Webserver

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Andy_Regenstauf
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.09.2010, 22:17
Wohnort: Pfungstadt
Kontaktdaten:

Webserver

Beitrag von Andy_Regenstauf » 05.05.2012, 11:04

Hallo zusammen,
ich hatte gerade in den AGBs nachgelesen, dass das Betreiben von Webservern verboten wäre.

Ich würde nun gerne wissen wieso das so ist.

Es steht zudem dabei das es hierzu eine Business Option gibt.

Mein Vater hat das 3 Play "Internet, Telefon, TV" und daher wollte ich Fragen was die Option Business zuzüglich kosten würde.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Webserver

Beitrag von Knifte » 05.05.2012, 12:15

Da musst du wohl UM fragen, wieso das verboten ist.

Die Business Produkte kannst du dir doch einfach auf der UM Homepage angucken. Da gibt es laut Homepage aber nur Produkte mit Telefon und Internet. Kabelfernsehen bräuchtest du dann separat.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Webserver

Beitrag von ernstdo » 05.05.2012, 12:16


oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Webserver

Beitrag von oxygen » 05.05.2012, 12:24

Andy_Regenstauf hat geschrieben: Ich würde nun gerne wissen wieso das so ist.
Ausgehender Traffic verursacht Kosten und Kosten will Unitymedia nicht.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Webserver

Beitrag von koax » 05.05.2012, 12:33

oxygen hat geschrieben: Ausgehender Traffic verursacht Kosten und Kosten will Unitymedia nicht.
Deshalb bieten sie auch ksotenlosen Onlinespeicher an. :zwinker:
Bei der inflationösen Verbreitung von Cloud-Lösungen hat sich diese Begründung wohl längst erledigt.

Andy_Regenstauf
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.09.2010, 22:17
Wohnort: Pfungstadt
Kontaktdaten:

Re: Webserver

Beitrag von Andy_Regenstauf » 05.05.2012, 12:35

Ne ich kann es aber trotzdem nicht verstehen, da ja der Traffic ob Down/Up beschränkt ist.
Denen kann es doch Wurst sein was man im Internet macht bzw. anbietet solange alles legal ist.

Andy_Regenstauf
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.09.2010, 22:17
Wohnort: Pfungstadt
Kontaktdaten:

Re: Webserver

Beitrag von Andy_Regenstauf » 05.05.2012, 12:38

Ich sehe nur, das man bei dem Business Paket statische Ip Adressen erhält.
Ok, aber man kann dies doch auch mit dyndns Diensten regeln.

Das günstige PAket für Telefon u. Inet = 39,9 €, in den ersten 3 Monaten 29,90 zuzüglich 79,9 für die Bereitstellung.
Mindestvertragslaufzeit 12 Monate.

3 Play gibt es schon für 25 €.


Ehrlich gesagt will ich nicht wissen wie viele bei unitymedia Server betreiben und nicht darüber bescheid wissen, das es laut AGB verboten ist.

Ich finde es jedenfalls nicht in Ordnung, da es denen egal sein kann was man macht
Zuletzt geändert von Andy_Regenstauf am 05.05.2012, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Webserver

Beitrag von oxygen » 05.05.2012, 12:50

koax hat geschrieben:
oxygen hat geschrieben: Ausgehender Traffic verursacht Kosten und Kosten will Unitymedia nicht.
Deshalb bieten sie auch ksotenlosen Onlinespeicher an. :zwinker:
Wenn sie es selber hosten ist es kein ausgehender Traffic.
Bei der inflationösen Verbreitung von Cloud-Lösungen hat sich diese Begründung wohl längst erledigt.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Webserver

Beitrag von piotr » 05.05.2012, 12:53

Die geeignete Loesung wird hier eher sein, dass die Webseite bei einem der dafuer geeigneten Hoster untergebracht ist.

Rechnet nicht nur die ggfl. angefallenen Anschaffungskosten gegen solche Angebote gegen, sondern auch die Betriebskosten (v.a. Strom).

Gerade wenn aeltere PC-Hardware als Server zu Hause missbraucht wird, werden die Stromkosten gerne unterschaetzt.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Webserver

Beitrag von koax » 05.05.2012, 13:03

oxygen hat geschrieben:[
Bei der inflationösen Verbreitung von Cloud-Lösungen hat sich diese Begründung wohl längst erledigt.
Ich denke mal, dass der potentielle Traffic von Privatkunden, die auf eigenen Rechnern einen Webserver betreiben wollen, verschwindend gering im Vergleich zu dem Upload-Traffic ist, der jetzt schon durch Dropbox, Google-Cloud und Co. entsteht.

Andy_Regenstauf
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 09.09.2010, 22:17
Wohnort: Pfungstadt
Kontaktdaten:

Re: Webserver

Beitrag von Andy_Regenstauf » 05.05.2012, 13:20

Es gibt Server für den Privatmann...die Kosten zwischen 40 u.70 €, verbrauchen zwischen 5-7 Watt Strom und nennen sich Seagate Dockstar bzw. Iomega Iconnect, bei der durch einen kleinen Flash Hack man ein komplette Debian System nach seinen wünschen aufsetzen kann.

Ich hatte es mir mal ausgerechnet....waren glaube ich 10 € Stromkosten im Jahr bei Nonstop-Betrieb

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Webserver

Beitrag von Moses » 05.05.2012, 14:05

Andy_Regenstauf hat geschrieben:ich hatte gerade in den AGBs nachgelesen, dass das Betreiben von Webservern verboten wäre.
Das ist so pauschal m.E. falsch (auch mit den neuen AGBs). Guck nochmal genau in den AGB, dort steht:
Die Nutzung der von dem Kabelnetzbetreiber gewährten Internetdienste zum Zwecke der Bereitstellung
von Telemedien- und/oder anderen Telekommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber
Dritten ist nicht gestattet, der Betrieb von Servern an dem Internetanschluss durch den Kunden
ist nur gestattet, wenn Vertragsgegenstand ausdrücklich ein als „Business“ bezeichnetes Produkt
und/oder eine statische IP Adresse ist.
Da steht direkt vor dem Verbot des Servers und dem Hinweis auf das Business Paket, dass es nicht gestattet ist den Internetanschluss zu nutzen um "Telemediendienste" "Dritten" bereit zu stellen. Da ist nichtmal ein Punkt sondern nur Komma zwischen dem Server-Satz. Insofern ist das "gegenüber Dritten" m.E. auch auf den Serverbetrieb anzuwenden. Auch ein Webserver ist meiner Meinung nach ein "Telemediendienst". Insofern sehe ich weiterhin einen privaten Webserver nicht als verboten an. Auch der Hinweis auf die Business Pakete ist ein Indiz für diese Einschätzung, denn diese richten sich an, eben, Geschäftsleute. Ich habe nicht vor mit meinem Webserver ein Geschäft zu betreiben, sondern nutze den ausschließlich für meine eigenen Zwecke.

Andererseits ist auch die angekündigte "Strafe", das Sperren des Anschlusses bzw. die fristlose Kündigung nicht unbedingt so sehr unangenehm. Falls sich UM tatsächlich beschwert, kann man ganz sicher immer noch den Betrieb des Servers einstellen, eine Unterlassungserklärung unterzeichnen und kann den Anschluss weiter nutzen. Oder man sucht sich dann halt was passenderes. Da ist ja zu schnell Fahren noch unangenehmer. ;)

hdtrhdyghtr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 89
Registriert: 29.02.2012, 15:26

Re: Webserver

Beitrag von hdtrhdyghtr » 05.05.2012, 15:59

Ich denke nicht das Unitymedia deine IP scannen bzw. deinen Traffic sniffen wird um zu gucken ob du "Telemediendienste" o.ä. betreibst. Von daher ist es unwahrscheinlich das der Betreib eines Webservers, unabhängig davon was in den AGB steht, Probleme bereiten wird.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Webserver

Beitrag von Matrix110 » 05.05.2012, 21:21

Die meisten "Serverdienste" welche die meisten Zuhause aufsetzen(ob gewollt oder ungewollt wie z.B. bei vielen Online Games) sind doch meist nur zur Eigenverwendung oder für paar Freunde, das juckt ISPs rein gar nicht..

Das ganze ist nur so ein typischer AGB Passus. Absolut unpräzise wischi waschi mäßig, damit man in jeder Situation etwas in der Hand hat, falls Kunden z.B. den Exchange Server laufen zu lassen für ihr Unternehmen etc. oder anfangen irgendwelche Websites zu hosten, die eventuell einen nicht genehmen Inhalt haben oder einfach zu viel Traffic verursachen(eher unwahrscheinlich mit max. 5MBit Upload)...

Benutzeravatar
josen
Ehrenmitglied
Beiträge: 293
Registriert: 20.11.2008, 12:54

Re: Webserver

Beitrag von josen » 06.05.2012, 11:48

Hallo,

wenn du auf der legalen Seite bleiben willst, wirst du keinen öffentlichen (dritten) zugänglichen Serverdienst (wie einen Webserver) an deinem Unitymedia Privatkunden Tarif anbieten können. Sobald du den Dienst aber mit einem Passwört schützt, ist es laut Aussage der Hotline okay. Die mussten auch erstmal rumfragen, als ich denen irgendwann 2010 diese Frage stellte.

Was die Stromkosten angeht, das ist zu vernachlässigen. Die Verfügbarkeit dürfte das eigentliche Problem sein. So gut, wie ein Server im Rechenzentrum wird der Unitymedia Anschluss nie verfügbar sein. Selbst bei den Business Tarifen nicht.

Und ein Wechsel von Privat auf Business ist laut Unitymedia unmöglich.

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asdafi, brisbone, Conan179, MartinP_Do, robbe, Sacrosanct, why_ und 8 Gäste