Sat-TV und UM Internet möglich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
lk-rookie
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2011, 11:07

Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von lk-rookie » 18.01.2013, 07:57

Hallo ,

bei meinen Schwiegereltern im Haus soll jetzt auch das Internetzeitalter anfangen.
Das Haus hat 2 separate Wohnungen und hat SAT-TV.
Früher hatten sie KABEL-TV, also ein Anschluss ist da und Internet ist verfügbar.

In der oberen Wohnung soll nun Internet rein, am besten von UM.

Meine Frage: wie kann sichergestellt werden, dass dann noch SAT-TV über die bestehenden Buchsen geht?
Muss da eine neue, separate Buchse für UM aufgemacht werden?

Oder ist SAT-TV umd UM-Inet gar nicht möglich?

Besten Dank für Eure Antworten dazu!!! :smile:
lk-rookie

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Knifte » 18.01.2013, 08:32

Eine Möglichkeit ist, dass am HÜP (meist im Keller, wo das Kabelsignal ankommt) der Verstärker und das Modem angeschlossen wird. Dann müsstest du von dort in die entsprechenden Räume LAN-Kabel verlegen, mit WLAN (und ggf. Einem oder mehreren Repeatern) arbeiten oder mit diesen Dingern für Netzwerk über das Stromnetz (DLAN?) arbeiten. Wobei meiner Meinung nach das LAN-Kabel immer die 1. Wahl sein sollte.

Vielleicht sind ja Leerrohre verlegt, die man dafür nutzen kann.

Eine andere Möglichkeit wäre es, vom HÜP ein Koaxialkabel zu dem Raum zu verlegen, wo dann das Modem stehen soll und dann geht es von dort per LAN-Kabel oder WLAN weiter. Aber auch da müsstest du ein Kabel verlegen.

Meines Erachtens ist aber die 1. Variante vorzuziehen.

Was meines Wissens nach nicht geht, ist die gleichzeitige Verwendung der vorhandenen Koaxialverkabelung zur gleichzeitigen Einspeisung von Kabel- und Satellitensigalen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Pauling » 18.01.2013, 09:00

Ich glaube, die Frage dreht sich eher darum, ob man über ein verlegtes Koaxkabel sowohl Sat-Frequenzen als auch Down- und Upstream für das Internet führen kann:
Ja das geht und das kann jede Firma, die darauf spezieliert ist, im Haus installieren. Die passende Dose wird dann auch installiert.
Man kann sowas natürlich auch gleich von der Vertragsfirma erledigen lassen, die von Unitymedia für das Internet geschickt wird.

mfg
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Knifte » 18.01.2013, 10:54

Darauf bin ich ja auch in meinem letzten Beitrag eingegangen, wusste aber nicht, dass das geht. Ich bin davon ausgegangen, dass die Frequenzen sich teilweise überschneiden.

Aber so habe ich ja heute auch schon wieder was neues gelernt :streber:
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

lk-rookie
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2011, 11:07

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von lk-rookie » 18.01.2013, 11:25

Danke für die Antworten.
Verstehe ich das richtig:

es geht doch , dass beide Signale - SAT-TV und UM-Inet - über ein Koax-Kabel an der Buchse genutzt werden können?

Ist es dann so, dass der UM-Techniker eine bestimmte Dose in der Wohnung für UM-Inet "ändern" würde , aber weiterhin SAT-TV auch für diese Dose funktioniert?
Und was ist mit dem Übergabe Punkt im Keller, wie wird sichergestellt, dass die andere Wohnung nicht betroffen ist.

Ich bin jetzt nicht ganz sicher,, ob und wie es geht?
Sorry, könnt Ihr nochmals kommentieren/erklären

lk-rookie :D

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Knifte » 18.01.2013, 11:33

Also laut Aussage von Pauling ist es kein Problem, dass über ein Koaxialkabel sowohl die Singale vom Kabelnetzbetreiber als auch von der Satellitenschüssel gleichzeitig transportiert werden. Das muss halt durch einen entsprechenden Techniker installiert werden.

Dazu muss dann aber in irgendeiner Form vom HÜP eine Einspeisung in die bestehende Hausverkabelung vorgenommen werden.

In deiner Wohnung würde der Techniker dann auch entsprechend eine spezielle Dose setzen, die quasi beide Signale getrennt voneinander ausgeben kann, so dass du TV nach wie vor über Satellit schaust und Internet über Kabel betrieben wird.

An dieser Dose in deiner Wohnung würde dann das entsprechende Kabelmodem angeschlossen werden.

Diese Installation (insbesondere die Einspeisung in die Hausverkabelung) dürfte keine Auswirkung auf die anderen Wohneinheiten haben, da diese ja weiterhin den bereits vorhandenen Frequenzbereich für die Satellitenschüssel nutzen, der durch die Einspeisung des Kabelsignals nicht beeinträchtigt werden dürfte. (Aber das wird sicherlich der Techniker kontrollieren, der die Installation vornimmt).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

lk-rookie
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2011, 11:07

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von lk-rookie » 18.01.2013, 13:21

Nochmals Dankeschön! :super:

Das hört sich also gar nicht so schlecht an.

Eine letzte Frage zum Verständnis.

Als letztes Jahr UM-Telefonie /Inet (ohne TV) bei mir installiert wurde, sagte der UM-Techniker, dass ich jetzt die TV/Radio - Buchse nicht mehr fürs Fernsehen , z. B via Sat nutzen könnte.
Ich habe in jedem Zimmer einen TV/Radio Anschluss , nutze aber derzeit nur DVB-T.
Ist das weiterhin so, oder ginge es doch, an die bestehende TV-Dosen-Verteilung eine SAT-Anlage zu installieren?

1000 DAnk! :hirnbump:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Knifte » 18.01.2013, 13:44

Angeblich soll das funktionieren.

Keine Ahnung, wieso der Techniker das damals nicht gemacht hat, wahrscheinlich, weil es mit zusätzlichem Aufwand und entsprechenden Kosten verbunden wäre.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
blaxxz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 755
Registriert: 01.01.2013, 17:31

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von blaxxz » 18.01.2013, 13:55

lk-rookie hat geschrieben:Nochmals Dankeschön! :super:

Das hört sich also gar nicht so schlecht an.

Eine letzte Frage zum Verständnis.

Als letztes Jahr UM-Telefonie /Inet (ohne TV) bei mir installiert wurde, sagte der UM-Techniker, dass ich jetzt die TV/Radio - Buchse nicht mehr fürs Fernsehen , z. B via Sat nutzen könnte.
Ich habe in jedem Zimmer einen TV/Radio Anschluss , nutze aber derzeit nur DVB-T.
Ist das weiterhin so, oder ginge es doch, an die bestehende TV-Dosen-Verteilung eine SAT-Anlage zu installieren?

1000 DAnk! :hirnbump:

Hi,

ich selber habe auch oben die Dose ändern lassen und unten habe ich meinen TV stehen.
Mein TV habe ich an der alten TV Dose angeschlossen und geht ohne Probleme.

Der Techniker meinte auch das es geht.

Er hat dann nur noch über den TV Anschluss die Leitung gemessen.



Ich hoffe ich habe dich richtig verstanden ^^
Bild

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Pauling » 18.01.2013, 14:30

Hier kann man schön die (meistens) verwendeten Frequenzen nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Einkabelsystem


mfg
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Bastler » 18.01.2013, 19:39

es geht doch , dass beide Signale - SAT-TV und UM-Inet - über ein Koax-Kabel an der Buchse genutzt werden können?
Ja - nur muss es eben auch räumlich möglich sein (Standort der Kabelverteilung in der Nähe des Sat-Multischalters, oder zumindest ein Koaxkabel zwischen diesen beiden Verlegbar sein).
Allerdings nur für 2 Play-Produkte (ergibt bei anderen aber auch keinen Sinn :zwinker: )
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

lk-rookie
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2011, 11:07

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von lk-rookie » 21.01.2013, 08:32

Ja - nur muss es eben auch räumlich möglich sein (Standort der Kabelverteilung in der Nähe des Sat-Multischalters, oder zumindest ein Koaxkabel zwischen diesen beiden Verlegbar sein).
Allerdings nur für 2 Play-Produkte (ergibt bei anderen aber auch keinen Sinn :zwinker: )[/quote]


..die Antwort verstehe ich nicht ganz....ist an etwas besonderes zu denken, wenn die der SAT-TV-Anschluss bereits besteht???
DAnke :zwinker:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Knifte » 21.01.2013, 09:13

Ja, wenn deine SAT-Installation mit einem Multischalter aufgebaut ist, dann kannst du (je nach Multischalter) auch das Kabelsignal in deine bestehende Hausverkabelung einspeisen. Dafür muss aber natürlich eine Verbindung zwischen deinem Kabelanschluss (HÜP bzw. Verstärker) und dem Multischalter hergestellt, sprich ein Koaxialkabel verlegt werden.

Dann kannst du über die bestehende Hausverkabelung sowohl die Sat-Signale (TV/Radio etc.) sowie die Kabelsignale (Internet/Telefon) nutzen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Bastler » 21.01.2013, 21:53

Knifte hat geschrieben:Ja, wenn deine SAT-Installation mit einem Multischalter aufgebaut ist, dann kannst du (je nach Multischalter) auch das Kabelsignal in deine bestehende Hausverkabelung einspeisen. Dafür muss aber natürlich eine Verbindung zwischen deinem Kabelanschluss (HÜP bzw. Verstärker) und dem Multischalter hergestellt, sprich ein Koaxialkabel verlegt werden.

Dann kannst du über die bestehende Hausverkabelung sowohl die Sat-Signale (TV/Radio etc.) sowie die Kabelsignale (Internet/Telefon) nutzen.
In den Multischalter wird das Kabelsignal bei einer UM-HSI-Installation nicht eingesopeist, sondern über eine extra Weiche in der Zuleitung zur Dose, aber der Rest stimmt^^.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von NoGi » 21.01.2013, 22:36

Bastler hat geschrieben: In den Multischalter wird das Kabelsignal bei einer UM-HSI-Installation nicht eingesopeist, sondern über eine extra Weiche in der Zuleitung zur Dose, aber der Rest stimmt^^.
Ist Dir bekannt warum man diese Lösung wählt wenn bereits ein rückkanalfähiger Multischalter sitzt?
Nur um zu vermeiden, dass das Signal über alle Leitungen verteilt wird?

-NoGi

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Cablemen » 21.01.2013, 23:25

Man vermeidet auf diese Art und Weise das eventuelle Störungen nicht auch auf anderes Teilnehmerstränge übergreifen da sich alles über die Kabelanlage abspielt und nicht über den Multischalter. Wobei da meine Kenntnisse eingeschränkt sind da ich kein ausgebildeter Radio- Fernsehtechniker bin sondern nur Elektroniker für Geräte und Systeme. Der Bastler kann dies bestimmt noch etwas genauer erklären! :zwinker:

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von NoGi » 21.01.2013, 23:45

Cablemen hat geschrieben:Man vermeidet auf diese Art und Weise das eventuelle Störungen nicht auch auf anderes Teilnehmerstränge übergreifen da sich alles über die Kabelanlage abspielt und nicht über den Multischalter. Wobei da meine Kenntnisse eingeschränkt sind da ich kein ausgebildeter Radio- Fernsehtechniker bin sondern nur Elektroniker für Geräte und Systeme. Der Bastler kann dies bestimmt noch etwas genauer erklären! :zwinker:
Verstanden. Wie sieht es aber aus wenn über den "Terrestik" Eingang des Multischalters schon das "normale" TV-Programm eingespeist und an alle Kanäle weitergegeben wird.
Wird dann nach dem Verstärker gesplittet und der "normale" Fernsehbereich in den Multischalter und die beiden Bänder für I-Net Hin und Rückkanäle dann in die Leitung zur
Multimedia + Sat 4fach Dose eingespeist?

Fragen über Fragen :confused:

-NoGi

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Cablemen » 22.01.2013, 07:18

Der Aufbau der Anlage sieht so aus!

1. HÜP--->BCS Sperre---->Verstärker---->Multitap asymmetrisch im Vorweg und symmetrisch im Rückweg----->Diplexer mit Eingang für das SAT Signal, Eingang für das Kabelsignal und einen Ein/Ausgang für den Teilnehmerstrang---->Dose btv MMD7 SAT

im Endeffekt wird einfach die Leitung die für das I-Net genutzt werden soll vom Multischalter auf den Diplexer mit dem Ein/Ausgang angeschlossen und vom Multischalter eine Leitung zum Eingang des SAT Signals am Diplexer installiert. Deswegen musst du schon überlegen welche Leitung es sein soll! Der Terrestrische Eingang der SAT Anlage wird nicht genutzt. Dies ist von UM auch nicht vorgesehen.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Bastler » 22.01.2013, 08:52

Auch wenn Elektriker es gerne immer mal wieder so anschließen:
Der Terrestrik-Eingang ist nicht für die Einspeisung eines Kabelsignals gedacht, sondern eben für Terrestrik. Wenn man Pech hat, sind in der Terrsrtik-"Abteilung" des Multischalters auch noch Filter, die die Sonderkanäle nicht durchlassen.
Der nächste Punkt ist, dass die meisten Multischalter den Rückkanal nur passiv durchlassen, meist dann auch nur bis 30 MHz - für UM DOCSIS unbrauchbar.
'Es gibt auch einige Multischalter, mit denen es geht, aber offiiziell ist der Betrieb über einen Multischalter von UM aus nicht gestattet.
Allein auch deshalb, weil man am Ausgang des Multischalters dann in die anderen Leitungen Rückkanalfilter einbauen müsste, diese haben aber in der Regel keinen DC Durchgang, sprich die Satreiceiver würden da mit ihrer Gleichspannung für den Multoischalter "ins Leere" laufen...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von NoGi » 22.01.2013, 09:43

Cablemen hat geschrieben:Der Aufbau der Anlage sieht so aus!

1. HÜP--->BCS Sperre---->Verstärker---->Multitap asymmetrisch im Vorweg und symmetrisch im Rückweg----->Diplexer mit Eingang für das SAT Signal, Eingang für das Kabelsignal und einen Ein/Ausgang für den Teilnehmerstrang---->Dose btv MMD7 SAT

im Endeffekt wird einfach die Leitung die für das I-Net genutzt werden soll vom Multischalter auf den Diplexer mit dem Ein/Ausgang angeschlossen und vom Multischalter eine Leitung zum Eingang des SAT Signals am Diplexer installiert. Deswegen musst du schon überlegen welche Leitung es sein soll! Der Terrestrische Eingang der SAT Anlage wird nicht genutzt. Dies ist von UM auch nicht vorgesehen.
Zunächst mal Dir und "bastler" vielen Dank für die Erklärungen. So langsam beginne ich Licht am Ende des Tunnels zu erblicken.

@Bastler & @Cablemen:
Gegeben:
Eine "vom Elektriker gern gemachte" Anlage mit 8-SAT Multischalter , bei der das BK-Signal brereits vom HÜP auf den Terrestik-Eingang geschaltet ist.
Wenn jetzt einer der Teilnehmer I-Net und Telefon von UM haben möchte, müssen dann die anderen sieben auf den BK-TV-Anschluß verzichen?

Lässt sich eine Lösung (wie schon von Cablemen zart angedeutet) denken?
Vom Multitap Ausgang 1 zum Diplexer und von Ausgang 2 mit Rückwegsperre zum Multischalter?

Denkbar oder strengstens VERBOTTEN :mussweg:

-NoGi

zweifler
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 19.01.2013, 10:49

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von zweifler » 22.01.2013, 11:48

Das würde mich auch interessieren. Sitze vor einem ähnlichen Problem. Siehe hier:

http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=23309

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von NoGi » 22.01.2013, 12:20

zweifler hat geschrieben:Das würde mich auch interessieren. Sitze vor einem ähnlichen Problem. Siehe hier:

http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 53&t=23309
Falsch, das ist Dein Problem :D Ich bin nur über diesen Thread gestolpert und
habe versucht zu verstehen was da technisch möglich ist.

Vielleicht haben ja Cablemen und/oder Bastler eine Lösung.
Viel Erfolg.

-NoGi

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Bastler » 22.01.2013, 15:30

Für weitere UM Kunden wird einfach für jeden weiteren Kunden eine Extra-Weiche in die jeweilige Leitung eingebaut, das ganze ist soweit erweiterbar, dass an jedem Sat-Anschluss UM Internet verfügbar gemacht werden kann - allerdings dann mit einer Sat-Weiche in pro abgehender Leitung.

Den Terrestrik-Eingang sollte man dann allerdings nicht mehr mit dem BK-Signal belegen, weil dann das (Vorweg-) Signal bei dem Internetkunden quasi über zwei verschiedene Wege ankommen würde...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von NoGi » 22.01.2013, 16:32

Bastler hat geschrieben:Für weitere UM Kunden wird einfach für jeden weiteren Kunden eine Extra-Weiche in die jeweilige Leitung eingebaut, das ganze ist soweit erweiterbar, dass an jedem Sat-Anschluss UM Internet verfügbar gemacht werden kann - allerdings dann mit einer Sat-Weiche in pro abgehender Leitung.

Den Terrestrik-Eingang sollte man dann allerdings nicht mehr mit dem BK-Signal belegen, weil dann das (Vorweg-) Signal bei dem Internetkunden quasi über zwei verschiedene Wege ankommen würde...
Danke für die Antwort.

Ich bin hartnäckig :D
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Zur Zeit sind alle acht Teilnehmer UM Kunden. Halt "nur" für den klassischen BK-Bereich ohne I-Net
Es will im Moment nur einer zusätzlich UM I-Net und Telefon.

Bei Kunden, die ausschließlich I-Net und Telefon von UM beziehen wird doch der "Fernseh" Bereich per Sperrfilter ausgeblendet.
Wenn zwischen Multitap und Injektor ein solcher Sperrfilter eingesetzt wird und in Richtung Terrestrik Eingang des Multischalters
ein Sperrfilter für den Rückweg ist doch die Welt in Ordnung, oder nicht.

-NoGi

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Sat-TV und UM Internet möglich?

Beitrag von Bastler » 22.01.2013, 17:03

Bei Kunden, die ausschließlich I-Net und Telefon von UM beziehen wird doch der "Fernseh" Bereich per Sperrfilter ausgeblendet.
Wenn zwischen Multitap und Injektor ein solcher Sperrfilter eingesetzt wird und in Richtung Terrestrik Eingang des Multischalters
ein Sperrfilter für den Rückweg ist doch die Welt in Ordnung, oder nicht.
Leider nein :zwinker: . Dann kommen zwar die Kabel-TV-Signale nicht mehr über beide Wege, sehr wohl aber die Downstream-Kanäle (K39 und Co.) für DOCSIS - die lässt die BCS-Sperre ja durch, und über den missbrauchten Terrerstik-Eingang kommt der Downstream genau so - gibt also eine "Kollision"...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste