Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 15.07.2014, 15:16

Durch eine Vertragsanpassung der Leistungen an die Bedürfnisse meiner hilfebedürftigen Mutter, entstand ein inzwischen dreiwöchiges Drama.

Nach 20 Tagen mit täglichem Kontakt zur Firewall... oh, äh,.... nein Kundenhotline heißt das Ding muss ich feststellen, daß:
  • Es Tage gibt an denen man 1 Stunde in der Schleife hängt und im Grunde nichts erfährt.
  • Zwei Mitarbeiter in der Lage waren mit einem "Techniker" Rücksprache zu halten und die anderen behaupteten sie könnten selbst die Störungen nur schriftlich weitergeben.
  • Emails übers Kontaktformular einmal per Standardmail beantwortet werden und dann nicht mehr.
  • Eine Fristsetzung per Einschreiben wohl auch nicht beeindruckt. Nachdem ich jetzt zum dritten Mal die AGB´s gelesen habe, stelle ich auch fest: "Entweder brauch ich jetzt einen Anwalt oder das wird schwierig".
Wie erwähnt, es ist kein Neuvertrag, sondern eine Vertragsumstellung. Kabelbw hat es geschafft pünktlich am 26.06 um 9 Uhr die Leitung zu kappen und seither geht weder Internet noch Telefon. Meine Mutter kommt, vermutlich aufgrund ihres Alters, mit den Softkeytasten eines Handys gar nicht klar und ist somit nicht erreichbar.

So wird das Ganze für mich langsam nicht nur emotional belastend, durch eine völlig verzweifelte Mutter, sondern auch finanziell. Die täglichen Kontrollanrufe wurden durch Kontrollfahrten ersetzt. Im Grunde kann ich als Alleinerziehender und voll Berufstätiger max. einmal pro Woche vorbeifahren. So kamen bisher 1400km anstatt 210km zusammen. Das ist für Alleinerziehende Menschen ein finanzieller Faktor. Mindestens genauso schlimm ist der Zeitfaktor. Rein die Fahrzeit sind rechnerisch bereits 26 Stunden, da kommt die tägliche Wartezeit in der Serviceschleife dazu....... so langsam bricht nicht nur meine Mutter emotional immer mehr ein, sondern auch mein Leben gerät völlig außer Kontrolle. Mir laufen Termine davon..... mein pubertierendes Anhängsel entwickelt noch mehr Eigendynamik....

Klar, alles nicht das Problem von Kabelbw..... nur vielleicht eine Erklärung warum ich langsam äußerst Aggressiv werde. :!:

Kennt jemand die Problematik und kann mir eine Prognose geben?

Wie ist das mit Ablauf der Fristsetzung? Wenn Kabelbw nicht mitspielt, kann ich noch nicht einmal irgendwo anders einen Vertrag machen, auf dessen Erfüllung ich realistisch eingeschätzt mind. weitere vier Wochen bis zur Einrichtung warte.
Andererseits muss ich ja bei jeder Störung mit einem derartigen Totalausfall rechnen, wodurch es eventuell besser wäre zu wechseln!?

Mich würde auch interessieren, wie das andere sehen. Ich denke eine Vertragsänderung die 20 Tage Ausfall bringt ist ein absolutes NO GO ;-)

Gruß N.G.

schwix
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2013, 21:25

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von schwix » 18.07.2014, 18:51

Ich fühle mit dir, ich sitze gerade in einem ähnlichen Boot bei UM NRW.
Kurzum, ich habe den "Fehler" begangen von 2Play (alles lief einwandfrei) auf 3play upzugraden.

Seit 10 Tagen sind wir ohne Internet und Telefon. UM schafft es tatsächlich nicht, unsere neue Box im
System zu aktivieren. Von der Kundenhotline gibt es keine Informationen (Problem wurde an die IT weitergeleitet,
wir können Fachabteilungen nur Intern per Mail kontakten, wir können keine Anfragen an Second level Supporter weiterleiten,
sie müssen sich gedulden, es geht gerade vielen genauso, usw.)
Verlangt man etwas nachdrücklicher Informationen (ohne Unfreundlich oder Beleidigend zu werden) werden die Telefonmitarbeiter
(vorallem die männlichen) mitunter unfreundlich und pampig. Support kann man definitiv nicht erwarten.

Die Fristsetzung ist ein zweischneidiges Schwert. Fristsetzung wegen Vertragsnichterfüllung (2 Wochen, eine Woche nachfrist, dann
Kündigung) ist in BGB §323 geregelt. Da KabelBW die Vertraglichen leistungen nicht erbringt, kannst du nach angemessener Fristsetzung (s.o.)
vom Vertrag zurücktreten.
Als Druckmittel wirkt das aber nur wenn man konsequent ist. Eine Fristsetzung ohne die Kündigung im Nachhinein wirkt wie ein Bluff. D.h.
im schlimmsten Fall musst du dir im Anschluss wirklich einen neuen Anbieter für Telefon und Internet suchen.

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 18.07.2014, 20:49

Meine Mutter ist gestern schwer gestürzt, glücklicherweise als ich Vorort war und im Rasen.

Mich ärgert, dass es nach Tag 23 keine Stellungsnahme gibt. Im Grunde weiß ich ja gar nicht welches Problem besteht.

Wenn ich mir nun überlege, wie das bei der nächsten Störung ist, dann ist mir egal wenn der Anschluss teurerer kommt. Aber das ist wirklich unglaublich und ich würde gerne jedmanden wild beschimpfen.

Vielleicht geht der Anschluss ja gar nie mehr? Vielleicht sind sie auf Kunden nicht angewiesen, wegen Reichtum geschlossen.

Es kann doch nicht sein, dass man weder zurückschalten noch die Störung beheben kann, noch in der Lage ist auf Emails zu reagieren, sich bei der Kundenhotline anhören muss: "Wir haben sie doch um Geduld gebeten". Eine Fristsetzung auch zu keinerlei Reaktion führt.

Darauf verzichte ich gerne, mir tut es etwas um die technischen Möglichkeiten leid. Aber was hab ich davon, wenn Störungen keinen interessieren?

Wenn ich nichts unternehme, dann geht das vielleicht ja bis Weihnachten noch so. Meine Vermutung ist, dass es wohl wichtigere Kunden gibt.

Ah, nein, das Spezialteam arbeitet ja seit 22 Tagen mit Hochdruck an dem Problem, ich vergaß..... hätte ich doch beinahe nochmal die Kundenhotline belästigt. :hammer:

Gruß

schwix
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2013, 21:25

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von schwix » 18.07.2014, 22:10

Ich habe aufgegeben jeden tag da anzurufen, will garnicht wissen wie meine Handyrechnung für diesen Monat aussieht ._.

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 01.08.2014, 14:03

Tag 37 und immer noch kein Telefon oder Internet.... und das nur durch eine Vertragsumstellung :!:

Gruß N.G.

Hausmeisterle
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2014, 13:34

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Hausmeisterle » 02.08.2014, 14:40

Hallo zusammen,

Ich habe einen relativ großes Problem mit Kabelbw.
Nach einem Tarifwechsel wurde mir Montag dieser Woche ein neues Modem FRITZ!Box 6360 zugesandt.
Dieses habe ich auch umgehend bei der Hotline aktivieren lassen.
Leider schaff das Kabelbw seit Montag nicht das neue Modem also die FRITZ!Box mit einem Betreiberfile auszustatten.
Immer wieder die Ausrede, ich solle mich noch gedulden.
Keine Hilfe derzeit von der Technik das alte Modem also die alte FRITZ!Box ist bereits abgeschaltet.

Ich bin so langsam richtig am verzweifeln da seit Montag nichts funktioniert, weder Internet noch Telefon.
Etliche Gespräche mit der Hotline, der so genannten Technik Hotline brachten bisher nur ernüchternde Aussagen wie warten Sie noch, gedulden Sie sich, wir sind dran, oder es dauert eben solange wie es dauert.

Habt ihr noch einen Tipp, was ich an der Hotline erreichen kann? Oder eventuell eine bessere Rufnummer als die der Hotline?

Vor allem lag es nur in einem Tarifwechsel, man beachte ich bin Bestandskunde !

Würde mich über weitere Tipps oder Informationen freuen. Liebe Grüße aus Baden-Württemberg

GIOVANNI

P.S Vertragsumstellung wie bei NG von 2Play auf 3Play Premium

:wand:

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 04.08.2014, 10:33

Wir sind bei Tag 40

Am Freitag wurde uns eine Gutschrift für die Grundgebühr versprochen, die auch gleich im Kontrollcenter ersichtlich sein soll.

Ich Dussel hab mich darüber gefreut..... aber was erwarte ich...... hab ich tatsächlich erwartet nicht auch noch belogen zu werden in diesem ganzen Drama?

Fehler passieren überall, aber wie hier mit den Kunden umgegangen wird ist unterirdisch. Eine einzige schriftliche Rückmeldung gab es in der vermutlich drei Sätze nicht vorformuliert waren, sondern für diesen ganz sperziellen Fall formuliert wurden.

Am Anfang des Dramas war ich vermutlich unverhältnismassig hektisch. Das begründet sich aber in der Hilfebedürftigkeit meiner Mutter. Beruflich kann ich nicht in ihrer Nähe wohnen. Das Telefon ist extrem wichtig, denn wenn ich sie nicht erreiche muss ich täglich losfahren. Außerdem ist es wichtig zum aufrechterhalten ihrer wenigen Sozialkontakte ist. Mit einem normalen Handy kommt sie nicht klar. Also musste eine Ersatzlösung her...... das waren Kosten und es entsteht mit jedem Anruf bei ihr oder durch sie, weitere Kosten. Allerdings hab ich dafür gesorgt, dass nicht Kabelbw daran verdient. ;-)
Leider bekam ich nämlich keine Zusage, dass ihr Handy für den Zeitausfall eine Flatrate bekommt. Hätte ich persönlich mit meiner völlig überzogenen Erwartungshaltung für selbstverständlich gehalten.

Desweiteren hätte ich mir vorstellen können, das Internet über einen zur Verfügung gestellten Stick herzustellen. Dann wäre mindestens eine VOIP Lösung möglich gewesen. Ein zur Verfügung gestelltes Seniorenhandy? Nichts, nichts, nichts........ leider müssen wir sie noch um etwas Geduld bitten, ein Spezialteam arbeitet mit Hochdruck an ihrem Fall. Das mittlereile seit 39 Tagen, ich fürchte ich treibe Kabelbw noch in Insolvenz..... um andere Kunden vor mir und den Folgen zu schützen ist der Weg jetzt klar.

Ich hoffe heute die fristlose Kündigung auf den Weg bringen zu können und noch mehr hoffe ich, dass ich zumindest darauf eine rasche Antwort bekomme, um bei der Konkurenz einen funktionstüchtigen Anschluß beantragen zu können.

Ich fürchte aber, wenn dass so weitergeht, dass das auch nichts wird. :roll:

Andy Mannheim
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 02.08.2014, 05:54

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Andy Mannheim » 04.08.2014, 22:03

Hallo miteinander ich bin neu bei euch im Forum und möchte mich gerne vorstellen

Ich bin der Andy und wohne in der Nähe von Mannheim
Ich bin verheiratet und habe einen ganz Tollen Sohn
Ich arbeite seit mehreren Jahren als entstörter des hiesigen kabelanbieters in der netzebene 4 ab dem hausübergabepunkt und habe schon recht viel gesehen wie sich jeder hier vorstellen kann

Ich kann den Groll jedes einzelnen hier nachvollziehen
Geschuldet ist diese ganze Thematik grundlegends der zusammenschließend von Kabel bw und UM was auch große technische Veränderungen mit sich bringt
Man sagt das es wohl noch bis zu drei Monaten andauern wird bis ein gewisser Grund von Funktion gewährleistet werden kann
Meiner Erfahrung nach bekommen die Kunden Gutschriften und auch telefonkosten wenn sie sich außerhalb eines normalen Rahmens bewegen ersetzt

Zum Thema Horizon kann ich nur sagen das es ein neues Gebiet ist mit dem man sich erst eine Weile auseinandersetzen muss ehe man wirklich damit zurecht kommt
Grundsätzlich zählt die Devise ausprobieren und nicht nur bad lesen und drücken
Quer Beet austesten auch wir Techniker sind noch am tüfteln denn niemandem wird ein Wissen angeboren
Wenn es also fragen zu fehlererscheinungen gibt dann immer her mit

:winken:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Dinniz » 04.08.2014, 22:41

:brüll:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Radiot » 04.08.2014, 23:39

Andy Mannheim hat geschrieben: Zum Thema Horizon kann ich nur sagen das es ein neues Gebiet ist mit dem man sich erst eine Weile auseinandersetzen muss ehe man wirklich damit zurecht kommt
Ein 3 Jahre altes, neues Gebiet was nicht annähernd dem Markt gerecht wird?

Horizon ist ein alter Hut soltest du als "entstörter" NE4 Kollege eigentlich wissen, das der Zusammenschluß von UM und KBW zu diesem Zeitpunkt denkbar ungünstig war ist allen Technikern bewusst, aber weder UM noch KBW sind noch Herr im eigenem Haus... Deswegen wird immer mehr Hardware von UPC auf den deutschen Markt geschmissen die eigentlich für uns unbrauchbar oder nicht ausgereift ist.

Horizon ist nix anderes als ne STB mit MTA und Router, sollte für nen Techniker der lange dabei ist kein Thema sein.
Radio- Fernsehtechniker

Andy Mannheim
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 02.08.2014, 05:54

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Andy Mannheim » 05.08.2014, 05:45

Brauchst mir nichts versuchen zu erklären aber der gewonnene Eindruck den du hier lässt ist für mich nur ne Bestätigung das das hier auch alles andere als ein hilfeforum ist
Konstruktive Beiträge -Fehlanzeige
Horizon seit 3jahren in bw? Hmm da hab ich ja echt was verpasst, das ich das als "entstörter" nicht mitbekommen habe ...

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von hajodele » 05.08.2014, 07:59

Andy Mannheim hat geschrieben:Brauchst mir nichts versuchen zu erklären aber der gewonnene Eindruck den du hier lässt ist für mich nur ne Bestätigung das das hier auch alles andere als ein hilfeforum ist
Konstruktive Beiträge -Fehlanzeige
Horizon seit 3jahren in bw? Hmm da hab ich ja echt was verpasst, das ich das als "entstörter" nicht mitbekommen habe ...
Warum giftet ihr euch denn jetzt schon an? Und das noch OT. (Siehe Titel)

Ich schreibe jetzt mal ganz langsam, damit ihr beim lesen mitkommt:
Im Kabelbw-Land gibt es Stand heute kein Horizon.
Wie viele Jahre es Horizon im UM-Land gibt ist mir nicht bekannt.

Zurück zum Topic:
Insbesondere im Kabelbw-Land häufen sich die Beschwerden, dass vor allem die Telefonie Wochenlang nicht geht. (siehe auch http://forum.kabelbw.de/ )
Hierbei KÖNNEN wir Kunden nicht helfen. Und Ihr NE4-Techniker, die dann die Suppe vor Ort auslöffeln sollt können das auch nicht.
Wie lange das so weitergehen wird, steht wohl in den Sternen.

Wenn du zum Topic sinnvolle Ratschläge hast freuen sich viele betroffene Kunden.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Knifte » 05.08.2014, 08:01

Vielleicht nicht bei KBW, aber im Konzern wird Horizon ja wohl seit längerer Zeit eingesetzt, so dass es da eigentlich Erfahrungswerte geben sollte.

Und das mit dem "entstörter" hast du immerhin selbst geschrieben :D

Natürlich ist das hier ein Hilfeforum. Ich finde es ja auch gut, dass sich mit den technischen Prozessen vertraute Leute hier melden, die evtl. ein bisschen Backgroundwissen über aktuelle Probleme und deren Beseitigung mitbringen. Aber den meisten Usern hier ist doch gar nicht zu helfen. Gefühlt 99% der neuen Threads drehen sich entweder um das TC7200 und/oder um Probleme mit DSlite. So lange UMKBW da die schlechte Hardware gepaart mit der kastrierten Firmware einsetzt, wird das wohl auch nix mehr werden mit konstruktiver Hilfe, da den Leuten einfach nicht zu helfen ist. Sie müssen mit dem durch UmKBW verursachten Problem leben oder kündigen. Andere Möglichkeiten gibt es ja derzeit nicht. Da könnten wir uns ja die Finger wundschreiben, aber ändern würde sich dadurch rein gar nichts. UMKBW ist hier in der Pflicht und der Verantwortung seinen Kunden ggü. etas zu ändern und funktionierende Hardware anzubieten.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 06.08.2014, 10:14

Wie auch immer, das größte Problem ist der Kundenservice.

Es gibt keine Info..... Im Grunde beschränkt sich das auf: "Ein Spezialteam arbeitet mit Hochdruck...." und ".... wir hatten sie um Geduld gebeten....".

Nach 42 Tagen ist meine Geduld am Ende und 41 Tage Spezialteam? Da komm ich mir doch, Entschuldigung, verarscht vor!

Konstruktive Vorschläge wie:
  • vorübergehende Handyflat, um die Kosten im Rahmen zu halten
  • Alternatives Internet über Mobilfunknetz, um eine VOIP zu schalten
  • zurückzuschalten
  • etc
....alles abgelehnt.

Wenn man dann etwas angesäuert mit der Firewall spricht, dann drohen die aufzulegen. Es ist nichts persönliches, aber das geht nun wirklich nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das regt mich unglaublich auf und macht die Situation nicht besser. Gut, es gibt auch freundliche Mitarbeiter. Der letzte hat mir, wenn ich mich noch etwas gedulde eine Gutschrift von 50.- versprochen, die sofort verbucht werden sollten. Im Kundenportal werden die 50.- aber nicht angezeigt. Also werde ich gezielt hingehalten, belogen.....
Entschudigung, das Vetrauen ist absolut dahin und!!!

Die Kündigung unterwegs :!:

.... nur befürchte ich, dass wird auch nicht problemlos über die Bühne gehen wird. :roll:

Winke, winke

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Bastler » 06.08.2014, 13:38

Knifte hat geschrieben:Vielleicht nicht bei KBW, aber im Konzern wird Horizon ja wohl seit längerer Zeit eingesetzt, so dass es da eigentlich Erfahrungswerte geben sollte.

Und das mit dem "entstörter" hast du immerhin selbst geschrieben :D

Natürlich ist das hier ein Hilfeforum. Ich finde es ja auch gut, dass sich mit den technischen Prozessen vertraute Leute hier melden, die evtl. ein bisschen Backgroundwissen über aktuelle Probleme und deren Beseitigung mitbringen. Aber den meisten Usern hier ist doch gar nicht zu helfen. Gefühlt 99% der neuen Threads drehen sich entweder um das TC7200 und/oder um Probleme mit DSlite. So lange UMKBW da die schlechte Hardware gepaart mit der kastrierten Firmware einsetzt, wird das wohl auch nix mehr werden mit konstruktiver Hilfe, da den Leuten einfach nicht zu helfen ist.
Völlig richtig, die klassischen Fragethreads, wo man durchaus mal etwas helfen konnte, bleiben inzwischen aus bzw. gehen in den Standardfragen zu Horizion und TC unter. Darum haben sich auch viele der früher hier im Forum schreibenden Techniker inzwischen wieder verabschiedet...

Dazu kommen dann noch die Leute, die grundsätzlich immer eine andere Meinung haben und alles kommentieren müssen und sich tlw. an irgendwelchen überhaupt nicht (aus der Sicht des Fragenden) wichtigen Kleinigkeiten "aufgeilen".

Dieses Phänomen beobachte ich allerdings nicht nur hier, das ist im laufe der Zeit in nahezu allen Foren, wo ich aktiv bin, so geworden. Scheint also in der heutigen zeit "normal" zu sein (darum verschwinden in allen mir bekannten Foren die "alten Hasen" auch zunehmend).

OT Ende :zwinker:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Andy Mannheim
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 02.08.2014, 05:54

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von Andy Mannheim » 06.08.2014, 21:46

Da gebe ich dir recht sehr treffend formuliert, ich bin nicht so empfindlich hab es vielleicht auch übertrieben :hirnbump:
Schwam drüber
Gegenwärtig sieht die Praxis der Techniker so aus
Kunde meldet Störung Ausfall Internet "oder" Telefon !!
Techniker kommt und bekommt je nach Dauer der Störung erstmal eine lesestunde
"Ihr Scheissladen der kriegt nix hin nur kaputt"
Regelmäßige Antwort darauf "das ist nicht mein scheissladen denn ich will ja helfen! Erstmal frieden....
Zu Beginn dieser Problematik ruft der Techniker die Provisioning an und wenn er Pech hat dauert die Warteschleife auch für ihn mal nicht selten eine halbe Stunde und länger
Dann der Helfer am anderen Ende ,zieh doch mal den Stecker ...???????
Is klar
Nach sämtlichen "Bemühungen "der praktisch helfenden Seite beim Kunden die vernichtende Erkenntnis tut mir leid kunde die können nix machen aber der Kaffee war überragend :super:
Heute ist der Stand laut Provisioning so
Falsches config auf der Kiste Modem tauschen die an der Hotline wissen das auch nur will man das Geld für die subs nicht aus dem Fenster werfen sondern lieber Hinhalten vielleicht schafft man es ja selbst
Mittlerweile fährt man raus und Dank des neuen Apps ist schnell das Modem getauscht und meistens innerhalb einer halbem Stunde furzt es
Ein Theater ohne ersichtliches Ende aber am Ende wird alles gut
Wenn dann nachher alles läuft sind die Wogen geglättet und man trennt sich mit nem freundlichen auf nimmer Wiedersehen

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 11.08.2014, 11:46

Tag 47

Die Kündigung ist vor 8 Tagen raus, per Einschreiben.

Warum wundert es mich nicht, dass ich keinerlei Reaktion bekomme. Nicht auf postalischem Weg, keine Email, keine Nachricht im Kundencenter, kein Anruf auf dem Handy.....

NICHTS.....NICHTS.....NICHTS..... :wut:

Als ehemaliger Telekomunikaner bekam ich schon sehr viel Unmut ab, wenn der Anschluß der Teilnehmer, durch die von ihnen selbst beauftragte Gartenbaufirma, abgerissen wurde und ich 3 Stunden später erst kam. Tschuldigung, aber das gehört zum Job.

47 Tage ist kaum fassbar..... bei einer alten Frau, die wirklich darauf angewiesen ist.

Das Kommunikationsverhalten von Kabelbw schlägt dem Faß den Boden aus, das ist eine unglaubliche Unverschämheit..... wenn man als kleines Rädchen oder als Sub in so einem Dr*piep*laden arbeitet muss man sich nicht wundern, wenn mans abbekommt.

Immerhin ignoriert Kabelbw alle Kontaktaufnahmen hartnäckig und dann kommt der Techniker :naughty: :zerstör:

Was bleibt mir jetzt noch..... ich kann nur noch zum Anwalt, wenn ich irgendwann wieder mit meiner Mutter telefonieren will :!:

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 11.08.2014, 12:02

Oh.... ich sehe gerade im Kundencenter, dass die Gutschriften gelöscht wurden....

Die haben aber noch nicht mal die erhobenen Grundgebühren und Handykosten abgedeckt.

Ist das jetzt die Kriegserklärung :?:

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von ratcliffe » 11.08.2014, 17:43

KabelBW (bzw. Unitymedia) muss Dir den Schaden bzw. Mehraufwand für Handytelefonate usw. ersetzen, lies mal hier:
http://www.test.de/Gestoerter-Interneta ... 4497810-0/

Das habe ich letztens erfolgreich durchexerziert, und das bei einer Störung von "nur" 5 Tagen.

Da geht's auch nicht primär ums Geld (bei mir ca. 25 €) sondern:
Der Mensch lernt am besten durch Schmerzen.
Wenn Du einem Kind sagst, es soll nicht die heiße Herdplatte anfassen, wird es das trotzdem tun.
Hat das Kind die heiße Herdplatte einmal angefasst, wird es das nie wieder tun.

Auch bei UM arbeiten Menschen, die durch Schmerzen lernen.
Und wenn du denen das Geld wegnimmst und dies auch alle anderen betroffenen tun, wird das richtig wehtun.
Und dann wird UM lernen.

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 12.08.2014, 01:21

Mir geht es mittlerweile gar nicht mehr ums Geld. Ich hatte auch erhöhte Fahrtkosten und sonst einige Ausgaben.

Mir geht es nur noch darum die Nummer portieren zu können, die seit 7 Wochen irgendwo im Nirvana ist. Die Nummer existiert länger als ich alt bin, also mind. 47 Jahre!

Und es geht mir um eine schriftliche Bestätigung, damit es nicht zum Schluß zwei Verträge sind. Immerhin muss ich, bis ein Neuanschluß geschalten ist, nochmal ca. 4 – 6 Wochen ohne Anschluss auskommen. Bei einem Neuanschluß ist das aber von vorneherein klar. Die Sofortsurfgeschichten funktionieren leider nicht, da das Handynetz zu schlecht, bzw. schwach ist.

Auch das DSL wird in Zukunft sehr wenig Bandbreite haben.

Und was macht Kabelbw ….. weiter mit mir völlig unverständlichem Verhalten. Keine Kommunikation. Da aber jedes Verhalten kommunikativ ist, ist die Streichung von Gutschriften auch Kommunikation.

Ätsch..... wir bestätigen Dir gar nix.... und für keine Leistung verlangen wir trotzdem Geld, Du bl..es A......

Ich versteh das einfach nicht. Auch konnte ich die letzten Wochen, unter „Ereignisse“ in der Fritzbox sehen, dass Kabelbw versuchte die Rufnummern einzutragen. Aber jedes mal scheiterte.

Meine Vermutung ist schon, dass was hier schon geschrieben wurde, dass es ein Kommunikationsproblem zwischen der Box und der Kabelbwtechnik gibt. Aber die Box wird nicht getauscht Punkt!!! So muss ich mangels Information davon ausgehen, dass Kabelbw, in diesem Fall meine hilfebedürftige Mutter als Versuchskaninchen benutzt, um ihre Software so anzupassen, dass auch diese Fritzbox (und vermutlich tausende unnütz lagernde) läuft.

Das ist aber alles blanke Theorie, da die Kundenhotline seit dem 27.06 davon spricht, dass ein Spezialteam mit Hochdruck an dem Problem arbeitet. Auf Emails oder Briefpost wird ein einziges Mal reagiert. Es kann weder zurückgeschalten werden oder sonst irgendetwas an der Situation geändert werden.
Es kann auch keine Kündigung bestätigt werden.....

Was aber geht ist die Streichung von Gutschriften.

Im Augenblick gehe ich davon aus, dass die nächsten Tage die Bestätigung eintrifft. Die Streichung ist vermutlich ein Hinweis darauf. Es wäre aber viel schlauer gewesen, erst die Bestätigung zu senden und dann die Gutschriften zu streichen!

Darüber rege ich mich auf. Der Service ist nicht nur unterirdisch, der hat was vom ewigen Fegefeuer!

Sehr, sehr schade. Denn jetzt wird es teurerer und langsamer. Bei diesem Kundenservice können wir aber leider nicht mehr Kunde bleiben. So kann ich mich einfach nicht behandeln lassen ->deshalb Kündigung. Da meine Mutter keinen Smart-TV nutzt, ich bezweifle sowieso, dass sie das könnte, ist das nicht schlimm.

Nur werde ich nach Volljährigkeit meines Kindes wohl zu meiner Mutter ziehen müssen und dann wird es mich treffen.

Ums Geld geht es nicht, es geht darum wie man mit uns umgeht.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es Kabelbw weh tut, wenn ich auf 50 Euro Schadenersatz bestehe? Und dafür müsste ich dann noch ein paar Bettelbriefe schreiben?!

Nein. Es geht nicht mehr um den finanziellen Ausgleich, es geht darum wie man mit uns umgeht.

Die Strafe ist dieser Thread und dass ich nicht wie in der Vergangheit von der Geschwindigkeit und einem tollen Preis-Leistungsverhältnis schwärme..... bedaure, dass bei mir kein Kabel liegt..... und jedem nur wärmstens dazu raten würde.

In Zukunft werde ich wohl dringend davon abraten müssen. Da ich selbst mal in der Telekommunikationsbranche war, fragen mich auch immer wieder Verwandte und Bekannte. Darin liegt der Schaden und das wird genauso wenig interessieren wie ein paar Euronen Schadenersatz.

Einfach zu schade das Ganze.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von ratcliffe » 12.08.2014, 07:40

No_Go hat geschrieben:Du glaubst doch nicht im Ernst, dass es Kabelbw weh tut, wenn ich auf 50 Euro Schadenersatz bestehe? Und dafür müsste ich dann noch ein paar Bettelbriefe schreiben?!
Da geht es nicht ums Betteln sondern um Dein Recht als Verbraucher.
Du machst eine Aufstellung der Mehrkosten und schickst sie an KabelBW mit der Aufforderung um Begleichung. Fertig.
Wenn Du das alleine machst, spielen die sagen wir mal 50 Euro keine große Rolle. Bei 100 Betroffenen sind das schon 5000 €.
Vielleicht merken sie dann mal was.
Schwieriger wird es natürlich, wenn sie das ignorieren. Dann hilft dann schätze ich nur noch ein Rechtsanwalt (wohl dem, der eine Rechtsschutzversicherung hat).

Bei all Deinem berechtigten Ärger sollte man allerdings nicht aus den Augen verlieren, dass bei der Mehrzahl der UM-KBW-Kunden der Anschluss problemlos läuft, und dass es verfahrene Fälle wie Deine auch bei anderen TK-Anbietern gibt.
Vielleicht kennst Du die Rubrik "Vorsicht Kunde" in der Zeitschrift c't, da ist das ein Dauerthema. Vielleicht solltest Du denen mal schreiben.
Da kann jeder nur hoffen, dass es einen nicht selbst trifft.

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 12.08.2014, 15:08

ratcliffe hat geschrieben:...... und dass es verfahrene Fälle wie Deine auch bei anderen TK-Anbietern gibt......
Ja.... und Verrücktes :!:

Die Gutschriften sind wieder drauf :roll:

Das es das immer wieder gibt ist mir auch klar. Vor allem wollte ich das so nicht haben, denn jetzt müssen wir auf ein Doppelader im Telekomnetz zurück, dass vor Jahren stillgelegt wurde. Ich fürchte der Ärger ist vorprogrammiert.

Nur kann ich so wie Kabelbw mit uns umgegangen ist, kaum den Schritt vermeiden.

Es ist nicht so sehr der Fehler. Fehler passieren überall. Es ist wie kommuniziert wird. Nicht wirklich eine Information erhält. Auf Angebote zurück auf das alte Paket zu gehen ablehnend reagiert wird, da das laut Kundenhotline auch nicht funktioniert.

Das geht jetzt seit dem 26.06 so und wird mich noch mindestens 6 Wochen beschäftigen. Alles nur weil meine Mutter das Internet, welches sie nicht nützte, nicht mehr mitbezahlen wollte. Es war ihr nicht zu erklären, dass es bei anderen Anbietern auch ohne Internet teuerer ist. In ihrer Vorstellung kostet es mehr, wenn man mehr hat.
Bei den Angeboten stolperte ich dann über das 2play Paket und die Komfortfunktion mit den zustätzlichen Rufnummern.

Bisher hatte ich die Telefone über eine alte TK Anlage verteilt, da diese aber keine CLIP-Funktion unterstützt und das alle ihre Bekannte so toll finden, hab ich die TK Anlage ausgebaut. Danach muss sie jetzt die steilen Treppen zum Telefon nach unten hetzen. Ist aber nicht in der Lage die letzte Nummer anzeigen zu lassen.

Das ist auf der Fritzbox mit Fritzfon einfacher und da kann ich auch über den Fernzugriff nachschauen. Sie ruft mich dann sowieso immer an und fragt wer angerufen hat. Mit dem alten Router musste ich immer sagen, das weiß ich auch nicht, wodurch die nächste Heulattacke ausgelöst wurde.

Ich werde hinten und vorne nicht mit dem alten Haus fertig. Der Garten meines Vaters der als Rentner jeden Tag von morgens bis abends darin verbrachte, wächst mir im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf.

Dazu bin ich alleinerziehend und arbeite 90%

.... und dann diese Tschuldigung "Schei.."

Ich bin so auf dieses blöde Telefon angwiesen........ und meine Mutter macht mich selbst mit dem Seniorenhandy wahnsinnig, da sie ständig auflegt, anstatt abzuheben. Klappt es dann endlich heult sie wie furchtbar das alles ist mit dem Telefon und alte Menschen würden weg gehören, etc. pp.

Dann rufst Du hochverzweifelt die Hotline an. Wenn Du Glück hast hängst Du fünf Minuten in der Schleife, wenn Du Pech hast über eine Stunde....... und dann sagt Dir da jemand..... "Wir hatten sie doch um Geduld gebeten".... nach 40 Tagen?
Wie wärs den mit einer anderen Fritzbox
Ich bin immer noch für s zurückschalten
etc......

Es muss jetzt eine Lösung her, so geht es nicht! Ist ihnen eigentlich klar, wieviel Zeit ich jeden Tag mit diesem Thema verbringe? Ich will jetzt sorfort jemanden sprechen der Ahnung hat oder was zu sagen..... Dann heißt es so lassen sie nicht mit sich sprechen..... aber anders passiert hier nichts. Schreiben sie doch eine Beschwerde per Mail.
Klar, aber die wird ja genauso ignoriert.

Und jetzt? Jetzt weiß ich, dass ich vermutlich nochmal 6 Wochen in der Situation verbringe. Nur..... wäre das vielleicht bis Weihnachten so weitergegangen oder wie meine Mutter vermutet, die sind verärgert, dass ich mit dem Vertrag unzufrieden war und geben mir nie wieder ein Telefon, weil sie das bemerkten *heul*

AAAHHHHHH :!: :!: :!:

Welch ein Alptraum :heul:

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 16.08.2014, 05:02

Jetzt liegt auch die Kündiung bereits wieder 13 Tage zurück. Der Satz, ich erwarte eine schriftliche Bestätigung..... ist wohl völlig verpuft.

Wie kann ich nach fast zwei Monaten noch glauben, dass Kabelbw in irgendeiner Form der Kommunikation mächtig ist...... vielleicht, weil das mit ihrem Angebot etwas zu tun hat?

Jaaaa, aber nur wirklich ganz wenig.... :wand: nö... so ist s besser :zerstör:

No_Go
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 10.07.2014, 14:09

Re: Provisionierungsprobleme bei Kabelbw UNGLAUBLICH

Beitrag von No_Go » 18.08.2014, 16:54

Immer noch nichts..... :confused:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: why_ und 5 Gäste