Fragen eines wechselwilligen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 21.04.2014, 09:56

Hallo zusammen,

bisher habe ich einen Anschluss der D-Telekom und überlege nun, ob ich zu Kabel BW wechseln sollte.

IST-Zustand:
- Telekom Anschluss VDSL 25 / 5 (durchweg gute Ergebnisse beim Spendetest, keine Ausfälle seit 2 Jahren in der neuen Wohnung)
- 10 Telefonnummern - 2 Leitungen (IP Telefonie über Router - Speedport)

- Kabelanschluss im Haus vorhanden, vor ca. 6 Monaten wurde eine neue "Multimedia Dose" in der Wohnung angeschlossen (im Kinderzimmer, da dies der Hauptanschluss ist)

Soll-Zustand bzw. Fragen:
- Upload ist mir wichtig, daher müsste ich das Paket mit 150Mbit bestellen? oder geht separate Festlegung des Uploads?
- Kann man den Router von Kabel bestellen bzw. auswählen, hätte gerne eine Fritzbox um da meine Telefone anzuschließen?
- In der Wohnung sind in jedem Zimmer Kabeldosen vorhanden (alter Stand mit TV und Radio Ausgang), welche Umrüstungen müssen vorgenommen werden, wenn ich das Modem nicht im Kinderzimmer anschließen will, bzw. ist es "einfach so" möglich in einem anderen Raum den Router anzuschließen?

Danke im Voraus für eure Unterstützung.

Grüße
Tim

Benutzeravatar
blaxxz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 01.01.2013, 17:31

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von blaxxz » 21.04.2014, 11:14

Hi,

nein den Upload kannst du selber nicht wählen. Musst dich da dann nach den Paketen richten. Jedoch kann man wohl ab Mai 10mbit Upload buchen.

Eine FritzBox 6360 bekommst du wenn du für 5€ Monatlich die Telefon Komfort Option dazu buchst. Dort hast du 3 Rufnummern und 2 Leitungen.
Wenn der Techniker zu dir kommt, kannst du dir aussuchen wo du die Multimedia Dose haben möchtest. So kannst du dir dann aussuchen wo der Router stehen soll.


Gruß
Bild

DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 21.04.2014, 11:22

Hi blaxxz,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich werde den Wechsel mal riskieren und im Mai schauen was die neuen Angebote bringen.
Da mein Telekom-Vertrag noch bis Oktober läuft, kann ich ja den Kabelanschluss 2 Monate Testen und falls es mit der Geschwindigkeit nicht so richtig funktioniert, kann ich ja innerhalb dieser Zeit kündigen.
Da ich ja ein Wechsler bin, komme ich ja noch in den Genuss der geringeren Grundgebühr für die Restlaufzeit meines T-Anschlusses.

Werde dann mal im Kabel Laden vorbei schauen und mir die finalen Infos holen.

Also dann ... bb im Kabelnetz :pcfreak:

peterling
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 27.04.2013, 09:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von peterling » 21.04.2014, 17:36

Der Vollständigkeit halber:
Du hast angegeben, dass Du bisher 10 Rufnummern hattest. Bei Kabel BW kannst Du mit der Komfort-Option (5 EUR/Monat) allerdings nur 6 Rufnummern bekommen.
Willst Du alle 10 Rufnummern mitnehmen, brauchst Du einen Business-Tarif. Da geht das dann.
Telekom VDSL 50/10 | Fritz!Box 7590 (FRITZ!OS 06.92)
Unitymedia HD-Option | Humax iHD-PVR C (320 GB)

bis 24.04.2015: 3play PREMIUM 100 (100/5) mit Fritz!Box 6360

DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 21.04.2014, 17:47

Hi Peterling,

danke für den Hinweis.
Ich muss dazu etwas ergänzen. Ich bin seit meiner ersten eigenen Wohnung Kunde der Telekom. Ganz am Anfang noch mit 7k Modem. Später dann die schnelleren Modems mit 14k, 28k, 36k und dann ISDN und Kanalbündelung und dann DSL. Da ich auf dem Dorf wohnte, hatte ich zum Schluss nen 6000er Anschluss mit 3000 nutzbaren Kbit.
Als ich dann den Wohnort in Richtung einer größeren Stadt gewechselt habe, wollte ich eigentlich gleich ganz wechseln, Sonderkündigungsrecht ging aber nicht, da hier DSL verfügbar war - 16.000 mit ISDN. Dann habe ich 2012 die Umstellung auf VDSL 25 mit IP Telefonie vorgenommen, also noch vor diesem ominösen Drosselungsplan. Jetzt bin ich aber an dem Punkt angelangt, wo ich mir überlegt habe alles aus einer Hand zu nehmen. Kabelanschluss für TV ist vorhanden, jetzt fehlt nur noch Internet. Langsamer im Upload wollte ich nicht werden, also muss ich mich schon für die 150Mbit entscheiden. Beim Telefon sind zumindest 2 Leitungen notwendig, damit die jugendliche Tochter und die Herrin des Hauses lange und gleichzeitig telefonieren können - Mann will ja nicht dem Glück im Wege stehen. Ich selbst nutze die Festnetzflat vom iPhone :D .

Vielen Dank noch mal an alle Unterstützer ... ich werde sofort nach bekanntwerden der neuen Kabeltarife Anfang Mai meinem Shop vor Ort mal einen Besuch abstatten und die Änderung ins rollen bringen.

Grüße
Tim

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von Joerg123 » 23.04.2014, 05:45

ich glaub ich würde eher dei Hotline anrufen, als in so einem Laden nachzufragen.

Per se würde ich an deiner Stelle nach einem Businesstarif fragen, denn der passt sehr gut zu deinen Anforderungen, so auf die Schnelle sehe ich da auch keinen Unterschied zwischen NRW (wo ich bin) und KabelBW. Ich hb jetzt seit 3 Monaten Office50 und tut genauso wie vorher, wobei vorher auch immer korrekt lief *g*
Office-Dingsda 50 = 50MBit/s Download + 5MBit/s Upload + 10 Rufnummern (inklusive Portierung und Festnetz-Flat) + 3 Leitungen/Parallelgespräche = 29,irgendwas monatlich + MWSt = ca 36 Euro. Anmeldung = ca 80 Euro, dafür die ersten 2 Monate kostenlos, bzw als Bestandskunde keine Anmelde/Wechsel-gebühr, aber auch keine Freimonate.
Siehe http://www.kabelbwbusiness.de > Produkte - und die dort angegebene Hotline würde ich auch anrufen.
TV kannste auch dazu buchen, würde aber auch parallel gehen mit einem extra Vertrag und dann natürlich abhängig von dem was du buchst
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 03.05.2014, 15:05

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Informationen und Hinweise.
Heute war ich kurz in meinem Kabel BW Geschäft in der Nähe meiner Wohnung. Ich war schon am Ausfüllen des Vertrags, da bekam ich eine recht unangenehme Information: Da bei mir eine MM Dose vorhanden ist, ist die Situation mit einer weiteren Dose nicht einfach so machbar ...

Kabel BW installiert nicht einfach so eine weitere MM Dose - muss bezahlt werden - kann ich ja noch mit leben.

ABER:

Es geht nicht mal einfach so eine MM Dose in einem X-beliebigen Zimmer zu installieren. Da von dem Wohnungsanschluss (Vorhandene MM Dose im Kinderzimmer) bis zu meinem Wunschanschlussort noch 4 weiter Zimmer liegen, müsste laut Aussage des Beraters, in jede Zimmer diese Dose installiert werden - geht anscheinend nicht anders?! Jetzt kommt der eigentliche Knackpunkt. Die bisherigen Dosen liegen hinter Schränken, so dass keine Zugangsmöglichkeit besteht. Ich wollte und brauchte in diesen Zimmern kein TV und jetzt soll ich Einbaumöbel komplett demontieren müssen, damit 4 MM Dosen gelegt werden können. Ich kann's fast nicht glauben.

Ich bin am Überlegen was ich jetzt tun soll. Wahrscheinlich werde ich einen Elektroinstallateur beauftragen, sich das Ganze mal anzusehen und mir seine fachliche Einschätzung der Situation mitzuteilen.

Kann jemand von euch hier eine Bestätigung der Komplexität der Anschlüsse bestätigen?

Danke im Voraus für die Unterstützung.

Grüße
Tim

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1344
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von robbe » 03.05.2014, 19:44

Das ist Blösinn. Solange die vorhandenen Dosen in Ordnung sind und keinen Hochpassfilter im Durchgang haben (wovon ich aber ganz stark nicht ausgehe), müssen diese nicht gegen MM-Dosen getauscht werden. Fraglich ist hier eher, ob das Signal an der gewünschten Dose noch stark genug ist, wenn da wirklich noch 5 Dosen davor sind. Das wird dir dann nur der Techniker sagen können.

DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 03.05.2014, 21:05

Hi Robbe,

danke für diese Auskunft.
Es ist so, dass unsere Wohnung nun mal eine 5 Zimmer - Wohnung ist und so wie ich das sehe, ist eben von dem aktuellen Eingang (an dem vom Kabel BW beauftragten Unternehmen die erste MM Dose gelegt wurde) im weiteren Verlauf die so genannte Baum Methode eigesetzt worden - also weiterleiten an die nächste Dose und von dort wieder und wieder weiter, bis zu guter letzt im Büro die letzte Dose angeschlossen wurde. Die sind aber bisher nur die mit dem Ausgang für TV und Radio.

Ich werde jetzt mal den Elektriker meines Vertrauens ansprechen und ihn dazu befragen.
Im Kinderzimmer wollte ich beim besten Willen nicht die ganze Elektronik aufstellen - zumal dann die Weiterleitung ans andere Ende der Wohnung echt nervig würde - Develo oder ähnliche Alternativen müssten dann her halten.

Grüße
Tim

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von Joerg123 » 04.05.2014, 07:35

also ich würde auch sagen, dass das Quatsch ist mit dem notwendigen Wechsel der vorgeschalteten Dosen, zumindest ist das nicht grundsätzlich notwendig. Bei mir geht das Kabel auch erst durch eine ganz normale Antennendose und dann zur MM-Dose, hatte der Techniker (allerdings Unity-NRW) kein Problem mit, hat er sich nicht mal wirklich angeguckt.
Je nachdem ob am Antennenverstärker die Signalstärke erhöht/gesenkt werden muss, sehe ich die Gefahr, das die übrigen Dosen (teilweise) aufgrund einer zu hohen/niedrigen Anschlussdämpfung vielleicht getauscht werden müssen, aber sicherlich nicht pauschal und generell, das wird man erst nach dem Durchmessen sagen können.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

DM_101
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2014, 09:41

Re: Fragen eines wechselwilligen

Beitrag von DM_101 » 16.05.2014, 18:55

Hallo zusammen,

seit gestern 17:00 bin ich "voll verkabelt". Erster Eindruck: super!

Kurzer Abriss über Service und das drum herum.

Vorbereitung:
Zuerst wurde mir hier im Forum geholfen bzw. eben ein Teil meiner Fragen beantwortet. Dann habe ich mich an die Hausverwaltung gewendet, da wir ja hier irgendeinen offiziellen Ansprechpartner für unseren Gebäudekomplex haben Von der Verwaltung bekam ich ne Geschäftsnummer bei Kabel BW. Nach dem Anruf dort, war ich etwas entmutigt, allerdings wurde mir versprochen, dass sich jemand melden würde. Am nächsten Tag schon hatte ich einen MA von K BW am Telefon, der mir freundlich alles erklärte und auch auf meine "Befürchtung" einging, dass es eben nichts werden könnte, weil ich definitiv keine Geräte im Kinderzimmer wollte. Folgendes wurde vereinbart: Techniker kommt und schaut sich vor Ort die Situation an und entscheidet dann ob OK oder No Go. Erst dann wird der Vertrag gültig. Da ich keine Portierung meiner vorherigen Tel. Nr. wollte, müsste ich mich um die Kündigung selbst kümmern und ebenfalls die Kündigungsbestätigung nachreichen, denn sonst käme ich nicht in die Vergünstigung, bis zum Ende meines Vertrages oder max. 12Monate den Kabelanschluss ohne Gebühr zu bekommen. Wort drauf - Auftrag wurde gestartet.

Installation durch Techniker:
Am Tag drauf rief das Installationsunternehmen an und wollte einen Termin mit mir vereinbaren. Ärgerlich - ich hatte diese Woche so viel in meiner Firma, dass ich nicht frei nehmen konnte. Also musste meine Frau "her halten" :). Also kam der Techniker zwei Tage später. Positiv: er sagte nicht gleich nein, sondern führte die Installation durch - MM Dose und dann die Fritz Box Cable und sagte ... warten. Negativ: Das war auch das einzige Wort, was man wirklich verstehen konnte. Dieser gute Mann war der deutschen Sprache kaum mächtig. Man konnte immer mal wieder Wortfetzen verstehen ... meine Frau rief mich an, weil sie nicht klar kam mit dem Herrn - Sie verstand kein Wort von dem was er sagte. Da ich häufiger mit russisch sprechenden Kollegen zu tun hatte und grundlegend technisch verstand, was er wollte ... ging es dann schon. Am Ende musste nur im Anschlusszimmer die MM Dose gelegt werden - die 3 Zimmer zwischen drin konnten ohne weiteres die herkömmliche Dose behalten. Eine Schrecksekunde gab es noch - er sagte irgendetwas von Fehler und noch nie gesehen ... rief einen Kollegen an und gemeinsam hatten sie es innerhalb von 10 min. gelöst. Tatsächlich 162 Mbit/s down und 5,2 Mbit/s upload - laut Anzeige Fritz box. Inklusive Telefon Comfort Funktion.

Installation durch meine Person:
1. Schritt - Alte Netzwerkkonfiguration entfernen - Telekom Router, 1 Time Capsule, 2 Airport Express, Apple TV, 1x Powerlan Develo, 1x 100Mbit Switch und diverse PCs, Macs, iPhones, iPad und einen Drucker.
2. Schritt - Fritzbox hinterm Schwank verstauen - vorher die Anschlüsse belegen, die gebraucht wurden. 1x ISDN an S0, 2 DECT Mobilteile, 1 Powerlan an Fritz, Apple TV und Time Capsule an den 1Gbit Anschluss.
3. WLAN Netzwerk aufbauen - Timecapsule als Netwerkersteller, erweitert mit AirportExpress 1 und noch mal erweitert mit AE2 - somit über die ganze Wohnung ein sauberes Netzwerk in allen Räumen. Powerline (200Mbit) Abgang geht in den Switch und dort hängt der Drucker und der Pc meiner Frau dran - laut Info der Fritzbox 105/119MBit effektiv. Zum Drucken und für die Arbeit meiner Frau ausreichend.
4. Telefone konfigurieren - Test- OK. Ohne Probleme! Tochter läßt die Leitung bereits glühen :).

Ergebnis / Speedtests:
- Die Ersten Tests mit dem iPhone - hohe Geschwindigkeit selbst in den entlegensten Ecken der Wohnung. An keiner Stelle unter 75 / 4,5 Mbit/s. Sehr gut.
- PC der Frau etwas "enttäuschend" mit 25 / 4,5 Mbit/s. Allerdings vorher bei VDSL knapp 10Mbit. Aber das liegt an der Konfiguration Powerlan und Switch - ggf. werde ich hier n 500er Powerlan einsetzen und nen auf den Switch verzichten. Aber wahrscheinlich reicht meiner Frau die Leistung übrig.
- WLAN Test mit direkter Verbindung zur Time Capsule zu MBP mit 300Mbit/s. 147/4,9 Mbit/s - Maximal Leistung.
- Per Netzwerkkabel an Time Capsule oder Fritzbox - 153/5,1 Mbit/s Maximal.

Sehr zufrieden!

Fazit: Die Speedtests sind sehr!!! unterschiedlich ind der Aussagekraft. Selbst für hohe Geschwindigkeiten optimierte bringen mir zum Teil seltsame Ergebnisse im Bereich von 25 bis 30 Mbit. " Tests entsprechen wahrscheinlich der Realität und liegen immer mind. bei 140 down und 4,5 upload. Ein Test mit mehreren großen Datenpaketen über verschiedene Seiten brachte mir in der Aktivitätsanzeige einen konstanten Download, der meinem Anschluss entspricht. Perfekt!

Jetzt muss sich das ganze noch im Dauertest bewähren.

Kündigung bei der Telekom ist raus, Status meines bisherigen Vertrages an Kabel gefaxt und jetzt muss ich nur noch die Kündigungsbestätigung kommen. Hoffen wir das mirder erste wirklich positive Eindruck nicht zerstört wird ... aber bisher war aller Service und die Kommunikation mit allen beteiligten super!

Danke auch noch an alle die mich hier unterstützt haben.

"Schnelle" Grüße
TD

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asdafi, brisbone, magicbrice, Maikel, why_ und 7 Gäste