Voraussetzungen für 2play

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
LuckyMan26
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.12.2007, 13:16

Voraussetzungen für 2play

Beitrag von LuckyMan26 » 07.12.2007, 13:36

Hallo zusammen,

ich habe etwas noch nicht ganz verstanden.
Muß man für 2play (also Telefon + Internet flat) auch Kabelkunde sein?

Kostet 3play jetzt das gleich wie 2play? Oder kommen bei 3play noch die €16,90 für den Kabelanschluß dazu?

Danke, Gruß, Lucky

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von D-Link » 07.12.2007, 14:02

Hallo,

mann muss für 2 play kein Kabelkunde sein!

Bei 3 play kommen die kabelgebühren zusätzlich!

Vorraussetzung für 2play ist das ein kabelanschluss von UM vorhanden sein muss!

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von orman » 07.12.2007, 14:05

Für 2play muss man kein Kabelkunde sein, es muss aber ein Kabelanschluss vorhanden sein.
Für 3play muss man logischerweise Kabelkunde sein, so dass dann die Kabelgebühr noch zusätzlich zum Paketpreis gezahlt werden muss. Man erhält halt zusätzlich einen Receiver und das TVbasic-Paket.

edit: och Mann, zu spät :zwinker:
Zuletzt geändert von orman am 07.12.2007, 14:07, insgesamt 1-mal geändert.
2play100, Technicolor TC 7200U

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von D-Link » 07.12.2007, 14:06

Ganz genau!!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von Moses » 07.12.2007, 15:57

Der Vorteil von 3Play im Gegensatz zu 2Play + Digital TV ist, dass man bei 3Play nur 15,49€ (also den analogen Anschluss bezahlt) + die 3Play Gebühren. Effektiv bekommt man damit den digitalen Anschluss geschenkt. Wie sich das zum 1.1.2008 ändert, ist allerdings noch nicht so richtig klar. Bei Bestandskunden ändert sich da wohl nichts (es bleibt bei den 15,49€, auch wenn der normale analoge Anschluss teurer wird)... aber was Neukunden dann bezahlen, wird sich erst noch zeigen müssen. ;)

LuckyMan26
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 07.12.2007, 13:16

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von LuckyMan26 » 07.12.2007, 23:25

Hmm, also was mir nicht gefällt ist, daß der digitale Kabelanschluss jetzt billiger sein soll als der analoge. Natürlich muß man nicht wechseln, aber es wird einem ja quasi nahegelegt. Wahrscheinlich weil UM dann später den analogen Anschluss leichter einstellen kann.

Ich sehe allerdings nur Nachteile im digitalen Anschluss. Diese zahlreichen Programme brauche ich nicht und mit der Qualität bin ich auch zufrieden. Allerdings wird der Bedienungskomfort m.E. nur schlechter.

Dann kann ich genauso gut auf DVBT umsteigen, da spare ich die €16,90. Aber das 2Play könnte ich also nutzen, denn das Kabel liegt ja bei mir...

Gruß, Lucky

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von Moses » 08.12.2007, 02:21

auch wenn man den digitalen Anschluss bestellt, kann man die analogen Signale weiter nutzen und den digitalen Reciever einfach in die Ecke stellen... ;)

DVB-T ist natürlich von der Programmvielfalt zum aktuellen analog Kabel eine Alternative, bzw. wird in der Zukunft auch noch eine stärkere Alternative werden. Wobei ich da schon den digitalen Kabelanschluss vorziehen würde. Auch in der Stadt hat man bei DVB-T gerne mal Empfangsprobleme (seh ich hier zumindest) und bei DVB-C hat man halt doch deutlich mehr Programme mit deutlich besserer Bildqualität zum größten Teil. Wenn man keine Schüssel auf dem Dach haben kann (für DVB-S), ist DVB-C die beste digitale Alternative.

Analog wird auf allen Wegen in den nächsten Jahren abgeschaltet. Da kann man sich jetzt gegen wehren wie man will, das ist eben so und Punkt. Es ist auch sinnvoll. So. Der Komfort könnte bei den digitalen Übertragungswegen genauso gut sein, da verpennen nur die Hersteller ein bißchen den Anschluss, bzw. die Kabelbetreiber schmeißen ihnen ein paar Steine in den Weg (z.B. Verschlüsselung). Wobei es für DVB-S auch nur seeeeeeeeeehr wenige Fernseher mit eingebautem Tuner gibt, für DVB-T gibt's schon einige Geräte mit eingebautem Tuner. Wobei ich der Meinung bin, dass man den Fernseher lieber nur auf anzeigen beschränkt und sich dafür einen schönen Reciever mit Festplatte und Twintuner besorgt oder direkt nen HTPC... aber da sind meine Ansprüche wahrscheinlich etwas anders *g* (bääh... live tv gucken? *schüttel*)

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von Frettchen » 08.12.2007, 09:05

Kann ich denn den analogen Anschluss nicht im Nachhinein kündigen,
da nur ein TV vorhanden und dieser ja ausschließlich digital per Reciever empfängt?
Ich mein, irgendwie zahl ich da ja doppelt: a) 3play ~ 40,- € und Analog für 19,95 €
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

Konfident
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 28.11.2007, 16:59

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von Konfident » 08.12.2007, 10:20

Wenn Du "Analog" abbestellst, erhältst du 2Play, da damit auch das DigiTV wegfällt.
Das DigitalTV ist (im Moment noch) aktiv unter der Voraussetzung, dass AnalogTV besteht.
3PLAY6000 seit 08/2007 - D-Link DI-524 - SBV5121E

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von D-Link » 08.12.2007, 11:07

Frettchen hat geschrieben:Kann ich denn den analogen Anschluss nicht im Nachhinein kündigen,
da nur ein TV vorhanden und dieser ja ausschließlich digital per Reciever empfängt?
Ich mein, irgendwie zahl ich da ja doppelt: a) 3play ~ 40,- € und Analog für 19,95 €
19,95 spricht aber für ein NE4 Objekt sprich Ish-KS Telecolumbus, RKS und wie sie nicht alle heißen! Da müsste man nachfragen wie es sich da verhällt!

Du bist aufjedenfall keinen Direkter UM-Kunde!

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von mischobo » 08.12.2007, 11:51

Moses hat geschrieben:...
DVB-T ist natürlich von der Programmvielfalt zum aktuellen analog Kabel eine Alternative, bzw. wird in der Zukunft auch noch eine stärkere Alternative werden. Wobei ich da schon den digitalen Kabelanschluss vorziehen würde. Auch in der Stadt hat man bei DVB-T gerne mal Empfangsprobleme (seh ich hier zumindest) und bei DVB-C hat man halt doch deutlich mehr Programme mit deutlich besserer Bildqualität zum größten Teil. Wenn man keine Schüssel auf dem Dach haben kann (für DVB-S), ist DVB-C die beste digitale Alternative. ...
... naja, DVB-T und Alternative ? Da darf man aber keine Ansprüche an die Qualität stellen. Die Bildqualität, vor allen bei den Privaten lässt teils sehr zu wünschen übrig, die ARD-Programme senden in vermindeter Auflösung (544*576 statt 720*576 bzw. 704*576) und Dolby Digital steht nicht mehr zur Verfügung. Auch die Programmauswahl kommt nicht an die das analoge Kabels heran. Es gibt z.B. kein DSF, kein MTV, kein Das Vierte, kein n-tv etc.
Der Vorteil von DVB-T ist, dass keine mtl Kosten fällig werden (außer natürlich der GEZ). In den Kernzonen kommt da noch die einfache Installation hinzu. Wenn natürlich keine hohen Ansprüche gestellt werden und die Programmauswahl als ausreichend empfunden wird, für den ist DVB-T eine Alternative ...

BTW: -> Programmübersicht DVB-T Region Köln/Bonn

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von Frettchen » 08.12.2007, 12:19

D-Link hat geschrieben:
19,95 spricht aber für ein NE4 Objekt sprich Ish-KS Telecolumbus, RKS und wie sie nicht alle heißen! Da müsste man nachfragen wie es sich da verhällt!

Du bist aufjedenfall keinen Direkter UM-Kunde!
Ja. Früher war es RKS, dann Telekolumbus und nun wird seit etwa 6 Monaten von UM abgebucht.
Ich ruf da mal Montag an.
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Voraussetzungen für 2play

Beitrag von D-Link » 08.12.2007, 12:51

Unitymedia Service wird das abbuchen! da am bestens mal anrufen und fragen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste