Internetperformance ausprobieren

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 09.12.2007, 10:59

Hallo,

da meine Telefonleitung bei DSL keine höheren Bandbreiten hergibt, bleibt als eine Alternative der Umstieg aufs Kabel.
Bekanntermaßen werden die erreichbaren Geschwindigkeiten immer mit "bis zu" angegeben.
Bevor ich mich also für einen Umstieg entscheide, würde ich gerne mal ausprobieren, was meine gegenwärtige Anbindung an UnityMedia überhaupt hergibt.
Kabelanschluss im Mietshaus ist vorhanden. Rückkanalfähiger Antennenverstärker auch. Jemand im Haus nutzt schon Internet über UnityMedia. Multimediadose ist auch vorhanden.

Dazu eine technische Frage:
Könnte man von einem Bekannten die dort vorhandene UnityMedia-Hardware zum Ausprobieren bei mir verwenden?
Soviel ich das verstehe, ist die Identikation bei UnityMedia an das Modem gebunden. Die Frage ist halt, ob die Verwendung dieses Modems wohnadressenbezogen ist. Dabei meine ich nicht rechtlich sondern rein technisch.

Gruß
koax

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Moses » 09.12.2007, 17:08

Technisch ist im Kabelnetz die Geschwindigkeit eher wenig mit dem Anschluss verbunden. Wenn der Anschluss nicht gestört ist, dann funktionieren alle Geschwindigkeiten. Das ist ganz anders als bei DSL. Es kann natürlich noch sein, dass das Netz überlastet ist, aber das regelt UM auch... man kann also eigentlich davon ausgehen, dass man überall im ausgebauten Netz auch die vollen 16Mbit bekommt. Es gibt zumindest kein "zu weit weg" bzw. "zu schlechte Leitung" wie bei DSL.

Andrebj82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2007, 21:27

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Andrebj82 » 09.12.2007, 22:16

Hi koax
also wenn dein bekannter nicht Kilometer weit von dir weg wohnt und du keinen Internet Sperrfilter auf deiner Leitung bzw Strang hast ist das ohne probleme möglich ! falls das Modem zwar alles findet aber nicht online geht liegt es daran das es in einem anderen ring angemeldet ist einfach mal ausprobieren natürlich sollt man wenn man es angeschlossen hat vorsichtshalber mal die werte vom tx und rx auslesen um zusehen ob alles im grünen bereich ist aber ansonsten kannst du davon ausgehen wenn du zb 16mbit bestellst das du sie auch meistens erreichtst !!!

MFG

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 10.12.2007, 09:55

Hallo Andrebj82,
Andrebj82 hat geschrieben:also wenn dein bekannter nicht Kilometer weit von dir weg wohnt und du keinen Internet Sperrfilter auf deiner Leitung bzw Strang hast ist das ohne probleme möglich ! falls das Modem zwar alles findet aber nicht online geht liegt es daran das es in einem anderen ring angemeldet ist einfach mal ausprobieren
Also doch. Es geht also nur in einem begrenzten lokalen Umkreis.
Mein für den Test ins Auge gefasster Bekannter wohnt in einem entfernten anderen Ort. Da kann ich den Test mit seiner Hardware also von vorneherein vergessen?
Andrebj82 hat geschrieben:ansonsten kannst du davon ausgehen wenn du zb 16mbit bestellst das du sie auch meistens erreichtst !!!
Ich traue meiner Haus/Wohnungsverkabelung nicht so ganz und da ich an eine Erneuerung der Wohnungsverkabelung nicht ran will, weil das hinsichtlich der Verlegung eines neuen Kabels sehr problematisch wäre, würde ich auch in dieser Hinsicht lieber vor der Bestellung mal einen Test machen.

Wenn man "in der Regel" die volle bestellte Leistung bekommt, warum gibt es dann hier im Forum etliche Klagen, dass es nicht der Fall ist?

Du sprichst von Ring usw. Gibt es einen Link, wo ich die Technik bei Kabel-Internet mal etwas detaillierter einverleiben kann?

Gruß
koax

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von orman » 10.12.2007, 12:03

koax hat geschrieben:....Wenn man "in der Regel" die volle bestellte Leistung bekommt, warum gibt es dann hier im Forum etliche Klagen, dass es nicht der Fall ist?
"Etliche" ist relativ. Ich finde, es sind nur sehr wenige. Natürlich schreiben hier im Forum natürlich eher die, die Probleme haben. Das sind bezogen auf die Anschlüsse jedoch wenige. Grundsätzlich sind die Kabelnetze hinsichtlich der Geschwindigkeit im Vergleich zum dsl "in der Regel" deutlich schneller. Oft erreicht man auch höhere Geschwindigkeiten als vertraglich festgelegt.
Bei den "etlichen" muss man dann auch noch die abziehen, bei denen der Computer die Bremse ist oder das Problem in der Hausverkabelung liegt, für die UM i. d. R. nicht zuständig ist. Wenn Du weißt, dass ein Nachbar schon UM nutzt, frag´ doch mal bei ihm nach!
Natürlich gibt es auch Kunden, bei denen das Problem bei UM zu suchen ist. Aber diese potentielle"Chance" hast Du bei jedem Anbieter.
2play100, Technicolor TC 7200U

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 10.12.2007, 14:05

orman hat geschrieben:Wenn Du weißt, dass ein Nachbar schon UM nutzt, frag´ doch mal bei ihm nach!
Das würde mir nicht wirklich weiterhelfen, da der nur 2M hat und mir schon was schnelleres vorschwebt.

Gruß
koax

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von HariBo » 10.12.2007, 15:34

hallo,

was ist denn deiner Meinung nach an deiner Verkabelung so problematisch?

Gruss

HariBo

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Moses » 10.12.2007, 16:17

Wenn mich nicht alles täuscht müsste man doch auch bei einem Internet Anschluss eine gewisse Frist haben, in der man noch vom Vertrag zurück treten kann. Oder nicht? Ich meine, das sollten 14 Tage nach der Installation sein. Die Zeit dürfte eigentlich reichen um das ganze zu testen, oder? :)

Ich kann nur sagen, dass ich mit meinem 16Mbit Anschluss meistens 16Mbit erreiche, oft auch deutlich mehr (bis zu 30Mbit).

Man darf auch nicht die technischen Unterschiede vergessen: DSL baut auf die Telefonleitung auf. Das sind zwei schmale Äderchen, nicht abgeschirmt, die für ein paar 100kb Sprachdaten ausgelegt sind. Da erreicht man mit DSL schnell die maximalen Werte der Verbindung.

Das TV-Kabel ist von vornherein ein Breitband Anschluss. Die 16Mbit Internet Daten sind absolut lächerlich im Vergleich zu dem, was da so an TV Daten zu dir runter "gepumpt" wird. Wenn digital TV Störungsfrei funktioniert, kann man gut davon ausgehen, dass zumindest der Downstream beim Internet auch wenig Probleme macht (ok, es gibt da noch ein paar Fallstricke, z.B. die deutlich höheren Frequenzen, aber grundsätzlich ist das vergleichbar)...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 10.12.2007, 19:18

HariBo hat geschrieben:hallo,
was ist denn deiner Meinung nach an deiner Verkabelung so problematisch?
Dosen und Verstärker sind in Ordnung und entsprechen neuestem Standard.

Die Hausanlage jedoch wurde vom Hauseigentümer vor Jahren nur bis zur Wohnung gelegt.
Die Mieter haben seinerzeit innerhalb der Wohnung selbst weiter verlegt, bei mir Unterputz.

Allein in meiner Wohnung ist m.W. das Kabel 2 x (unabhängig von einer Durchleitungsdose) unterbrochen und mit einer Kupplung verbunden.

Da UnityMedia nach meiner Lebenserfahrung bei Problemen alles auf die Haus/Wohnungsanlage schieben wird, für die sie nicht zuständig sind, würde ich gerne vorher wissen, was mich erwartet.

Gruß
koax

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 10.12.2007, 19:22

Moses hat geschrieben:Wenn mich nicht alles täuscht müsste man doch auch bei einem Internet Anschluss eine gewisse Frist haben, in der man noch vom Vertrag zurück treten kann. Oder nicht? Ich meine, das sollten 14 Tage nach der Installation sein. Die Zeit dürfte eigentlich reichen um das ganze zu testen, oder? :)
Grau ist alle Theorie. Was nutzt Dir ein faktisches Recht, wenn Du um es durchzusetzen 3 Lebensjahre wegen strapazierter Nerven opfern musst. Ich bin kein Masochist. Es mag zwar Leute geben, die aufleben, wenn sie sich im Recht befinden und sich so lange streiten, bis sie Recht bekommen haben. Ich gehöre jedoch nicht dazu und habe keinen Bock mich unnötig mit Vertragspartnern rumzuschlagen, die nur Textbausteine fabrizieren können. ;)

Was mit dem dann aufgegebenen Telefon- und DSL-Anschluss verbunden ist, will ich erst gar nicht reden.

Gruß
koax

Andrebj82
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2007, 21:27

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Andrebj82 » 10.12.2007, 22:32

Also wenn das Kabel mit vernünftigen Verbindern geflickt ist ist das kein problem allerdings kann dir der Techniker wenn er an der Dose misst sagen ob es da geht oder nicht !!!

MFG

Benutzeravatar
LUZIFER
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 19.09.2007, 14:46

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von LUZIFER » 11.12.2007, 01:19

Die besten "Verbindungs-Ergebnisse" erreichst du eh mit dem Techniker vor Ort. Rück ihm nicht von der Pelle!
Immer schon hinter dem Techniker "dackeln" und wenn er zwischendurch die Leitung ein misst, interessiert nach den Werten fragen (nerv ihn aber nicht beim Arbeiten).

Auf welche Messwerte es für dich als Anwender ankommt, findest du zum Beispiel hier:

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=1690
oder
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=2032

Der letzte UM Techniker, beim 2000 Anschluss meiner Freundin, hat sich richtig Mühe gemacht. 7-8x vom 5 Stock in den Keller gerannt. Werte an der Dose gemessen, Verstärker im Keller neu eingestellt , wieder an der Dose gemessen usw. Danach hat er mir noch die Telefonnummer seiner Firma hinterlassen, damit ich notfalls bei technischen Problemen schneller bei UM einen Termin bekomme (bis jetzt läuft alles Reibungslos). Sein Trinkgeld hat er jedenfalls verdient.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 14.12.2007, 13:06

Andrebj82 hat geschrieben:falls das Modem zwar alles findet aber nicht online geht liegt es daran das es in einem anderen ring angemeldet ist
Kann man mir mal die technischen Details hierzu erklären oder hat jemand einen "lexikalischen Link"?
Was passiert wenn ich meinetwegen ein Ish-Modem aus Dortmund an einen Anschluss in Bonn anschließe?

Gruß
koax

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Bastler » 22.12.2007, 18:47

Was passiert wenn ich meinetwegen ein Ish-Modem aus Dortmund an einen Anschluss in Bonn anschließe?
Nichts - es wird ganz normal Online gehen (Netzausbau und NE4 Ausbau in dem entsprechendem Gebäude vorausgesetzt). Was dann in der Regel nicht gehen wird, ist der Telefonanschluss am Modem.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 26.12.2007, 23:32

Bastler hat geschrieben:Nichts - es wird ganz normal Online gehen (Netzausbau und NE4 Ausbau in dem entsprechendem Gebäude vorausgesetzt). Was dann in der Regel nicht gehen wird, ist der Telefonanschluss am Modem.
Ich habe es jetzt mal ausprobiert und mir ein Modem ausgeliehen.
Leider klappt es nicht. Die Downstream-LED leuchtet dauerhaft, die Upstream-LED blinkt dauerhaft.

Gruß
koax

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Moses » 27.12.2007, 02:11

Ist denn dein Verstärker sicher Rückkanalfähig? Das Blinken bedeutet, dass er keinen Upstream hin bekommt.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von koax » 27.12.2007, 11:41

Moses hat geschrieben:Ist denn dein Verstärker sicher Rückkanalfähig? Das Blinken bedeutet, dass er keinen Upstream hin bekommt.
Ja, wie ich bereits bei Eröffnung des Threads schrieb, hat bereits jemand im Miethaus Internet von UnityMedia. Die haben dann natürlich einen neuen rückkanalfähigen Verstärker eingebaut.

Meine Multimediadose ist eine Axing BSD 965-12 http://www.axing.com/katalog_de/dosen6.html.

nsowen
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2007, 13:31

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von nsowen » 27.12.2007, 12:55

Moses hat geschrieben:Ist denn dein Verstärker sicher Rückkanalfähig? Das Blinken bedeutet, dass er keinen Upstream hin bekommt.
Ich vermute eher, dass man nicht einfach ein Modem von einem anderen Kunden nehmen und dann innerhalb eines anderen Kabelrings nutzen kann. Die Kopfstation könnte z.B. den Uplink-Handshake verweigern, weil die MAC-Adresse des Modems in der Kopfstation nicht freigeschaltet ist.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Internetperformance ausprobieren

Beitrag von Bastler » 27.12.2007, 20:25

Ich habe es jetzt mal ausprobiert und mir ein Modem ausgeliehen.
Leider klappt es nicht. Die Downstream-LED leuchtet dauerhaft, die Upstream-LED blinkt dauerhaft.
Ja, kein Upstream.
Ich vermute eher, dass man nicht einfach ein Modem von einem anderen Kunden nehmen und dann innerhalb eines anderen Kabelrings nutzen kann. Die Kopfstation könnte z.B. den Uplink-Handshake verweigern, weil die MAC-Adresse des Modems in der Kopfstation nicht freigeschaltet ist.
Das ist volkommen falsch. Nichts anderes machen ja auch die Techniker mit den Technikermodems.
Warum es hier nicht geht, hat den Grund dass in der Anlage alle nicht-HSI-Anschlüsse mit Sperrfiltern versehen sind, die eben den Rückkanal blocken (was in der Regel immer gemacht wird).
Darum findet das Modem keinen Rückkanal, sehr wohl aber den Hin-Kanal.
Die MAC-Adressen werden nicht "pro Kopfstelle" freigeschaltet. Wenn das Modem von dem besagten Anschluss aus nicht Online gehen "dürfte", dann würde es sich anders verhalten: Es würde Down und Upstream finden (LEDs würden also leuchten), und sie würden kurz danach anfangen, beide synchron zu blinken (das bedeutet immer: "Modem geht Online, ist aber nicht provisioniert [freigeschaltet]").

Ach so, hier noch der Hinweis, dass es offiziell nicht erlaubt ist, das Modem an einem anderen Anschluss zu betreiben. Aber hier gehts ja dasrum, ob technisch möglich oder nicht. Technisch möglich ist es.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Samsungstory und 3 Gäste