2play ohne Kabel-Grundgebühr

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
bumbklaatt
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 17.01.2014, 10:01

2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von bumbklaatt » 21.01.2014, 13:58

Obwohl es mich als 3play Nutzer nicht betrifft, frage ich mich Folgendes schon lange:

Für 2play Kunden ist ein Kabel-TV-Anschluss, der monatlich knapp 18 Euro kostet, bekanntlich keine zwingende Voraussetzung. Da jedoch sowohl TV als auch Internet aus ein und derselben Leitung kommen, frage ich mich schon lange, wie Kabel BW sicherstellt, dass man seinen Anschluss nicht eben doch auch zum Fernsehen nutzt. Werden vom Techniker Dosen installiert, die nur einen Multimediaanschluss haben? Und selbst wenn es so wäre, ist es ja für einen einigermaßen versierten Anwender ohne weiteres möglich, die Dose durch eine Kombidose auszutauschen. Das dies illegal ist, steht außer Frage und ich Frage auch nur interessehalber. Allein schon wegen der HD-Sender ist 3play bei mir Voraussetzung.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von hajodele » 21.01.2014, 14:26

Bei meinem Schwager mit 2-play ist ein Siegel auf der Dose.
Allerdings hatte er schon SAT bevor der Anschluß gelegt wurde. Ob jemand zwangsläufig vorbeikommt, wage ich zu bezweifeln.
Als mein Schwager Kabel gekündigt hat (er hat Mehrfamilienhaus) ist auch niemand vorbeigekommen und hat irgendwas entfernt oder gesiegelt. Er hätte also durchaus einfach nur kündigen können und dann in aller Ruhe weiter seine TVs über die vorhandenen Leitungen anschließen können.
Sobald mal der HÜP (Hausübergabepunkt) installiert und aktiviert ist, geht in dieser Hinsicht technisch alles.
Die Wahrscheinlichkeit, ein Knöllchen am Parkverbotsschild zu kassieren ist wohl deutlich höher, als beim Schwarzsehen erwischt zu werden.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von SpaceRat » 25.01.2014, 09:54

Ich weiß nicht, wie es KabelBW handhabt, aber als wir umgebaut haben, haben wir natürlich eine Sat-Anlage montiert und den Kabelanschluß gekündigt.

Zu dem Zeitpunkt gab es noch keine attraktiven Kabel-Internet-Pakete, eine Verbindung vom HÜP zum Multischalter (Falls man die Hütte mal verkauft und ein potentieller Käufer so dumm ist, unbedingt über Kabel fernsehen zu wollen) und vom HÜP ins Büro (Für den Fall besserer Kabel-Internet-Angebote) habe ich natürlich trotzdem gelegt.

Es hat dann zwar einige Zeit gedauert, aber irgendwann stand tatsächlich mal ein Typ von Unitymedia vor der Tür und begehrte, den HÜP zu demontieren.

Der HÜP war allerdings nicht lange weg, der hat sich nämlich einen saublöden Termin ausgesucht: Paar Tage später kam dann DOCSIS 3.0 und damit auch 1play 64/5 und das war dann natürlich auch nennenswert besser als DSL16/1, wurde also prompt gebucht. Mein Anschluß war der erste DOCSIS 3.0-Anschluß des Monteurs überhaupt :)

Auf jeden Fall sollte man sich bei einem komplett gekündigten Kabelanschluß also schon darauf gefaßt machen, daß der auch physikalisch deaktiviert wird. Beim EFH z.B. durch Demontage des HÜP, ansonsten durch Abklemmen der Wohnungszuleitung (Die Verzweiger sind nicht umsonst oft in abschließbaren Kästen untergebracht).

Einen wirksamen Schutz davor, daß ein 1play- oder 2play-Kunde der auch sonst keinen TV-Kabelanschluß gebucht hat nicht doch darüber fernsieht, gibt es aber oft nicht. Allerdings ist die Frage, wieso man das tun sollte, wenn man eine Sat-Anlage hat.

s_jaekel
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 09.11.2013, 08:01

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von s_jaekel » 25.01.2014, 17:34

Dafür gibt es doch diese Sperrfilter, oder nicht?!

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von SpaceRat » 25.01.2014, 17:38

s_jaekel hat geschrieben:Dafür gibt es doch diese Sperrfilter, oder nicht?!
Und wo wollen die den im EFH einbauen?

Klar, in der Leitung, aber da dreht man den eben wieder raus.
Also lassen die's gleich ganz.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von Dinniz » 26.01.2014, 23:01

Man baut aber auch den HÜP nicht aus .. das kann mehr Probleme verursachen als ein Schwarzseher.
In der Regel wird der HÜP deaktiviert und versiegelt.

Bei 2Play Produkten wird nachträglich in der Regel ein spezieller Sperrfilter gesetzt.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von Dinniz » 26.01.2014, 23:02

SpaceRat hat geschrieben:
s_jaekel hat geschrieben:Dafür gibt es doch diese Sperrfilter, oder nicht?!
Klar, in der Leitung, aber da dreht man den eben wieder raus.
Das wäre dann schonwieder verboten ..
technician with over 15 years experience

Joerg123
Übergabepunkt
Beiträge: 484
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von Joerg123 » 27.01.2014, 08:14

...und auch nicht ganz so simpel *g*
ich hab das bei nem Bekannten gesehen: der Sperrfilter ist nicht gross oder schwer, der hängt einfach so ohne direkte Befestigung im Antennenkabel mit F-Steckern angeschlossen (also müsst man schon abschrauben und gegen einenF-Stecker-Verbinder austauschen), ABER um den Speerfilter sowie die Anschlüsse ist so nen weisses rechteckiges Kästchen drum, welches man nur kaputt machen kann zum Öffnen (Einmalverschluss). Sicherlich ist dies auch ohne schweres Gerät zu bewerkstelligen, aber da der Monteuer auch Fotos von der Anlage macht, wird es dann schon schwerer eine plausible Erklärung zu finden, warum der Filter weg ist und die Verplombung beschädigt, falls mal einer gucken kommt :)
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.52
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von SpaceRat » 27.01.2014, 11:42

Dinniz hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben:
s_jaekel hat geschrieben:Dafür gibt es doch diese Sperrfilter, oder nicht?!
Klar, in der Leitung, aber da dreht man den eben wieder raus.
Das wäre dann schonwieder verboten ..
Klar.
Wie das Schwarzsehen an sich ja auch.

Ich wollte ja auch niemanden animieren, das zu tun, sondern nur mal festgestellt haben, daß es gar nicht so einfach ist, das wirksam zu sperren.

Mir hat der Monteur einen Sperrfilter für den Rückkanal an einen der Abzweige geschraubt und da dann einen Endwiderstand drauf ... der Endwiderstand ist also nicht mehr rückkanaltauglich ;)
Da kann man doch dran fühlen, warum er den Filter dorthin gepackt hat :)

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von SpaceRat » 27.01.2014, 11:53

Dinniz hat geschrieben:Bei 2Play Produkten wird nachträglich in der Regel ein spezieller Sperrfilter gesetzt.
Und was wird da gesperrt?

Ich stell mir das etwas haarig vor:
Den Rückkanal zur Ingress-Vermeidung an reinen TV-Strängen zu sperren ist ja kein Akt, der Frequenzbereich verschiebt sich ja nicht mehr.

Umgekehrt das Fernsehen aus einem reinen Internet-Anschluß rauszufiltern ist zwar machbar, aber ist es auch sinnvoll? Es gibt Fernsehkanäle oberhalb, zwischen und unterhalb der Kanäle für Internet-Downstream, zudem wären Verschiebungen prinzipiell durchaus möglich.

Da baut man doch zwangsläufig zukünftige Einsätze für die Monteure ein ... davon mal ganz abgesehen, daß man schon wieder einen Monteur rausschicken müßte, wenn der 2play-Kunde dann auf einmal doch 3play haben will ... Unitymedia wird ja wohl kaum ein Schreiben zum Receiver beilegen "Den Receiver können Sie ganz einfach selber einstecken. Sie müssen nur eben zusätzlich in den Keller klettern und gewaltsam die Sperrfilter demontieren.".

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 2play ohne Kabel-Grundgebühr

Beitrag von Dinniz » 27.01.2014, 12:01

Dafür gibt es Sperr und Entsperreinsätze auch durch Techniker.

Die aktuellen Sperren Filter von 65 bis 520Mhz.
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: __QT__, Asdafi, kev_sei, sch4kal und 6 Gäste