Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Tux58
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 12.03.2011, 15:22

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Tux58 » 01.12.2012, 21:36

rio hat geschrieben: ich hab ein chisco epc3212.
frage : können die mich ohne weiteres auf ipv6 umstellen ohne modemtausch .

genau DAS interessiert mich auch...
Bild

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Dringi » 01.12.2012, 22:32

Hallo DOCIS-Modems müssen auch IPv6 verstehen können. Von daher ist das durchaus möglich.
Die Tatsache, dass UM DOCSIS 3.0-Modems für so niedrige Geschwindigkeiten rausgibt und nicht mehr die alten DOCSIS 2.0-Modems verwendet lässt vermuten, dass eine flächendeckende Umstellung zumindest mittel- bis langfristig angestrebt wird.
Bild Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von piotr » 02.12.2012, 05:42

Du musst schon unterscheiden ob es sich bei IPv6 um Dualstack oder um DS-Lite oder um anderen Techniken handelt.

UM setzt (genauso wie die KBW) DS-Lite ein.
DS-Lite geht nur mit dem Cisco EPC 3208G und den von UM herausgegebenen Fritzboxen 6320 und 6360 (und auch mit der 6340 bei der KBW).
Beim Cisco EPC 3208 und 3212 geht kein DS-Lite.

Der Einsatz von Docsis3.0 Modems bei niedrigeren Geschwindigkeiten kann auch den Grund haben, dass damit die Auslastungen der Down-/Upstreams in den Clustern besser verteilt werden, um die Auswirkungen von notwendigen Clustersplits etwas lindern zu koennen.

Oder anders ausgedrueckt:
Wer bisher schon ein Docsis3.0-faehiges Modem hat (Cisco EPC 3208 oder 3212) hat und es wird beim Upgrade ein Modemtausch (auf das Cisco EPC 3208G oder bei Verlangen nach WLAN auf die Fritzbox 6320) gemacht, der kann sich sicher sein dass er einen IPv6-Anschluss mit IPv4 ueber DS-Lite mit den bekannten Einschraenkungen (kein Portforwarding mehr) bekommt.

athurdent
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von athurdent » 02.12.2012, 08:23

Hier ist allerdings davon die Rede, dass aus einem 3208 via automatischem Firmwareupgrade ein 3208G wurde:
http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/f ... =15#p31771

athurdent
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von athurdent » 02.12.2012, 14:57

Was allerdings wirklich krass ist, dass das Cisco Modem keinerlei IPv6 Firewall hat. Wenn man heutzutage möglichst unbemerkt ein Netz angreifen möchte, dann ist IPv6 ja eine gute Wahl. Es ist bei allen aktuellen Geräten standardmässig an, Einbrüche werden wahrscheinlich auch nicht wirklich besonders früh oder überhaupt erkannt. Gut, ein Netzscan auf ein /64 würde Jahrzehnte dauern, aber es gibt ja genügend andere Möglichkeiten. Man musst bloss mit seiner IPv6 IP auf ner Malware Site vorbeisurfen und sofern keine Firewall auf dem Surfrechner aktiv ist, kann der Server gleich automatisiert ein paar aktuelle Sicherheitslücken durchprobieren. Puh...

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Creep89 » 02.12.2012, 16:07

Bei meinem Router ist auch keine ipv6 Firewall aktiv, die muss man manuell mit ipv6tables via Telnet anlegen.. Eigentlich soll ja jedes End-Gerät eine Firewall mitbringen, aber praktisch wird's nicht unbedingt so sein.
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.2010, 17:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Loktarogar » 02.12.2012, 17:46

athurdent hat geschrieben:Was allerdings wirklich krass ist, dass das Cisco Modem keinerlei IPv6 Firewall hat. Wenn man heutzutage möglichst unbemerkt ein Netz angreifen möchte, dann ist IPv6 ja eine gute Wahl. Es ist bei allen aktuellen Geräten standardmässig an, Einbrüche werden wahrscheinlich auch nicht wirklich besonders früh oder überhaupt erkannt. Gut, ein Netzscan auf ein /64 würde Jahrzehnte dauern, aber es gibt ja genügend andere Möglichkeiten. Man musst bloss mit seiner IPv6 IP auf ner Malware Site vorbeisurfen und sofern keine Firewall auf dem Surfrechner aktiv ist, kann der Server gleich automatisiert ein paar aktuelle Sicherheitslücken durchprobieren. Puh...
Post aufgrund von NS-Vergleich abgeändert.
Die Moderation :winken:


Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.2010, 17:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Loktarogar » 02.12.2012, 18:17

Die Fritzbox ist IMMERNOCH ein Gateway. Jetzt frage ich mich trotzdem warum ich das hier noch für NULL verteidige :)
NATÜRLICH macht dein ROUTER keine Firewall. Dein Router erhält einen LEASE vom CISCO MODEM.

athurdent
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 19.09.2011, 19:50

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von athurdent » 02.12.2012, 18:28

Die G-Variante des Cisco Modems ist ein Router. Es macht DS-Lite mit NAT für IPv4 und routet IPv6 einfach durch. Also keine Firewall, wie Kabel BW selbst schreibt. Ich hoffe, sie rüsten da noch nach.
Was das ganze jetzt mit Fritzboxen, Cisco IPv6 Security Büchern und deutscher Geschichte zu und hat, erschliesst sich mir nicht, aber hier darf ja jeder irgendwas behaupten, da ist das OK.

Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.2010, 17:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Loktarogar » 02.12.2012, 18:32

Jau. Das stimmt. Und das "G" Modem hat sogar einen DHCP-Server....



Öffne deine Augen und Du wirst sehen.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Dringi » 03.12.2012, 19:47

athurdent hat geschrieben:Hier ist allerdings davon die Rede, dass aus einem 3208 via automatischem Firmwareupgrade ein 3208G wurde:
http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/f ... =15#p31771
So wirklich glaube ich das nicht. Wenn man etwas googelt seht man, dass es zumindest ein "richtiges" 3208G wo auch ein "G" auf dem Gehäuse steht. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ein CISCO komplette Chargen des 3208G einbfach zum 3208 downgegraded hat.
Außerdem habe ich mein 3208 jetzt schon 1,5 Jahre. Was ich mir allenfalls vorstellen kann ist, dass einzelne, jüngere Hardware-Revisionen des 3208 auch mit der Firmware des 3208G geflasht werden können. Ob allerdings dann allerdings die gesamte Funktionalität des 3208G genutzt werden kann?

Ich lasse mich aber ungerne (da ich dann selber betroffen wäre) eines besseren belehren.
Bild Bild

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von FBI01 » 27.01.2013, 16:14

cracc hat geschrieben:Wie schon gesagt wurde ist das Hauptproblem die Geschichte miT den Ports was juckt es mich denn obs mun ne 6er oder 4er ist l. Die dienste die ich nutze sollen funktionieren, leider hat die Umstellung auf ipv6 meinen Anschluss für mich unbrauchbar gemacht und UM meint immer Ipv6 würde sich bald durchsetzen bla bla gerade einmal 1% des Traffics sind ip6er Adressen bis Ipv6 ipv4 ablöst dauert es locker noch 1-2 Jahre
Derzeit werden 10% der vergebenen IPv6 Adressen aktiv im Routing genutzt. Bis Oktober sind alle IPv4 Adressen aus dem letzten /8 Netz vergeben. Dann werden sehr schnell alle Webservices parallel in IPv6 erreichbar sein ...
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

ctvrgdr
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 30.01.2013, 19:04

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von ctvrgdr » 06.02.2013, 13:30

athurdent hat geschrieben:Hier ist allerdings davon die Rede, dass aus einem 3208 via automatischem Firmwareupgrade ein 3208G wurde:
http://unitymedia-kabelbw-helpdesk.de/f ... =15#p31771
Ich habe letzte Woche ein 3208G bekommen (laut Aufkleber auf der Rückseite, und der "Bedienungsanleitung"). Ich habe es mal an den Rechner angesteckt, ohne es am Kabelnetz dranzuhaben, nur um mir mal die Bedienungsoberfläche anzuschauen.

Es war eine Firmware von Okt. 2011 drauf, alles schön mit Einstellungen für Port-Forwardings usw. so wie man es sich nur wünschen kann.

Beim Modell steht da auf der Startseite "Model: Cisco EPC3208" ohne G

Ich befürchte, dass wenn ich mein Arris durch das Gateway ersetze, es ans Kabelnetz dranhänge, es upgegraded wird.

Nun meine Frage:

An die, die ein 3208G im Betrieb haben, steht bei Model ebenfalls "Cisco EPC3208" ohne G und im Header auf jeder Seite "Cisco EPC3208 Eurodocsis 2.0 2-PORT Voice Gateway" (ebenfalls ohne G)?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von koax » 06.02.2013, 13:41

ctvrgdr hat geschrieben: An die, die ein 3208G im Betrieb haben, steht bei Model ebenfalls "Cisco EPC3208" ohne G und im Header auf jeder Seite "Cisco EPC3208 Eurodocsis 2.0 2-PORT Voice Gateway" (ebenfalls ohne G)?
Wenn man den Screenshots der Installationsanleitung von KabelBW glauben kann, steht dort "G".
https://www.kabelbw.de/kabelbw/cms/down ... c3208g.pdf

ctvrgdr
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 30.01.2013, 19:04

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von ctvrgdr » 06.02.2013, 14:06

koax hat geschrieben:Wenn man den Screenshots der Installationsanleitung von KabelBW glauben kann, steht dort "G".
Stimmt, sehr interessant. Also hinten auf dem Modem steht EPC3208G, die Startseite in der Papierbedienungsanleitung und der Header in der Papierbedienungsanleitung sagen das ebenfalls. Der Aufkleber ist neu, aus Plastik, und wurde auch nicht über einen anderen drübergeklebt (frisch aus China).

Aber meine Weboberfläche sagt definitiv was anderes.

Eventuell kann die Software-Version weiterhelfen, da die ein "g" im Namen hat.
Fabrikneu: epc3208g-E10-12-v.....111026c.bin vom Oct 26 2011 --> == Nicht G?
Bedienungsanleitung: epc2308g-E15--5-v.....120207c-DE.bin vom Feb 7 2012 --> == G?

Vielleicht können Nicht-G-Besizter mal ihre Software-Version + Firmware-Datum nennen?

Hallo? Die Hardware hat ja viele Lüftungsritze drin. Durch die ist ein orangefarberen Aufkleber zu sehen, und ratet mal was draufsteht: EPC3208 (ohne G) und drunter 111026c (=Datum der Firmware).

So viel zum Seelenfrieden der Nicht-G-Version-Besitzer...

PS: Der Aufkleber hinten sagt auch P/N: EPC3208-4xxxxxx-K9 ebenfalls ohne G. Das steht unter dem Model EPC3208G Schiftzug.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von Knifte » 06.02.2013, 14:36

Also hier die Daten meiner Soft- und Firmware-Versionen:

Code: Alles auswählen

Model: 	Cisco EPC3208
Vendor: 	Cisco
Hardware Revision: 	1.0
Current Software Revision: 	e3200-P10-5-v302r125533-110811c
Firmware Name: 	e3200-P10-5-v302r125533-110811c.bin
Firmware Build Time: 	Aug 11 20:17:30 2011
Und ganz oben steht bei mir:

Code: Alles auswählen

Cisco EPC3208 EuroDocsis 3.0 2-PORT EMTA
Also zumindes tid efirmware scheint mir mal deutlich älter zu sein, als die auf deinem Modem.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

bjhimself
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2013, 11:00

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von bjhimself » 18.02.2013, 11:07

Hallo zusammen,

wollte mich auf diesem Wege für die Infos aus dem Thema bedanken.
Hatte auch das IP V6 Problem mit der Fritzbox und konnte es erfolgreich bei Unitymedia auf IP V4 umstellen lassen.

Gruß,
Björn

shapethelola
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 05.02.2013, 18:16

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von shapethelola » 18.02.2013, 12:15

bjhimself hat geschrieben:Hallo zusammen,

wollte mich auf diesem Wege für die Infos aus dem Thema bedanken.
Hatte auch das IP V6 Problem mit der Fritzbox und konnte es erfolgreich bei Unitymedia auf IP V4 umstellen lassen.

Gruß,
Björn
Kannst du mir sagen wie du das erreicht hast ? Ich habe mehrmals mit der Hotline telefoniert und wurde bisher leider nicht umgestellt.

Grüße

bjhimself
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2013, 11:00

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von bjhimself » 18.02.2013, 12:56

Ich bin Neukunde. Hatte bei der Bestellung nach stabiler Leitung, IP, usw. nachgefragt. Ausserdem benötige ich den Anschluss beruflich. Das konnte ich nun im Gespräch glaubhaft vermitteln. Allerdings war das auch eine Hin- und Her-Verbindungsaktion, die über 30 Minuten dauerte, bis ich den korrekten Ansprechpartner hatte. Aber es gibt ja die 0800er Nummer.

Gruß,
Björn

garfield72
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2013, 21:30

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von garfield72 » 18.02.2013, 13:56

bjhimself hat geschrieben:Ich bin Neukunde. Hatte bei der Bestellung nach stabiler Leitung, IP, usw. nachgefragt. Ausserdem benötige ich den Anschluss beruflich. Das konnte ich nun im Gespräch glaubhaft vermitteln. Allerdings war das auch eine Hin- und Her-Verbindungsaktion, die über 30 Minuten dauerte, bis ich den korrekten Ansprechpartner hatte. Aber es gibt ja die 0800er Nummer.

Gruß,
Björn
Wie jetzt? Das hat bei Dir auch als Neukunde geklappt? Oh man.... ich hatte schon einen gescheiterten Versuch als Neukunde und IP6 incl. Widerruf der Bestellung. Trotz diverser Nachfragen unter anderem über die Facebook-Hilfeseite gab es immer die Auskunft, dass es bei Neukunden gar kein IPv4 mehr gibt.

Wenn es da doch endlich mal eine einheitliche Regelung geben würde, meinetwegen auch mit einer kostenpflichtigen zubuchbaren IPv4 Option. So surfe ich im Moment mit ca. 5000 KBit/s über DSL und habe wenig Freude daran, bis auf die Tatsache dass ich da wenigstens IPv4 und somit DynDNS, VPN und Co nutzen kann.

shapethelola
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 05.02.2013, 18:16

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von shapethelola » 18.02.2013, 15:18

Gerade weil ich denen mit dem Grund kam ich brauche es beruflich wurde ich auf die Option als Business kunde verwiesen, ich sehe aber nicht ein dafür dann auch noch mehr bezahlen zu müssen.

garfield72
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2013, 21:30

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von garfield72 » 01.03.2013, 14:12

So, ich habe jetzt nochmal nachgefragt. Leider ist UM da wohl sehr stur und ich habe auch keine Lust mehr irgendwie mal diesen einen richtigen Ansprechpartner zu finden.
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Alle Neukunden bei Unitymedia bekommen IPV6 (DS-Lite). DS-Lite bietet die Möglichkeit IPv6 und IPv4 Netzwerke zu erreichen und gleichzeitig reduziert es die begrenzten IPv4 Adressen. Daher hat Unitymedia sich für DS-Lite entschieden.

Unitymedia vergibt bereits seit dem 01.Juli 2012 IPv6 Adressen für Internet- Neukundenanschlüsse.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es künftig keine Alternative mehr zu der IPv6 Technologie geben wird. Daher ist eine Umstellung auf IPv4 nicht möglich. Wir bitten um Verständnis. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie übrigens hier:

http://app.unitymedia.de/service/index. ... ntact_link

Herzliche Grüße
Ihr Unitymedia Hilfe-Team
:wand:

Also entweder bist Du schon vor dem 01.07.2012 Neukunde geworden, oder die Herrschaften wissen nicht, was in ihrem eigenen Laden so vor sich geht.

Mir reichts jetzt mit UM.

Leider war UM meine einzige Alternative zu popeligem DSL 6000. Kein LTE (nicht mal UMTS), kein VDSL und eben aufgrund der Einschränkungen durch DS-Lite jetzt auch kein Kabel.

garfield72
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 07.01.2013, 21:30

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von garfield72 » 12.08.2013, 15:37

Hallo zusammen!

Hat sich an dieser Sache in der Zwischenzeit noch etwas getan? Gibt es irgendwelche anderen Lösungen, wie man auch unter IPv6 mit VPN Tunneln in beide Richtungen zu IPv4'er Netzen arbeiten kann?

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Was ist dran an den IPv4/IPv6 Posts?

Beitrag von SpaceRat » 12.08.2013, 22:00

garfield72 hat geschrieben:Hat sich an dieser Sache in der Zwischenzeit noch etwas getan? Gibt es irgendwelche anderen Lösungen, wie man auch unter IPv6 mit VPN Tunneln in beide Richtungen zu IPv4'er Netzen arbeiten kann?
VPNs, auch über IPv4, funktionieren mit einem DS-lite-Tunnel, solange sie entweder
- gegenseitig aufgebaut werden (Wie bei AVM's VPN in den Fritz!Boxen) und eine Seite noch eine öffentliche IPv4 hat (Also kein DS-lite)
oder
- vom DS-lite-Anschluß aus (Client) eine Verbindung zu einem IPv4-Server (mit öffentlicher IPv4) hergestellt wird, korrekte Konfiguration des Servers vorausgesetzt.

Faktisch sind die beiden Fälle eigentlich identisch: Wenn man ein AVM-Fritz!Box-VPN zwischen zwei Boxen aufsetzt, von der die eine eine öffentliche IPv4 und die andere DS-lite hat, dann wird die Verbindung immer von der DS-lite-Box zur IPv4-Box hin aufgebaut, da es ja umgekehrt mangels erreichbarer IPv4 nicht geht.

Mit aktuellen Versionen von OpenVPN und möglicherweise auch anderer aktueller VPN-Software ist es zudem auch möglich, einen VPN-Tunnel über IPv6 aufzubauen.

Randnotiz: Das DS-lite selbst ist bereits an und für sich ein Tunnel über IPv6, nämlich zwischen Kabel-Modem-/Router und AFTR.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast