DECT Telefon - Empfehlung?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Bruzzel
Kabelexperte
Beiträge: 189
Registriert: 17.01.2011, 15:15
Wohnort: Bochum

DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von Bruzzel » 29.08.2013, 11:21

Hallo zusammen,

wie im Titel angedeutet, ich suche nach einer Empfehlung für ein DECT Telefon.
Ich habe eine Fritzbox 6320 (Ich hoffe, das ist richtig, ich bin gerade nicht zu Hause, um nachzuschauen).
Ich brauche kein "Schickimicki", keine besonderen Komfortfunktionen.
Mir geht es nur um die Freiheit der Standortauswahl. Da wo mein Kabelanschluss und die Fritzbox stehen, macht die Basisstation meines Analogtelefons keinen Sinn.

Ich verstehe es doch richtig, dass ich ein DECT-Telefon schnurlos mit der Fritzbox verbinde, und die Station lediglich Ladestation ist, die ich aufstellen kann, wo ich mag?

Mir werden immer die Gigasets genannt, bzw. lese ich oft davon.
Ich weiß aber nicht, ob alle Gigasets auch DECT Telefone sind, teilweise ist in den Artikelbeschreibungen auch von Eco-DECT die Rede.
Ich mag mich jetzt auch nicht intensiver mit der Materie beschäftigen..
Daher hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann...
Frage 1: Ist dieses Gerät hier das, was ich brauche? Da sind auch Kabel und eine Station abgebildet, deshalb bin ich etwas unsicher..
http://www.amazon.de/Gigaset-Schnurlost ... ct+telefon

Frage 2: Gibt es andere, bessere, günstigere Geräte, die man mir empfehlen könnte?

Vielen Dank vorab
Gruß Markus aka Bruzzel

Re: DECT Telefon - Empfehlung?

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1393
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von reset » 29.08.2013, 13:34

Bruzzel hat geschrieben:Ich verstehe es doch richtig, dass ich ein DECT-Telefon schnurlos mit der Fritzbox verbinde, und die Station lediglich Ladestation ist, die ich aufstellen kann, wo ich mag?
JA. Verstehst Du richtig.

Prinzipiell kannst Du jedes DECT Telefon mit der FritzBox verbinden, das DECT-GAP unterstützt.
Hersteller und Preis spielen dabei dann keine Rolle.

Gruß reset

Bruzzel
Kabelexperte
Beiträge: 189
Registriert: 17.01.2011, 15:15
Wohnort: Bochum

Re: DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von Bruzzel » 29.08.2013, 14:12

Prinzipiell kannst Du jedes DECT Telefon mit der FritzBox verbinden, das DECT-GAP unterstützt.
:super:
Vielen Dank, ich habe DECT-GAP in den Spezifikationen gefunden und das Gerät gerade bestellt.
Selbstverständlich mache ich Reset persönlich Verantwortlich, falls es nicht funktionieren sollte..
:zwinker:

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von SpaceRat » 30.08.2013, 09:48

Ich empfehle, folgendes zu beachten:

Die Fritz!Boxen sind zwar DECT-Basisstationen, an die man auch seine ganzen DECT-Geräte anmelden kann, aber die Fritz!Boxen 63x0 sind auch immer Leih-/Mietgeräte, die man nach Vertragsende zurückgeben muß. Man kann sie sogar schon vorher "verlieren", wenn man irgendwelche Vertragsbestandteile ändert (WLAN-Option, Telefon-Komfort).

Daher sollte man beim Kauf eines DECT-Telefons auch ein "komplettes" mit richtiger Basis dabei haben und nicht nur Mobilteile mit reiner Ladeschale erwerben. Man muß diese Basis ja nicht verwenden (Sie kann genauso als reine Ladeschale arbeiten und das Handteil kann an der Fritz!Box angemeldet werden), hat dann aber eine Basis in peto, falls man seinen Vertrag so ändert, daß man die Fritz!Box 63x0 abgeben muß.

Und zum gewählten Modell:
Wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Die Gigaset-Modelle sind, genauso wie früher die Mobiltelefone von Siemens, nach den Fahrzeugklassen bei Mercedes benannt. A, C und S(L). A-Modelle sind demnach die spartanischsten überhaupt und leider auch qualitativ deutlich schlechter. A- und C-Modelle haben z.B. primitivste Akkus in speziellen Akku-Packs, während die S-Modelle mit Standard-Akkus betrieben werden die man jederzeit selber austauschen kann.
Sowohl meine Schwiegermutter als auch Bekannte hatten A- und C-Modelle, die sind alle im Sack und das schon nach wenigen Wochen/Monaten, die S-Modelle hingegen funktionieren alle noch.
Abgenutzt sehen natürlich auch S-Modelle irgendwann aus, das ist den blöden Farbgebungen geschuldet.
Die Lebensdauer und der daraus resultierende Endpreis in Zahlen:
~6 Wochen - A400 Duo meiner Schwiegermutter (kaputt) -> 8 Sets/Jahr = 8x45 EUR = 360 EUR geteilt durch zwei Handteile = 180 EUR/Telefon und Jahr
~1 Jahr - C610 von Bekannten (kaputt) -> 1 Gerät/Jahr = 52 EUR/Jahr
> 10 Jahre - unser S1 (Funktioniert noch) -> 0,1 Geräte/Jahr = ~ 7 EUR/Jahr, Jahrespreis noch fallend
> 3 Jahre - unser S79H (Sie haben diesen Artikel am 19. April 2010 gekauft - Funktioniert noch) -> 0,33 Geräte/Jahr = ~ 22,67 EUR/Jahr, Jahrespreis noch fallend

Die teureren S-Modelle sind also im Endeffekt preisgünstiger, da deutlich haltbarer.
Receiver/TV:Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom [email protected]!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Benutzeravatar
schlauti76
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 12.11.2006, 14:40
Wohnort: Geldern / NRW
Kontaktdaten:

Re: AW: DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von schlauti76 » 30.08.2013, 16:15

Das A400 nutzt normale Akkus und hab ich seid ca. 1 1/2 Jahren an meiner Fritzbox am laufen.
Ist ein gutes und günstiges Telefon.
Besonders die Sprachqualität finde ich sehr gut.
Kann ich also nur empfehlen.

Gruß,
Marcel
Internet & VOIP: Unitymedia 1Play mit 100000/5000
Modem / Router: Cisco EPC 3208 & TP-Link TL-WR1043ND v1
Bild

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: AW: DECT Telefon - Empfehlung?

Beitrag von SpaceRat » 30.08.2013, 16:34

schlauti76 hat geschrieben:Das A400 nutzt normale Akkus
Stimmt.
Hab's auch extra noch mal recherchiert, es war eines der Modelle A120, AS140, AS150, AS140, A140, A24x, A16x, A26x, das meine Schwiegermutter hatte, das hatte dieses blöde Akkupack:
http://www.amazon.de/Gigaset-Schnurlost ... gaset+a140

Dabei geht es weniger um die 3,81 EUR, das Pack kostet, sondern um's Prinzip:
Das Pack besteht auch nur aus zwei zusammengelöteten AAA-Akkus, verhindert aber, daß man den Akku "mal schnell" ersetzt, z.B. im Fehlerfall oder wenn man stärkere haben will.
schlauti76 hat geschrieben:und hab ich seid ca. 1 1/2 Jahren an meiner Fritzbox am laufen.
Glückwunsch.
Für ein A-Modell ist das verdammt lange.
Auch wenn die Beanspruchung durch meine Schwiegermutter überdurchschnittlich hoch ist (2-3h am Tag sind nix) und ihre A-Gigasets demnach bei mir auch länger gehalten hätten, halte ich dennoch nichts von den Dingern. Die S-Modelle kriegen nämlich auch meine Schwiegermutter oder meine Frau nicht kaputtelefoniert.
schlauti76 hat geschrieben:Besonders die Sprachqualität finde ich sehr gut.
Nun, in der Sprachqualität ist Gigaset auch Referenz.
Das hat aber auch den Nachteil, daß man hört, wieviel schlechter VoIP gegenüber ISDN ist :)
Receiver/TV:Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom [email protected]!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Conan179, y0r und 11 Gäste