Neue Wohnung / Dose versetzen

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Iriansw
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2012, 17:40

Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von Iriansw » 05.11.2012, 17:48

Hallo zusammen,


habe schon etwas gesucht, aber leider kein passendes Thema gefunden.
Nun meine Frage:

Ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung. Baujahr ist 2008 und somit alles noch ziemlich neu.

Der jetzige Eigentümer hat die Multimediadose direkt an der Zuleitung in die Wohnung, welche sich in einem kleinen Schaltschrank im Gäste-WC befindet gesetzt. Hier hat er auch sein Kabelmodem montiert.
Weiter hat er von dieser Dose aus ein Kabel ins Wohnzimmer für den TV gezogen.

Nun ist meine Frage, ob ich im Wohnzimmer einfach an dieses Kabel eine Multimediadose setzen und ab dann dort das Kabelmodem platzieren kann.
Eigentlich sollte dies ohne Probleme möglich sein, oder täusche ich mich da?

Wenn ja, was für eine Dose muss ich dort setzen? Was für eine Anschlussdämpfung brauche ich dort? Z.B. bei Conrad finde ich Dosen mit 10 und 14 dB.



Vielen Dank schon jetzt für evtl. Antworten :zwinker: :zwinker:

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von Radiot » 05.11.2012, 22:46

UM anrufen und Techniker kommen lassen, selber basteln ohne Messgerät ist nicht so prickelnd...
Radio- Fernsehtechniker

Iriansw
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2012, 17:40

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von Iriansw » 06.11.2012, 07:05

Was kann mehr passieren, als dass es nicht funktioniert? Wie gesagt, Kabel ist verlegt. Geht nur um die Dose.
Ist da ein einmessen zwingend erforderlich?
Würde mir halt gerne, wenn möglich, die Kosten für den Techniker sparen. Auch wenn sie wahrscheinlich nicht enorm sind. Aber man könnte es ja für was anderes ausgeben :zwinker:

Iriansw
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2012, 17:40

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von Iriansw » 06.11.2012, 15:12

So, bei der Technik-Hotline von Kabel BW habe ich nun die Auskunft bekommen, dass dies ohne Probleme funktionieren sollte.
Nur die Frage auf die richtige Dose, mit der richtigen Anschlussd., konnte mir nicht beantwortet werden.

Kann dies jemand von euch beantworten?

Danke schonmal.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von ratcliffe » 06.11.2012, 15:30

Im Zweifelsfall (wenn ich kein Messgerät hätte) würde ich es mit den Werten der vorhandenen Dose versuchen.
Diese sollten hinten aufgedruckt sein.
Ob es dann funktioniert ist eine andere Frage, zumal für die Standarddosen noch irgendwo ein Rückkanalfilter installiert sein könnte.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von koax » 06.11.2012, 15:37

ratcliffe hat geschrieben:Im Zweifelsfall (wenn ich kein Messgerät hätte) würde ich es mit den Werten der vorhandenen Dose versuchen.
Eine 2. Dose sollte schon andere Werte haben als die erste und gegebenenfalls müsste man sogar die 1. Dose austauschen.

Die Frage kann niemand so einfach beantworten, wenn man den Aufbau der Verkabelung und die vorhandene Dose nicht kennt.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Neue Wohnung / Dose versetzen

Beitrag von ratcliffe » 06.11.2012, 21:53

koax hat geschrieben:Eine 2. Dose sollte schon andere Werte haben als die erste und gegebenenfalls müsste man sogar die 1. Dose austauschen.
Ich hatte schon die 2. Dose gemeint.
Dass es keine Garantie gibt, dass es funktionieren wird, ist schon klar.
Aber der TE will es ja unbedingt ohne Techniker selbst versuchen, da wird er evtl. Lehrgeld bezahlen müssen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste