Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 16.09.2013, 22:01

Weil UM uns keinen IPv4-Zugang bieten kann überlege ich zu 1&1 zu wechseln. Laut Hilfseite bei 1&1 ist eine Rufnummernportierung von UM nicht möglich. Kann das sein? Ich dachte das wäre mittlerweile immer möglich.

BlackFly
Kabelexperte
Beiträge: 182
Registriert: 19.10.2011, 14:46

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von BlackFly » 17.09.2013, 03:53

Warum soll UM das nicht bieten können? UM bietet sowohl einen IPv4 Zugang in den business Tarifen (diese kann jeder buchen, ein Gewerbe ist dafür nicht nötig) und eine Portierung sollte eigentlich auch kein Problem darstellen, ging bei meiner Mutter damals auch relativ problemlos

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von hajodele » 17.09.2013, 06:36

Das Problem liegt hier wohl nicht bei UM sondern bei 1und1.
Ich rate mal: Es geht um einen VDSL-Vertrag bei 1und1 und um eine Festnetz-Portierung.
1und1 wirkt hier als reiner Wiederverkäufer von der Telekom. Man bekommt nicht mal direkt einen konkreten Schalttermin, der für eine Portierung notwendig ist.
Ich habe die Nummer zu sipgate portiert und damit war alles ok.
Evtl. ist es möglich, die Portierung zu machen, wenn der 1und1-Vertrag schon aktiv ist. Allerdings müssen dazu dann beide Verträge noch zeitgleich laufen.

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 17.09.2013, 06:37

@hajo, so ist es.

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 17.09.2013, 07:06

hajodele, hast du die Nummer denn später zu 1+1 portiert oder einfach als Sipgate VoIP-Nummer in der Fritz eingetragen? Da könnte die Qualität drunter leiden.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von hajodele » 17.09.2013, 07:55

Arnie-75 hat geschrieben:hajodele, hast du die Nummer denn später zu 1+1 portiert oder einfach als Sipgate VoIP-Nummer in der Fritz eingetragen? Da könnte die Qualität drunter leiden.
Ich habe nur die Nummer zu Sipgate portiert (kostenlose Variante).
In der Fritzbox verwende ich eine neue Nummer als ausgehende Nummer und die Sipgate als zusätzliche Nummer.
Das läuft jetzt seit ziemlich genau 6 Monaten recht gut. Ich hatte 1 kleinen Ausfall.
Eingehende Telefonate kommen fast täglich ohne Sprachprobleme.

Es war von vornherein geplant, meine öffentliche Nummer Providerunabhängig zu positionieren. So brauche ich bei zukünftigen Providerwechseln keine Abenteuer mehr einzugehen.

Der Einwand von Blackfly ist übrigends auch richtig: Das "Office Internet & Phone 50" Paket kostet etwa das gleiche, hat nur IPv4 nur eine kleinere Upload-Leistung.
Für mich war für den Wechsel von Kabelbw weg der unterirdische Service und die undurchsichtige Gebührenstruktur maßgeblich.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von SpaceRat » 17.09.2013, 08:41

Wenn die Mitnahme der Rufnummer absolut unverzichtbar ist, kann man den Umweg über einen Telekom "Call Plus"-Vertrag gehen, der hat nur 6 Werktage Mindestlaufzeit, ist also de facto jederzeit wieder kündbar.

Dementsprechend hat man folgende Kosten:
69,95 Schaltung
plus
18,95 für eine Rufnummer (analog) anteilig von der Schaltung bis zu Abschaltung
oder
26,95 für bis zu 10 Rufnummern (Universal/ISDN) anteilig von der Schaltung bis zu Abschaltung

Die Kosten sind also schon nicht vernachlässigbar, dazu kommen übrigens dann auch noch die Kosten für eine ausgehende Rufnummernportierung bei der Telekom.

Da im Endeffekt eh wieder auf VoIP portiert wird, kann man also tatsächlich besser, wie vom Vorredner vorgeschlagen, zu sipgate portieren. Dann hat man die Nummern wenigstens unabhängig vom Zugangsanbieter.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 17.09.2013, 16:02

Bin ich blind, oder ist der Business-Anschluss günstiger als unser jetziger?! Jetzt haben wir einen 2-Play 50, mit Comfort-Telefon zahlen wir 35 + 5 Euro, macht zusammen 40. Für den "Office Internet & Phone 50" zahlt man 30 Euro inklusive IPv4, fester IP und Fritz!Box 6360!? Ups, Mehrwertsteuer kommt dazu, macht dann auch ~ 40 Euro.
Zuletzt geändert von Arnie-75 am 17.09.2013, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von hajodele » 17.09.2013, 16:13

Arnie-75 hat geschrieben:Bin ich blind, oder ist der Business-Anschluss günstiger als unser jetziger?! Jetzt haben wir einen 2-Play 50, mit Comfort-Telefon zahlen wir 35 + 5 Euro, macht zusammen 40.
inkl. MWST
Arnie-75 hat geschrieben:Für den "Office Internet & Phone 50" zahlt man 30 Euro inklusive IPv4, fester IP und Frirt!Box 6360!?
plus MWST

Ist zwar immer noch billiger, insbes. wenn man Bridgemode und weitere Vorteile berücksichtigt, aber es entfallen einige Verbraucherschutzgesetze.

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 17.09.2013, 16:22

hajodele hat geschrieben:
Arnie-75 hat geschrieben:Bin ich blind, oder ist der Business-Anschluss günstiger als unser jetziger?! Jetzt haben wir einen 2-Play 50, mit Comfort-Telefon zahlen wir 35 + 5 Euro, macht zusammen 40.
inkl. MWST
Arnie-75 hat geschrieben:Für den "Office Internet & Phone 50" zahlt man 30 Euro inklusive IPv4, fester IP und Frirt!Box 6360!?
plus MWST

Ist zwar immer noch billiger, insbes. wenn man Bridgemode und weitere Vorteile berücksichtigt, aber es entfallen einige Verbraucherschutzgesetze.
Welche Vorteile hat man im Bridgemodus? Derzeit haben wir einen Router als Accessoint hinter der 6360, der würde dann wieder ganz normal als Router laufen?

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von hajodele » 17.09.2013, 16:24

Arnie-75 hat geschrieben: Welche Vorteile hat man im Bridgemodus? Derzeit haben wir einen Router als Accessoint hinter der 6360, der würde dann wieder ganz normal als Router laufen?
ja

Arnie-75
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2012, 15:18

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von Arnie-75 » 17.09.2013, 16:28

Und welche Vorteile hat der Bridgemodus?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von SpaceRat » 17.09.2013, 16:36

Arnie-75 hat geschrieben:Und welche Vorteile hat der Bridgemodus?
Steht doch da: Der eigene Router würde wieder vernünftig als Router laufen.

D.h. Adressvergabe im Heimnetz, Freigaben, Fernwartung, etc. pp. lassen sich danach im eigenen Router, den man sich entsprechend seiner tatsächlichen Bedürfnisse beschaffen kann, völlig frei konfigurieren. Das Gerät von Unitymedia ist dann aus Sicht des eigenen Routers nicht mehr als ein (teures) Netzwerkkabel.

Läuft das Zugangsverhinderungsgerät des Providers zwangsweise als Router, dann ist man auch auf dessen Funktionalität angewiesen, bzw. durch die dort fehlende Funktionalität eingeschränkt. Funktionalitäten wie z.B. myDLink, myFRITZ, Zugriff auf NAS, IP-WebCams, Receiver, ... zuhause lassen sich so nicht oder nur sehr schwer nutzen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Rufnummer von UM zu 1&1 portieren?

Beitrag von SpaceRat » 17.09.2013, 16:37

hajodele hat geschrieben:Ist zwar immer noch billiger, insbes. wenn man Bridgemode und weitere Vorteile berücksichtigt, aber es entfallen einige Verbraucherschutzgesetze.
Zudem ist auch nur der 50er Tarif erschwinglich.
Danach unterscheiden sich die Business-Tarife schon enorm von den Angeboten für Privatkunden.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: NileXP, vsnap und 6 Gäste