Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Netz!

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 22.04.2013, 10:30

hajodele hat geschrieben:Ich komme von Kabelbw-Land, in dem man zunächst auch diese "tolle" IPv6 DS-Lite bekommt.
Seltsamerweise schafft man es dort, wenn man sich nicht zu dumm anstellt, dieses wieder auf IPv4 oder IPv6 DS umstellen zu lassen.
Diese Option hat es anscheinend bei UM nie gegeben. Mir kann aber keiner erzählen, dass der Sack im Oktober schon so leer war.
Naja, ich kenne die Zahlen jetzt ja auch nicht genau, denke aber mal, dass es im KBW-Gebiet deutlich weniger potenzielle Kunden geben dürfte als im UM-Gebiet. Ausserdem waren es nunmal bis vor kurzem zwei unabhängige Unternehmen, die sicherlich auch noch immer mit teilweise unterschiedlichen Ansätzen unterwegs sind.

Ich habe jetzt auch keine Ahnung, wie sich das mit den verfügbaren IPv4-Adressen verhält, ob KBW da noch deutlich mehr halt als z.B. UM und ob die die so einfach untereinander umverteilen dürften.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Jarry
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 28.03.2013, 09:47

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Jarry » 22.04.2013, 10:38

Creep89 hat geschrieben:Irgendwo hat doch hier einer geschrieben, dass man nicht einmal ein eigenen Subnetz von UM zugewiesen bekommt, sondern nur eine IPv6. Nicht nur, dass UM den Mist aka DS-Lite benutzt, nein, sie verhunzen auch noch die Idee von IPv6.


(vorausgesetzt, der User hat sich nichts ausgedacht)
Also wenn ich mich nicht verschaut habe, hab ich ein /57 Prefix zugewiesen bekommen.
Das ist unstrittig mehr als nur eine Adresse und sollte auch in größeren WGs eine Weile ausreichen :)

racoon
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 10.08.2008, 13:57

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von racoon » 22.04.2013, 11:20

Jarry hat geschrieben:
Creep89 hat geschrieben:Irgendwo hat doch hier einer geschrieben, dass man nicht einmal ein eigenen Subnetz von UM zugewiesen bekommt, sondern nur eine IPv6. Nicht nur, dass UM den Mist aka DS-Lite benutzt, nein, sie verhunzen auch noch die Idee von IPv6.


(vorausgesetzt, der User hat sich nichts ausgedacht)
Also wenn ich mich nicht verschaut habe, hab ich ein /57 Prefix zugewiesen bekommen.
Das ist unstrittig mehr als nur eine Adresse und sollte auch in größeren WGs eine Weile ausreichen :)
Japp, lassen sich schon einige Geräte direkt am UM-Router anschließen. :)

Ich denke mal der User meinte, dass man das von UM übergebene Subnetz nicht nach eigenem belieben in weitere
Subnetze aufteilen kann, weil die Funktion im UM Router nicht aktiviert ist bzw. es nicht unterstützt wird.

apmon
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 03.04.2013, 01:30

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von apmon » 22.04.2013, 20:14

Knifte hat geschrieben: Da UM diese Adressen aber nicht hat, ist DS-lite die beste (und wahrscheinlich einzige) Möglichkeit die UM hat.
Es gibt die Alternative reines IPv4 basiertes CGN zu verwenden, welche leider viel zu viele Provider gewaehlt haben (z.B. Telecolumbus wenn ich das richtig gelesen habe). Die Alternative is um Laengen schlechter, denn dort bekommt man dann wirklich kein "vollwertiges" Internet mehr. Bei DS-lite behaelt man die Ende-zu-Ende connectivity (bzw wird diese sogar verbessert). Man muss halt nur IPv6 verwenden.

Edit: Zitat verbessert.
Zuletzt geändert von apmon am 22.04.2013, 23:00, insgesamt 1-mal geändert.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 22.04.2013, 21:07

Da hast du dem Paul aber gerade meine Worte in den Mund gelegt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von paul » 22.04.2013, 21:28

Nach wie vor ist die einzige Alternative zu DL light vollwertiges DualStack, auch wenn es einigen Herrschaften hier nicht passt. Wer IPv6 so toll findet sollte bei UM sofort einen Antrag auf Umschaltung ohne Rückkehrmöglichkeit zu IPv4 stellen. Danach werden die Kommentare einiger User hier im Forum etwas anders ausfallen.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 22.04.2013, 22:04

Ich glaube, das bezweifelt hier auch niemand, das vollwertiges DS die beste Alternative wäre, wenn denn genug IPv4-Adressen da wären.

Wenn UM denn die notwendige Anzahl von IPv4 Adressen hätte um vollwertiges DS realisieren zu können, dann würden die das doch bestimmt auch anbieten. Da die das aber anscheinend nicht haben ist nunmal DS lite die einzige und damit nunmal auch die beste Alternative.

Und nur weil es die beste Alternative ist, muss die ja nicht gut sein.

Und immer wieder zu fordern, dass man vollwertiges DS will, obwohl es halt technisch aufgrund fehlender IPv4-Adressen nicht möglich ist bringt die Diskussion hier auch nicht voran.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von FBI01 » 23.04.2013, 20:56

Knifte hat geschrieben:Ich glaube, das bezweifelt hier auch niemand, das vollwertiges DS die beste Alternative wäre, wenn denn genug IPv4-Adressen da wären.
Was ist denn ein "vollwertiges DS" ?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von NoGi » 23.04.2013, 21:12

FBI01 hat geschrieben:
Knifte hat geschrieben:Ich glaube, das bezweifelt hier auch niemand, das vollwertiges DS die beste Alternative wäre, wenn denn genug IPv4-Adressen da wären.
Was ist denn ein "vollwertiges DS" ?
Wenn Du eine öffentliche , von außen erreichbare IPv4 Adresse hast
und dazu noch einen öffentlichen IPv6 Bereich.

Das ist dann "echter" oder vollwertiger Dual Stack.

-NoGi

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von paul » 23.04.2013, 22:00

Knifte hat geschrieben:
Und nur weil es die beste Alternative ist, muss die ja nicht gut sein.

Und immer wieder zu fordern, dass man vollwertiges DS will, obwohl es halt technisch aufgrund fehlender IPv4-Adressen nicht möglich ist bringt die Diskussion hier auch nicht voran.
Du könntest glatt aus der PR-Abteilung von UM kommen, aber technisch fehlt Dir nicht nur in diesem Thema einfach der Durchblick. Bestell dir doch einen IPv6-Anschluss und lebe damit, danach sparst du dir nicht nur diese überflüssigen Kommentare. :kafffee:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 23.04.2013, 22:15

Wo fehlt mir denn bitte hier der technische Durchblick?

Ich behaupte ja gar nicht, den immer zu haben, aber hier bin ich mir ausnahmsweise ziemlich sicher :D

Und ich arbeite nicht bei UM oder in deren Dunstkreis, noch habe ich beruflich irgendwas mit denen bzw. irgendwelchen mit denen verbundenen Firmen zu tun.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von NoGi » 24.04.2013, 10:48

Knifte hat geschrieben:Wo fehlt mir denn bitte hier der technische Durchblick?

Ich behaupte ja gar nicht, den immer zu haben, aber hier bin ich mir ausnahmsweise ziemlich sicher :D

Und ich arbeite nicht bei UM oder in deren Dunstkreis, noch habe ich beruflich irgendwas mit denen bzw. irgendwelchen mit denen verbundenen Firmen zu tun.

So ist halt das Leben: Paul unterstellt jedem der nicht seiner Meinung ist er sei "im Dunstkreis" des Providers.
Bei mir hat er schon mal gemeint: Wes Brot ich ess...

-NoGi

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 24.04.2013, 11:19

Ist mir auch schon aufgefallen.

Aber wir sind ja, zumindest in diesem Fall, nicht unbedingt verschiedener Meinung.

Ich denke, wir sind uns einig, das DS-lite für einen gewissen Teil der Nutzer (nämlich die, die mit Ihrem Internetanschluss mehr machen wollen als Surfen und Mails verschicken) eine große Katastrophe ist. Da bin ich absolut bei ihm und ich bin überaus froh, dass ich davon nicht betroffen bin.

Aber es scheint nunmal auch Fakt zu sein, das DS-lite für UM die beste darstellbare Alternative ist (auch wenn natürlich echtes oder vollwertiges DS deutlich besser wäre), da man anscheinend nur noch einen sehr begrenzten Restbestand an IPv4-Adressen hat. Das ist zumindest das, worauf 1. einige offensichtlich gut informierte User (vielleicht sogar aus dem Dunstkreis von UM) hier im Forum hingewiesen haben und 2. lässt sich das m.E. aus der Produktpolitik von UM ableiten (warum sollten die sich den ganzen Ärger mit DS-lite antun, wenn es doch mit echtem DS alles viel besser und alle zufrieden wären?)

Und bei dieser Ausgangsbasis bringt es meines Erachtens niemanden weiter in gefühlt jedem 2. Post zu schreiben "Ich will aber vollwertiges DS" oder "vollwertiges DS ist die Lösung aller Probleme". Klar wäre es das. Und ich würde mich freuen, wenn UM das anbieten würde. Aber offensichtlich ist es nunmal nicht möglich.

Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung, die ich mir aufgrund verschiedener Aussagen von Usern hier im Forum gebildet habe. Natürlich würde ich diese Meinung überdenken, wenn es jetzt eine glaubwürdige Quelle gäbe, die besagt, dass UM noch mehr als ausreichend viele IPv4-Adressen für die nächsten Jahre hat. Aber solch eine Aussage habe ich bisher hier noch nicht gelesen.

Ich will damit ja auch niemanden verhöhnen oder beleidigen und mir tun die von den DS-lite-Problemen Betroffenen ja auch leid.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von hajodele » 24.04.2013, 11:39

Warum bekommen dann aber offensichtlich nach wie vor ausgerechnet die 1play Kunden nach wie vor IPv4 Adressen?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 24.04.2013, 12:15

Keine Ahnung. Vielleicht weil die 1play Kunden tendenziell zu den Kunden gehören, die die höheren Bandbreiten buchen und für die UM das 3208G nicht zugelassen hat? Und vielleicht ist UM dann eine FritzBox zu teuer :D

Vielleicht buchen ja auch so wenig Kunden 1play, dass die da derzeit noch IPv4 anwenden.

Wie gesagt. Keine Ahnung. Ich schluiesse daraus aber nicht, dass UM noch beliebig viele IPv4-Adressen zur Verfügung hat.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von NoGi » 24.04.2013, 12:34

hajodele hat geschrieben:Warum bekommen dann aber offensichtlich nach wie vor ausgerechnet die 1play Kunden nach wie vor IPv4 Adressen?
Hallo "Kabelneuling" :-)

Es ist wahrscheinlich so wie knifte spekuliert. Wer 1play bestellt will wahrscheinlich nur Internet, das aber dann in voller Schönheit.
Wobei das aber eigentlich Unsinn ist. Diesen "Freaks" -zu denen ich mich auch zähle- wäre mit zusätzlichem (nativem) IPv6 eher gedient.

-NoGi

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von FBI01 » 24.04.2013, 18:07

NoGi hat geschrieben:(...) Das ist dann "echter" oder vollwertiger Dual Stack.
Ok. Warum bietet Unitymedia kein "Dual Stack" an ?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umstellung von ipv4 auf ipv6 ich will wieder in mein Net

Beitrag von Knifte » 24.04.2013, 18:32

Das steht auf den letzten xx Seiten dieses Threads schon zig mal geschrieben. wahrscheinlich sogar innerhalb der letzten 10 Posts.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste