VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 13:29

Hallo,
wir hatten vor kurzem unser Tarif hochgestuft von 16 auf 50 und auch ein neues Modem erhalten "Cisco EPC3208G" seit dem habe ich auch ein Problem mit dem VPN. Ich bekomme eine VPN Verbindung zustande nur keine Internetverbindung. Mit unserem vorherigen Simens Modem ging das ohne Probleme.

beide VPN Passthrough sind im Modem aktiviert "IPSec-Passthrough" & "PPTP Passthrough".

An der Fritzbox 3270 sollte es nicht liegen, denn diese hatten wir auch vor dem Modem schon. Die Firewall im Modem habe ich zum Testen ausgeschalten. Eine Portweiterleitung habe ich auch eingestellt. Sowie einen DMZ Server mit der IP der Fritzbox.

Es handelt sich um einen VPN Dienstleister "StrongVPN.com". Diese stellten kein Problem fest auf ihrer Seite. Auch mittel Remoteverbindung hatten sie alles in Windows 8 probiert.

Letztendlich sagten sie das dieses Problem entweder am Modem oder an KabelBW liegt.

Eine IPv6 Adresse haben wir noch nicht wie es aussieht. Auch die Seite "http://ipv6-test.kabelbw.de/" meldet das IPv6 nicht verfügbar wäre.

Hat jemand Rat woran es liegen kann? Entweder auf Seiten von KabelBW oder das Modem wobei dort ja alles schon eingestellt ist.

Probiert habe ich folgende VPN Protokolle: PPTP, L2TP und SSTP

OpenVPN steht mir leider nicht zur Verfügung.

Zur Anmerkung: Bei einer VPN verbindung lässt sich auch deren StrongVPN server anpingen und konnte die Standartwebseite (intranet) aufrufen mit dem ich verbunden bin. Irgendwas wird geblockt. Aber was?

Vielen Dank.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 16:59

Wenn du den 50 MBit Tarif und das Cisco 3208G-Modem hast, dann kannst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass du per IPv6 angebunden bist, was deine Probleme erklären dürfte.

Guck am besten direkt im Modem nach, welche IP diesem zugewiesen wurde (Anleitung wie das geht findest du hier oben im Forum).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Scorpie
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2008, 09:10
Wohnort: Köln (Porz-Urbach)
Kontaktdaten:

Re: AW: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Scorpie » 06.04.2013, 20:55

Du hast definitiv IPv6 mit dem Modem. Anrufen, und denen klarmachen das sie dir nicht was wegnehmen (IPv4) können, um dann deinen Anschluß zu kastrieren.
UM 3play SMART 50

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von paul » 06.04.2013, 21:21

DragonByte hat geschrieben:
An der Fritzbox 3270 sollte es nicht liegen, denn diese hatten wir auch vor dem Modem schon. Die Firewall im Modem habe ich zum Testen ausgeschalten. Eine Portweiterleitung habe ich auch eingestellt. Sowie einen DMZ Server mit der IP der Fritzbox.
Und wieder ein IPv6-(Rein)Fall. Mit IPv6 kannst Du das vergessen und mit einem EPC3208G hast du garantiert keine IPv4 mehr, auch wenn Du dein Windows kastriesrt und dir das so angezeigt wird.
Hier mal eine gute Testadresse: http://ipv6-test.com/
Und für den Speedtest: http://ipv6-test.com/speedtest/

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 22:12

Hallo,
danke für eure Antworten.

Die Testseite sagt:
When both protocols are available, your browser uses
IPv4

Your internet connection is not IPv6 capable
N/A

unable to contact IPv6 test server
Your internet connection is IPv4 capable
134.3.108.191 [?]
HSI-KBW-134-3-108-191.hsi14.kabel-badenwuerttemberg.de

Sicher das ich eine IPv6 Adresse habe?

Auch die andere Seite sagt das ich kein IPv6 habe.

134.3.108.191 ist keine IPv6. Hmmmm.....

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 22:19

Deswegen sollst du ja mal im Modem gucken, was dir da angezeigt wird.

Wenn du z.B. einen Router nutzt, der nur IPv4 kann oder nur IPv4 im Windows eingestellt hast, dann kann dir dein Windows-Rechner natürlich auch nichts anderes anzeigen.

Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass du eine IPv6 Adresse hast. Ansonsten wärst du glaube ich der erste, der mit dem 3208G einen reine IPv4-Anschluss hast (was laut einigen Usern hier im Forum angeblich gar nicht sein kann)
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 22:26

Die Anzeige geht ja von den Webseiten aus.

So der Auszug aus dem Modemstatus:
Gateway Information
Firmware Version: epc3208g-E10-12-v302r125562-121010c-DE
MAC Address: 24:76:7d:49:c2:6c
Current Time: Sat. Apr 6 20:21:15 2013
Router Mode: Dual Stack

Internet IPv4 Connection
IPv4 Address: 134.3.108.191
Subnet Mask: 255.255.252.0
Default Gateway: 134.3.108.1
DNS IPv4 1: 78.42.43.62
DNS IPv4 2: 82.212.62.62
DNS IPv4 3: 0.0.0.0

Internet IPv6 Connection
Global IPv6 Address: 2a02:8071:500:0:2ad3:a126:6c43:8996/128
Link-Local IPv6 Address: fe80::2676:7dff:fe49:c270/64
IPv6 Gateway: fe80::201:5cff:fe23:9541
DNS IPv6 1: 2a02:8070:0:201:82:212:62:62
DNS IPv6 2: 2a02:8071:2000:201:78:42:43:62
DNS IPv6 3: ::

Die Fritzbox zeigt:
verbunden seit 05.04.2013, 22:38 Uhr, Kabel BW, IP-Adresse: 192.168.0.10


Da gibt es 2 Adressen eine IPv4 und IPv6.

Wenn ich jetzt IPv6 hätte dann müsten auch die Testseiten dies anzeigen? Oder ist daran jetzt der Dual-Stack daran schuld?

Heute hatte ich auch versucht eine IPv6 Webseite anzeigen zu lassen und die konnte nicht gefunden werden, was aber auch heißen könnte sie gibt es nicht mehr.

Also sollten jetzt die Webseiten nicht die IPv6 Adresse dann anzeigen? Der Router ist IPv6 fähig, bekommt jedoch auch nur eine IPv4 IP zugewiesen.

Danke für die Info.
Zuletzt geändert von DragonByte am 06.04.2013, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 22:58

Das ist es ja grad, was Dual Stack bedeutet.

Du hast einen IPv6-Anschluss, der mit DS-lite "ausgestattet" ist. DualStack-lite ist wie der NAme schon sagt, die "lite"-Version von Dualstack.

DualStack bedeutet, dass du eine IPV6-Adresse bzw. einen gewissen Adressbereich zugewiesen bekommst und gleichzeitig auch genau 1 eindeutig dir zuzuordnende IPv4-Adresse.

Bei DualStack braucht der Provider also trotzdem für jeden Anschluss egal ob IPv4 oder IPv6 mit DualStack mindestens eine IPv4-Adresse.

UM hat aber das Problem, dass bei denen die IPv4-Adressen zu Ende gehen und man nicht genug IPv4-Adressen hat um die DualStack-Technik einzusetzen. Jetzt kommt DualStack-lite ins Spiel.

Bei DualStack lite hast du auch eine IPv6 Adresse bzw. einen Adressbereich und auch eine IPv4-Adresse. Allerdings teilst du dir diese IPv4-Adresse mit mehreren anderen Kunden von UM. Dabei musst du dir das so vorstellen, dass das, was bei dir zuhause dein Router macht (also die NAT-Aktionen), bei der DS-lite-Technik auf einem sogenannten AFTR von UM vorgenommen wird. Im Gegensatz zu deinem Router zuhause kannst du aber bei dem AFTR nicht einstellen, welche Anfragen von aussen an deinen IPv4-Anschluss weitergeleitet werden sollen und welche an einen anderen Kunden gehen. Das Ende vom Lied ist dann, dass alle Anfragen am AFTR ankommen und dort im Datennirvana verschwinden. Das führt dann zu den Problemen mit DS-lite.

An alle Fachleute: Ich bin keiner von euch, habe mal versucht die Technik mit meinen eigenen Worten zu beschreiben. Wenn also was falsch sein sollte, dann korrigiert mich ruhig, aber mir gings auch eher darum das Prinzip zu verdeutlichen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 23:08

Vielen Dank für deine Antwort.

Also durch das DS-Lite wird dann auch auf den Webseiten nur die IPv4 Adresse angezeigt? Und der Test für IPv6 schlägt fehl?

Gibt es noch von außen über eine Webseite, bzw. wie kann man noch testen das man eigentlich eine IPv6 hat?

Ich werde dann wohl kommende Woche bei Kabel BW anrufen müssen :( wollte ich eigentlich meiden, da der Support ja sehr zu wünschen übrig lässt.

Meine XBox habe ich noch gar nicht getestet, ob die jetzt auch Probleme mit XBox Live bekommt.

Oh man. Das will ich nicht wahrhaben :)

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 23:21

DragonByte hat geschrieben:Router Mode: Dual Stack

Internet IPv6 Connection
Global IPv6 Address: 2a02:8071:500:0:2ad3:a126:6c43:8996/128
Link-Local IPv6 Address: fe80::2676:7dff:fe49:c270/64
IPv6 Gateway: fe80::201:5cff:fe23:9541
DNS IPv6 1: 2a02:8070:0:201:82:212:62:62
DNS IPv6 2: 2a02:8071:2000:201:78:42:43:62
DNS IPv6 3: ::
Daran kannst du ganz klar erkennen, dass du einen Anschluss mit IPv6 und DualStack (lite) hast. Auch wenn da nur DualStack steht, setzt UM (und ich vermute mal KBW ebenfalls) nur DualStack lite ein.

XBox Live soll angeblich funktionieren.

Und auf Webseiten wird dir nur IPv4 angezeigt, weil dein Router (ich vermute, dass der das nicht kann) oder dein PC so eibngestellt ist, dass der nur mit IPv4 was anfangen kann, nicht aber mit IPv6. Und damit wirst du dann immer gewzungen auf IPv4 zurückzugreifen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 23:27

Super danke für die Info.

Und wieder einmal ärger mir Kabel BW.

Auf der Kabel BW Homepage und jegliche Unterlagen finde ich nur eine Hotlinenummer die was kostet.

Die Nummer hier im Forum 0800 / 700 11 77 gilt auch für KabelBW?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 23:31

Ich glaube nicht. Aber meines Wissens gab es da auch mal eine 0800er Nummer.

Versuche es doch ggf. am besten über Facebook. Da reagieren die vom UM zumindest immer ziemlich schnell.

Aber nach den Erfahrungen hier im Forum brauchst du dir aber nicht allzuviel Hoffnung zu machen, dass du auf IPv4 umgestellt wirst. Falls du noch in der Widerrufsfrist bist, kannst du den Vertrag ja noch widerrufen. Allerdings weiss ich jetzt auch nicht genau, ob KBW da kulanter ist als UM und dich ggf. auf IPv4 umstellt.

Bei UM wäre der Business Anschluss noch eine Alternative, da diese wohl eine feste IPv4 Adresse bekommen. Weiss jetzt aber nicht, ob es sowas bei KBW auch gibt. Und bei UM werden die reinen Internet-PRodukte wohl noch mit IPv4 angebunden.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 06.04.2013, 23:43

Leider sind wir nicht mehr im Wiederrufsrecht. Ich habe dieses Problem auch erst seit gestern gemerkt, da ich den VPN Zugang gerstern erst wieder nutzen wollte.

Eine Facebookseite hat KabelBW nicht.

Ich hatte bei der Umstellung schon genug Ärger mit Kabel BW.

Wie z.B.
- uns wurde zugesichert das wir keine Umstellgebühr zahlen müssen und wurde dennoch abgerechnet. (aber wieder gut geschrieben worden nach Anruf)
- dann hatten wir vorher ISDN und schickten uns ein Modem mit analog Anschluss, was wir Gott sei Dank auch nicht mehr benötigen (5 Euro im Monat gespart) (aber vorerst die 5 Euro im Monat weiter abgezogen)
- und von den 50 MBit haben wir nur 34 MBit und einmal hatten wir mal 40 MBit

Dann versuche eine E-Mail, die wird aber erst in 4 Wochen bearbeitet.

Danke euch für eure Infos und Hilfen!

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von Knifte » 06.04.2013, 23:49

Ich drück dir die Daumen.

Versuch einfach ordentlich auf die Tränendrüse zu drücken und erzähl denen, dass du auf den VPN-Zugang angewiesen bist. Und immer schön freundlich bleiben. :zwinker:
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

jcoder
Kabelexperte
Beiträge: 209
Registriert: 15.12.2012, 09:44

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von jcoder » 07.04.2013, 07:56

Knifte hat geschrieben: Aber nach den Erfahrungen hier im Forum brauchst du dir aber nicht allzuviel Hoffnung zu machen, dass du auf IPv4 umgestellt wirst. Falls du noch in der Widerrufsfrist bist, kannst du den Vertrag ja noch widerrufen. Allerdings weiss ich jetzt auch nicht genau, ob KBW da kulanter ist als UM und dich ggf. auf IPv4 umstellt.
Lt Einträgen in diesem Forum: http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/f ... cbd296bfce ist KBW, was die IPv4-Umstellung angeht deutlich kulanter als UM.
In dem Forum hat so ziemlich jeder KBW-Kunde (egal ob Neu- oder Bestand), der von IPv6-Problemen berichtet hatte, nachträglich berichtet, auf IPv4 umgestellt worden zu sein, nachdem er die Hotline intensiv genug genervt hat (teilweise reichte wohl auch ein einziger Anruf). (Ein paar Tipps zum Vorgehen findest Du beim Stöbern dieses Forums ebenfalls)

Viel Erfolg!

apmon
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 03.04.2013, 01:30

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von apmon » 07.04.2013, 11:27

Knifte hat geschrieben: Daran kannst du ganz klar erkennen, dass du einen Anschluss mit IPv6 und DualStack (lite) hast. Auch wenn da nur DualStack steht, setzt UM (und ich vermute mal KBW ebenfalls) nur DualStack lite ein.
Wodran sieht man dort das es DS-lite ist? Die vom Modem angezeigte IPv4 addresse (134.3.108.191) ist eine oeffentliche IP addresse aus dem Addressbereich von KBW. Da das Modem in DS-lite als B4 fungiert, muesste das doch aus den Modeminformationen ersichtlich sein? Was steht bei anderen DS-lite Anschluessen als IPv4 im Modem drin?

Ansonsten wuerde ich mal die Fritzbox da raus nehmen, oder in den bridge mode schalten. Ansonsten laeuft das Netzwerk unter umstaenden mit doppel oder gar tripple NAT. Das kann dann durchaus Probleme mit VPN verursachen die man mit nur dem Cisco EPC3208G moeglicherweise nicht hat.

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 08.04.2013, 18:26

So, kurze Rückantwort meinerseits. Habe dort kurz angerufen und sie werden mir den Anschluss wieder auf IPv4 umstellen. (Fragt sich nur wann :zwinker: )

Geht wohl ohne Probleme bei KabelBW.

DragonByte
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2013, 13:03

Re: VPN mit Cisco EPC3208G (IPv4)

Beitrag von DragonByte » 17.04.2013, 17:41

Über eine Woche ist nun rum. Die versprochene Umstellung ist nicht geschehen.

War mal wieder klar, wie zuverlässig Kabel BW ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste