. An diese Buchse kommt dann das Modem.
An das Modem kommt die Basis Station von den Telefonen und der WLAN Router (z.B. Fritzbox)
Für analoges Fernsehen bleiben die Fernsehstecker so wie jetzt in der normalen Kabelbuchse. WLAN kann man über den Router auch ganz normal empfangen da dieser ja am Modem ist.
NUR die Station des Telefons (also die basis) muss an dem modem angeschlossen sein. Die restlichen Telefone (kein ISDN) können so wie jetzt einfach in die normale Stromsteckdose gesteckt werden und mehr net und es funktioniert.

Kann mir einer dann helfen mit der Uminstallation zur Fritzbox, da ich gehört habe das der Router von untiy nicht so toll sein soll.

Was macht alles der Techniker?
Klar der bringt alles Zeug mit. Aber schließt der auch alles an bis das Internet auch an allen Pcs funktioniert, oder testet der das nur mal kurz und geht dann wieder, denn so habe ich das aus manchen Threads entnommen. Da ich nicht so besonders viel Ahnung davon habe (leider) habe ich ein bisschen ANgst davor das nicht hinzubekommen, ohne irgendwelche Hilfe...
DANKE
Mfg
Kris

Ps: das waren die Fragen für jetzt, weitere Folgen :cool:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Dinniz » 05.03.2008, 16:47

Er installiert die Dose / Modem / Verstärker etc und hinterlässt einen funktionsfähigen Internetanschluss

ACHTUNG! Der PC ist damit nicht gemeint - wenn der PC mit eingerichtet werden soll kostet dies extra und sollte vorher abgeklärt werden (bei uns ca 26€)
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Bastler » 05.03.2008, 16:49

Was macht alles der Techniker?
Steht alles schon ca. 20.00000000000 mal hier im Forum, daher nur ganz kurz:
Die Hausverkabelung wird Rückkanalfähig gemacht, es wird der vorhandene Hausanschlussverstärker gegen einen Rückkanalverstärker ausgetauscht. Ist keiner vorhanden, wird einer montiert (gegegbenenfalls muss dort dann auch noch eine Steckdose für Dauerstrom installiert werden - das macht, wenn es ohne besonderen Aufwand mögloch ist, auch der Techniker, es ist aber grundsätzlich ratsam, bereits vorher selbst dafür zu sorgen, dass Strom vorhanden ist).
Um die Anlage Rückkanalfähig zu machen müssen in der Regel noch diverse Teile der Hausverteilung (die hoffentlich überhaupt vorhanden ist :zwinker: ) erneuert werden (schlimmstenfalls sogar die Wohnungszuleitung) sowie, falls noch nicht vorhanden eine Erdung aller Bauteile der Hausverteilung nachrüsten. Auch da ist es ratsam, sich vorher Gedanken drüber zu machen, also ob es eine Potentialschiene in der Nähe des Verstärkers gibt oder zumindest Heizungs / Wasserrohre (gibt es das nicht, muss man sich selbst darum kümmern, das eine Erdungsmöglichkleit geschaffen wird, durch eine Elektrofirme oder sonst was).
Was genau gemacht werden muss, lässt sich pauschal nicht sagen, da das vom Zustand der Hausverteilung abhängig ist.
Jedenfalls wird alles bis jetzt genannte kostenlos durchgeführt.
Als letztes wird noch die Multimdeiadose für das Modem montiert, das Modem angeschlossen und korekt eingepegelt.

Hier ist der kostenlose Teil zu Ende, da der Internetanschluss am Modem zur Verfügung steht.

Ab hier kann mann dann entweder:
- Selbst die Einrichtung des Netzwerkes und eventuell übernahme der alten Telefonverkabelung (wer's braucht :winken: ) vornehmen
- PC-Einrichtung (26,-) Übernahme der Telefonverkabelung (49,-), Anschluss der Settopbox (49,-, wer's braucht ) oder soonst was vom Installierenden Techniker mit erledigen lassen. Bei der PC-Einrichtung ist wichtig, dass es pro PC 26,- kostet.
Die genannten Preise gelten nur für ****** oder *******, andere Subs haben durchaus andere (merkwürdige :zwinker: ) Preise...
Zuletzt geändert von Moses am 24.04.2008, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: auf Wunsch des Posters geändert
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 05.03.2008, 17:59

Hey

Okay, danke für die Antworten. Also PC einrichten müsste man doch eigentlich selber hinbekommen. Man weiß ja dann den Namen und das Kennwort des Netzwerkes und den Rest erledigt das Windwos Tool zur Erstellung eines Netzwerkes....
Was heißt Telefonverkabelung? Ich dachte man muss (wie oben beschrieben) nur die Basis an das Modem stecken und das wars, oder nicht?
Was ist die Settopbox? Und was macht sie? (Kann man sie leicht selber einrichten?) Meint ihr der TEchniker könnte, wenn ihr meint das ichs net gebacken kriege, statt dem Wlan Router von unity die fritzbox installieren? Ich habe hier gelesen das die besser sein soll, aber was meint ihr dazu? Fritzbox oder die von denen?
Mit dem pro PC 26€, wenn man an einem gesehen hat (wir haben nur welche über wlan^^) kann mans doch bei den anderen selbst, oder?

Mfg
Kris

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Bastler » 05.03.2008, 20:17

Was heißt Telefonverkabelung? Ich dachte man muss (wie oben beschrieben) nur die Basis an das Modem stecken und das wars, oder nicht?
Doch, natürlich kannst du auch einfach ein / zwei Telefone ins Modem direkt einstecken. Es gibt aber halt Leute, die sich nicht damit abfinden können, ihre Telefone wo anders hinzustellen, für solche Fälle besteht die Möglichkeit, dass man das UM-Signal "rückwärts" auf die vorhandene Telefonverkabelung gibt. Ich selbst halte das aber für 90% der Fälle für unnötig, darum sagte ich ja "wer's braucht" :D .
Ich kam nur daruaf, weil du ja was von 4 Telefonen schriebst. Mehr als 2 Nummern gehen bei Unitymedia übrigens zur Zeit nicht.
Was ist die Settopbox? Und was macht sie? (Kann man sie leicht selber einrichten?)
Ist nur bei 3Play relevant, das ist der von Unintymedia gelieferte Digitalreceiver für den Kabelanschluss. Ist also nur dabei, wenn man auch Digital-TV mit bestellt, sonst nicht.
Meint ihr der TEchniker könnte, wenn ihr meint das ichs net gebacken kriege, statt dem Wlan Router von unity die fritzbox installieren?
Kommt drauf an :D, auf jeden Fall MUSS er das nicht.
Mit dem pro PC 26€, wenn man an einem gesehen hat (wir haben nur welche über wlan^^) kann mans doch bei den anderen selbst, oder?
Wenn man sich halbwegs auskennt kann man das eigentlich sowieso selbst - es soll aber Leute geben, die das nicht wollen oder keine Lust haben sich damit zu beschäftigen, für die sind dann halt wir mit unseren 26,- kostenden PC-Einrichtungen da :pcfreak:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 05.03.2008, 20:40

Hey

Okay jetzt habe ich einiges mehr verstanden, aber mit dne Telefonen hast du mich jetzt noch mehr verwirrt :D, ich erkläre nochmal meine Lage ganz genau und stelle die Frage noch einmal.

Ich wohne in einem Haus mit 3.Stockwerken (also meine Familie^^) In jedem Stockwerk befindet sich mindestens ein Telefon. Ganz oben auch 2. Ergibt insgesamt 4. Im Moment ist der Router (fritzbox von 1&1) in dem Arbeitszimmer von meinem Vater. Da steht auch die Telefon-Basis. Also net die Basisstation die hat ja jedes^^ sondern das wovon alles gesteuert wird. Alle anderen 3 Telefone kommen bei uns NUR in die Stromsteckdose. Wir haben eine Telefonnummer und auch analog, das hießt es kann immer nur einer telefonieren, is auch okay so. Was ändert sich mit unity?

2.Frage: Ich kenne mich eigentlich recht gut mit so etwas aus, okay bin erst 17^^ und kein PC Freak aber ich denke das müsste reichen. Aber könnte ich auch auf die Hilfe von einem von euch hoffen? Also per ICQ oder so ? Oder könnt ihr mir nochmal die kostenlose hotline von denen sagen... Hab sie bei der suche net gefunden :wand:

Wir haben kürzlich einen Brief von denen bekomme (der leider jetzt weg ist^^) da stand eine Nummer drin die wir kostenlos anrufen können um uns beraten zu lassen. Auf der HP von denen hab ich die nirgendwo entdeckt, kennt die einer?

Mfg
Kris

Ps: Danke dass ihr auch die Hoffnung bei mir net aufgebt

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Bastler » 05.03.2008, 20:47

Ich wohne in einem Haus mit 3.Stockwerken (also meine Familie^^) In jedem Stockwerk befindet sich mindestens ein Telefon. Ganz oben auch 2. Ergibt insgesamt 4. Im Moment ist der Router (fritzbox von 1&1) in dem Arbeitszimmer von meinem Vater. Da steht auch die Telefon-Basis. Also net die Basisstation die hat ja jedes^^ sondern das wovon alles gesteuert wird. Alle anderen 3 Telefone kommen bei uns NUR in die Stromsteckdose. Wir haben eine Telefonnummer und auch analog, das hießt es kann immer nur einer telefonieren, is auch okay so. Was ändert sich mit unity?
Aha, jetzt hab ichs auch vertsanden. Dann ziehst du einfach die Basis aus der TAE-Dose raus und stattdessen in das Modem von Unitymedia -Feritg.
Einzige Besonderheit: Das Modem wird ja an eine Kabel-TV-Dose angeschlossen, also muss man evtl. damit leben, dass die Telefon-Basis an dann wo anders steht als jetzt.
Zu der PC-Einrichtung: Ist halt ne normale WLAN-Einstellung, nichts Unitymedia-spezifisches. Das ist ein ganz normaler handelsüblicher Router, den du dazu bekommst.
Kostenlose Hotlinbe gibt es soweit ich weiß nur für Uniytemdia-Telefon-Kunden .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 05.03.2008, 21:14

Hey

Noch eine Frage hab ich im Moment, vielen vielen vielen Dank Bastler du hast mir wirklich total geholfen

Ich habe gehört dass der Router von denen keine 16000übertragen kann, stimmt das? Nämlich ansonsten denk ich mal würd ich doch lieber den nehmen als die Fritzbox weils einrichten leichter geht, oder macht das auch der Techniker?

Ich hoffe mal dass dann bei mir alles gut geht mit Unitymedia und ich zu den glücklichen Kunden gehöre.

Noch eine Frage sorry :kiss: ^^ wie macht man das am besten wenn man NIE kein internet haben will?
(also immer) weil wir kündigen dann 1&1 und das läuft am 29. November aus(ja ich wollte mich nur früh informieren^^, aber trotzdem danke weil ich werde wechseln und ihr habt mir sehr geholfen) AB wann soll ich dann bei untity media bestellen? Also dass dann der Techniker rechtzeitig da ist und auch das ganze Internet geht?

Mfg
Kris

Wenn man dann noch dazu n Kabelanschlus davon nimmt (analog) ändert sich doch nix, die leitungen bleiben in den kabeldosen so wie jetzt: Ende, oder?

Leopard
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 18.02.2008, 21:46
Wohnort: Dortmund

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Leopard » 06.03.2008, 08:26

Krissi hat geschrieben:Ich habe gehört dass der Router von denen keine 16000übertragen kann, stimmt das?

Noch eine Frage sorry :kiss: ^^ wie macht man das am besten wenn man NIE kein internet haben will?
(also immer) weil wir kündigen dann 1&1 und das läuft am 29. November aus

Wenn man dann noch dazu n Kabelanschlus davon nimmt (analog) ändert sich doch nix, die leitungen bleiben in den kabeldosen so wie jetzt: Ende, oder?
1. Wenn du bei UM 16k oder mehr bestellst, bekommste auch einen Router, der das kann

2. Wenn du ab Ende Nov kein Internet mehr hast, solltest du - ich rate aus meinem Fall - mind. 4 besser 8 Wochen vorher UM bestellen.
Ich hab Anfang Jan 08 bestellt und 12. Feb-Woche war der Techniker da. Ich hab allerdings gewartet bis der Techniker sich meldet, man kann sich von UM auch die Telefonnummer geben lassen und direkt anrufen & Termin machen.

3. Die Frage verstehe ich nicht so ganz.
Wenn du schon Kabel (analog oder digital) hast, dann installiert der Techniker eine Dose mit 3 Anschlüssen (Tv+Radio+Inet), wo jetzt ne Dose mit 2 ist (Tv+Radio). Da kommt das Modem dran und ans Modem dann deine Telefonbasis.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Moses » 06.03.2008, 11:47

Nochmal zum Router, bzw. den PCs: wenn du die Fritzbox weiter nutzt, dann musst du an den PCs überhaupt nichts ändern, da die ja nur den Router sehen, alles was danach kommt (also ob Kabelmodem oder DSL Modem oder Hampelmann) ist denen egal. Wäre also ein Punkt für die Fritzbox... im Router muss eigentlich nur der Internet-Anschluss auf "Dynamische IP" oder "DCHP" oder ähnliches gestellt werden. Wie genau das jetzt mit der Fritzbox geht, weiß ich nicht... ggf. mal google fragen, oder hier im Forum suchen, ggf. weiß das auch jemand hier... :)

Ansonsten ist die Router Einrichtung eben ganz einfach... den Router auf den richtigen Internet-Anschluss stellen ("Dynamsiche IP") und dann noch die WLAN Parameter so einstellen, wie du sie gerne hättest. Gut wäre, wenn du die weißt, die du im Moment nutzt. Dann könntest du die genauso eintragen und bräuchtest auch dann nichts an den PCs zu ändern.

Für 3Play ist ein Kabelanschluss (egal ob analog oder digital) eh Voraussetzung! (Steht leider nur im Kleingedruckten). Der ist also nicht enthalten, sondern kommt noch obendrauf. Im Moment kostet der digitale Kabelanschluss weniger als der analoge (nämlich 16,90€ statt 17,90€), daher bietet es sich an den digitalen zu nehmen. Das analoge Signal bleibt auch dabei weiterhin bestehen (bis es ca 2010 abgeschaltet wird), aber man bekommt in der Kombination digitaler Kabelanschluss und 3Play zwei Reciever und zwei Smartkarten. Das wäre für so einen großen Haushalt ggf. auch sinnvoll?

Falls ihr die Telefonnummer behalten wollt, solltet ihr aufjedenfall "früh genug" bei UM bestellen, da die dann den anderen Anschluss für euch kündigen müssen und das passiert erst nachdem der Techniker bei euch war und alles eingerichtet hat (das passiert im besten Fall ca. 1 Woche nach Bestellung, ab da muss gezahlt werden, kann aber auch schon alles genutzt werden, die Anschlüsse laufen dann parallel).

Ich hoffe ich hab die endgültig verwirrt... achja, nochwas: du solltest die "Basisstationen" die nur Strom brauchen besser "Ladestationen" oder so nennen (das hat hier den Bastler und auch mich verwirrt). Die haben mit dem eigentlichen Telefonieren gar nichts zu tun, sondern dienen wirklich nur dazu, die Mobil-Teile zu laden. Am telefonieren sind nur die Mobil-Teile und die Basisstation beteiligt. Insofern habt ihr, wenn man das ganze "vom Telefonanschluss aus" betrachtet, eigentlich nur ein Telefon, nämlich die Basisstation, das an das Telefonnetz angeschlossen werden muss. Die Basis übernimmt dann selbständig die Kommunikation mit den Mobilteilen, welche für den Telefonanschluss irrelevant sind. :)

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 06.03.2008, 15:20

Hey

Sorry wenn ich vllt wenn ich meine nächste Frage habe ausversehen Doppelpost mache, aber das muss jetzt einfach sein...

:super: Vieln vielen vielen vielen vielen vielen vielen vielen vielen Dank für eure tolle Hilfe. Ich habe mit ein bisschen gerechnet aber so viel bekommen, ihr habt echt alle meine Fragen geklärt. Natürlich millionen mal besser als deren Support. Ich kann mich immer an euch wenden und ihr wisst eigentlich über alles bescheid und murrt auch net wenn die Frage schon 10mal kam...

Ich bin echt super glücklich hier her gefunden zu haben, danke für alles besonders die Tipps usw.

Ihr werdte sicher bald wieder von mir hören :D

Mfg
Kris

UM un-möglich
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 07.03.2008, 13:08

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von UM un-möglich » 09.03.2008, 16:03

Moses hat geschrieben: Für 3Play ist ein Kabelanschluss (egal ob analog oder digital) eh Voraussetzung! (Steht leider nur im Kleingedruckten). Der ist also nicht enthalten, sondern kommt noch obendrauf. Im Moment kostet der digitale Kabelanschluss weniger als der analoge (nämlich 16,90€ statt 17,90€), daher bietet es sich an den digitalen zu nehmen. Das analoge Signal bleibt auch dabei weiterhin bestehen (bis es ca 2010 abgeschaltet wird), aber man bekommt in der Kombination digitaler Kabelanschluss und 3Play zwei Reciever und zwei Smartkarten. Das wäre für so einen großen Haushalt ggf. auch sinnvoll?
Hallo Moses

Wie ist das mit dem zweitem Receiver zu verstehen ? Bekommt man den generell oder erst wenn Analog abgeschaltet wird ? Also ca 2010.

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 09.03.2008, 21:07

Hey

Nochmal ich^^, meine Eltern und ich haben uns überlegt dann lieber doch 3play zu nehmen wenn das analoge fernsehen bald ausstirbt. Aber wie ihr sicher schon mitbekommen habt sind wir nicht gerade die Technik Freaks deswegen wieder weitere Fragen an euch...

1)Brauch man für 3play einen Kabelanschluss von Unity oder irgendeinem Anbieter?
2)Normalerweise geht man ja (ohne receiver) durch ein kabel von der "kabelbuchse" in den fernsehr und man kann kabelfernsehen schauen, wenn man jetzt einen Receiver hat muss man nur das Kabel aus dem Kabelanschlussbuchse an den receiver anschließen und den receiver an den fernsehr, oder ? Da der receiver nur ein decoder ist? Man benötigt auch nur den Kabelanschluss von Unity zum Beispiel...
3)Wie lange braucht unity um das gebacken zu kriegen und den anschluss freizuschalten?
4)Digitaler Kabelanschluss heißt doch einfach, dass es eigtl genau das gleiche wie analog ist nur man muss das signal von dem kabelanschluss durch den receiver in den fernseher bringen
5)Was sind Smartkarten??

Das wars erst mal wieder

Mfg
Kris

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Grothesk » 09.03.2008, 22:22

1)Brauch man für 3play einen Kabelanschluss von Unity oder irgendeinem Anbieter?
Ja, einen von Unitmedia logischerweise.
2. Richtig, der Receiver wird zwischen Dose und TV geklemmt.
3)Wie lange braucht unity um das gebacken zu kriegen und den anschluss freizuschalten?
Kommt drauf an. In der Regel aber wenige Tage bis 3 Wochen.

4. Kommt auf den Betrachtungswinkel an, ob es das gleiche ist. Es laufen Sender dort. Aber die Technik ist komplett anders.

5. Deine Quittung, das der Anschluß bezahlt ist. Ohne Smartcard kein digitaler Empfang. (Außer die öffentlich-rechtlichen, die kann man auch ohne Smartcard empfangen).

Glueckstiger
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 08.01.2008, 22:36
Wohnort: Düsseldorf-Heerdt

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Glueckstiger » 09.03.2008, 23:02

Krissi hat geschrieben: 3)Wie lange braucht unity um das gebacken zu kriegen und den anschluss freizuschalten?
Bei mir waren es keine 48h! :) Und das ein paar Tage vor Karneval...

Krissi
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 04.03.2008, 20:59

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Krissi » 10.03.2008, 16:32

Hey

Das habe ich nicht verstanden
5. Deine Quittung, das der Anschluß bezahlt ist. Ohne Smartcard kein digitaler Empfang. (Außer die öffentlich-rechtlichen, die kann man auch ohne Smartcard empfangen).
Wo kommt den beim anschließen die Smartcard hin? Oder ist die schon im Receiver? Oder steckt man die da rein?
Das mit dem Receiver habe ich verstanden, ich meinte nur dass der digitale Anschluss in sofern der gleiche wie analog is, dass man nur den receiver zwischen buchse und fernsehr klemmt und fertig, mehr braucht man net...oder?

Sorry aber doofe zwischen Frage, ist es schwer einen Receiver zu programmieren?^^
Zweite doofe Frage, bitte am besten verallgemeinert antworten. Ja ich weiß alle Anbieter sind einerseits gut aber haben auhc schlechte Seiten. Meint ihr es ist empfehlenswert zu wechseln? So bekomme ich hier nur 300Dsl und mit untiy halt 16000, seid ihr alles in allem zufrieden? Im Vergleich zu anderen DSL Anbietern, würdet ihr mit davon abraten oder hat jeder entweder glück oder halt net....
Mfg
Kris

DANKE

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von orman » 10.03.2008, 17:22

Den Receiver schließt Du einfach an die Antennendose an, vom Receiver geht dann ein Kabel zum Fernseher. Dann muss nur noch die Smartcard in den Receiver geschoben werden (ist so groß wie eine Kreditkarte). Unter Umständen müssen Deine Antennendosen noch ausgewechselt werden, aber das merkt man erst dann, wenn man manche Programme nicht empfängt.
Wenn man die Bedienungsanleitung lesen kann, ist die "Programmierung" eines Receivers nicht schwer :zwinker: .

Bezüglich Deiner Frage nach der Zufriedenheit kann ich von mir sagen, dass ich zufrieden bin. Probleme kann man halt bei jedem Anbieter haben. Wenn ich mal welche mit meinem Unitymedia-Anschluss hatte, wurden die innerhalb kurzer Zeit gelöst.
2play100, Technicolor TC 7200U

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Bastler » 10.03.2008, 19:54

Wenn man die Bedienungsanleitung lesen kann, ist die "Programmierung" eines Receivers nicht schwer
Muss man noch nicht mal lesen -die Geräte führen einen ja komplett am Bildchirm durch die Erstinstallation.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Invisible » 10.03.2008, 21:05

Hier meldet sich auch ein rundrum zufriedener Kunde. Internet fast immer deutlich schneller als gebucht/bezahlt.

Telefonie ohne Probleme. Echte Festnetz-Qualität.

Digital-TV bestechendes Bild im Gegensatz zu dem Analog-Matsch.

Die Receiver von UM sind allerdings nicht die allererste Wahl. Das Sortieren der Programme hat mich schon etwas genervt da sich die Favoriten-Liste immer komplett verschoben hat. Beim Umschalten zwischen 2 Programmen lässt sich der Receiver schon mal gerne eine Sekunde "Bedenkzeit"

Zudem hast du 2 Wochen Widerrufsfrist. Wenn der Anschluß bei dir genauso schnell geschaltet wird wie bei der Mehrheit hier kannst du also mindestens eine Woche in Ruhe testen. Wenn du nicht zufrieden bist, schickst du einfach alles zurück!
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Viele Fragen eines Neuen

Beitrag von Moses » 10.03.2008, 23:51

UM un-möglich hat geschrieben:
Moses hat geschrieben: Für 3Play ist ein Kabelanschluss (egal ob analog oder digital) eh Voraussetzung! (Steht leider nur im Kleingedruckten). Der ist also nicht enthalten, sondern kommt noch obendrauf. Im Moment kostet der digitale Kabelanschluss weniger als der analoge (nämlich 16,90€ statt 17,90€), daher bietet es sich an den digitalen zu nehmen. Das analoge Signal bleibt auch dabei weiterhin bestehen (bis es ca 2010 abgeschaltet wird), aber man bekommt in der Kombination digitaler Kabelanschluss und 3Play zwei Reciever und zwei Smartkarten. Das wäre für so einen großen Haushalt ggf. auch sinnvoll?
Hallo Moses

Wie ist das mit dem zweitem Receiver zu verstehen ? Bekommt man den generell oder erst wenn Analog abgeschaltet wird ? Also ca 2010.
Ok, nochmal genauer:
Es gibt Digital TV Basic, das kostet, wenn man es alleine kauf 3,90€, dafür bekommt man einen Reciever und eine Smartkarte. Bei 3Play spart man im Gegensatz zu 2Play genau diese 3,90€, in dem Preis von 3Play ist nämlich schon ein Digital TV Basic Vertrag enthalten. Genauso ist das beim digitalen Kabelanschluss, das ist ein analoger Kabelanschluss mit enthaltenem Digital TV Basic Vertrag. Für jeden Digital TV Basic Vertrag (egal ob einzeln bestellt oder irgendwo enthalten) steht einem ein Reciever und eine Smartkarte zu. => Man bekommt auch heute zwei Reciever und zwei Smartkarten, wenn man das so bestellt... was mit analog TV ist, ist dabei unerheblich.

Die Widerrufsfrist (zumindest für den Internet+Telefonteil) genauso wie die Vertragslaufzeit beginnen erst, wenn der Techniker das Modem erfolgreich installiert hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste