gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von GoaSkin » 19.04.2013, 22:14

Hallo,

bekanntlich setzt Unity Media bei Neukunden das DS-Lite Verfahren ein, wodurch man IPv6-Adressen erhält, während IPv4-Verbindungen nur über NAT möglich sind und damit eingehende Verbindungen über IPv4 überhaupt nicht.

Ich könnte ja damit mittelfristig unter der Voraussetzung leben, dass man mehrere statische IPv6-Adressen erhält und jedem Gerät im Haushalt eine international geroutete IP geben kann, was aufgrund der vielen möglichen Adressen ja auch kein Thema sein sollte.

Nun habe ich in zwei UM-Shops und bei der Hotline nachgefragt. Alle behaupteten, man würde nur eine einzige IPv6-Adresse erhalten, die zu dem auch dynamisch sei.

Wenn dem so ist, ist das ja ein Armutszeugnis schlechthin.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von paul » 19.04.2013, 22:18

Hmm, tatsächlich erhälst Du nur eine IPv6-Adresse, mehr hast Du ja auch nicht bestellt.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von piotr » 20.04.2013, 05:04

Na dann vergleiche mal mit der Telekom bevor hier Sprueche wie "Du hast ja nur 1 IP bestellt" kommen.;)

IPv6 ist eigentlich so konzipiert, dass Du als Endkunde ein ganzes (Sub-)Netz aus dem Bereich des ISP bekommst, um eben alle Deine Geraete mit IPv6 Adressen auszustatten. Das Ganze nennt sich Prefix Delegation.

Und das funktioniert bei der Telekom problemlos, inklusive Wechsel des Prefix.

Nur UM bekommt das nicht gebacken und verteilt per DHCPv6 genau eine IPv6 IP.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 24.04.2013, 04:14

Nur eine IP statt mindestens einem /64er Subnetz wäre wirklich ein Witz und wirklich eine Einschränkung.

Für IPv6 ist vorgesehen, daß jeder Anschluß ein 64er Subnetz erhält (Quelle), damit entfällt der Bedarf für NAT völlig (Ein /64er Subnet hat Platz für 18 Trillionen Hosts). Von SIXXS erhalte ich sogar 48er Subnetze.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Unitymedia das anders handhabt, unterhalb von 64er Subnets geht ja nicht einmal Auto-Konfiguration ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

apmon
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 03.04.2013, 01:30

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von apmon » 24.04.2013, 05:42

Dem Thread ( http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 90&t=24169 ) nach zu urteilen bekommt man ein /56 prefix, was dem ueblichen und sinnvollem entspricht. Das heist man bekommt 4722366482869645213696 IP Adressen, welches fuer so einiges reicht...

Moeglicherweise kann man jedoch nur ein /64 subnetz davon verwenden (welches immer noch 18446744073709551616 IPv6 Adressen entspricht), wenn der von Unitymedia bereitgestellte Router die restlichen subnetze nicht an dahinter gelagerte Router weiter delegieren kann. Das haengt aber von dem eingesetzten Router ab. In den meisten faellen duerfte das aber auch reichen.

Edit: So wie es aussieht sollte zumindestens die Fritzbox auch subnetting beherschen ( http://service.avm.de/support/en/SKB/FR ... me-network ), es sei denn UM hat was an der Firmware gedreht.
Zuletzt geändert von apmon am 24.04.2013, 06:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 24.04.2013, 05:59

apmon hat geschrieben:Dem Thread ( http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 90&t=24169 ) nach zu urteilen bekommt man ein /56 prefix, was dem ueblichen und sinnvollem entspricht. Das heist man bekommt 4722366482869645213696 IP Adressen, welches fuer so einiges reicht...
Vorerst ;)

Dann ist eigentlich alles im Lot ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von GoaSkin » 26.04.2013, 14:30

Nun...

ich habe zwei mal die Hotline und einmal im UM-Shop gefragt.

Jedesmal wurde gesagt, es gibt eine einzelne, dynamische per DHCPv6 vergebene Adresse, die man nutzen kann - mehr nicht.


Was stimmt nun wirklich? Kann man eine einzelne Adresse für sich nutzen oder einen Präfix?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von tonino85 » 26.04.2013, 14:53

Ich denke die verstehen nicht was du willst. ;)
Bild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von NoGi » 26.04.2013, 15:20

GoaSkin hat geschrieben: Jedesmal wurde gesagt, es gibt eine einzelne, dynamische per DHCPv6 vergebene Adresse, die man nutzen kann - mehr nicht.
Das gilt für die Adresse der Fritz!Box! Nicht für das Sub-Netz dass Dir zur Verfügung gestellt wird.
Bei der FB kann man das auch sehr schön sehen. Dort kann man auch sehen, das die Adresse der FB und das Sub-Netz
nicht notwendigerweise den gleichen Präfix haben.

-NoGi

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von hajodele » 26.04.2013, 15:26

tonino85 hat geschrieben:Ich denke die verstehen nicht was du willst. ;)
Mit IPv6 sind die Gutsten offensichtlich bei UM genau so überfordert, wie im Kabelbw-Ländle.
Mein Schwager war wohl einer der Ersten, dem sie IPv6 aufdrücken wollten, was sich nach längerer Debatte zum Glück abwenden ließ.

Wenn man es genau besieht, haben die Verkäufer nicht ganz unrecht: :zwinker:
Die Fritzbox bekommt ja tatsächlich nur ein IPv6 zugewiesen (was will sie auch mit zwei).
Nur kommt da als Bonus noch eine /56er-Präfix mit. Daß das auch was mit IPv6-Adressen zu tun hat, nämlich die oben genannte vielstellige Zahl, wissen die einfach nicht.

Mischt - zu langsam :wein:

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 26.04.2013, 15:54

hajodele hat geschrieben:Wenn man es genau besieht, haben die Verkäufer nicht ganz unrecht: :zwinker:
Die Fritzbox bekommt ja tatsächlich nur ein IPv6 zugewiesen (was will sie auch mit zwei).
Nur kommt da als Bonus noch eine /56er-Präfix mit.
Unter einer IP-Adresse versteht man aber, wenn nichts ergänzendes hinzukommt, eine Unicast-Adresse.

Was da aber bei IPv6 zugeteilt wird, ist eine Netzwerkadresse.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von paul » 26.04.2013, 18:31

Es gibt genau eine IPv6-Adresse für den einen Anschluss, egal ob mit oder ohne /56.

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von NoGi » 26.04.2013, 23:26

hajodele hat geschrieben: Die Fritzbox bekommt ja tatsächlich nur ein IPv6 zugewiesen (was will sie auch mit zwei).
Nur kommt da als Bonus noch eine /56er-Präfix mit. Daß das auch was mit IPv6-Adressen zu tun hat, nämlich die oben genannte vielstellige Zahl, wissen die einfach nicht.

Mischt - zu langsam :wein:
Wir sind ja hier nicht bei http://forum.kabelbw.de/
Hier bin ICH der EXPERTE :brüll: und Du der Neuling :D
Dann darf ich auch mal schneller sein.

Dafür war dann Deine Erklärung klarer.

-NoGi

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von NoGi » 26.04.2013, 23:31

paul hat geschrieben:Es gibt genau eine IPv6-Adresse für den einen Anschluss, egal ob mit oder ohne /56.
Hähh ???

Die FB bekommt eine IPv6 Adresse, natürlich, klar. Außerdem wird ein Adressbereich zu Verfügung gestellt
den die FB per RA und/oder DHCPv6 verteilen darf und den sie auch routet.

-NoGi

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von Edding » 27.04.2013, 16:56

Ich hatte die frage schonmal in einem Thread gepostte, kann sie aber nichtmehr finden.


wie schaut es zwecks sicherheit aus bei ipV6 ?

bei ipv4 wurde das ja druch nat und portfreigaben recht gut gelöst.

gibts bei ipv6 auch noch eine portfreigabe für die geräte oder ist dort einfach alles auf bzw wie läufts dort nun ab :)
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 27.04.2013, 17:28

Edding hat geschrieben:wie schaut es zwecks sicherheit aus bei ipV6 ?
Prinzipiell genauso wie bei IPv4.
Edding hat geschrieben:bei ipv4 wurde das ja druch nat und portfreigaben recht gut gelöst.
Was keine Sicherheitsfeatures darstellt, sondern einen Workaround für die Adressknappheit.
Damit auch den ein oder anderen schlecht gepflegten Rechner vor der Übernahme von außen geschützt zu haben, ist ein Nebeneffekt, nicht mehr.
Edding hat geschrieben:gibts bei ipv6 auch noch eine portfreigabe für die geräte oder ist dort einfach alles auf bzw wie läufts dort nun ab :)
Wenn ein Rechner eine öffentlich erreichbare IP hat und die Routen stimmen, dann steht er mit IPv6 genauso im Schußfeld wie mit IPv4.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Bei den Witz!Boxen ist die Sicherheit so gelöst:
Per default ist jeder Rechner im Netz komplett firewalled, d.h. alle Ports werden von Zugriffen von außen abgekoppelt. Will man einen Rechner im Heimnetz über seine IPv6 erreichen, dann muß man die gewünschten Ports einzeln freigeben (z.B. Ports 80 und 443, um das Web-Interface seiner Set-Top-Box zu erreichen).
Ist übrigens bei mehreren freizugebenden Ports extrem unkomfortabel gelöst, am einfachsten macht man das direkt in einer exportierten Konfigurationsdatei, die man dann wieder importiert.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von Edding » 27.04.2013, 17:54

SpaceRat hat geschrieben:Was keine Sicherheitsfeatures darstellt, sondern einen Workaround für die Adressknappheit.
Damit auch den ein oder anderen schlecht gepflegten Rechner vor der Übernahme von außen geschützt zu haben, ist ein Nebeneffekt, nicht mehr.
ist mir bekannt hatte aber ebend diesen schönen nebeneffekt ;)



Also quasi wie bei ipv4 erstmal alle ports zu und man muss sie für jede IP freigeben. Danke :smile:
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 27.04.2013, 19:17

Edding hat geschrieben:ist mir bekannt hatte aber ebend diesen schönen nebeneffekt ;)
Der völlig überbewertet wird, genauso wie der Nutzen von Personal Firewalls.

Die Rechner reagieren eh nur auf Anfragen auf Ports, auf denen auch ein Dienst läuft:
Läuft auf Rechner x kein Web-Server, dann macht es keinen Unterschied, ob der Port 80 dieses Rechners erreichbar ist oder nicht, er reagiert eh nicht.
Und wenn auf Rechner y ein unsicherer Web-Server läuft, dann ist es auch egal, ob der Angriff auf diesen Erfolg hat, weil der Rechner wegen einer Freigabe per NAT/Firewall auf Port 80 erreichbar ist oder weil er komplett exposed dasteht.

Echte Firewalls mit völlig anderem Funktionsumfang (Vor allem SPI oder DPI) verwendet man an zentraler Stelle, um ein ganzes Netzwerk zu schützen. Nur ein sehr begrenzter Teil dieser Funktionalität wird über Heimrouter wie die Fritz!Box geleistet, nämlich Begrenzung von SMB an der Grenze zum öffentlichen Netz.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von GoaSkin » 29.04.2013, 09:46

Es zwingt einem ja auch niemand, auf einem Rechner eine richtige IPv6-Adresse zu konfigurieren oder es einzurichten, dass der Rechner eine Adresse per DHCPv6 bekommt. Die mit FE80:: beginnende Adresse, bei der sich in den folgenden Zahlen auch die MAC-Adresse verbirgt, bekommt der Rechner sowieso. Über Diese kann er nicht nur mit anderen Rechner im LAN kommunizieren, sondern auch über die IP-Adresse eines Routers ins Internet, wozu aber garkeine Routen und NAT eingerichtet werden muss. Automatische Routersuche ist ein Feature bei IPv6.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

6pert
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.03.2013, 12:55

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von 6pert » 29.04.2013, 13:01

GoaSkin hat geschrieben:Es zwingt einem ja auch niemand, auf einem Rechner eine richtige IPv6-Adresse zu konfigurieren oder es einzurichten, dass der Rechner eine Adresse per DHCPv6 bekommt. Die mit FE80:: beginnende Adresse, bei der sich in den folgenden Zahlen auch die MAC-Adresse verbirgt, bekommt der Rechner sowieso. Über Diese kann er nicht nur mit anderen Rechner im LAN kommunizieren, sondern auch über die IP-Adresse eines Routers ins Internet, wozu aber garkeine Routen und NAT eingerichtet werden muss. Automatische Routersuche ist ein Feature bei IPv6.
Nee, mit FE80:: geht es nicht ins Internet, nur über einen Proxy!! IPv6 Internet gibt es nur mit echten GUA-IPv6 Adressen, z.B. aus dem /56 Prefix welches man bei UM unter IPv6 erhält.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: gibt es bei UM wirklich nur eine einzelne IPv6-Adresse?

Beitrag von SpaceRat » 29.04.2013, 14:56

6pert hat geschrieben:Nee, mit FE80:: geht es nicht ins Internet, nur über einen Proxy!!
Womit natürlich auch das Attribut "link local" oder "verbindungslokal" für diese Adresse einen Sinn ergibt ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: manu26, noctarius, why_ und 6 Gäste