Zum Thema Dlink und Sicherheit...eine "Neverending Story"

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Interrex
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 24.03.2011, 14:55

Zum Thema Dlink und Sicherheit...eine "Neverending Story"

Beitrag von Interrex » 10.07.2013, 15:14

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 14510.html ...darunter auch hochpreisige Prukte wie DIR-845, DIR-865!

O-Ton: D-Link hat die Updates bislang nicht auf seiner eigens eingerichteten Sicherheitsseite verlinkt. Wir konnten das Unternehmen kurzfristig nicht telefonisch erreichen. Eine Antwort auf unsere Presseanfrage steht noch aus.

Die fühlen sich wohl bei Ihrer Arbeit gestört oder schlicht kein Bock?


HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Zum Thema Dlink und Sicherheit...eine "Neverending Story

Beitrag von HariBo » 12.07.2013, 16:40

hier werden sie geholfen .......

http://more.dlink.de/sicherheit/router.html

Interrex
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 24.03.2011, 14:55

Re: Zum Thema Dlink und Sicherheit...eine "Neverending Story

Beitrag von Interrex » 12.07.2013, 18:35

HariBo hat geschrieben:hier werden sie geholfen .......

http://more.dlink.de/sicherheit/router.html
Claro, nur um was geht es mir? Nun, Dlink reagiert erst dann, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist und/oder Sicherheitsexperten, wie Michael Messner, Dlink auf massive Sicherheitslücken in ihrer Router-Software hinweisen und selbst dann reagiert Dlink äusserst träge.

Haben die keine Abteilung zur Abstellung von Softwaremißständen?

Interrex
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 24.03.2011, 14:55

Re: Zum Thema Dlink und Sicherheit...eine "Neverending Story

Beitrag von Interrex » 15.07.2013, 22:34

Diesmal Asus:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 18131.html

O-Ton: Lovett hatte bereits im Juni Details zu einigen Lücken veröffentlicht und begründete die Herausgabe der weiteren Informationen damit, dass er unzufrieden mit der Reaktion des Herstellers ist. Asus habe seitdem keine Anstalten gemacht, die betroffenen Router-Nutzer zu warnen.


PS:
Das in D erhältliche, angreifbare RT-N66U Model kostet ab 120 €!

Dann kann ma nur noch verzweifeln über diese Arroganz :kotz:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kev_sei, UHeinz13 und 9 Gäste