Breitband-Test der Bundesnetzagentur

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Örni
Kabelexperte
Beiträge: 213
Registriert: 03.04.2012, 12:04
Wohnort: Wuppertal [NRW]

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Örni » 16.06.2012, 19:21

Du solltest dich in "Bob der Baumeister" umbennen :D
Nee Scherz bei Seite... Ich drück dir die Daumen, dass es zügig klappt :super:
3play Premium 100TV #1: Toshiba LCD | HD Recorder | Allstars | HD-Option — TV #2: Toshiba LCD | HD Receiver | Allstars — Internet: Cisco EPC 3208

Bild

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Dringi » 16.06.2012, 19:42

Und hier die Testergebnisse:

1. Unitymedia: Knapp 110 MBit/sek down und etwas unter 5,4 MBit/sek up bei zugesicherten 100/5 MBit/sek. (Gesamtkosten: 40 Euro/Monat mit einer VoIP-Leitung (eine Rufnummer mit Flattrate) und Internet (Flatrate))
2. Deutsche Telekom AG: 0,831 MBit/sek down und 0,121 MBit/sek up bei zugesicherten 0,768/0,128 MBit/sek. (Gesamtkosten: 39,95 Euro mit zwei ISDN-Leitungen (10 Rufnummern mit 240 Freiminuten/Monat) und Internet (Flatrate))

Wenn wir die Rufnummern nicht bräuchten wären wir sicher schon weg von der Telekom.
Bild Bild

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Cablemen » 16.06.2012, 20:12

Dringi hat geschrieben:Und hier die Testergebnisse:

1. Unitymedia: Knapp 110 MBit/sek down und etwas unter 5,4 MBit/sek up bei zugesicherten 100/5 MBit/sek. (Gesamtkosten: 40 Euro/Monat mit einer VoIP-Leitung (eine Rufnummer mit Flattrate) und Internet (Flatrate))
2. Deutsche Telekom AG: 0,831 MBit/sek down und 0,121 MBit/sek up bei zugesicherten 0,768/0,128 MBit/sek. (Gesamtkosten: 39,95 Euro mit zwei ISDN-Leitungen (10 Rufnummern mit 240 Freiminuten/Monat) und Internet (Flatrate))

Wenn wir die Rufnummern nicht bräuchten wären wir sicher schon weg von der Telekom.
Aber da muss man fairerweise sagen liefert dir die Telekom die zugesicherte Geschwindigkeit auch wenn man sich sicherlich über den Preis streiten kann! :zwinker:

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Dringi » 16.06.2012, 21:08

Cablemen hat geschrieben: Aber da muss man fairerweise sagen liefert dir die Telekom die zugesicherte Geschwindigkeit auch wenn man sich sicherlich über den Preis streiten kann! :zwinker:
Hab' ich ja auch nicht bestritten. Ist aber schon interessant, dass die Telekom Fußgänger-Geschwindigkeit zu Raketengeschwindigkeits-Preisen verkauft. Und das seit gut 8 Jahren. Da gab es hier das erste mal DSL mit einer Geschwindigkeit von 768/128 und seither tut sich nichts... ach nee. Stimmt nicht. Seit letzten Jahr gibt es hier RAM, sodass die Telekom nun angeblich 2 MBit liefern könnte. Ich hab es nicht ausprobiert, weil 2 MBit/sek im Vgl. zu UM immer noch Dreiradgeschwindigkeit ist.
Bild Bild

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von sebr » 16.06.2012, 21:49

Tja, bei den Dumpingpreisen muss dann auch irgendwo gespart werden. Und das ist bei UM u.a. ganz deutlich am Service!
Geschwindigkeit ist immer Top, der Service aber Flop. :mussweg:
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von tonino85 » 16.06.2012, 23:32

Service flop? Kann ich nicht behaupten. Es wurde bis jetzt alle Probleme zu meiner Zufriedenheit gelöst.
Bild

Benutzeravatar
Örni
Kabelexperte
Beiträge: 213
Registriert: 03.04.2012, 12:04
Wohnort: Wuppertal [NRW]

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Örni » 17.06.2012, 00:36

sebr hat geschrieben:Tja, bei den Dumpingpreisen muss dann auch irgendwo gespart werden. Und das ist bei UM u.a. ganz deutlich am Service!
Geschwindigkeit ist immer Top, der Service aber Flop. :mussweg:

Totaler Quatsch!
Ich habe am Service nichts auszusetzen. Grandiose Erreichbarkeit und zügige Auftragsabwiclung.
3play Premium 100TV #1: Toshiba LCD | HD Recorder | Allstars | HD-Option — TV #2: Toshiba LCD | HD Receiver | Allstars — Internet: Cisco EPC 3208

Bild

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von sebr » 17.06.2012, 01:04

Wie gesagt: meine Erfahrungen sind komplett gegenteilig. Das einzige was schnell klappte war der Vertragsabschluss :zwinker:
Und überhaupt: der beste Service ist der, den man gar nicht braucht :D
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.2010, 17:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Loktarogar » 17.06.2012, 02:31

Ich habe den Test auch mal gemacht:

Bild

slevin007
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 26.02.2012, 16:29

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von slevin007 » 17.06.2012, 14:13

sebr hat geschrieben:Wie gesagt: meine Erfahrungen sind komplett gegenteilig. Das einzige was schnell klappte war der Vertragsabschluss :zwinker:
Und überhaupt: der beste Service ist der, den man gar nicht braucht :D
dann musst aber schreiben, dass es deine Erfahrungen sind. Weil ich finde den Service auch klasse. Besonders über facebook oder twitter. Ein Grund warum ich überhaupt gewechselt habe.
Bild

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von caliban2011 » 17.06.2012, 14:18

Gebt euch keine Mühe, dieser sebr ist irgendwie traumatisiert. :D
150MBit | FB6490 (eigene)

Benutzeravatar
Örni
Kabelexperte
Beiträge: 213
Registriert: 03.04.2012, 12:04
Wohnort: Wuppertal [NRW]

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Örni » 17.06.2012, 15:21

caliban2011 hat geschrieben:Gebt euch keine Mühe, dieser sebr ist irgendwie traumatisiert. :D

Dann soll er sich vernünftige Medis gegen sein Trauma verschreiben lassen. Ich denke da zB an Alicebropam oder so :brüll: :brüll: :brüll:
3play Premium 100TV #1: Toshiba LCD | HD Recorder | Allstars | HD-Option — TV #2: Toshiba LCD | HD Receiver | Allstars — Internet: Cisco EPC 3208

Bild

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Knifte » 17.06.2012, 16:33

sebr hat geschrieben:Tja, bei den Dumpingpreisen muss dann auch irgendwo gespart werden. Und das ist bei UM u.a. ganz deutlich am Service!
Geschwindigkeit ist immer Top, der Service aber Flop. :mussweg:
Wenn es danach ginge, dann dürfte UM aber auch deutlich mehr Geld verlangen, als die Telekom. Den Service, den ich bei der Telekom erlebt habe war unter aller Sau. Und bei UM wurde mir immer direkt geholfen (z.B. sofortige Freischaltung des neuen Modems nach erhalt und nicht erst zum genannten Termin etc.)
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

HAL9000i
gesperrter User
Beiträge: 224
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von HAL9000i » 17.06.2012, 16:41

Bitte sag das nicht so laut, denn sonst werden die Preise für die Produkte gleich angehoben. :smile:

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von sebr » 17.06.2012, 16:48

slevin007 hat geschrieben:
sebr hat geschrieben:Wie gesagt: meine Erfahrungen sind komplett gegenteilig. Das einzige was schnell klappte war der Vertragsabschluss :zwinker:
Und überhaupt: der beste Service ist der, den man gar nicht braucht :D
dann musst aber schreiben, dass es deine Erfahrungen sind. Weil ich finde den Service auch klasse. Besonders über facebook oder twitter. Ein Grund warum ich überhaupt gewechselt habe.
Dann mach mal die Augen auf was da oben steht :hirnbump:

Und zu den anderen beiden Komikern: seid froh wenns bei euch läuft - das ist nunmal nicht bei allen so. Gibt sicherlich auch genug Leute die bei 1und1, Alice usw. null Probleme haben. So hatte ich auch bei der Telekom bzw. T-Online nie Probleme: immer volle Geschwindigkeit, zweimal Umzug, mehrmals Tarifwechsel, Rufnummernportierungen usw. das alles ging klaglos über die Bühne. Nur bei der Bandbreite gibts hier keine Alternative zu UM :(
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

eazrael
Kabelexperte
Beiträge: 237
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von eazrael » 19.06.2012, 01:19

Ich weiss nicht was ich von dem Test halten soll. Interessanterweise kann ich reproduzierbar zwischen einem Server bei Intergenia (Oh mein Gott...) und Netdirekt in FFM wählen. Nutz ich meinen internen Doppelproxy (DansGuardian -> Squid), land ich bei Intergenia, ohne Proxy bei Netdirekt, obwohl in beiden Fällen von aussen die gleiche IP sichtbar ist. Speed kriege ich bis 70Mbit hin, bei Intergenia schwankt es manchmal bis zu 40Mbit runter. Upstream ohne Proxy ist bei mir meistens langsamer (3Mbit statt 5Mbit).
Seeehr merkwürdig.
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von webman » 19.06.2012, 09:03

Diese Tools sind nicht aussagekräftig . Was nützt eine 100Mbps Leitung, wenn das youtube-Video auf einem Server auf den Cayman-Inseln mit einer 2 Mbps-Anbindung abliegt.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von Knifte » 19.06.2012, 16:00

Na ich glaub schon, dass der Test hier aussagekräftig ist. Immerhin wird er von einer Bundesbehörde durchgeführt. Und auf der Seite des Tests steht, dass er bis 200MBit durchgeführt werden kann.

Bei mir hat es mit den 100 MBit sehr gut hingehauen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

eazrael
Kabelexperte
Beiträge: 237
Registriert: 18.05.2012, 21:34
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von eazrael » 19.06.2012, 20:51

Knifte hat geschrieben: Immerhin wird er von einer Bundesbehörde durchgeführt.
Immer diese Obrigkeitshörigkeit. Denk doch mal die Bundesregierung, dann solltn doch die ersten Tränen laufen ;) Oder die unfähig die BNetzA in vielen Dingen ist.

Ich mach mir jetzt einen Spass draus in meiner Zeitwohnung bei KabelBW (dagegen ist UM echt göttlich) abends den Test laufen zu lassen. Die Leitung ist hier echt spürbar am Ende. Selbst mein Schmalspur-VPN nach Hause fühlt sich zäh wie Teer an.
Bild (immer noch viel, aber soll 32Mbit sein)
Tarif: Business 150 Internet + Phone
https://www.evilazrael.de gehostet zuhause, sogar mit IPv6 (lautet bald: sogar mit IPv4 ;))

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Breitband-Test der Bundesnetzagentur

Beitrag von jube50 » 20.06.2012, 16:27

Mit irgendwelchen Bundesbehörden bin ich inzwischen vorsichtig geworden.
Ich bezweifel den Einfluss dieser auf weitere Ausbaugebiete, wenn der Dienstleiter nicht dazu bereit ist.

Für mich maßgebend ist UM, da bei einer Störung oder Unzufriedenheit auch nur der eigene Test anerkannt wird.

Inzwischen sind die Behörden auch so vernetzt, dass man nie weiß, wo die Daten letztendlich landen.

Ansonsten schließe ich mich webman voll und ganz an.

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Initiative Netzqualität der BNetzA (Bitte teilnehmen!)

Beitrag von HNIKAR » 21.06.2012, 18:59

Ich habe diesen bereits existierenden Thread tatsächlich irgendwie übersehen.
Wenn man sich die bisherigen Postings anschaut, dann war es aber vielleicht besser so... :sauer:
Dies ist nicht die Stelle, um stumpf über 1&1, andere DSL-Kunden oder die DSL-Technologie an sich herzuziehen.
Dieser Thread ist auch nicht der richtige Ort, um mit seinem Kabelinternetanschluss zu prahlen.

Habt ihr überhaupt die Hinweise zum Test beachtet, bevor ihr euch über irgendwelche Ergebnisse echauffiert/lustig macht?
Ich hab da so meine Zweifel. Wie wär's also mit einem "Restart"? Mehr Testergebnisse posten, weniger blödes Gebrabbel!

Zur Wiederholung und Rückbesinnung:


Worum genau geht es hier?

-> http://www.initiative-netzqualitaet.de/startseite/ <-

Bei diesem Test geht es also überhaupt nicht darum, wer den Längsten und/oder Dicksten hat. In diesem Thread ist auch kein Platz dafür.
Vor allem Betroffene, die nur kriechend lahmes DSL haben, sollten möglichst zahlreich hieran teilnehmen, damit die lokalen Versorgungslücken besser erfasst werden.
Für den mit DSL und Kabel gut versorgten Rest ist der Test insofern noch interessant, ob der Provider tatsächlich das einhält, was er mit dem gebuchten Paket verspricht.

Ich mache mal weiter und tu so, als würde ich das überwiegend nutzloses Geplapper hier nie gelesen haben;

Bild


Vor der einmaligen Ausführung des Tests aber bitte unbedingt die beiden grau hinterlegten Hinweise der o. g. Startseite beachten! :streber:
Bitte führen Sie den Test nicht über drahtlose (W-LAN)-Verbindungen aus und beenden Sie alle anderen Anwendungen auf ihrem PC, die auf den Internetzugang zugreifen. Während des Tests sollten keine anderen Endgeräte in ihrem Netzwerk auf den Internetzugang zugreifen (z.B. Webradios oder VoIP-Telefone).
Bitte führen Sie den Test nur einmal aus, da pro Anschluss nur eine Messung benötigt wird. Weitere Teilnahmen werden nicht berücksichtigt.
Im Übrigen heißt es in den FAQ zur Konkretisierung des ersten Punkts dann weiter;
Muss ich während der Messung irgendetwas beachten?

Ja, bitte führen Sie während der Messung, die ca. 60 Sekunden dauert, keine weiteren Anwendungen aus und übertragen Sie aktuell keine weiteren Daten auf Ihrer Breitband-Leitung. Der Breitband-Test wurde optimiert für stationäre Breitbandanschlüsse mit maximal bis zu 200 Mbit/s.

Bitte beachten Sie außerdem, dass der PC bzw. Laptop während der Messung nicht drahtlos über W-LAN, sondern über LAN (Kabelverbindung) an das von Ihrem Anbieter zur Verfügung gestellte Zugangs-Endgerät angeschlossen sein sollte.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Samsungstory und 3 Gäste