unitymedia Hausverkabelung

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 17.12.2013, 13:16

Hallo zusammen,

habe ein paar Fragen zur Nutzung unitymedia (Internet, Telefon) mit einer neuen Wohnung.

In den 3 Zimmern sind Netzwerkdosen vorhanden, die an einer Stelle in einem Kasten zusammenlaufen.
In den drei Zimmern sind ebenfalls drei "unitymedia Dosen" (Kabel-TV, Radio, "unitymedia") verbaut.

1. Wo kommt das Kabelmodem und die fritz!box hin? Kabelmodem in ein Zimmer, LAN Kabel in die Netzwerkdose und fritz!box dann in den "Kasten"? Oder die fritz!box auch an das Zimmer, von dort ein LAN Kabel in die Wanddose und dann über den "Kasten" Verteilung in die anderen Zimmer?

Danke & Gruß
mmm

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von Knifte » 17.12.2013, 13:21

Normalerweise dürftest du als Neukunde nur eine FritzBox oder ein Kabelmodem bekommen haben. Bitte teile uns dochmal die genauen Bezeichnungen der beiden Boxen mit.

Grundsätzlich wird das Kabelmodem aber an einer Multimediadose (das sind die Antennendosen mit dem 3. Anschluss) angeschlossen. Ab da wird dann alles über NEtzwerkkabel gemacht.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 17.12.2013, 13:25

Ich war in meiner alten Wohnung bereits unitymedia Kunde, es wird also ein "Umzug" bei unitymedia.
Ich gehe nicht davo aus, das ich neue Hardware bekomme.

Ich habe ein cisco Kabelmodem von unitymedia bekommen, dahinter hängt eine fritz!box 7390.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von Knifte » 17.12.2013, 14:31

Dann verkabel es genauso, wie in deiner bisherigen Wohnung. Und wenn die Dosen richtig eingepegelt sind, wirds auch wieder funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 27.12.2013, 13:58

So... es ist soweit, ich habe endlich Internet.
Meine fritz!Box hängt nun hinter dem Cisco Modem. Nun habe ich von der fritz!Box ein LAN Kabel in die Wanddose gesteckt (Nummer 6).
Im Verteilerkasten habe ich Anschlüsse 1-8. Wie bekomme ich nun elegant in alle Räume Internet? Muss ich mir für den Verteilerkasten noch einen Router/Switch kaufen?

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von conscience » 27.12.2013, 14:00

Woher soll ich das wissen?

mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 27.12.2013, 14:02

conscience hat geschrieben:Woher soll ich das wissen?
Dann antworte doch nicht, wenn du es nicht weißt....

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von Knifte » 27.12.2013, 14:13

Er wollte damit sagen, dass bei deiner Beschreibung keiner wissen kann, wie du das hinbekommst, weil z.B. keiner weiss, wie LAN 1-8 verlegt ist.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von conscience » 27.12.2013, 14:40

Knifte hat geschrieben:Er wollte damit sagen, dass bei deiner Beschreibung keiner wissen kann, wie du das hinbekommst, weil z.B. keiner weiss, wie LAN 1-8 verlegt ist.
Eine völlig zu treffende Interpretation.

mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 28.12.2013, 00:05

Okay... dann nehme ich meinen Satz von eben zurück ;)

http://luogo.de/image.jpeg

So sieht mein "Verteilerkasten" aus. Am Anschluss 6 im Wohnzimmer habe ich ein LAN Kabel von der fritz!box in die Wanddose gesteckt...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von koax » 28.12.2013, 08:16

mmm hat geschrieben:Meine fritz!Box hängt nun hinter dem Cisco Modem. Nun habe ich von der fritz!Box ein LAN Kabel in die Wanddose gesteckt (Nummer 6).
Im Verteilerkasten habe ich Anschlüsse 1-8. Wie bekomme ich nun elegant in alle Räume Internet? Muss ich mir für den Verteilerkasten noch einen Router/Switch kaufen?
Was Du Anschlusskasten nennst ist ein LAN-Patchfeld. Bei Deinem bestehenden Equipment müsstest Du das Kabelmodem in einem Zimmer an die MM-Dose anschließen, das Kabelmodem über eine Dose zum Patchfeld verbinden und dort die Fritzbox plazieren, die dann mit ihren LAN-Ports 2-4 mit den entsprechenden Buchsen des Patchfeldes verbunden wird. Auch eine eventuelle Telefonie von der Fritzbox aus könntest Du über die LAN-Verkabelung zu Telefonen in den Räumen verbinden.

Wenn Du die Fritzbox unbedingt oben benötigst (WLAN-Positionierung, DECT-Reichweite, direkter Anschluss von Telefonapparaten) müsstest Du sie direkt ans Modem über LAN1 anschließen und LAN2 über eine LAN-Dose in einem Zimmer zum Patchfeld verbinden. Dort müsstest Du einen Switch zusätzlich anbringen, der einerseits mit der abgehenden Leitung von der Fritzbox verbunden wird, andererseits die übrigen Buchses des Patchfeldes mit seinen LAN-Ports versorgt. LAN-Cleints kannst Du dann an alle versorgten Dosen in den Zimmern und die Buchsen 3-4 an der Fritzbox anschließen.

mmm
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2013, 13:00

Re: unitymedia Hausverkabelung

Beitrag von mmm » 28.12.2013, 16:01

koax hat geschrieben:
mmm hat geschrieben:Meine fritz!Box hängt nun hinter dem Cisco Modem. Nun habe ich von der fritz!Box ein LAN Kabel in die Wanddose gesteckt (Nummer 6).
Im Verteilerkasten habe ich Anschlüsse 1-8. Wie bekomme ich nun elegant in alle Räume Internet? Muss ich mir für den Verteilerkasten noch einen Router/Switch kaufen?
Was Du Anschlusskasten nennst ist ein LAN-Patchfeld. Bei Deinem bestehenden Equipment müsstest Du das Kabelmodem in einem Zimmer an die MM-Dose anschließen, das Kabelmodem über eine Dose zum Patchfeld verbinden und dort die Fritzbox plazieren, die dann mit ihren LAN-Ports 2-4 mit den entsprechenden Buchsen des Patchfeldes verbunden wird. Auch eine eventuelle Telefonie von der Fritzbox aus könntest Du über die LAN-Verkabelung zu Telefonen in den Räumen verbinden.

Wenn Du die Fritzbox unbedingt oben benötigst (WLAN-Positionierung, DECT-Reichweite, direkter Anschluss von Telefonapparaten) müsstest Du sie direkt ans Modem über LAN1 anschließen und LAN2 über eine LAN-Dose in einem Zimmer zum Patchfeld verbinden. Dort müsstest Du einen Switch zusätzlich anbringen, der einerseits mit der abgehenden Leitung von der Fritzbox verbunden wird, andererseits die übrigen Buchses des Patchfeldes mit seinen LAN-Ports versorgt. LAN-Cleints kannst Du dann an alle versorgten Dosen in den Zimmern und die Buchsen 3-4 an der Fritzbox anschließen.
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich muss Variante 2 nehmen, da ein Telefon an die fritz!box muss. Ich könnte sicherlich auch eine LAN Dose im Wohnzimmer zur TAE umfunktionieren, vielleicht später noch mal. So oder so benötige ich ja einen Switch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste