DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 04.09.2013, 15:50

Hinnerk hat geschrieben:Wenn ich sie denn doch haben wollte, dazu noch eine Box (7360), zwar nur 50k runter, dafür 10 rauf, Mobilfunk, usw., usf., auf jeden Fall kein Geraffel mit Zugangsdaten, IPv6, "Büchsen"-Hardware, dann komme ich doch auf den Gedanken, mal wieder (V)DSL in Betracht zu ziehen. 1&1 für 29,95...
Es sind zwar nach 24 Monaten dann doch 39,99 EUR/mtl. aber ich würde es auf jeden Fall so machen. Ich hätte auf keinen Fall 100/5, wenn die Alternative nicht 16/1 sondern 50/10 hieße.

Die wahnwitzigen Downstream-Geschwindigkeiten sind doch Augenwischerei:
Eine komplette Blu-Ray (25 GB, in Wirklichkeit ist sie ja sogar noch kleiner) wäre mit VDSL50 immer noch in 71 Minuten gezogen, mit 100 MBit/s sind es halt theoretisch 35,5 Minuten. Aber je schneller Dein Downstream, desto seltener wird er ausgereizt ...
Mir wäre es deutlich lieber, mein Online-Backup wäre schon seit einem Jahr fertig, als auf irgendwelche Downloads ein paar Sekunden/Minuten weniger gewartet zu haben ...

Und auch ansonsten spricht bei VDSL50-Verfügbarkeit momentan nichts für Unitymedia:
  • Du erhältst eine Fritz!Box 7360 zum Preis von 0 EUR, statt eine 6360 für 5 EUR mtl. mieten zu müssen. Es gibt zwar Kommentare, die 7360 SL sei auch nur gemietet, das stimmt aber definitiv nicht!¹. Für läppische 50 EUR erhältst Du sogar die brandneue 7490 ...
  • Du kriegst bis zu 10 MSN
  • Homepage ist bei 1&1 inklusive, bei Unitymedia nur ein Lockangebot, das später kostenpflichtig wird
  • Du erhältst ein 100 GB WebDrive.
Es gibt nur folgende Dinge zu beachten:
  • 1&1 schaltet "VDSL 50.000" bereits dann, wenn eigentlich nur VDSL25/5 am unteren Limit verfügbar ist (16,7 MBit/s). Das sollte man vorher prüfen ...
  • IPv6 ist nicht schlecht, sondern ziemlich geil, da man damit endlich genug IPs für alle Geräte hat.
    Was IPv6 bei Unitymedia so schlecht macht, ist eben nicht der IPv6-Zugang, den sollten die Provider am besten alle längst haben, sondern, daß
    • der IPv4-Zugang dabei nur noch über DS-lite erfolgt (Bei der Drosselkom kriegst Du bei Neuanschlüssen auch IPv6, da aber eben als Dual Stack mit IPv4 und IPv6)
      Dafür kann Unitymedia noch nicht einmal etwas, denn die IPv4-Adressen sind wirklich alle, aber da das bei Alternativen nicht das Problem des Kunden sein muß, sollte man als Anbieter dann eben zusehen, daß man nicht ansonsten auch nur Sch... baut, darunter vor allem ...
    • die gelieferte Hardware die Nutzung nahezu unmöglich macht. Mit der Fritz!Box 6360 kann man im Endeffekt über IPv6 alles machen, was auch schon per IPv4 ging, sofern die Gegenseite ebenfalls IPv6 hat. Es ist das TC7200 oder das EPC3208G, das eine vernünftige Nutzung nahezu unmöglich macht ...
Ich nutze inzwischen für den Zugriff auf das Heimnetz nahezu ausschließlich IPv6 ... einfach weil es eleganter ist.
Aber das kannst Du mit dem 1&1-Zugang ganz genauso haben, einfach in der 7360 SL oder der 7490 einen SixXS-Tunnel eintragen und Du hast Dual Stack :)



¹Funote:
AGB, Abschmnitt B (Besondere Bedingungen), I
1.9
1&1 weist den Kunden darauf hin, dass subventionierte Hardware nur auf der Grundlage einer langfristigen Vertragsbeziehung (in der Regel gekennzeichnet durch eine Mindestvertragslaufzeit) mit dem Kunden angeboten wird. Sollte daher der Vertrag innerhalb der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit gleichviel aus welchen Gründen beendet werden, ist 1&1 berechtigt, subventionierte Hardware zurückzufordern.
-> Impliziert, daß die Geräte mit Erfüllung der MVLZ ins Eigentum des Kunden übergehen.

Ausdrücklicher:

4. Pflichten des Kunden
4.1
Hardware, die im Paket mit dem Abschluss eines 1&1-Internet-Zugangs-Vertrages verkauft wird, dient dem Einsatz bei der Nutzung des 1&1-Internet-Zugangs-Vertrages durch den Kunden und ist nicht zur Weiterveräußerung als Neuware bestimmt. Der Kunde darf diese Hardware frühestens 6 Monate nach Lieferung der Hardware veräußern oder, falls dies früher eintritt, nach Beendigung des zugehörigen Internet-Zugangs-Vertrages.
Zuletzt geändert von SpaceRat am 04.09.2013, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 04.09.2013, 16:03

niksac hat geschrieben:Man sagt mir bei Unitymedia immer, das mit dem Bridgemodus sei nicht möglich.
Wenn ich mir das bei UPC, also einem direkten Tochterunternehmen angucke sehe ich, wie möglich das ist:
https://help-de.horizon.tv/app/answers/ ... einrichten

Hat hier jemand bei seinem UnityMedia TC den Bridge Modus an?
"Hier" ist mir keiner bekannt.
In einem anderen Forum schreiben mehrere Unitymedia- und KabelBW-Kunden, die durch Hartnäckigkeit den Bridge-Modus freigeschaltet bekommen haben.
Es ist wohl wie in einem Computerspiel: Man muß erst den ganzen Level durchspielen (An den 1st-level-1-EUR-Kräften an der Hotline vorbeikommen), bevor man sich mit den technikkompetenten Hotlinern an die Lösung machen kann.
Spieltipp: Möglichst komplizierte technische Fragen stellen, damit der Sendersuchlauf-und-Austauschterminvereinbarungs-Trottel einen weiterverbindet.

Aber: Einer der dortigen Schreiber hatte zwar den Bridge-Modus (Vom 17.8. bis 30.8.), dann wurde ihm einfach eine neue Konfiguration eingespielt und weg war er wieder.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Hinnerk
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2008, 20:34

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Hinnerk » 04.09.2013, 16:48

@ Spacerat:

Vielen Dank für Deine tolle Hilfe und Erklärungen, meine Bestellung läuft nun bei 1&1. Etwas schade, war ich doch über 10 Jahre UM-Kunde, aber was soll's...

Und richtig, die/ UM können einem jederzeit mittels Autoprovisioning was "Neues" aufspielen, oder aber Änderungen wieder verwerfen usw. Einmal Bridge heißt also nicht unbedingt immer Bridge...

niksac
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2013, 12:23

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von niksac » 04.09.2013, 23:30

Meine Fritz Box hat im Clientmodus wie gesagt nur eine lokale ipv4 Adresse.
Die VOIP Verbindungen die ich eingetragen habe (Sipgate) verlieren öfters mal die Verbindung bis ich die FB neustarte. Hat dazu jemand eine Theorie?

Kann man die Box denn so konfigurieren, dass sie sich als Client in das native ipv6 Netz reinhängt.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 05.09.2013, 01:07

niksac hat geschrieben:Meine Fritz Box hat im Clientmodus wie gesagt nur eine lokale ipv4 Adresse.
Die VOIP Verbindungen die ich eingetragen habe (Sipgate) verlieren öfters mal die Verbindung bis ich die FB neustarte. Hat dazu jemand eine Theorie?
Für zuverlässiges VoIP durch NAT, geschweige denn durch doppeltes und dreifaches NAT, bräuchte man einen STUN-Server. Den haben die Ausbildung-im-Lotto-Gewinner bei Unitymedia aber vergessen einzurichten.
Bei SIPgate und eigentlich allen Anbietern, wo nicht nur 100m Feldweg die IT machen, hättest Du aber einen zur Verfügung, nutze ihn! :)

Eigentlich bei DS-lite irrelevant, aber da das TC7200 mit einem Router so viel gemeinsam hat wie ein Haufen Hundesch.. mit einem Marmorkuchen vielleicht doch:
Hau einfach alles im TC7200 raus, was Kommunikation verhindern könnte und alles rein, was man bei einer öffentlichen IPv4 so machen würde:
Port-Weiterleitung TCP/UDP Port 1-65535 zur Fritz!Box
oder
Fritz!Box in die DMZ
je nachdem ob irgendeine dieser Einstellungen bei Dir nicht kastriert wurde und welche.

Danach hilft nur noch ... s.u.
niksac hat geschrieben:Kann man die Box denn so konfigurieren, dass sie sich als Client in das native ipv6 Netz reinhängt.
Nein, nicht wirklich.

Ich habe langsam den Überblick verloren, welche Rotzkiste (TC7200 und EPC3208G sind ja beide gleichermaßen aber auf unterschiedliche Weise Elektroschrott) jetzt genau welche Dysfunktionalität bietet, aber alles andere als ein Bridge-Modus im Zugangsverhinderungsgerät ist vergebene Liebesmüh.

Der allerletzte Versuch wäre es, die Firewall im TC7200 komplett auszuschalten und im nachgeschalteten Router IPv6 auf "nativ" zu stellen (Mit verschiedenen Einstellungsvarianten), um zu sehen, ob der Router dabei mit irgendeiner Einstellung nicht nur ein IPv6-Subnetz zugewiesen, sondern auch zugeroutet bekommt.

Wenn das nicht klappt, kann man das TC7200 wirklich nur noch an die Wand klatschen und langsam runterrutschen lassen.

Mal ganz im Ernst: Unitymedia verar****t hier wissentlich Kunden mit dysfunktionaler Hardware. Wenn die das mit mir versuchen würden, würde ich mit dem Verein schon längst über meinen Anwalt kommunizieren. AdvoCard und der Anwalt hilft sofort oder eben ARAG - Ihr starker Partner für Schutz und Recht.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 05.09.2013, 01:35

Hinnerk hat geschrieben:@ Spacerat:

Vielen Dank für Deine tolle Hilfe und Erklärungen, meine Bestellung läuft nun bei 1&1. Etwas schade, war ich doch über 10 Jahre UM-Kunde, aber was soll's...
Wer nicht will, der hat eben schon.

Wenn die Kunden die Leistungsverweigerung seitens Unitymedia widerspruchslos hinnehmen, dann lernt Unitymedia daraus, daß man Schritt für Schritt noch schlechter werden kann.
Insofern hilft man Unitymedia durch Kündigung oder Umorientierung momentan am meisten. Nur so besteht eine Chance, daß die Fehler korrigiert werden bevor der Laden komplett zur Frittenbude verkommt.

Mit meinem 1play 100000 mit echtem Kabel-Modem und IPv4 bin ich super zufrieden. Ich habe auch meine Schwiegermutter und Bekannte zu Unitymedia gebracht, aber derzeit kann ich den Laden einfach nicht guten Gewissens empfehlen (Ausnahme: Die Alternative lautet DSL3000 und der Neukunde ist bereit, das Geld für die Optionen auszugeben, die für eine F!B 6360 nötig sind).

Ich kann nur hoffen, daß Unitymedia das Ruder noch rumgerissen bekommt, denn Vielen steht Dein Ausweg (VDSL) leider nicht zur Verfügung, bei mir wäre z.B. bei ADSL mit 15/1 Schluß.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Hinnerk
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2008, 20:34

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Hinnerk » 05.09.2013, 13:27

Zu meiner großen Überraschung erhielt ich vorhin einen Anruf von UM, dass man mir ein Cisco-Modem zuschickt. Der Kollege wusste genau, worum es mir geht, usw., war sehr freundlich, kennt das leidige Thema hier.

Nun weiß ich nicht, ob es wirklich ein reines Modem oder das mit "G" wird. Falls mit "G" werde ich ich es aber wohl ungeöffnet wieder zurück schicken...

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 05.09.2013, 13:43

Hinnerk hat geschrieben:Zu meiner großen Überraschung erhielt ich vorhin einen Anruf von UM, dass man mir ein Cisco-Modem zuschickt. Der Kollege wusste genau, worum es mir geht, usw., war sehr freundlich, kennt das leidige Thema hier.

Nun weiß ich nicht, ob es wirklich ein reines Modem oder das mit "G" wird. Falls mit "G" werde ich ich es aber wohl ungeöffnet wieder zurück schicken...
Da Bestandskunden, wie Du nun einmal einer bist, zumindest nach Protest bisher eigentlich immer wieder auf IPv4 umgestellt wurden, hast Du gute Chancen, daß es ein Cisco EPC3212 oder ein EPC3208 ohne G ist.
Beim EPC3208G kämst Du vom Regen in die Traufe ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Robert_L
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 19.08.2013, 10:40
Wohnort: Lörrach

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Robert_L » 05.09.2013, 16:02

SpaceRat hat geschrieben:Der allerletzte Versuch wäre es, die Firewall im TC7200 komplett auszuschalten und im nachgeschalteten Router IPv6 auf "nativ" zu stellen (Mit verschiedenen Einstellungsvarianten), um zu sehen, ob der Router dabei mit irgendeiner Einstellung nicht nur ein IPv6-Subnetz zugewiesen, sondern auch zugeroutet bekommt.
Mir wurde aus dem Hause Technicolor bestätigt, dass deren aktuellen CPEs (Customer Premises Eqipments = Teilnehmer-Endgeräte) nachgeschaltete IPv6 Router nicht unterstützen, zumindest nicht ohne manuellen Eingriff in das Gerät. Dass der TC7200 immerhin ein Prefix an ein zusätzliches Subnetz delegiert, scheint eher ein Versehen zu sein. Schlimmer noch, einschlägige Standards wie RFC 6204 für "IPv6 Customer Edge Router" oder die "IPv6 Ready" Zertifizierung sehen nachgeschaltete Router auch nicht vor.

Btw, unterstützt eigentlich AVM mit der FB 6360 im DSLite-Router-Modus einen nachgeschalteten IPv6 Router?
KabelBW Office Internet+Phone 50 --- Telekom DSL3000+ISDN --- DrayTek Dual-WAN Router

Hinnerk
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2008, 20:34

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Hinnerk » 05.09.2013, 22:48

@ SpaceRat:

Vielen Dank wieder für Deine sehr tolle Hilfe! Ich werde genau darauf achten, was für ein Cisco-Modem da nun auf mich zukommt, und bei "G" gleich "return2sender" spielen. ;)

Kuriose Situation nun für mich:

Gestern hatte ich einige Telefonate mit UM, aber allesamt "IPv4 okay, das kriegen wir hin, anderes Modem nein!" Mein 10-jähriges Vertragsverhältnis ist gekündigt, das neue TC7200 wurde an die falsche Adresse geschickt, nachdem ich hier so einiges las, hatte ich es abbestellt.

Dann bei 1&1 bestellt, aber die ISDN-Option nicht geblickt. Ohne diese wird einem nur eine Nummer portiert, aber ich möchte meine 3 von Telekom-ISDN behalten. Angerufen, die Dame war nicht so helle, dann storniert. Um nun aber neu zu bestellen zu können, muss die erste Bestellung erst mal storniert werden, vorher kann man nix machen. Auf die Storno-Bestätigung warte ich immer noch, obwohl ich gestern Abend sogar noch anrief: "Möchte Ihr Kunde werden, aber Sie lassen mich irgendwie nicht..." Lustigerweise kam heute schon eine Mail von "geliefert-wie-bestellt@..." an, mit der um Feedback gebeten wurde, lol.

Nun heute also der UM-Anruf, der mir ein Cisco-Modem ankündigt. Dass ich meinen 100er-Auftrag schon widerufen hatte, war dem netten und kompetenten Kollegen nicht gewahr... Diesmal wird es aber an die richtige Adresse gehen, wer weiß, vielleicht ja schon morgen.

Nun stehe ich also zwischen 2 Stühlen. Eigentlich kein Vertragsverhältnis, aber 2 zur Wahl. Ich weiß es nun nicht recht... UM seit 10 Jahren eigentlich alles gut, allerdings wenn man was wegen Vertrag will, wird es dämlich. Wie Du schon meintest, das ist wie ein Computerspiel: erst mal durchzocken... Das nervt mich schon sehr an und, wie Du auch schriebst, finde ich, kann es echt nicht sein, dass man nur mir viel Glück oder besonderem Wissen das erreicht, was man will. Den UM-Kollegen, den ich heute dran hatte, den fand ich toll - aber an die Kollegen kommt man mit Sicherheit nicht von "draußen" dran - 5-faches- Kunden-NAT, oder so ähnlich. ;D

Das 1&1-Angebot sagt mir an sich schon sehr zu. Ob ich da nun auf die 50 Mbit kommen würde, weiß ich nicht, kann man aber noch absagen, wenn die Leistung nicht stimmt. Dass ich aber nun so lange schon auf einen Storno warte, ohne dem ich nicht richtig neu bestellen kann, dann kommt noch dieser oberwitzige "Feedback"-Krams, das behagt mir nun auch nicht. Ich bin hier seit So. ohne gescheites Internet, Mann! ;-P

100 Mbit runter, okay. Dafür aber auch "nur" 2,5 rauf entgegen 50 runter und 10 rauf. Der so viel bessere Upload wiegt eigentlich mehr, finde ich...

Na, mal sehen, wenn da nun von UM nicht ein ordinäres Modem kommt, hat sich die Sache eh erledigt, dann halt 1&1. :)

Auf jeden Fall noch mal vielen Dank an Dich für Deine echt tolle Hilfe! Top!

Robert_L
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 19.08.2013, 10:40
Wohnort: Lörrach

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Robert_L » 06.09.2013, 17:13

Es scheint nicht möglich zu sein, IPv6-Router/-Firewalls mit eigenem Subnetz hinter den von UM-KBW gelieferten Büchsen zu betreiben.
  • * Privat-Tarife ohne Komfort-Option: TC7200 Router (DS-Lite) => IPv6 Prefix Delegation funktioniert nicht
  • * Privat-Tarife mit Komfort-Option: AVM FB6360 Router (DS-Lite) => hat diesbezüglich schon jemand die FW 5.50 ausprobiert?
  • * Office Internet Tarife: Cisco 3212 Modem (IPv4) => kein IPv6 verfügbar
  • * Office Internet&Phone Tarife: AVM FB6360 Bridge/Router (IPv4) => kein IPv6 verfügbar
Sehe ich das so richtig? Bleiben nur Tunnel-Lösungen ala SixXS ?
Zuletzt geändert von Robert_L am 06.09.2013, 20:16, insgesamt 3-mal geändert.
KabelBW Office Internet+Phone 50 --- Telekom DSL3000+ISDN --- DrayTek Dual-WAN Router

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 06.09.2013, 17:15

Hinnerk hat geschrieben:Das 1&1-Angebot sagt mir an sich schon sehr zu. Ob ich da nun auf die 50 Mbit kommen würde, weiß ich nicht, kann man aber noch absagen, wenn die Leistung nicht stimmt. Dass ich aber nun so lange schon auf einen Storno warte, ohne dem ich nicht richtig neu bestellen kann, dann kommt noch dieser oberwitzige "Feedback"-Krams, das behagt mir nun auch nicht. Ich bin hier seit So. ohne gescheites Internet, Mann! ;-P
Der 1&1-Verfügbarkeitscheck unterscheidet definitiv nicht zwischen VDSL25 und VDSL50: Ich habe es für eine Adresse ausprobiert, an der nur VDSL25 geht und die 1&1 Flat 50.000 war trotzdem ohne einschränkende Anmerkung verfügbar ...

Ein Indiz für VDSL25 wäre es, wenn der o2-Verfügbarkeitscheck für o2 DSL M anzeigt:
"Sie können voraussichtlich eine Übertragungsgeschwindigkeit von 12.000 KBit/s bis 16.000 KBit/s erreichen. Mit der Option Speed sind sogar bis zu 25.000 KBit/s möglich! Einfach mit dazubuchen. "
Auch nützlich: Arcor Vertrieb Lookup und Congstar VDSL-Verfügbarkeitsabfrage.
Ein Telekom-Verfügbarkeitscheck kann auch erhellend sein.

1&1 ist ein reiner Reseller, die kaufen die Leitung bei anderen ein und zwar am liebsten bei Telefonica (also o2). Alternativ greifen sie aber auch auf Vorleistungen von Vaderphone oder QSC und notfalls auch der Drosselkom zurück.

Daraus resultiert:
o2, Vaderphone, Congstar und Telekom vermelden einhellig "VDSL25" oder "VDSL50"-> Du kriegst das VDSL, das angezeigt wird.
o2 und Vaderphone vermelden VDSL25, Telekom VDSL50 -> Geringe Wahrscheinlichkeit, VDSL50 zu kriegen, nämlich dann, wenn 1&1 die Leitung teuer bei der Teuerkom anmietet statt bei Telefonica oder Vaderphone, VDSL25 aber ziemlich sicher.
o2 und Vaderphone vermelden 16.000 und weniger, Telekom VDSL -> Weiß ich grad nicht genau.

Wenn o2 und Vaderphone beide kein VDSL anbieten, die Telekom aber schon, dann handelt es sich um VDSL über einen Outdoor-DSLAM. Ob sich 1&1 dort einmieten kann und das auch tut, weiß ich grad nicht. Meines Wissens nach nicht!
Das gleiche gilt, wenn die Telekom VDSL50 anbietet, die anderen aber nur VDSL25. In diesem Fall können die anderen Anbieter aus der Vermittlungsstelle heraus noch VDSL25 schaffen, aber die Telekom über Outdoor VDSL50. In diesem Fall solltest Du auch bei 1&1 von VDSL25 ausgehen.
Wenn alle Anbieter VDSL25 anzeigen, dann kriegst Du ziemlich sicher auch genau das, das gleiche gilt, wenn von allen VDSL50 ausgegeben würde.
Hinnerk hat geschrieben:100 Mbit runter, okay. Dafür aber auch "nur" 2,5 rauf entgegen 50 runter und 10 rauf. Der so viel bessere Upload wiegt eigentlich mehr, finde ich...
Wo waren wir? Bei 1play oder bei 2/3play?
Bei 1play werden mir in der Werbung nach wie vor 5 MBit/s angezeigt. Ggü. VDSL25 ist das immer noch eine gute Alternative: Mehr Download bei selbem Upload.
Ggü. VDSL50 wäre mir persönlich auch der höhere Upload wichtiger.

Bei 2play hast Du natürlich Recht, der Upload von 2,5 MBit/s ist schon ein Witz. Er kann zwar theoretisch auch bei VDSL25 so niedrig sein, das ist aber eher unwahrscheinlich.
Alternativvorschlag: Statt 2play einfach 1play+Sipgate. Bei mehreren Nummern entsprechend sipgate plus.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 06.09.2013, 18:17

Robert_L hat geschrieben:Es scheint nicht möglich zu sein, IPv6-Router/-Firewalls mit eigenem Subnetz hinter den von UM-KBW gelieferten Büchsen zu betreiben.
  • * Privat-Tarife ohne Komfort-Option: TC7200 Router (DS-Lite) => IPv6 Prefix Delegation funktioniert nicht
  • * Privat-Tarife mit Komfort-Option: F!B 6360 Router (DS-Lite) => (was war genau das Problem?)
Wenn ich mich recht entsinne, ist die Auflistung so nicht vollständig.
  • Privat-Tarife alt mit IPv4 und reiner Bridge (Motorroller, Cisco EPC3212 oder Cisco EPC3208)
    • Bridge nicht IPv6-fähig (Motorroller, Cisco EPC3212)
    => Vollwertiger Betrieb über IPv4 ist möglich, IPv6 über Tunnel.
  • Privat-Tarife und Kastratrouter (Cisco EPC3208G, Drecknikotzlor TC7200)
    • Kastratrouter nicht bridge-fähig
    • IPv6 Prefix Delegation funktioniert nicht (Zumindest nicht beim TC7200)
    • Anschluß per IPv4
      => Vollwertiger Betrieb über IPv4 ist überwiegend möglich, IPv6 unbekannt.
      Da inzwischen anscheinend zumindest die Optionen "Port-Weiterleitungen" und "DMZ" nicht mehr gesperrt sind, könnte man einen nachgeschalteten Router immerhin hinter den UM-Router kaskadieren.
      Für die meisten Anwendungen sollte das reichen, auch wenn man dadurch doppeltes NAT hat. Im Hinblick darauf, daß es noch mehr gibt als nur TCP und UDP wäre eine Bridge trotzdem der Kaskade vorzuziehen.
      Genau an diesem Punkt könnte auch ein IPv6-Tunnel scheitern: Wenn proto-41 durchgereicht wird, müßte er funktionieren, wenn nicht, dann nicht.
    • Anschluß per IPv6 und CGN/DS-lite für IPv4
      => Vollwertiger Betrieb ist weder über IPv4 noch über IPv6 möglich
      IPv6-Tunnel scheitern am zugrundeliegenden IPv4-Zugang
      Ein SixXS-Tunnel mit ayiya (Anything-In-Anything) würde zwar funktionieren, das ist aber mit Sicherheit nicht die Zugangsart, welche z.B. Fritz!Boxen vorsehen, da die IPv6-Tunnel dort ja eigentlich für vollwertige IPv4-Zugänge vorgesehen sind (= heartbeat möglich), an denen IPv6 nicht verfügbar ist.
      Reine 6in4-Tunnel (z.B: Hurricane Electric) erfordern eine öffentliche IPv4, gehen also gar nicht, sind dafür aber in vielen Routern die einzige Option für IPv6-Tunnel.
      gogo6 würde in der Betriebsart UDP zwar theoretisch gehen, ich habe aber noch nie einen wirklich benutzbaren gogo6-Tunnel gesehen (Ständige Abbrüche, wenn überhaupt mal aufgebaut wird).
  • Privat-Tarife und Fritz!Box 6320
    • Kein bekannter ernsthafter Versuch, den Bridge-Modus zu aktivieren
    • An IPv4-Anschlüssen IPv6-Tunnel möglich
    • Anschluß per IPv4
      => Zumindest direkt an der Fritz!Box ist ein vollwertiger Betrieb über IPv4 möglich, IPv6 über Tunnel.
      An nachgeschalteten Routern wäre der Status schlimmstenfalls derselbe wie bei den Kastratroutern mit Port-Weiterleitung (Router-Kaskade), s.o., ich gehe aber nach wie vor eher davon aus, daß eine Bridge möglich wäre.
    • Anschluß per IPv6 und CGN/DS-lite für IPv4
      => Zumindest direkt an der Fritz!Box ist ein vollwertiger IPv6-Betrieb möglich, IPv4 mit den bekannten Einschränkungen durch CGN/DS-lite.
      Ich halte den vollwertigen Betrieb eines Routers hinter einer F!B6320 prinzipiell für möglich, wenn es möglich ist, den Bridge-Modus - sofern vorhanden - zu aktivieren. Ich würde auch davon ausgehen wollen, daß die Präfix-Delegation in einem solchen Bridge-Modus durchgereicht würde. Getestet ist es, wie erwähnt, noch nicht.
  • Privat-Tarife und Fritz!Box 6360
    • Bridge-Modus möglich
    • An IPv4-Anschlüssen IPv6-Tunnel möglich
    • Anschluß per IPv4
      => Vollwertiger Betrieb über IPv4 ist möglich, IPv6 über Tunnel.
    • Anschluß per IPv6 und CGN/DS-lite für IPv4
      => Zumindest direkt an der Fritz!Box ist ein vollwertiger IPv6-Betrieb möglich, IPv4 mit den bekannten Einschränkungen durch CGN/DS-lite.
      Ich gehe auch davon aus, daß die Fritz!Box im Bridge-Modus auch die Präfix-Delegation durchreicht ...
Habe ich irgendeine Konstellation vergessen?
Gibt es z.B. DS-lite-Kunden mit Cisco EPC3208 (ohne G)?
Robert_L hat geschrieben:
  • * Office Internet Tarife: Cisco 3212 Modem (nur IPv4) => kein IPv6 verfügbar
  • * Office Internet&Phone Tarife: F!B 6360 Router (nur IPv4) => kein IPv6 verfügbar
Sehe ich das so richtig? Bleiben nur Tunnel-Lösungen ala SixXS ?
Jor. Was nicht das schlechteste ist, bleibt einem doch so Aorta wenigstens über IPv6 erspart und man kriegt ein statisches Subnetz.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Hinnerk
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2008, 20:34

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Hinnerk » 09.09.2013, 11:40

SpaceRat hat geschrieben:hast Du gute Chancen, daß es ein Cisco EPC3212 oder ein EPC3208 ohne G ist.
Beim EPC3208G kämst Du vom Regen in die Traufe ...
Soeben Päckchen erhalten, ist ein EPC3208! :cool:

Da bin ich ja mal gespannt auf heute Abend, ob und wie es läuft. :zwinker:

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von SpaceRat » 09.09.2013, 22:21

Hinnerk hat geschrieben:Soeben Päckchen erhalten, ist ein EPC3208! :cool:
Da bin ich ja mal gespannt auf heute Abend, ob und wie es läuft. :zwinker:
Uuuuund? :)
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Hinnerk
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 26.05.2008, 20:34

Re: DS-Lite, IPV6 und Fritz Box hinter Unitymedia Router

Beitrag von Hinnerk » 11.09.2013, 12:18

Ja, hat ein wenig gedauert, bis das Ding seine Konfig bekommen hat, aber seitdem, also vorgestern Abend, läuft es. Hatte gestern (per WLAN und mit einer Wand dazwischen):

Download-Geschwindigkeit: [++]92.763 kbit/s(11.595 kByte/s)Upload-Geschwindigkeit: [++]4.612 kbit/s(577 kByte/s)

:)

Und halt "normale" IP in der Fritzbox. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste