ISDN-Telefon an Kabelmodem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 11:49

Guten Morgen allerseits,

ich bin seit nunmehr fast einem Monat wieder Kunde von Unitymedia mit einem EuroDocsis 3.0-Anschluss mit 150 MBit/Sekunde. Ich habe das Produkt "2Play Premium 100" mit der "Speed-Download-Option" und der "Telefon-Komfort-Option" gebucht. Als der Vertrag online abgeschlossen wurde war ich noch der Ansicht mehrere Rufnummern zu brauchen, was sich innerhalb dieses Monats aber leider als falsch erwies. Ich wollte eine Nummer für mein ISDN-Telefon und eine weitere für mein Faxgerät vergeben, musste dann aber leider feststellen, dass die Faxe, die ich über mein normales Faxgerät versendete immer wieder fehlschlugen oder aber unleserlich beim Empfänger ankamen. Deswegen entschied ich mich meine Faxe ausschließlich online über den Anbieter "Sipgate.de" zu versenden. Bei dem erhalte ich dann auch einen Sendebericht, auf dem die erste gesendete Seite mit abgebildet ist, was bei meinem Faxgerät leider nicht der Fall ist. Die Faxe werden nun einwandfrei versendet. Ich überlege nun die "Telefon-Komfort-Option" zu kündigen, da ich nun nur noch eine Festnetznummer brauche. Aus der Auftragsbestätigung, die mir zu dem Komplettpaket (2Play Premium 100 + Speed-Download-Option + Telefon-Komfort-Option) zugesendet wurde, geht hervor, dass die "Telefon-Komfort-Option" nur eine dreimonatige Mindestvertragslaufzeit hat und ich diese nach Ablauf dieser Vertragslaufzeit kündigen kann. Dies habe ich bereits Vorgestern via E-Mail an den Kundenservice veranlasst, jedoch wurde die Kündigung zu Mitte 2013 in deren Systemen eingetragen was definitiv falsch ist. Selbst die Kundenbetreuerin, mit der ich gestern Abend noch telefonierte war ratlos, konnte das Kündigungsdatum aber nicht verändern. Wahrscheinlich ging das Backoffice von Unitymedia davon aus, dass für die "Telefon-Komfort-Option", genauso wie für den zugrundeliegenden Vertrag eine 12-Monatige Vertragslaufzeit gilt. Dies habe ich in einer zweiten Mail dann aber anhand der mitgesendeten Auftragsbestätigung widerlegt.

Meine Frage ist nun welche Möglichkeiten es gibt ein ISDN-Telefon an das Unitymedia-Kabelmodem, welches ja auch Telefonbuchsen beinhaltet anzuschließen. Wenn ich die "Telefon-Komfort-Option" nun kündige, wird mir ja automatisch ein Kabelmodem zugesendet, weil ich den Internet-Anschluss mit 150 MBit/Sekunde sowie den Telefon-Anschluss mit einer Festnetznummer weiter beibehalte. Ich besitze hier aber nur ein ISDN-Telefon (T-Concept CPA720) und noch ein schnurloses Analog-Telefon (Telekom Speedphone 300), welches aber nur eine Ladestation jedoch keine eigene Basis besitzt. Das schnurlose Telefon wurde bisweilen immer entweder über die Basen in den Routern (Fritz!Box 7390, Fritz!Box 6360 Cable) oder an der Basis des ISDN-Telefons angebunden. Daher brauche ich eine Möglichkeit um das ISDN-Telefon, mit dem das schnurlose Telefon derzeit verbunden ist, auch an dem Kabelmodem zu betreiben.

Ich bitte um eure Antworten und verbleibe,

mit bestem Gruß

Umsatzbremse1986
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von albatros » 30.05.2012, 12:12

Am analogen Telefonanschluss kann man keine ISDN-Telefone anschliessen.

Deine 7390 kann man am analogen Festnetzanschluss betreiben. An diese kannst Du weiterhin ISDN-Geräte anschliessen. Wenn Du die 7390 nicht mehr hast, geht auch jede andere FB mit analogem Festnetzanschluss.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 12:30

Ich habe keine 7390 mehr, das war nur ein Beispiel für die Verbindung mit dem Analog-Telefon "Speedphone 300", welches keine eigene Basis besitzt. Ich habe im Internet ein wenig recherchiert und erfahren dass es die Möglichkeit gibt ISDN-Telefon mithilfe eines so genannten "Stollmann ISDN-Adapters" an Kabelmodems ohne diese Fritz!Box anzuschließen und zu betreiben. Die Frage ist nun ob Unitymedia diesen Stollmann-Adapter anbietet und ob dies wirklich so funktioniert. Das Ergebnis erhielt ich auf der Seite von Kabel-Deutschland.

Beste Grüße

Umsatzbremse1986
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von ernstdo » 30.05.2012, 13:42

Warum sollte UM solch einen Analog> ISDN Adapter anbieten wo doch gar keine ISDN Anschlüsse von UM zur Verfügung gestellt werden. Telefon Komfort ist VoIP und der "normale" Telefonanschluss ist VoC.
Die Fritzbox kann einen ISDN Anschluss emulieren und das Modem emuliert einen analogen Anschluss.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 13:44

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Ich habe im Internet ein wenig recherchiert und erfahren dass es die Möglichkeit gibt ISDN-Telefon mithilfe eines so genannten "Stollmann ISDN-Adapters" an Kabelmodems ohne diese Fritz!Box anzuschließen und zu betreiben. Die Frage ist nun ob Unitymedia diesen Stollmann-Adapter anbietet und ob dies wirklich so funktioniert.
Unitymedia bietet sowas nicht an, wozu auch. Sie haben ja ihre Telefon-Komfort-Option.
Funktionieren wird so ein ISDN-Adapter. Die Fritzbox macht ja intern auch nichts anderes.

Die Frage ist allerdings, warum Du Dir so eine Technik als Zusatzgerät antun willst.
Eine analoge Basisstation als Ersatz für die ISDN-Basisstation kostet ja nun wirklich nicht die Welt.

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 14:15

Darf ich fragen was mit einer analogen Basisstation gemeint ist? Also ich habe das ISDN-Telefon erst vor etwa einer Woche erworben und möchte dieses nicht wieder einmotten müssen. Überdies sind die Leistungsmerkmale mit dem Telefon sehr einfach zu steuern und es beinhaltet einen Anrufbeantworter.

Deswegen möchte ich das ISDN-Telefon behalten und gern wissen wo ich einen solchen ISDN-Adapter erwerben kann.
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von caliban2011 » 30.05.2012, 14:28

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Deswegen möchte ich das ISDN-Telefon behalten und gern wissen wo ich einen solchen ISDN-Adapter erwerben kann.
Vermutlich kannst du das, aber wenn, dann nicht über UM und auch sehr teuer. Wo? google: stollmann isdn :)
150MBit | FB6490 (eigene)

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 14:42

Das habe ich schon "gegooglet", aber herausgefunden, dass der Adapter (Stollmann ISDN-Adapter "TA+P2I"), der auf der Kabel-Deutschland-Seite beschrieben wird, nicht von Stollmann auf dem freien Markt verkauft wird und nur über den Kabelnetzbetreiber erworben werden kann, ähnlich wie bei der Fritz!Box 6360 Cable. Insofern hilft mir das nicht wirklich weiter.

Gruß
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 15:21

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Darf ich fragen was mit einer analogen Basisstation gemeint ist? Also ich habe das ISDN-Telefon erst vor etwa einer Woche erworben und möchte dieses nicht wieder einmotten müssen. Überdies sind die Leistungsmerkmale mit dem Telefon sehr einfach zu steuern und es beinhaltet einen Anrufbeantworter.

Das sind heute Standardfeatures. Ich frage mich allerdings, warum Du ein ISDN-Telefon kaufst, was schließlich teurer als ein analoges ist, wenn Du kein ISDN benötigst. Auch mit Telefon-Komfort hättest Du es nicht benötigt, weil es Dir ja bei der zusätzlichen Telefonnummer nur ums Faxen ging.

Nur als Beispiel für eine analoge Basisstation einschließlich Telefon, nicht als Kaufempfehlung:
http://www.fotothun.de/product_info.php ... _id=207831
http://www.fotothun.de/product_info.php ... 3,3224102,
An analoge Basisstationen kannst Du auch weitere DECT-Hörer anmelden, halt nur unter 1 Nummer im Gegensatz zu ISDN.
Deswegen möchte ich das ISDN-Telefon behalten und gern wissen wo ich einen solchen ISDN-Adapter erwerben kann.
Wenns denn unbedingt sein muss:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=stol ... &_from=R40

Dir sollte allerdings schon klar sein, dass das eine Lösung hinterrrücks mit der Faust durcha Auge ist.
Erst kommt ein analoges Signal an, das wandelst Du mit dem Stollmann in ein digitales Signal für das ISDN-Telefon.
Das Telefon wiederum wandelt da digitale Signal analog, damit Du auch was hören kannst.

Du benötigst doch auch in Zukunft wohl einen Router, oder? Die 6360 musst Du schließlich zurückgeben.
Dann nimm doch ein Modell, mit eingebauter ISDN-Emulation wie die meisten Fritzboxen sie haben.

Aber eigentlich denke ich, nur weil man etwas gekauft hat (ISDN-Telefon) sollte das nicht unbedingt ein Grund sein, weitere Investitionen zu tätigen, um das Gerät unter veränderten Umständen weiter benutzen zu können.

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 15:53

Ich habe mir die lange Nachricht durchgelesen. Erstmal herzlichen Dank dafür.

Das ISDN-Telefon T-Concept CPA720 habe ich über Ebay erworben, weil das Speedphone 300, welches ich bis jetzt habe, schon in die Jahre gekommen ist und nicht mehr so richtig gut funktioniert. Es muss öfters auf die Ladestation weil der Akku nicht mehr so toll ist und sehr schnell schwächelt. Ich habe mir dann überlegt ein ordentliches Telefon anzuschaffen und da ich mit einem T-Concept Analog-Telefon bereits vor einigen Jahren sehr gute Erfahrungen machte entschied ich mich für das baugleiche Modell für den ISDN-Anschluss. An diesem kann man viele Leistungsmerkmale, wie beispielsweise die Rufumleitung, das Anklopfen, Makeln oder die 3er-Konferenz sehr einfach steuern bzw. ein- oder abschalten. An den Analogtelefonen ist dies meist nur durch Eingabe einer Zahlenkombination möglich und nicht im Menü des Telefons. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen. Außerdem gefällt mir auch die Funktion der Wahl bei aufliegendem Hörer und die Möglichkeit Mobilteile via DECT mit dem Telefon (nicht mit dem Router) zu verbinden. Ferner kann man das Telefon gegen unberechtigte Zugriffe sperren, was auch nicht bei jedem Telefon gegeben ist.

Ja, ich werde höchstwahrscheinlich auch in Zukunft einen Router brauchen, aber den möchte ich dann gern mein eigen nennen können, was bei der Fritz!Box 6360 Cable nicht der Fall ist. Da ich einen Hochgeschwindigkeitsanschluss mit 150 MBit/Sekunde bei Unity habe, muss der Router über Gigabit-Ethernet-LAN-Anschlüsse verfügen und das WLAN diese Geschwindigkeit auch unterstützen. Da ich meine Faxe nun ausschließlich über die Seite von Sipgate.de versende, indem ich ggf. Anschreiben, die ich ins PDF-Format konvertiert habe dort hochlade und anschließend versende, brauche ich eigentlich auch keine FON-Anschlüsse mehr am Router. Ein Anrufbeantworter im Gerät ist aufgrund des ABs im T-Concept auch nicht mehr erforderlich, genauso wie ich keine DECT-Basis brauche. Ein USB-Anschluss an der Box wäre von Vorteil, denn dann kann ich einfacher Daten auf meinen Online-Speicher hochladen. Ach ja: Die Box muss die Möglichkeit haben das interne Modem zu deaktivieren damit man das Gerät über den LAN1-Anschluss mit dem Kabelmodem verbinden kann und es muss natürlich ein S0-Anschluss vorhanden sein.

Wenn jemand weiß welche Box(en) diese Merkmale unterstützt, wäre ich über Antworten sehr dankbar!

Freundlicher Gruß

Umsatzbremse1986
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von HariBo » 30.05.2012, 17:37

Fußnote zur Telefon Komfort Option:
Die Mindestvertragslaufzeit richtet sich nach dem zugrunde liegenden Telefon-Anschlussvertrag; zzgl. einmaliger Aktivierungsgebühr 29,95 €.
das findet man hier:

http://app.unitymedia.de/produkte/telef ... ption.html

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 17:42

Normalerweise hätte diese Option auch eine Mindestvertragslaufzeit, die sich am zugrundeliegenden Vertrag orientiert. In meinem Fall ist es jedoch so, dass Unitymedia beim Druck der Auftragsbestätigung einen gravierenden Fehler machte, denn in dieser war nur eine dreimonatige Mindestvertragslaufzeit für das Produkt "Telefon-Komfort-Option" für meinen Vertrag angegeben und auf die Auftragsbestätigung kann ich mich auch berufen, denn diese ist rechtlich verbindlich. Ich als Kunde kann nichts für eventuelle Fehler, die bei der Anfertigung der Auftragsbestätigung Unitymedia unterlaufen, aber ich kann mich dann natürlich auf diese berufen. Daher kann ich die "Telefon-Komfort-Option" nach Ablauf der dreimonatigen Vertragslaufzeit, da der Anschluss am 03.05.2012 aktiviert wurde also ab dem 03.08.2012 kündigen.

Gruß
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Knifte » 30.05.2012, 18:50

Bei den von dir genannten Kriterien, insbesondere dem s0 Anschluss, bleibt meines Erachtens nur die FritzBox 7390 übrig.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 19:08

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:An diesem kann man viele Leistungsmerkmale, wie beispielsweise die Rufumleitung, das Anklopfen, Makeln oder die 3er-Konferenz sehr einfach steuern bzw. ein- oder abschalten.
Nur wie willst Du makeln und Konferenzen steuern wenn Du nur 1 Leitung hast.
Außerdem gefällt mir auch die Funktion der Wahl bei aufliegendem Hörer und die Möglichkeit Mobilteile via DECT mit dem Telefon (nicht mit dem Router) zu verbinden. Ferner kann man das Telefon gegen unberechtigte Zugriffe sperren, was auch nicht bei jedem Telefon gegeben ist.
Das alles ist sicherlich nicht ISDN-gebunden und natürlich kannst Du mit jeder DECT-Basisstation etliche DECT-Telefone anmelden.

Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst:
Ohne Telefon-Komfort macht das Telefon keinen Sinn. Mit Telefon-Komfort wäre es nicht nötig, weil die 6360 die DECT-Funktionen u.a. übernehmen könnte.
Ach ja: Die Box muss die Möglichkeit haben das interne Modem zu deaktivieren damit man das Gerät über den LAN1-Anschluss mit dem Kabelmodem verbinden kann und es muss natürlich ein S0-Anschluss vorhanden sein.
Noch sinnvoller wäre es, wenn der Router überhaupt kein internes Modem hätte.
Es gibt keinen Router, der über einen S0-Anschluss verfügt und keine umfangreichen Funktionen einer Telefonanlage hat.
Wie schon Knifte schrieb, landest Du dabei fast zwangsläufig bei der teuren Lösung Fritzbox 7390.

Verzichtest Du auf die Weiterbenutzung des ISDN-Telefons und somit den S0-Bus wird es billiger, auch unter Einbeziehung des Kaufs eines neuen Telefons. Bei reinen Routern ohne Telefoniefunktionen gibt es etliche Alternativen.

Am billigsten wird es wahrscheinlcih, wenn Du bei Telefon-Komfort bleibst. Ehe Du die ansonsten entstehenden Mehrkosten raushast kann Du verdammt viele Monate 5,00 € zahlen.

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 20:10

Gibt es definitiv keine andere FritzBox als die 7390, die diese Features mit sich bringt? Welchen WLAN-Router setzt Unitymedia denn ein, wenn man sich dieses Gerät anstatt der Telefon-Komfort-Option zu einem Anschluss mit einem Downstream von 150 MBit/Sekunde bestellt? Das muss doch ein Router sein, der über LAN-Schnittstellen mit 1 GBit/Sekunde und einer WLAN-Geschwindigkeit von mindestens 300 MBit/Sekunde verfügt, denn beispielsweise wenn der Router nur ein WLAN-Modul mit 150 MBit/Sekunde hat, erreicht man vielleicht 110 MBit/Sekunde damit, weil die 150 MBit/Sekunde Bruttowerte sind. Bei 110 MBit/Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit würde man an einem solchen Anschluss 40 Mbit/Sekunde verschenken und das kann auch nicht im Sinne von Unitymedia sein.

Was das Mackeln und die 3er-Konferenz bei einem normalen Analoganschluss betrifft, so kann ich aus Erfahrung sagen, dass man auch an solchen Anschlüssen diese Leistungsmerkmale ohne Weiteres nutzen kann. Ich selber hatte früher oftmals analoge Anschlüsse und konnte dort zwischen zwei Teilnehmern hin und herschalten (Mackeln) und auch Dreierkonferenzen führen. Selbst das Leistungsmerkmal "Anklopfen" ist bei einem solchen Anschluss vorhanden und nutzbar. Insofern ist das nicht ganz korrekt.

Ich habe mir das ISDN-Telefon nicht wegen des Anschlusses oder den Anschluss wegen des Telefons bestellt, denn der Anschluss war zuerst vorhanden, dann erst entschied ich mich für das Telefon. Das T-Concept hat halt viele Features, die ich nicht missen möchte, daher habe ich es auch erworben.

Ich danke schon jetzt recht herzlich für die Antworten!

Gruß

Umsatzbremse1986
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 20:31

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Gibt es definitiv keine andere FritzBox als die 7390, die diese Features mit sich bringt? Welchen WLAN-Router setzt Unitymedia denn ein, wenn man sich dieses Gerät anstatt der Telefon-Komfort-Option zu einem Anschluss mit einem Downstream von 150 MBit/Sekunde bestellt? Das muss doch ein Router sein, der über LAN-Schnittstellen mit 1 GBit/Sekunde und einer WLAN-Geschwindigkeit von mindestens 300 MBit/Sekunde verfügt, denn beispielsweise wenn der Router nur ein WLAN-Modul mit 150 MBit/Sekunde hat, erreicht man vielleicht 110 MBit/Sekunde damit, weil die 150 MBit/Sekunde Bruttowerte sind. Bei 110 MBit/Sekunde Übertragungsgeschwindigkeit würde man an einem solchen Anschluss 40 Mbit/Sekunde verschenken und das kann auch nicht im Sinne von Unitymedia sein.

Ein Router gehört ohne Telefon Komfort nicht zum Vertrag und mit der Leistungsfähigkeit von WLAN hat UM auch nichts am Hut.
UM bietet lediglich Router zur Miete an, wobei der Router aber nicht unbedingt erste Wahl ist. Und einen S0-Anschluss hat er schon gar nicht.
Überhaupt ist 150MBit/s per WLAN eine schwer zu erfüllende Leistung, die die WLAN-Performance maßgeblich von den örtlichen Gegebenheiten abhängt.
Es gibt außer der Fritzbox 7390 keine andere Fritzbox (6360 mal ausgenommen), die über eine S0-Buchse verfügt und Gigabit LAN hat.
Und es gibt m.W. keinen anderen fürs Kabelnetz geeigneten Router mit ähnlicher Performance, der über einen S0-Bus verfügt.
Was das Mackeln und die 3er-Konferenz bei einem normalen Analoganschluss betrifft, so kann ich aus Erfahrung sagen, dass man auch an solchen Anschlüssen diese Leistungsmerkmale ohne Weiteres nutzen kann. Ich selber hatte früher oftmals analoge Anschlüsse und konnte dort zwischen zwei Teilnehmern hin und herschalten (Mackeln) und auch Dreierkonferenzen führen.
Du sprichst hier von Funktionen bei Nebenstellen einer Telefonanlage oder angemeldeten DECT-Telefonapparaten.
Die genannten ISDN-Funktionen gehen aber über Dein interenes Telkfonnetz hinaus und verbinden Teilnehmer außerhalb Deines Hauses. Dafür benötigst Du zwangsläufig mehr als 1 Leitung und die hast Du bei einem analogen Telefonanschluss im Normalfall nicht.einanschluss. Dafür ben
Selbst das Leistungsmerkmal "Anklopfen" ist bei einem solchen Anschluss vorhanden und nutzbar. Insofern ist das nicht ganz korrekt.
Ich habe mir das ISDN-Telefon nicht wegen des Anschlusses oder den Anschluss wegen des Telefons bestellt, denn der Anschluss war zuerst vorhanden, dann erst entschied ich mich für das Telefon. Das T-Concept hat halt viele Features, die ich nicht missen möchte, daher habe ich es auch erworben.
Das ändert nichts daran, dass es - wenn bei bei der Absicht bleibst Telefon-Komfort abzubestellen - halt nicht mehr die optimale Wahl ist.
Du hängst dich jetzt an ein bestimmtes Telefon und versuchst die größten Klimmzüge hinsichtlich anderer Hardware, nur damit Du es weiter nutzen kannst. Verzichtest Du auf das Telefon und benötigst somit das Feature S0-Bus nicht, hast Du etliche andere Router-Alternative zur Fritzbox, die teilweise leistungsfähiger sind und weniger kosten.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Knifte » 30.05.2012, 20:45

Naja, die 3er Konferenz bietet UM z.B. auch beim "analogen" Anschluss an. Das habe ich bei mir selber schon benutzt. Ich nutze auch ein ISDN Telefon an einer FritzBox 7170. Bei mir hat die aber nur noch die Funktion einer Telefonanlage. Als Rotuer nutze ich zwischenzeitlich den TPLink.

Und es gibt zig Router, die die 150 MBit (zumindest via LAN) schaffen. Nur hat ausser den FritzBoxen 7390 und 6360 keine die zusätzlichen Telefonfunktionen, die du gerne hättest. Und da es die 6360 nur in Verbindung mit Telefon Plus gibt, bleibt dir nur die Möglichkeit die 7390 zu kaufen, oder dir einen anderen Router sowie ein analoges Telefon zu kaufen.

Die UM Telefoniemerkmale wie 3er Konferenz etc. müssten auch problemlos mit einem analogen Telefon funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 20:59

Sorry, aber das stimmt nicht ganz. Unitymedia bietet sehr wohl WLAN-Router ein. Wenn man auf der Unitymedia-Seite auf "Internet" klickt, sieht man eine Seite auf der man sich seine Internetzugangsgeschwindigkeit von "bis zu 10 Mbit/Sekunde" bis "bis zu 100 Mbit/Sekunde" selber zusammenstellen kann. Hier kann man auch auswählen ob man die "Speed-Download-Option", das "Online Backup" und/oder eben diesen "WLAN-Router" haben möchte. Insofern kann man sich auch einen WLAN-Router zu einem 100 MBit/Sekunde-Anschluss mit der "Speed-Download-Option"(Erhöhung auf 150 MBit/Sekunde) bestellen. Wenn dieser nun von Unity zu diesem Anschluss angeboten wird, muss dieser auch kompatibel zu der Geschwindigkeit sein. Ferner kann man sich diesen WLAN-Router auch anstelle der Fritz!Box ("Telefon-Komfort-Option") zu einem "2Play Premium 100" (100 Mbit/Sekunde) Paket mit der Speed-Download-Option kommen lassen.

Was das Makeln, die 3er-Konferenz und das Anklopfen angeht, so funktionieren diese Features definitiv und 100%ig auch mit einem Analoganschluss. Ich war recht lange Kunde unserer deutschen Telebumm mit Analoganschlüssen und wurde hierbei öfters angerufen während ich noch anderweitig telefonierte, es klopfte also an. Ich konnte den anklopfenden Teilnehmer dann auch wunderbar entgegennehmen und die andere Person in die Warteschleife setzen. Außerdem konnte ich beide in einer dreier-Konferenz zusammenschalten, auch ohne das ich im Besitz eines ISDN- oder IP-Anschlusses war. Das geht alles. Hier kann man dies nachlesen:

http://www.telekom.de/is-bin/INTERSHOP. ... Ed2lQm7tO5

Gruß
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Invisible » 30.05.2012, 21:08

Umsatzbremse1986 hat geschrieben: Wenn dieser nun von Unity zu diesem Anschluss angeboten wird, muss dieser auch kompatibel zu der Geschwindigkeit sein.
Woraus beziehst du diese Weisheit?

Wenn ich mir in der Kneipe ein Schnitzel bestelle muss der Wirt also auch garantieren das ich davon satt werde?
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Knifte » 30.05.2012, 21:49

Mag ja sein, dass das beim analogen Telefonanschluss der Telekom auch funktioniert.

UM bietet hier aber eine ganz andere Technik an, die du überhaupt nicht mit der Technik der Telekom vergleichen kannst.

UM bietet hier aber halt zufällig auch einen ähnlichen Leistungsumfang.

Und was die angebotenen WLAN Router angeht, reichen die von der Geschwindigkeit mindestens im LAN ja auch für den 150 MBIT Anschluss ja auch vollkommen aus. Und unter optimalen Bedingungen reichen die wahrscheinlich auch im WLAN aus. Nur wird die optimalen Bedingungen niemand in der Praxis erreichen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 22:03

Ich habe mich nun ein wenig genauer auf der Seite von Unitymedia umgesehen und auch im Downloadbereich für Handbücher. Dort habe ich Handbücher für sieben verschiedene WLAN-Router gefunden:

D-Link DIR 300
D-Link DIR 600
D-Link DIR 655
D-Link DIR 615
Netgear WNR 1000
Fritz!Box 7170
Fritz!Box 6360

Hiervon können aber nur die Fritz!Box 6360 sowohl via LAN als auch WLAN und der D-Link DIR 615 ausschließlich über WLAN mehr als 150 MBit/Sekunde erreichen. Alle anderen Router sind hiervon ausgeschlossen. Wenn aber nun der D-Link DIR 615, sowie alle anderen Router von D-Link und Netgear keine Gigabit-Ethernet-Ports besitzen, frage mich mich wie diese dann die volle Geschwindigkeit von 150 MBit/Sekunde vom Kabelmodem erhalten wollen um diese anschließend über WLAN zu verteilen. Wenn der Port nur 100 MBit/Sekunde schafft, können folglich auch nur 100 MBit/Sekunde via WLAN gesendet werden, oder sehe ich das falsch? Ich frage mich wie Unitymedia dies realisieren will. Sie bieten WLAN-Router auch bei einem Hochgeschwindigkeitsanschluss, wie es der 150 Mbit/Sekunde-Anschluss ist an, wenn der Kunde diesen dann jedoch erhalten und hinter sein Kabelmodem angeschlossen hat wird er enttäuscht, da er damit die volle Geschwindigkeit seines Anschlusses weder per LAN noch via WLAN ausnutzen kann. Hierfür gibt der Kunde dann einmalig rund 30 Euro aus. Unitymedia verschweigt diese Problematik auch noch auf dessen Homepage. Dort wird nur darauf hingewiesen dass der PC eine Netzwerkkarte bzw. LAN-Anschluss haben muss, der bei einem 150 MBit/Sekunde-Internetzugang natürlich auch diese Geschwindigkeit unterstützen muss. Über die Leistungsfähigkeit der WLAN-Router wird sich diesbezüglich ausgeschwiegen.

Gruß
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 22:35

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Wenn aber nun der D-Link DIR 615, sowie alle anderen Router von D-Link und Netgear keine Gigabit-Ethernet-Ports besitzen,
Der DIR-655 hat 4 Gigabit LAN-Ports und einen Gigabit WAN-Port.

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 22:42

Das kann nicht stimmen, denn auf der ComputerBild-Seite in einem Test dieses Routers wird in den Detailangaben mitgeteilt dass der Router nur 4 10/100 Mbit/s. LAN-Ports besitzt.

Siehe:

http://www.computerbild.de/produkte/Com ... tails.html
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von koax » 30.05.2012, 23:00

Umsatzbremse1986 hat geschrieben:Das kann nicht stimmen, denn auf der ComputerBild-Seite in einem Test dieses Routers wird in den Detailangaben mitgeteilt dass der Router nur 4 10/100 Mbit/s. LAN-Ports besitzt.
Das ist der 615, ich schrieb der 655, der auch in Deiner Auflistung enthalten ist.

Umsatzbremse1986
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 14.05.2012, 13:00

Re: ISDN-Telefon an Kabelmodem

Beitrag von Umsatzbremse1986 » 30.05.2012, 23:07

Ich habe es zu spät gesehen, da war meine Nachricht schon gepostet.

Dieser Router würde dann wohl zu einem solchen Anschluss, wie ich ihn habe versendet gehe ich von aus, oder?

Aber dann hätte ich zwei Geräte hier rumliegen: Das Kabelmodem und den WLAN-Router und das ist auch nicht so toll finde ich. Ich glaube ich werde den Ratschlägen hier folgen und einfach meine aktuelle Konstellation mit der Telefon-Komfort-Option so belassen. Ganz nach dem Motto:

"Never change a running system"

Gruß
Anschluss:2Play Premium 100
Optionen:Speed-Download-Option
Geschwindigkeit: 169 MBit/s. (Down) & 8 MBit/s. (Up)
Hardware: Kabelmodem Cisco EPC3212 + WLAN-Router DIR-652 D-Link

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste