EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 02.07.2014, 11:22

Bei meinem Router habe ich schon einen 30-30-30 (30 Sekunden Reset Knopf drücken, Knopf gedrückt halten, 30 Sekunden ausschalten, den Knopf weiterhin 30 Sekunden gedrückt halten) Reset gemacht. Beim Switch entdecke ich beim Besten willen keinen Reset Knopf.
http://www.downloads.netgear.com/files/ ... 6Feb13.pdf

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von Knifte » 02.07.2014, 11:34

Komisch. Ich habe den Netgear ProSafe GS 108 E und da gibt es einen Rest-Knopf. Dachte, dass es den bei dir auch gäb.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 04.07.2014, 13:18

hat jemand noch einen Tipp? Mir gehen echt die Ideen aus :confused:
Danke schonmal vorab.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von koax » 04.07.2014, 14:23

Du hast bisher noch gar nichts über Ping und Transferrate im LAN geschrieben.
Was kriegst Du denn angezeigt, wenn Du den Cisco pingst?

mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 04.07.2014, 14:26

Gute Idee. Das werde ich heute abend auf jeden Fall mal zusammenfassen. Alleridngs nach dem Spiel :D

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von NoGi » 04.07.2014, 14:32

mimeimo hat geschrieben:hat jemand noch einen Tipp? Mir gehen echt die Ideen aus :confused:
Danke schonmal vorab.
Zunächst gilt es einmal festzustellen wo die Laufzeiten entstehen:

Windows: tracert -4 heise.de
Linux: traceroute -4 heise.de

Damit kannst du sehen ob die Zeiten zwischen Rechner und Gateway oder jenseits des Gateways entstehen.
Interessant wäre auch einen zweiten Rechner (oder einen AP) mit an den Switch zu hängen und vom Rechner aus den zu pingen.
Damit kannst du feststellen ob der Swiich klemmt.

Viel Spass bei den Versuchen.

-NoGi

mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 05.07.2014, 15:54

Hi,

hier mal die Ergebnisse nachdem ich wild durch Netzwerk gepingt habe:


Ping PC --> Media Server (beide am Switch)
Ping wird ausgeführt für 192.168.0.201 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 192.168.0.201: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.0.201: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.0.201: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.0.201: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128


Ping PC --> Kabelmodem (via Switch - WLAN Router aus)
Ping wird ausgeführt für 192.168.0.1 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=287ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=319ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=157ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=185ms TTL=64


Ping PC --> Kabelmodem (via WLAN Router - Switch aus)
Ping wird ausgeführt für 192.168.0.1 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=261ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=322ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=269ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=11ms TTL=64


Ping PC --> Kabelmodem (direkt)
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=6ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=78ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=6ms TTL=64
Antwort von 192.168.0.1: Bytes=32 Zeit=6ms TTL=64

Zum Testen habe ich übrigens schon 3 Kabel zwischen Switch <--> Kabelmodem gehabt. Leider immer mit dem gleichen Ergebnis.

vielen Dank für eure Ideen!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von koax » 05.07.2014, 16:25

Selbst die Pingzeiten zum 3208G wenn der Rechner direkt daran hängt sind viel zu hoch. Höher als 1 ms darf die Zeit nicht sein.
Worans iiegt? Bin ratlos. :confused:

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von NoGi » 05.07.2014, 22:04

koax hat geschrieben:Selbst die Pingzeiten zum 3208G wenn der Rechner direkt daran hängt sind viel zu hoch. Höher als 1 ms darf die Zeit nicht sein.
Worans iiegt? Bin ratlos. :confused:
Koax hat recht! ich erreiche vom "Zweitrechner" meine Raspberry Pi über den Weg
Rechner->T-Link GBit switch -> Fritzbox 6340 -> T-Link WR1043ND -> RasPi in deutlich unter einer Microsekunde.

gio3:~ # ping 192.168.250.70
PING 192.168.250.70 (192.168.250.70) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 192.168.250.70: icmp_seq=1 ttl=64 time=0.781 ms
64 bytes from 192.168.250.70: icmp_seq=2 ttl=64 time=0.763 ms
64 bytes from 192.168.250.70: icmp_seq=3 ttl=64 time=0.770 ms
64 bytes from 192.168.250.70: icmp_seq=4 ttl=64 time=0.745 ms
^C
--- 192.168.250.70 ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 received, 0% packet loss, time 3000ms
rtt min/avg/max/mdev = 0.745/0.764/0.781/0.036 ms

Man kann also vermuten, dass der EPC3008G einen Schuss hat.
Wenn der 3008G kein Auto-negotiating mehr macht und auf 10MBit/half duplex hängen bleibt könnte ich mir sowas vorstellen.
Dazu müsste man aber die Verbindung z.B. mit ethtool unter Linux beäugen.
Ansonsten bin auch ich mit meinem Latein am Ende.

-NoGi

mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 05.07.2014, 22:32

Alles klar. VIELEN DANK für eure Hilfe. Jetzt muss ich nur noch versuchen den Jungs bei der Technikhotline klarzumachen, dass der Router ne Macke hat. :streber:

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von koax » 06.07.2014, 06:50

NoGi hat geschrieben:ich erreiche vom "Zweitrechner" meine Raspberry Pi über den Weg
Rechner->T-Link GBit switch -> Fritzbox 6340 -> T-Link WR1043ND -> RasPi in deutlich unter einer Microsekunde.
Nun übertreib mal nicht so. :zwinker:

1 µs = 0,001 ms = 0,000001 Sekunde

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von NoGi » 06.07.2014, 09:36

koax hat geschrieben:
NoGi hat geschrieben:ich erreiche vom "Zweitrechner" meine Raspberry Pi über den Weg
Rechner->T-Link GBit switch -> Fritzbox 6340 -> T-Link WR1043ND -> RasPi in deutlich unter einer Microsekunde.
Nun übertreib mal nicht so. :zwinker:

1 µs = 0,001 ms = 0,000001 Sekunde
Knapp vorbei ist halt auch daneben :hirnbump: <- Nogi

-NoGi

mimeimo
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2014, 19:33

Re: EPC3208G - High Ping mit Switch/Router

Beitrag von mimeimo » 24.07.2014, 20:12

Moin,

ich nochmal...

Nachdem der Kabeltechniker nun schon zwei Mal bei mir war habe ich mittlerweile ein neues Kabelmodem (Arris) und habe mir auch selbst einen neuen Router (Netgear AC1900) zugelegt. Alles um zu versuchen den Ping in den Griff zu bekommen.
Als das Problem erstmalig auftrat waren die Ping Zeiten bei ca. 200ms. Nach dem neuen Kabelmodem sind wir jetzt bei Pingzeiten um die 500ms. Laut KabelBW ist die Leitung in Ordnung, das Problem muss bei mir liegen. Das kann ich mir aber nicht vorstellen. So ziemlich alle Komponenten bei mir wurden mittlerweile ausgetauscht. Hat jemand von euch noch nen Tipp wo sich das Problem versteckt haben könnte?

Danke vorab

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste