WLan zu langsam über Kabel top !

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
hoppala
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2011, 17:53

WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von hoppala » 12.02.2013, 12:50

Hi :) !

Ein Freund hat mich gebeten seinen Rechner neu einzurichten.
Er ist zu Unitymedia gewechselt und hat einen WLan Router.
Als er daheim WLan austestete, kam er auf 20 MBit.
Bin ebenfalls bei Unitymedia und habe die Fritz Box 6360 (Firmware: FRITZ!OS 05.28)
Habe Wlan nie eingesetzt und mit einer direkten Kabelverbindung surfe ich ohne Probleme bei 77 Mbit im Netz herum.
Jetzt bin ich per Wlan online gegangen und habe den Speedtest gemacht und kam auf 10 MBit... upps.
Im Inet fand ich ein Tool und habe den MTU Wert auf 1500 angepasst, so dass ich eben immerhin auf 20 Mbit gekommen bin.
((optimiert habe ich das ganze mit dem TCP Optimizer v3.0.8))
Das wars aber dann leider auch schon.
Hat jemand vielleicht ein ähnliches Problem gehabt und könnte mir bitte helfen ?
Er hat eine 50 Mbit Leitung bei sich daheim, ich habe hier 64 Mbit.
Betriebssystem ist Windows XP mit Service Pack 3

Danke schonmal im voraus :smile:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 13:24

1. Windows XP schnellstens durch ein aktuelles Betriebssystem ersetzen :zwinker:
2. Ohne genaue Daten zu den gewählten Übertragungsstandards sowohl beim Router als auch beim WLAN-Empfänger (z.B. USB-Stick etc.) kann man hier keine Aussage treffen. Nutzt ihr sowohl beim Router als auch beim Empfänger den n-Standard, dann sind 20 MBit was wenig, aber je nach örtlichen Gegenbenheiten (Wände zwischen Sender und Empfänger etc., Kanalbelegung aufgrund anderer WLANs in der Nachbarschaft etc.) nicht unüblich. Wenn ihr nur mit dem b/g-Standard, also 54 MBit brutto unterwegs seid, dann ist 20 MBit ein sehr guter Wert. Da werdet ihr wohl kaum höher kommen, weil in dem Standard einfach nicht mehr Bandbreite (netto) vorhanden ist. Die optimalen Werte erreichst du eigentlich immer nur, wenn Sender und Empfänger direkten Sichtkontakt haben und es auch sonst keine WLANs in der Umgebung gibt.
3. Dann bliebe noch die Verschlüsselung. Maximale Geschwindigkeit erreicht man nur mit WPA2 und AES-Verschlüsselung.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von piotr » 12.02.2013, 14:21

Knifte hat geschrieben:1. Windows XP schnellstens durch ein aktuelles Betriebssystem ersetzen :zwinker:
Aus welchem Grund soll XP schnellstens ersetzt werden?

Der TE hat einen 64 MBit/s Anschluss, da ist es nur IPv4 und kein IPv6.
Microsoft unterstuetzt noch >1 Jahr Windows XP mit installiertem SP3.

Nur beim 50 Mbit/s Anschluss ist der Einsatz von einem neuerem, IPv6 fähigen System (z.B. Windows 7) bereits jetzt sinnvoll.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 15:32

1. Steht da doch ein Smiley hinter, 2. wird XP nur noch ca. 1 Jahr unterstützt, also sollte er sich schonmal Gedanken machen und 3. weiss ich jetzt nicht, ob es WLAN-HArdware nach dem n-Standard gibt, für die es auch Treiber für Windows XP gibt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hoppala
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2011, 17:53

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von hoppala » 12.02.2013, 15:33

Knifte hat geschrieben:1. Windows XP schnellstens durch ein aktuelles Betriebssystem ersetzen :zwinker:
2. Ohne genaue Daten zu den gewählten Übertragungsstandards sowohl beim Router als auch beim WLAN-Empfänger (z.B. USB-Stick etc.) kann man hier keine Aussage treffen. Nutzt ihr sowohl beim Router als auch beim Empfänger den n-Standard, dann sind 20 MBit was wenig, aber je nach örtlichen Gegenbenheiten (Wände zwischen Sender und Empfänger etc., Kanalbelegung aufgrund anderer WLANs in der Nachbarschaft etc.) nicht unüblich. Wenn ihr nur mit dem b/g-Standard, also 54 MBit brutto unterwegs seid, dann ist 20 MBit ein sehr guter Wert. Da werdet ihr wohl kaum höher kommen, weil in dem Standard einfach nicht mehr Bandbreite (netto) vorhanden ist. Die optimalen Werte erreichst du eigentlich immer nur, wenn Sender und Empfänger direkten Sichtkontakt haben und es auch sonst keine WLANs in der Umgebung gibt.
3. Dann bliebe noch die Verschlüsselung. Maximale Geschwindigkeit erreicht man nur mit WPA2 und AES-Verschlüsselung.
Habe auf meinem neuen Rechner Win 7 installiert und mag es nicht... an Windows 8 will ich gar nicht dran denken :D
Naja, früher oder später muss ich wohl doch umsteigen....

In dem alten Rechner ist folgendes:

Intel PRO/Wireless 2200BG, 54Mbps, Mini PCI (WM3B2200BG)
WLAN: 802.11b/802.11g • Sicherheit: 64/128-bit WEP, WPA, WPA2

Die Fritzbox läuft wie folgt:

802.11n+g+b
Kanal 13

Danke :)

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von koax » 12.02.2013, 15:44

Knifte hat geschrieben:weiss ich jetzt nicht, ob es WLAN-HArdware nach dem n-Standard gibt, für die es auch Treiber für Windows XP gibt.
Welche WLAN-Hardware nach dem N-Stan :zwinker: dard hat denn keine Treiber für Windows XP SP3?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 15:46

hoppala hat geschrieben:Intel PRO/Wireless 2200BG, 54Mbps, Mini PCI (WM3B2200BG)
WLAN: 802.11b/802.11g • Sicherheit: 64/128-bit WEP, WPA, WPA2
Ich würde mal sagen, dass du da den Grund für deine max. 20 MBit netto hast (das Fettgedruckte).

Der wird wohl nur 54 MBit brutto können, was in etwa 20 MBit netto entspricht.
koax hat geschrieben:Welche WLAN-Hardware nach dem N-Stan :zwinker: dard hat denn keine Treiber für Windows XP SP3?
Keine Ahnung :zwinker: Nutze seit Jahren kein XP mehr und auch keine WLAN HArdware. Ich habe einfach mal unterstellt, dass der Support dafür ja wohl langsam auch sehr viel weniger werden dürfte.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von caliban2011 » 12.02.2013, 15:49

Knifte hat geschrieben: Keine Ahnung :zwinker: Nutze seit Jahren kein XP mehr und auch keine WLAN HArdware. Ich habe einfach mal unterstellt, dass der Support dafür ja wohl langsam auch sehr viel weniger werden dürfte.
Dann wirf doch solche Spekulationen nicht in den Raum. Das verunsichert den ein oder anderen nur und führt zu nichts.
150MBit | FB6490 (eigene)

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 15:51

Ist ja schon gut, aber das eigentliche Problem des TE dürfte ja mit Angabe seines WLAN-Adapters im PC gelöst sein. Mit dem 54 MBit-Teil wird er ja wohl, Treiber hin, Windows XP her, keinen besseren Empfang kriegen.

Und das auch mit keiner Windows-Version von 3.11 bis Windows 8 :D
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

AgentOrange996
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2013, 17:39

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von AgentOrange996 » 12.02.2013, 18:22

Servus! Ich glaube eher, dass das Problem die Empfangs und Sendetechnik ist....
Ein USB-Stick hat meistens keine Antenne, die die volle Wellenlänge abdeckt ca. 12cm. Notebooks stehen mit internen Kabelantennen da schon besser da. Richtet zuerst mal alle Antennen des Routers parallel zueinander aus, bei festinstallierten ist das meistens schon gemacht. dann stellt ebenfalls den Stick so hin das er ebenfalls parallel zu den Routerantennen steht (WLAN-Funk ist polarisiert, entweder horizontal oder vertikal). Das ist die funktechnische Optimierung gewesen.

Die 54Mbit übers WLAN tatsächlich rein zu bekommen ist utopisch wenn er nicht direkt neben dem Router sitzt. Unser Router sendet theoretisch mit 300Mbits und hat ordentlich Power. Der Computer mit WLAN-Stick ebenfalls 300Mbit steht ca. 5m entfernt, dazwischen befindet sich noch ein Kleiderschrank und eine Wand. Von der 100Mbit Leitung kommen noch 30Mbit bei ihm an, obwohl die Verbindungsgeschwindigkeit laut Windows bei 135Mbit liegt. Mein Rechner ist direkt mit dem LAN-Kabel am Router und kommt auf die 100Mbit. Mache ich den gleichen Versuch Luftlinie 1,5m vom Router weg, mit angeblicher Verbindungsgeschwindigkeit von 270Mbit kommen noch 70Mbit tatsächlich durch.

PowerLAN könnte eine mögliche Lösung sein wenn ihr kein Kabel legen wollt. WLAN ist in meinen Augen was die Geschwindigkeiten angeht ziemliche Augenwischerei..... selbst selbstgebaute WLAN-Antennen, die die volle Wellenlänge haben bringen ausser Reichweite keinen Geschwindigkeitszuwachs, 5,8 GHz WLAN ist wegen der zunehmenden Lichtcharakteristik des Funksignals nur im gleichen Raum sinnvoll, da normale Baumaterialien schon sehr dämpfend wirken.

Zum WLAN allgemein kann man sagen:
* Strecke so kurz wie möglich halten
* AP so positionieren, dass noch möglichkeit wenig Metal (Kabel, Rohre) oder Wasser (Wasserleitung, Pflanzen, Aquarien, Menschen, Haustiere) zwischen Sender und Empfänger liegt
* vernünftige Ausrichtung der Antennen (parallel)
* Geschwindigkeiten > 80 Mbit netto eher utopisch mit der heutigen Technologie, deswegen 100Mbit Internet mit reinem WLAN eher sinnbefreit und man kann das Geld woanders einsetzen.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 18:43

Nein, es liegt eindeutig an den verwendeten Standards b und oder g.

Da G der schnellere der beiden Standards ist zitiere ich hier nur den Passus von Wikipedia, der den G Standard betrifft. Man beachte bitte, dass "netto 40%" hinter dem Bruttowert von 54 MBit. Wenn man dann noch die Prozentrechnung beherrscht, merkt man schnell, dass 40% von 54 ziemlich genau 21,6 MBit sind. Also sind die 20 MBit ein relativ guter Wert. Mehr bekommt er auch mit keiner anderen Antenne oder wenn er den Rechner noch näher an den WLAN sender stellt.

Hier noch das Zitat von Wikipedia:
802.11g Erweiterung der physikalischen Schicht, 2003
Datentransfer: brutto 54 Mbit/s (netto maximal 40 %)
Frequenzband: 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei)
Modulationsverfahren: DSSS mit CCK für Datenraten < 20 Mbit/s, OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplexing) (> 20 Mbit/s)
Akzeptanz: hohe Verbreitung, wird aber zunehmend durch 802.11n verdrängt
Den gesamten Kram kann man hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

AgentOrange996
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2013, 17:39

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von AgentOrange996 » 12.02.2013, 19:10

Ja klar... war eher generell gemeint ^^ dass bei WLAN nicht soviel mit Geschwindigkeit ist....

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: WLan zu langsam über Kabel top !

Beitrag von Knifte » 12.02.2013, 19:26

Naja, mit nem 300er oder 450er N-WLAN schafft man die 100.000 oder 150.000 schon recht gut, wenn man einigermassen gute Rahemnbedingungen hat (insbesondere nen guten Router).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jayflex und 7 Gäste