PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 28.07.2012, 00:43

Hier ist ja ein sehr creatives Forum. Ich möchte gern auch als Oldie mal eine eigene Website einrichten. Wie man vielleicht inzwischen weiß, ich bin 70 Jahre alt, fühle mich aber eher wie 30 :smile: . Ich merke nur, meine Enkel lesen gar keine PC-e-Mails mehr von mir. Dafür haben sie bereits im Bad das Handy am Ohr oder schieben beim Frühstück auf dem HandSchreen ihre Ideen rund um in die Welt.

Heisst das, ich kann meine normale PC-Website vergessen und muß gleich irgendwas ins Internet stellen, was mit schnellen aber mit weniger Power-Funktionen laufen muss ? Was wäre das ? Also, keine normale Homepage mit umfangreichen grossen Bildern, sondern irgend was schnelles mit wenig Megabytes für die "Navigators" ? Wo liegt da die Zukunft ? Ich würde gern z.B. kleine tolle Shows im Web produzieren und zeigen. Aber jeder "Jungsche", der heute in die Bahn steigt, sein Handy benutzt, oder die Profis, die sofort, nach dem sie sich im Zug hinsetzen und ihr iPad oder dlg. herausholen, rufen meine aufwendige Website garnicht auf. Also wie kann ich die am besten dazu bringen, meine Infos, meine Bilder, meine Videos oder Flashs möglichtst schnell auf ihren Display's zu haben ? Die übliche PC-Website scheint da inzwischen überholt zu sein. Alles spielt sich nur noch in "Wolken" ab ? Aber auch da, wie schnell kriegen die meine "Wolken" auf ihr Handy ? Und wie muß die Website dafür vorbereitet sein ?

Ich denke, keine übliche HTML- oder Flash-Website, wie früher für einen PC für uns "Oldies", sondern eine Art "Knaller", der schnell und zackig sofort auf den "jungschen heutigen Unterwegs-Medien" erscheint. Als "Oldy-Ingenieur" denke ich da an schnelle und einfache Programme. Was bietet Unitymedia und andere, und wer hat hier Ahnung ?

Die Zukunft gehört uns allen, auch uns Oldies, wir müssen sie nur ergreifen, also helft mir. Liebe Grüße von Werner.

Edit by Mod:

Übrigends, nicht mal Frau Merkel benutzt einen PC oder ein Notebook, alles spielt sich nur noch auf jederzeit tragbaren schnellen Displays ab.

Also, was wäre die zukünftige Info-Technik, schnell, powerful, von allen erreichbar ?

Grüße, Werner schulz.

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von HAL9000i » 28.07.2012, 03:40

Nun ich bin von Beruf Informatiker und Berufskraftfahrer. Ja beides. Mir ist aber immer noch ein Gerät ala MacBook Air am liebsten für Unterwegs das ganze gepaart mit einem iPhone. Ja ganz auf der Apple-Linie. Nicht etwa weil ich da ein "Fan" wäre, ich schätze eben die Qualität der Produkte. Aber das ist eine Sache für sich wie Mercedes und BMW oder katholisch und evangelisch.

Ob man über all erreichbar sein möchte sollte jeder für sich entscheiden. Wir haben feste Zeiten, sind diese erreicht kommt keiner mehr durch. Nein auch nicht der Boss. Ich bin abkömmlich und entbehrlich, ich muss nicht in der Nacht oder nach Feierabend erreichbar sein, geschweige denn im Urlaub. Natürlich sind wir auch "Sozial-Media-Verweigerer" denn ich muss niemanden zwitschern was ich tu oder lasse. Das ist zwar nicht Hipp, aber erhöht die Privatsphäre und Häusliche Sicherheit erheblich. Wenn alle wissen wann man wo ist, ist es doch auch klar dass es Mitleser gibt, die es nichts angeht. Und Sicherheitseinstellungen sind bekanntlich zu umgehen was die neuesten Profil- und Datenhacks immer wieder beweisen.

Genereationsansicht? Vielleicht! Kann es aber auch sein, dass viele Menschen heute nicht mehr bereit sind auf gewisse Dinge zu verzichten, nur weil es der Nachbar/Bekannte/Freund hat? Nein, denn viele Menschen wollen immer und über all dabei sein. Daran ist ja auch nichts auszusetzen. Es ist halt die Zeit die es mitbringt. Ich denke ab und zu zurück an die Großeltern, die Peter Kraus und Co. als etwas frivoles hielten. Ja sogar von Körperschäden durch Tanzbewegungen wurde mobil gemacht. Nicht zu letzt vom Skandal war die Rede als Elvis Presley oder die Beatles auftraten. Man hat die "jungen Leute" gar behandeln. Spießertum war angesagt.
Selbst mein Vater (67) ist nicht wirklich an Technik oder Modernisierung heranzuführen.
Daher ist es sehr gut und Sinnvoll, wenn sich auch ältere Menschen (Silversurfer) an diese Technik heranwagen. Sie können noch mit Erfahrungen zur Seite stehen, die manch junger Mensch nicht hat. Gefahren früher erkennen und eventuell abwenden. Gut gegen Leichtgläubigkeit hilft auch nur das Lernen mit dem Medium umzugehen.

Es sollte zu den Interessen gehören diese ganze Technik zu nutzen, denn sie kann dem Menschen das Leben erleichtern, wenn diese richtig und gezielt eingesetzt wird. Ich erinnere mich gerne auch an dieser Stelle an die ollen Serien "Rauchmschiff Enterprise" in dem man in ein Gerät gesprochen hat wie heute fast mit einem Telefon umgegangen wird. Schon meine Lehrer sagten damals: "Kinder schaut euch das an, es wird irgend wann einmal so weit kommen." Und ich muss sagen in vielen Dingen konnte man einen Ausblick bekommen, in dem sie bereits erfunden bzw. entwickelt wurden.
Auch bei Unitymedia ist die Zukunft noch nicht perfekt. Aber wie war es mit den ersten Bankautomaten. Als meine Oma mit 94 so ein Gerät das erste mal sah, ließ die gute einen Satz vor Schreck und bekam Angst. Unity und die Kabeltechnik ist noch relativ am Anfang in Deutschland. Andere Länder sind da eher die Vorreiter. Aber wenigstens wird begonnen die Technik umzusetzen. Denken wir nur einmal an Japan. Gegen die sind wir doch im Mittelalter. Man sollte neue Technik auch annehmen und lernen dass es damit hin und wieder Probleme gibt. Nicht nur Meckern das zum Beispiel Unitymedia schlecht wäre. Die Telekom hat das auch schon hinter sich oder ist noch mitten drin. Der Verbraucher hat dies jedoch in der Hand. Oft vergessen die Verbraucher, was sie für eine Macht hätten oder sind sich dessen nicht mehr so bewusst wie früher die Menschen.

So ich komme aber nicht vom hundertsten ins tausendste. Ja es ist alles noch normal. Unsere Jugend ist interessiert und bereit neue "Mätzchen" anzunehmen. Klar wird damit auch Geld verdient, aber das war schon immer so. Und nicht zu guter letzt treibt man mit den Dummen auch die Welt um. Das hat aber auch jeder für sich in der Hand wie er möchte.

Zum Schluss noch ein chinesisches Sprichwort: Lernen ist wie rudern gegen den Strom, hört man auf damit, dann treibt man zurück." und von wegen zu alt, dazu sagt der Lateiner: "Dimidium facti, qui coepit, habet." (Wer den Anfang hat, der hat die hälfte. oder Wer nur begann, der hat schon halb vollendet.) das sagte schon Horaz.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Matrix110 » 28.07.2012, 16:30

Was das ganze allerdings mit Unitymedia zu tun haben will sehe ich nicht so ganz.... :hirnbump:

Wenn man seinen eigens produzierten Content veröffentlichen will sind heutzutage die Platformen dafür ganz klar die sozialen Netzwerke allen voran Facebook, dann abgeschlagen Google+ und vorwiegend deutsche Lösungen wie die VZ-Netzwerke (oder wie auch immer diese mittlweile heißen) oder wer-kennt-wen, damit hat man die größte Reichweite, soweit man genügend Leute finden die etwas "Liken" "+1"en etc.
Für Videos nimmt man natürlich Youtube, verbunden mit einer Präsenz bei Facebook/Google+ und Twitter was alles auf die eigene Website verweist am Ende.

Das Smartphone hat dabei eigentlich nur einen Vorteil, es ist immer dabei.
Die Navigation von Webseiten ist darauf ist meistens ein graus, weil der Bildschirm einfach zu klein ist und weil man auf Mauseingabe optimiert, nur recht wenige Webseiten sind auf mobile Ansicht optimiert, viele Seiten nötigen einen dann damit für jeden Mist eine "tolle" App zu installieren, auf der ja alles schneller geht, weil sie unfähig sind richtige mobile Pages zu programmieren, am besten gibt es die App dann nur für Android oder nur für iOS, weil das ganze ja noch nicht schlimm genug ist.

Es ist für mich absolut kontraproduktiv, wenn mir heutzutage jede Webseite eine App unterschieben will, nur weil die Leute dort unfähig sind vernünftige mobile Websites zu designen. Manche Apps geben Zusatzfunktionalität, die man über eine Webseite nicht erreichen kann(also weil es einfach technisch nicht geht), dann ist das ganze ok.
Aber wenn ich mir die große Zahl der Apps anschaue sind das Webseiten replacements für das Smartphone und das ist nicht Sinn der Sache.

Prinzipiell geht nahezu alles was ich auf dem Smartphone oder dem Tablet machen kann am PC viel schneller und mir ist es zu blöd das ganze auf dem Smartphone/Tablet zu machen, soweit ich die alternative habe das ganze an PC/Laptop mit Maus/Tastatur zu erledigen.

Aber wenn ich mir heutzutage anschaue was für die meisten "das Internet" ist beschränkt sich das auf eine sehr überschaubare Anzahl der bekanntesten Webseiten und Diensten und das ganze reduziert sich zunehmend, leider....

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 28.07.2012, 22:32

Ja, irgendwie habe ich zu viel von meiner Vergangenheit erzählt. Nett von euch, auch euch selber mal zu hinterfragen. Aber nun gerade unter diesem Thema wollte ich eigentlich mehr heutige "Facts" haben. :smile: Q Wie ihr aber schon angedeutet habt, heute bezahlt man einfach mehr und hat dann dafür was von Apple. Damit zwar weniger Probleme aber andererseits auch weniger Möglichkeiten, irgend etwas kreativ einzubringen. (Also alles einfach, aber dafür auch alles nur noch Apple !) Ich möchte aber am liebsten meine Kreativität behalten, doch die auch möglichst auf alle heutigen modernen Ebenen, wie "Apple's", "Samsung's", "Zu-Hause-Windows-PC's" oder "In-der-Bahn-Mobile-Pad's" schnell sichtbar zu machen. Also was ist die einheitliche Basis eines heutigen modernen Internet-Auftritts ? "Experten" sagten zu mir in letzter Zeit oft, vergiss die normale Homepage auf Strato, die wäre viel zu aufwendig für heutige schnelle (aber leider noch relative "powerarme") Displays von unterwegs, welche aber alle "Kids" heutzutage nur noch verwenden. Also was soll ich machen, damit mein Enkel unterwegs auch mal schnell was von mir auf seinem Mini-Bildschirm zu sehen kriegt ? Alles natürlich unter heutigen realen Kosten. Wie sollte ich also jetzt meine normale Strato-Website über Unitymedia gestalten, damit die dann auch auf dem Apple "zackig schnell" erscheint ?

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von HAL9000i » 28.07.2012, 22:51

Also wir nutzen für das Web 2.0 Wordpress mit einem Layout/Theme das auch mit dem Mobiltelefon zu sehen ist entweder in der WAP-Lösung oder für das iPad/iPhone. Wir könnten das auch für andere Mobiltelefonarten umsetzen, was aber von uns nicht erwünscht ist. Das ganze können wir beim Wordpress, was ein Content-Management-System ist wie einen Schalter anschalten oder abschalten. Wir können Versionen festlegen oder Browser zulassen oder für Browser je nach Hersteller den Inhalt bereitstellen. So kann es eingestellt werden, dass Besucher mit dem IE9 andere Inhalte bekommen als Besucher mit Safari oder Firefox. Oder wir können auch verschiedene Browser oder Betriebsystem oder Herkunftsländer den Zugriff steuern.

Wordpress ist kostenlos, kann kann es auch auf eigenen Servern laufen lassen oder beim Hostprovider seiner Wahl. Die Installation ist recht einfach, nach dem man sich etwas in die gut übersichtliche Anleitung eingelesen hat. Wer noch mehr Funktionen will oder braucht, kann auch auf Typo3 zurückgreifen was sehr individuell skalierbar ist, bis hin zur kommerziellen Nutzung. Zu guter letzt gibt es noch Joomla, ein ähnlicher CMS wie Typo3 oder Wordpress.

Wir sind mit unseren privaten Seiten bei einem Hoster, da bezahlt man pro Jahr eine Summe najja nicht viel. Sollte jeder seinen finden. Hier kann ich leider kaum einen empfehlen, da sie sich alle kaum was nehmen. Wenn man genau weis was man will, kann man mal unter Speicherzentrum Bietigheim-Bissingen suchen.

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 29.07.2012, 00:14

Hallo Matrix110,
bei YouTube sind alle meine Videos kostenlos, an diese sonst tolle Ebene, verschenkt. Ok, heute kann man alles herunterladen, manchmal will man das ja auch, als "Zur-Schau-Steller", denn wie könnte ich sonst kostenlos meine Gedanken so einfach weltweit verbreiten ? Die dann da alle von Datensicherheit schwadronieren, sollten einfach mal vorher überlegen, was habe ich da jetzt bewusst oder unbewusst, ins Internet gestellt ? Alles, was meinen PC verläßt, ist nun mal nicht mehr mein Eigentum, ob mit VPN oder ohne. Nur Leute, dei von aussen Daten ungefragt von meinem PC absaugen, sind wirklich Ganoven, (und, natürlich auch GEMA-etc-Leute sollten nicht kleine junge User mit raffinierten Paragraphen an den Rand des Ruins bringen !).
Du hast recht, meine Enkel reden gar nicht mehr über Internet-Auftritte normaler Websites, sondern nur noch von Facebook. Twitter scheint schon wieder was für "Ältere" zu sein (wie für unsere "Mutti Merkel" :smile: ). Genau wie du sehe ich das auch so, alle wollen nur noch das Smartphone o.dgl. haben, aber die Navigation darauf ist ein Grauss. Es gibt da schon einige Ideen für die Zukunft, siehe
http://www.turnator.de/patent.pdf
http://www.turnator.com/
http://www.turnator.de/
aber was läuft heute ?
Ja, wie optimiert man Websites von vorn herein so, dass die auf "Smartphone's" optimal laufen ? Auch ich, vor allem als Oldy, mit "Augenproblemen" für "Mini-Screens" und "Fingerproblemen" bei den heutigen "Mini-Keys" oder "Garnicht-Keys", also "TouchScreens", der nicht noch weitere
App's benötigt, um alles zu sehen, wie du ja auch schon bemängelt hattest.
Also einfach gesagt, wie mache ich privat eine tolle Website, die vor allem auf den "Teeny-Screens" sofort ankommt ?
Auch ich bin lieber am "grossen PC", habe dafür sogar 4 Bildschirme mit 27" über-und nebeneinander, um möglichts alles gleichzeitig auf einem Blick zu haben, aber wie kann ich alles, was ich los werden will, von meinen 4 grossen Bildschirmen schnell und wirkungsvoll auf das kleine Handy meines Enkels in USA oder sonstwo hinkriegen ? Ist die Info-Technik eingeschlafen ?

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von HAL9000i » 29.07.2012, 00:50

Am einfachsten geht so etwas heute mit einem Blog. Man darf sich dann zur Szene der Blogger zählen wie man sie heute nennt. Ob von Google oder anderen Betreibern ist das Ganze auch kostenlos oder günstig zu bekommen. Wissen muss man kaum etwas in Sachen Programmierung und dergleichen. Das ganze kommt auch bei der Young-Generation gut an, denn man hat immer was zu bloggen, twittern oder wie man es sonst nennen will. Bilder, Videos, Geschichten ganz familiär und privat ist das möglich. Man gibt den "User" seine Freigabe zum Beispiel für Familienmitglieder in iPhoto kann man alles in die Cloud stellen.

Wie sicher das ganze ist. Nun so sicher wie alles andere auch halt. Das wurde ja schon richtig erkannt. Aber man sollte sich von kostenlos immer zuerst mal Gedanken machen und nicht den Preis der Datenschleuder der Welt hingeben. Kommerzielle Lösungen für Privatverbraucher könnten oft besser sein. Da würde ich aber dies jedem seiner eigenen Philosophie überlassen wollen wie man damit umgeht.

Für uns persönlich privat kommen nur Dienste in Frage, die nicht zu "google" oder "Gesichtsbuch" sind. Übrigens Frau Merkel lässt von der Pressestelle twittern damit ja alles Ideal ist. Ich glaube kaum dass die gute selbst da Hand anlegt. Das könnte eventuell schief gehen und man ist schnell in der Ungunst der Wählerschaft. Zudem denke ich kaum, dass man sich in dem Amt die Zeit nehmen kann sich mit PR-Idealen auseinanderzusetzen. Dazu haben die Herrschaften ihren Regierungsapparat der alles "männätscht".

P.S.: Turnator ;) Nette Geschichte, aber der kommt etwas zu spät finde ich. Die Lösung wurde bereits in ähnlicher Weise von Nokia schon einmal aufgegriffen und schnell wieder versenkt. Der Trend läuft in andere Richtungen bereits die vielversprechender sind. Hier werden gewisse Hersteller noch dieses Jahr den Markt revolutionieren versuchen. Es könnte schon bald ein "iPod-Effekt" wiederholt werden.

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 29.07.2012, 01:06

Hallo HAL9000i,
das klingt alles sehr speziell für spezielle Hardware. Warum gibt es nicht endlich was für alle ? Ich will doch auch nicht in einen Mercedes oder einen BMW einsteigen, und mir vorher ein speziellen Anzug oder ein Kleid dafür anziehen zu müssen. Wie "dämlich" ist eigentlich unsere heutige Informations-Technologie ? Und wieviel "dämlicher" sind eigentlich wir als Nutzer, die dafür sogar noch Geld und Nerven bezahlen ? Sorry für die, die in dieser Technik arbeiten, aber hinterfragt euch mal, wo ist der Sinn, alles zu komplizieren ? Schon in der Antike galt, die Einfachheit ist die Größe der Welt, nicht die Komplitziertheit !
Grüße von Werner an alle, und denkt mal darüber nach.

Edit by Mod:
HAL9000i hat geschrieben:P.S.: Turnator ;) Nette Geschichte, aber der kommt etwas zu spät finde ich. Die Lösung wurde bereits in ähnlicher Weise von Nokia schon einmal aufgegriffen und schnell wieder versenkt. Der Trend läuft in andere Richtungen bereits die vielversprechender sind. Hier werden gewisse Hersteller noch dieses Jahr den Markt revolutionieren versuchen. Es könnte schon bald ein "iPod-Effekt" wiederholt werden.
Ja aber in welche Richtungen läuft denn das ? Genau das ist doch meine Ursprungsfrage ? Also wo sind die Tendenzen ? Wo führt das hin, und wie kann ich als "kleiner Webseitenneuling" meine erste Website so konstruieren, dass die überall schnell und unkompliziert ankommt ? Meine Enkels würden endlich wieder meine größten Fan's werden !

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von boarder-winterman » 29.07.2012, 02:14

Ich bitte zukünftig darum Doppelpostings zu unterlassen und den Editbutton zu nutzen.
Liest sich so einfach besser :)
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 29.07.2012, 02:35

Sorry, bin mit 70 Jahren, also 1942 geboren, nicht mehr ganz so fit. Was ist noch mal Doppelposting ? Heißt das, ich darf hier nur ein Problem ansprechen, und dann habe ich zu schweigen ? Aber mir schwirrt gerade heutzutage in dieser tollen Welt so viel "Ungeklärtes" durch den Kopf. Oder sind wir etwa wieder im Jahr 1949, wo meine erste Lehrerin mir mit dem Lineal eins über den Kopf zog, mit der Bemerkung, sei ruhig, mehr als ein Wort darfst du hier nicht sagen ? Sorry, "boarder-winterman", du mußt auch den älteren "Users" das mal irgendwie so erklären, das wir das auch begreifen. Klar, ihr kommt mit Gesten oder kurzen, zackigen "Geheimwörtern" aus, aber wir "Opas" kennen leider nur die alte deutsche Sprache, und das kann leider schon mal etwas länger dauern.
Grüße von Werner.

UdoDO

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von UdoDO » 29.07.2012, 07:45

Werner Schulz hat geschrieben:Sorry, bin mit 70 Jahren, also 1942 geboren, nicht mehr ganz so fit. Was ist noch mal Doppelposting ? Heißt das, ich darf hier nur ein Problem ansprechen, und dann habe ich zu schweigen ? Aber mir schwirrt gerade heutzutage in dieser tollen Welt so viel "Ungeklärtes" durch den Kopf. Oder sind wir etwa wieder im Jahr 1949, wo meine erste Lehrerin mir mit dem Lineal eins über den Kopf zog, mit der Bemerkung, sei ruhig, mehr als ein Wort darfst du hier nicht sagen ? Sorry, "boarder-winterman", du mußt auch den älteren "Users" das mal irgendwie so erklären, das wir das auch begreifen. Klar, ihr kommt mit Gesten oder kurzen, zackigen "Geheimwörtern" aus, aber wir "Opas" kennen leider nur die alte deutsche Sprache, und das kann leider schon mal etwas länger dauern.
Grüße von Werner.
Da ich ja etwas (2 Jahre) jünger bin als du Werner, erklär ich mal. Du darfst ruhig mehrere (deiner) Probleme ansprechen, allerdings wenn du einen Beitrag geschrieben hast, und dir dann noch was einfällt und bis dahin niemand etwas anderes gepostet hat, dann sollst du den "Ändern" Button drücken und kannst so zu deinem Beitrag noch was hinzufügen.

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von HAL9000i » 29.07.2012, 11:32

Zurück zur Frage:
Es kommt in der Welt nicht darauf an allen und allem gerecht zu werden. Viel mehr kommt es darauf an, die Nutzbarkeit der Interessengruppe, besser der Zielgruppe zuzuschneiden. Dein Vergleich mit dem Anzug und und dem Autohersteller hinkt etwas. Einer der sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet, ist auch bereit dessen Zubehör zu kaufen. Natürlich wir der jeweilige Hersteller das meiste daran setzen, seine Zubehör- und Erweiterungsprodukte so zu platzieren, um dem Kunden möglichst wenig die Qual der Wahl aufzubürden.

Nehmen wir einmal an, man kauft sich einen hochwertigen Luxuswagen, was will der Abnehmer dann in der Regel mit Zubehör und Ergänzungen die nicht seinem, mit dem Produkt zusammenhängenden Vorstellungen entspricht? Er wird es nicht kaufen. So ist es für einen Kunden von Dell ganz okay was dieser Hersteller anbietet, aber er möchte sich nicht mit dem Produkt HP dann befassen wollen eventuell. Wenn er das denn noch möchte, dann darf der Kunden seine eigene Lösung bestimmen. Wie er das machen möchte bleibt ihm überlassen und kann sich mit Hilfe von weiteren Anbietern sein "Sammelsurium" von Produkten zusammenstellen. Hierzu gäbe es speziell darauf ausgelegte Zubehörhersteller die diese Lücken auf dem Markt abdecken. Hama oder Belkin sind solche Hersteller unter anderem.

Der Endverbraucher lässt sich hier durch den Hersteller gerne leiten. Das dies eventuell nicht immer Sinn macht, ist nicht im Interesse der Betriebswirtschaftlichen Ziele desjenigen dann. Am stärksten kann man das bei Premiumherstellern beobachten wie Apple. Hier wird eine Kundengruppe gezielt angesprochen, diese steigt mit Begeisterung darauf ein, was die Keynote immer wieder zeigt. Kaum auf dem Markt, ungeachtet der Nützlichkeit wird das Produkt gekauft, ohne zu zögern. Es ist Hipp, es ist was anderes, es ist teuerer als andere und es gibt dem Verbraucher eine Art Statussymbol. Ähnlich sind es Hersteller in anderen Bereichen die bei den Zielgruppen ankommen.

Ob Scout, Adidas, oder andere. Es gilt nur eines, das Geld der Zielgruppen jeweils zu erwirtschaften. Panini hatte seiner Zeit bis heute das Taschengeld der Kinder gezielt zu Pfennigbeträgen (heute auch gerne Cent) aus der Tasche gezogen, obwohl der Verbraucherschutz darauf aufmerksam macht, dass man zum Schluss ein total überteuertes "Bilderbuch" hat das nicht im geringsten einen Wert aufweisen kann. Aber es funktioniert bis heute. Herr Panini der erst kürzlich in einer Reportage zu sehen war, hat sich mit dem Taschengeld der Kinder seinen Traum erfüllt und einen Oldtimer-Park mit sämtlichen Ferrari zugelegt, der in seinem Wert kaum zu beziffern ist.

So in Deinem Fall ist es so dass du ja schon als Zielgruppe auf etwas eingestellt bist. Du hast Deine Enkel hier als Zielgruppe. Diese aber nicht als Zielgruppe die kommerziell ist, sondern als Familie. Hier gelten diese Regeln ja nicht. Aber Du möchtest dass die Familie dir Folgt. Dazu muss man das Rad nicht neu erfinden. Es gibt sehr viele kostenlose Lösungen die besser als jede kostenpflichtige diesen Zweck erfüllen. Einige davon hatte ich ja schon genannt, die am Hersteller "unity" vorbeigehen und man als "Zubehör" auch nutzen kann wenn man möchte. Nun kommt es auf Dich an dein "Produkt" zu gestalten, so dass es deine "Zielgruppe" erreicht.

Hierzu gehört die Wahl der richtigen Farben, Funktionen und Designs in Verknüpfung mit anderen Produkten wie Twitter, Facebook oder vielen anderen Möglichkeiten. Wenn man nun aber alle ins Boot holen will, kann man sich schnell "vergallopieren" und wird von "Anti-Hipp" bis zu total unnütz. Davon gibt es im Netz zur Genüge schlechte Beispiele. Ein sehr gutes wäre dann zu nennen. Schau Dir doch einmal Bitte den Heise-Verlag und seine INternetseiten an. Bei genauer Betrachtung sind diese nicht nur Barrierefrei, sondern bieten noch Braille an, Facebook, Twitter und Co sind mit im Boot wer es denn möchte. Und man sehe und Staune sie bekommen die Jungen und die Alten Leser. Die Profis und die Laien. Die die Lesen, die die Video sehen wollen. Diese Art von CMS basiert auf Typo3 zum Beispiel. Ziff Davis arbeitet mit Wordpress mit seinem ZDnet und hat ebenfalls ein breites Sprektrum an Nutzern.

Nun es liegt an Dir wie es sein soll, wer erreichbar sein soll. Es gibt ja nicht nur die Enkel, es gibt auch andere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. Darauf solltest Du dich konzentrieren eventuell. Erfahre die Interessen, erfahre den Hype den sie nutzen wollen oder auch nicht. Schneide deine Inhalte den Gruppen zu und du wirst sehen alle sind dann nicht nur begeistert, sondern werden Dein Ergebnis auch nutzen und weitere Nutzbarkeiten erfahren wollen. Mit Marketing hat das alles nichts zu tun, sondern wie man es neumodisch sagt "usability" (Nützlichkeit).

Der Informatiker den Du angesprochen hast ist ja immer sehr an sein Unternehmen oder Auftrag gebunden. Du aber als "Freischaffender" kannst ja deine "Erfindung" selbst anpassen.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Matrix110 » 29.07.2012, 11:50

bei YouTube sind alle meine Videos kostenlos, an diese sonst tolle Ebene, verschenkt
Stimmt so nicht, bei Youtube kann man seine Videos als Youtube Partner monetarisieren und an den Werbeeinblendungen mitverdienen. Bei entsprechenden Anzahl an Views kann man davon wie es genug Beispiele auf Youtube zeigen auch leben.

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 29.07.2012, 12:05

UdoDO hat geschrieben:
Da ich ja etwas (2 Jahre) jünger bin als du Werner, erklär ich mal. Du darfst ruhig mehrere (deiner) Probleme ansprechen, allerdings wenn du einen Beitrag geschrieben hast, und dir dann noch was einfällt und bis dahin niemand etwas anderes gepostet hat, dann sollst du den "Ändern" Button drücken und kannst so zu deinem Beitrag noch was hinzufügen.
Upps, dachte, hier sind nur "Jungsche", Udo. Sorry, muß wohl mein "Alzheimer" sein, hatte gedacht, der "Ändern-Button" ist nur kurz wirksam. Aber nun habe ich's begriffen.

Werner Schulz
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 07.07.2012, 22:31

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von Werner Schulz » 29.07.2012, 12:17

HAL9000i hat geschrieben:Es kommt in der Welt nicht darauf an allen und allem gerecht zu werden... .
Das stimmt schon alles, bringt mich aber nicht so recht weiter. Ich will ja nicht alles neu erfinden, sondern auf den richtigen Zug in die Zukunft springen. Doch leider gibt es für mich derzeit so viele Züge in so viele Richtungen.

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: PCs, Handys, Pads ? Wo ist die Unity-Zukunft ?

Beitrag von HAL9000i » 29.07.2012, 12:33

Nun eine wirkliche Empfehlung möchte ich da nicht aussprechen, da ja alles sehr individuell sein soll, kann muss. Für unseren Bedarf habe ich die Software von Apple. Hier speziell iWeb und aber auch den freien CMS Wordpress auf dem Webserver. Damit sind wir privat ausgerichtet aus Besucher die ebenfalls Systeme dieses Herstellers und Software einsetzen. Andere Systeme funktionieren auch, eventuell aber mit Einschränkungen. Unter http://www.tswd.de ist unser privates Web. das kannst Du dir ja mal ansehen. Es ist ein ein Wordpress. Die Designs, Funktionen und Features kann man alle kostenlos holen, teilweise gibt es auch kostenpflichtige die man sich auf Bedarf holen kann.

Unsere Seiten sind nun nicht gerade der ultimative Knaller, aber seit 2001 hatten wir etwa 400.000 Besucher. Das reicht uns und sogar fast schon zu viel. Das erreichen wir ohne gegoogelt zu werden müssen. Suchmaschinen haben wir nicht und auch ansonsten ist die Seite nur zum Zweck der Info für den Kreis der Bekannten, Verwandten und Freunde da. Alle anderen die sich zu uns verirren? Keine Ahnung was es denen bringt. Aber sind ja auch nicht die Zielgruppe.

Es gibt ein paar Bilder. Auf Videos und Multimedia haben wir verzichtet, weil es einfach nicht nötig ist, und wir es auch nicht nötig erachten zu nutzen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste