Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 17.10.2013, 10:47

Hallo,

ich stehe kurz vor einem Wechsel zu 3 play.
Jetzt würde ich gerne mein Telefon an der jetzigen Stelle (Flur) an der Telefondose stehen lassen wollen.
Jetzt hab ich mir überlegt, die Fritzbox (Komfort-Option wird auch benötigt) direkt im Keller hinter dem Verstärker anschließen zulassen und das Telefonkabel entsprechend verlängern.
Im Wohnzimmer soll dann der Horizon HD Receiver zu Einsatz kommen, der dann auch als LAN-Router benutzt werden soll.
Des weiteren muss noch ein Telefon mit einer separaten Nummer auf den Dachboden.
Da wäre es vermutlich am einfachsten, das Telefon direkt per dect an die Fritzbox zu koppeln oder?

Nun meine Frage an die Experten, ist meine Idee so durchführbar oder muss nochwas beachtet werden?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von koax » 17.10.2013, 11:11

breckofresh hat geschrieben: Jetzt hab ich mir überlegt, die Fritzbox (Komfort-Option wird auch benötigt) direkt im Keller hinter dem Verstärker anschließen zulassen und das Telefonkabel entsprechend verlängern.
Im Wohnzimmer soll dann der Horizon HD Receiver zu Einsatz kommen, der dann auch als LAN-Router benutzt werden soll.
Was meinst Du mit "Telefonkabel verlängern"? Willst Du einfach ein Verlängerungskabel ans Telefon und die Fritzbox anschließen oder geht es um die Verwendung vorhandener Telefoninstallationskabel?
Und liegt eine LAN-Verkabelung vom Keller ins Wohnzimmer?

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 17.10.2013, 11:19

Das verhandene Telefonkabel soll bei der Post-Dose abgelegt, verlängert und dann an die Fritzbox angeschlossen werden.

LAN-Kabel ist im Haus nicht vorhanden.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 18.10.2013, 07:37

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es die besten Lösung für meine Wohnung, so wie es in 1. Post geschrieben hab.

Vielleicht habt ihr ja noch bessere Ideen. Ich beschreib einfach mal meine aktuelle Lage:

Wohnungsflur: Telefondose, also entsprechend Telefon auf dem Flurschränkchen. Splitter befindet sich ebenfalls im Flur, so dass auch der Router im Flurschränkchen steht.
Wohnzimmer: Mulitmediadose mit HD-Receiver von Unitymedia
Büro (eine Etage höher): einfache Kabeldose. Dort steht mein Desktop-Rechner und bald auch mein dienstlicher Rechner. Hier muss auch das zweite Telefon stehen.

Was gerne gewünscht wäre, ist das Telefon (Gigaset Duo) auf dem Flurschränkchen stehen zu lassen.

Macht es in dem Fall nicht mehr Sinn, die Fritzbox oben ins Büro zu setzen?
Oder wie würdet ihr es machen?

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von conscience » 18.10.2013, 07:52

Hallo.

Wenn Du die Fritz Box 6360 und die Horizon hast, dann ist es nur möglich die Horizon als Client (kein) Router zu betreiben.

Im Prinzip wäre es möglich, die Telefonleitung im Haus an die 6360 zuklemmen - eher nicht die Regel.

>> Macht es in dem Fall nicht mehr Sinn, die Fritzbox oben ins Büro zu setzen?

Eindeutiges "Ja"

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 18.10.2013, 10:38

Das dachte mir schon.
Dann werd ich das wohl auch so machen.

Danke!

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 22.10.2013, 16:19

So, jetzt muss ich doch nochmal euere fachkundige Meinung bzw. Rat haben.
Heute ist meine Hardware nach nur 4 Tagen (komplett) geliefert worden.
Darin enthalten war ein Ci+-Modul (Gar nicht bestellt und notwendig), die Fritzbox, diverse Kabel, ein weißer Multimedia-Verstärker der Firma Astro und der Horizon HD Recorder.
Techniker kommt laut Hotline keiner, zumindestens nicht kostenlos.
Ich möchte die Fritzbox, wie bereits erwähnt auf dem Dachboden betreiben und den Horizon HD Recorder im Wohnzimmer (eine Etage tiefer).
Die Antennendose auf dem Dachboden ist eine Standard-Dose (sprich Radio und Tv) und im Wohnzimmer wurde mir mal auf einer Störung eine Multimediadose gesetzt.
Jetzt sagte mir die Mitarbeiterin der Hotline, dass der weißer Verstärker aus der normalen Dose eine Multimediadose macht.
Entsprechend müsste erst der Verstärker und dahin dann die Fritzbox geschaltet werden und im Wohnzimmer häng ich den Recorder an normal an den Multimediaanschluss.

Ist das so korrekt oder wurde ich falsch beliefert oder beraten?

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von Cablemen » 22.10.2013, 18:18

Beide Geräte, also die Fritz Box und der Horizon HD Recorder benötigen zwingend einen DATA Anschluss! Also in beiden Räumen "muss" eine Multimediadose vorhanden sein mit aktiven Rückkanal. Wenn die Kabelanlage im Haus nicht irgenwann mal Rückkanalfähig umgerüstet wurde wird der Anschluss ohne Technikereinsatz nicht funktionieren! Genauso wie natürlich die Fritzbox auf dem Dachboden nicht funktionieren wird da natürlich da keine Rückkanalfähige MMD vorhanden ist. :kafffee:

Gruß Cablemen

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 22.10.2013, 19:08

Gibt es denn günstigere Alternativen als das pauschal-Angebot über 99€ von Unitymedia?

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von Cablemen » 22.10.2013, 19:42

Ja ist denn deine Kabelanlage schon Rückkanaltauglich umgerüstet? Wenn dies nicht der Fall ist und du eh Neukunde (Im Sinne von vorher noch kein Telefon und Internet usw. von UM genutzt) bist dann ist der Techniker so oder so kostenlos und rüstet dies dann auch um. Schließlich kann UM nicht von dir erwarten das du eine Rückkanal taugliche Anlage besitzt. So wie ich das lese wurde von einen Techniker irgendwann mal eine MMD installiert und nicht mehr! Das heißt aber nicht das die Anlage Rückkanal tauglich ist.

Wohnst du in einen Einfamilienhaus? Wenn ja dann mach doch mal ein Foto von deiner Kabelanlage sprich den Verstärker. Sollte dieser noch gar nicht den Anforderungen entsprechen muss UM dir so oder so kostenlos ein Techniker zur Verfügung stellen. :kafffee:

Gruß Cablemen

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 22.10.2013, 19:46

Unsere Vormieterin hatte soweit ich das mitbekommen hab, auch schon Internet und Telefon von Unitymedia.
Ich mach aber morgen gerne mal ein Foto vom Verstärker.
So gesehen, ist es ein Einfamilienhaus mit 2 Wohneinheiten.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1345
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von robbe » 22.10.2013, 20:34

Wieso probierst dus denn nicht einfach mal? Häng die Fritzbox doch mal an die MMD und schau was passiert. Und das weiße Teil wird wohl kein Verstärker, sondern eher ein Push-On-Adapter sein, welcher aus dem normalen TV Ausgang der Antennendose einen Data Port macht.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 22.10.2013, 20:36

Das kann ich natürlich machen. Allerdings soll das ja nicht der endgültige Standort der Fritzbox sein.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1345
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von robbe » 22.10.2013, 20:43

Kannst es ja auch auf dem Dachboden probieren.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 22.10.2013, 21:11

Passt die Fritzbox nicht dran. Ist ja nur eine einfache 2-Loch-Dose.
Dieser "Verstärker" hat nur die 3 Gewindeanschlüsse.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1345
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von robbe » 22.10.2013, 21:54

Dann ist wohl eher ein Aktiv Verteiler. Das Teil brauchst du, falls die MMD nur einen Datenausgang hat, aber 2 Geräte dran müssen.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 23.10.2013, 09:45

Hier das versprochene Foto von meinem Verstärker.

Bild

Kleki
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 20:50
Wohnort: Leverkusen

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von Kleki » 23.10.2013, 16:42

Zum Thema Anschluss der Fritzbox: Wenn du im Büro nur die Zweilochdose hast, brauchst du von Unitymedia einen Push on Adpater (wie hier als Nummer 12 zu sehen). Der stellt dir einen dritten Anschluss zur Verfügung. Du hast wahrscheinlich den aktiven Verteiler (Nummer 13 in der Anleitung) bekommen. Das gleiche war bei mir auch passiert, als ich den HD Recorder nachträglich bestellt hatte. Unitymedia hat mir dann auf Nachfrage nachträglich den Adapter geschickt. Natürlich wurden dafür erst mal Portokosten berechnet, die ich nach erneutem Anruf aber ersetzt bekommen hatte. Ich hatte schließlich bei Bestellung auf mein Set-up mit Anschluss der Geräte in unterschiedlichen Räumen hingewiesen.

Am Freitag ziehe ich um. Im neuen Haus werde ich es ähnlich wie du versuchen. Vom Modem im DG durch die vorhanden Telefonleitungen zum Telefon im EG. Wüsste nicht, warum das nicht gehen sollte. Telefonübertragung ist recht robust.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 23.10.2013, 18:41

So, die Fritzbox funktioniert schon mal nicht an der vorhandenen Multimediadose.
Die synct einen Wolf.
Der Mitarbeiter des technischen Support meinte, dass eventuell der Rückkanal nicht anliegt.
Kann einer der Experten hier was zu meinem Foto mit dem Verstärker sagen?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1345
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von robbe » 23.10.2013, 20:01

Ganz normaler verstärker halt. Gibts eigentlich nichts zu sagen. Greif doch mal auf die Fritzbox zu und mach Screenshots von den Modemwerten.

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 23.10.2013, 20:03

Kann man den erkennen, ob der Verstärker rückkanalfähig ist?
Fotos kann ich morgen nach der Arbeit gerne online stellen.

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von NoGi » 23.10.2013, 20:19

breckofresh hat geschrieben:Kann man den erkennen, ob der Verstärker rückkanalfähig ist?
Fotos kann ich morgen nach der Arbeit gerne online stellen.
Falls du den HAV meinst, von dem du ein Bild eingestellt hast:

Wie du auf dem Aufkleber lesen kannst ist der Rückkanal sogar schon eingepegelt und der Pegelregler für den RK überklebt..
Und ja, Astro 331 (G) ist rückkanalfähig.

Welcher Typ/Hersteller ist den die Multimediadose genau?

-NoGi

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 23.10.2013, 20:56

Hersteller: Delta
Typ: BDM1015QT
15db Dämpfung

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von NoGi » 23.10.2013, 21:32

breckofresh hat geschrieben:Hersteller: Delta
Typ: BDM1015QT
15db Dämpfung
Wenn kein Verkabelungs- / Anschlussfehler vorliegt sollte es eigentlich gehen.
In welcher Reihenfolge sind denn die Dosen angeschlossen?

Ich nehme an dass ein Digitalfernseher an der MMD funktioniert?

-NoGi

breckofresh
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 01.12.2012, 19:28

Re: Unitymedia-Hardware in Hausinstalltion integrieren

Beitrag von breckofresh » 23.10.2013, 21:38

Ja, Digital-Tv läuft an der Dose einwandfrei.

Das Haus ist als Baum-Struktur (heißt doch so oder) verkabelt, sprich das Kabel geht vom Verstärker hoch zu der Wohnung meiner Großeltern, von da auf den Dachboden, dann wieder eine Etage tiefer ins Wohnzimmer und vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer.

Verkablungsfehler in der MMD kann ich nicht ausschließen, allerdings wurde die halt von einem Unitymedia-Techniker gesetzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maikel, MartinJu, MaXX, MichaelBre, rv112 und 5 Gäste