Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Searcher
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 22:12

Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Searcher » 12.11.2007, 17:09

Ich schon wieder...^^

Dank der gebalten Inkompetenz der Unitymedia Mitarbeiter (Sei es bei der Hotline oder biem e-mail Kontakt) komme ich hier nicht weiter bei meinem Wechsel. :wand: :wand: :wand: :zerstör: :zerstör: :wut:

Deswegen frage ich hier ob jemand von euch auch von Arcor DSL+Telefon zu Unitymedia DSL+Telefon(+TV) gewechselt ist und dabei seine Rufnummer mitgenommen hat.

Wenn ja, bitte bitte bitte mal den Ablauf schildern.

Ich würd am liebesten das ganze UM Service-Center abfackeln. Das ist einfach nur unglaublich. Wahrscheinlich stellen die da Hauptschüle mit nem Schnitt von 6.0 ein, die in der 7. Klasse die Schule abgebrochen haben und die eine "erwachsene" Stimme haben. Anders kann ich mir die Gespräche nicht erklären.

Naja, ich hoffe wirklich, dass sich jemand meldet, der DIESEN Wechsel selber miterlebt hat.

Vielen Dank schon mal und sorry für meinen aggressiven Stil im Moment...

Vordertaunusler
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 18.10.2007, 13:08

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Vordertaunusler » 12.11.2007, 18:51

Kann die zwar leider nicht weiterhelfen, aber Deine Aggressionen gegenüber UM bzw. der Hotline kann ich gut verstehen. Mich hat auch sehr lange Zeit keiner mehr so wütend und ratlos gemacht wie diese Truppe! :wut:

Gruß,
Petrer

tom050505
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 09.10.2007, 16:37
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von tom050505 » 12.11.2007, 18:52

Hallo Searcher...

Du machst mir schon große Angst, mit dem was Du dort andeutest. :wein: Du musst ja die Hölle auf Erden erlebt haben...

Mein Arcor-Vertrag läuft im Februar 2008 aus und ich hatte mir eigendlich überlegt von Arcor zu Unitymedia zu wechseln. Hatte ich vor, wollte aber nochwas hier im Forum lesen über diese Kabelburschen von Unitymedia.

Selbst verständlich möchte ich wechseln mit Mitnahme meiner alten Telefonnummer von Arcor.

Das der Kundenservice incl. Hotline bei Unitymedia nicht die besten sind, habe ich schon mehrfach gehört und gelesen, aber Du scheinst ja wirklich schlimmstes erlebt zu haben. Hat man dich fast in den Wahnsinn getrieben?

Kleines Beispiel: Alt ich bei der Hotline mal anrief um mich nach der Geschwindigkeit des Kabels hier in Bonn zu erkundigen, sagt man mir, ich solle mal an meinen PC einen Geschindigkeits test machen! An meine PC, der bei Arcor über die Telefonleitung läuft einen Kabelgeschwindigkeitstest??? Die gute Frau war wahrscheinlich überarbeitet, oder tatsächlich Grundschulabgängerin... :motz:

Ich zahle jetzt bei Arcor in einem Altvertrag noch 45 Euro für eine Internet-Flat (6000er) und Telefonflat (Gespräche ins Festnetz). Der Preis wurde für mich als Altkunden noch nicht gesenkt.
Außerdem habe ich bei Arcor noch aus Telekomzeiten, diese für mich überflüssige ISDN mit drin, dass ich nicht ohne weiteres abbestellen kann. Bisher war ich bei Arcor immer recht zufrieden. Zwar hat es auch manchmal etwas gedauert bis die Mitarbeiter sich ans Telefon bequemt haben, aber im großen und ganzen war das schon ok.
Auch mit der Qualität des Tefefon- und Internetanschlusses hat mich nie unbehaglich gestimmt. Es klappte eben fast immer, mal abgesehen von seltenen Ausfällen.

Weil jetzt bei Unitymedia ein sogenanntes 3play-Paket für 35 Euro gibt, dachte ich über ein Wechsel von Arcor weg zu Unitymedia nach.
Die direkten Vorteile, wenn man mal die einzelnen Leistungen vergleicht liegen ja normalerweise auf der Hand:

1. Geldersparnis gegenüber von Arcor
2. jetzt sogar eine 16000er Leitung fürs Internet (bei Arcor nur 6000er Leitung gehabt), ok wird wohl etwas langsamer als 16000 sein, aber mit 10000 rechne ich schon
3. digitales TV als kleines Bonbon im Preis enthalten (bisher habe ich nur analoges TV, bei Arcor ist kein TV mit im Preis)
4. Telefonflat (gleich im Vergleich zu Arcor)
5. Kabelreceiver für digitales TV umsonst und die Internet Geräte wie Router auch

Allerdings wenn ich an den bevorstehenden Ärger der mir blühen könnte denke....
> wenn das mit der Nummernmitnahme von Arcor nicht klappt (bis zu meinem Vertragsende im Feb. bei Arcor würde ich von Unitymedia eine Telefonnummer erhalten, danach soll ich meine alte bekommen)
> wenn ich die verdammt Hardware für Telefon, Internet und TV nicht eingerichtet bekomme
> und noch andere Schwierigkeiten (die ich mir jetzt noch garnicht vorstellen kann) denke, na dann wird es mir doch anders.

Ein Kollege, der jetzt gerade bei Unitymedia 3play abgeschlossen hat (geschätzter Mr. Erwinowitsch) weis auch schon ein kleines Lied zu singen von den Jungs und Mädels bei Unitymedia. Zwar kleine Ärgernisse, aber es häuft sich doch... :streber:

Erzähle mal Searcher , wie es dir ergangen ist. Vielleicht überlege ich es mir dann doch noch... :kratz:

Gruß Tom Paderbadom

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Moses » 12.11.2007, 19:05

tom050505 hat geschrieben: 1. Geldersparnis gegenüber von Arcor
3. digitales TV im Preis enthalten (bisher habe ich nur analoges TV, bei Arcor ist kein TV mit im Preis)
Dabei solltest du bedenken, dass für den 3Play Anschluss ein analoger TV Anschluss weiterhin Voraussetzung ist. Dieser wird aber zum 1.1.2008 hin teurer als der digitale Anschluss (zumindest für Einzelverträge). Im Moment sieht es so aus, als ob es für Haushalte mit nur einem Fernseher (bzw. wenn man nur einen Fernseher mit digital TV will) günstiger ist einen digitalen Kabelanschluss und dazu 2Play zu bestellen. Bzw. halt 3Play und da dann den analogen Anschluss in einen digitalen Umwandeln. Dann bekommt man direkt zwei Reciever + Smartkarten, zum gleichen Preis.
tom050505 hat geschrieben:> wenn ich die verdammt Hardware für Telefon, Internet und TV nicht eingerichtet bekomme
Das Modem wird vom Techniker angeschlossen, daran wird das Telefon einfach angestöpselt. Der Reciever lässt sich ähnlich "kompliziert" installieren wie Video Rekorder... eigentlich muss man da nur das Antennenkabel an den Reciever stöpseln und dann den Reciever mittels Scart Kabel zum TV verbinden... keine große Sache. ;)

Das größte Problem hat man wohl im Moment, wenn was mit dem Vertrag nicht stimmt, da die Service Hotline oft überlastet und/oder inkompetent ist. Die Störungshotline hat eine andere Nummer und funktioniert auch deutlich besser...

Searcher
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 22:12

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Searcher » 12.11.2007, 22:56

Naja, mir wurde halt von verschiedenen UM-Mitarbeitern verschiedene Dinge erzählt. Aber der Anruf heute war ja die Höhe. Laut dieser Mitarbeiterin, die 10% Stimmanteile hatte, und davon 8% SCHWIEG, dauert der ganze prozess irgendwie 2 Monate...Also muss ich 2 Monate bevor ich die Kündigung bei Arcor spätestens einreichen muss, schon bei UM bestellen..Da dacht ich mir nur so: WTF? Also muss ich Ende diesen Jahres bei UM bestellen um am 01.04.08 Kabel-DSL zu haben. Das kann ich mir nicht vorstellen.
E-Mail Support ist auch Mist. Mir wurde auf mehrere Anfragen einfach nicht geantwortet, ganz toll.
Ach, nebenbei, ich habe den gleichen Tarif wie du, nur ich zahle sogar noch 50(!!!) Euro im Monat.

Ich würde ja einfach zu nem anderen DSL-Anbieter wechseln. Allerdings meinte Arcor, dass die Leitung das Problem sei und ich deswegen diesen Speed-Schwierigkeiten habe. Und da ja alle DSL-Anbieter hier diegleiche Leitung nutzen, dachte ich mir, dass nur noch Kabel-DSL bleibt wenn ich mehr als stabiles DSL2000 bzw. instabiles DSL6000 haben will.
Vielleicht muss ich mal bei der T-Con anrufen und die fragen, was für ein Speed hier bei mir GENAU und STABIL möglich wär, wobei ich mich auch nicht gerne auf einen x-beliebigen, inkompetenten Mitarbeiter eines Call-Centers verlassen möchte. Aber was bleibt mir übrig.

Entweder ich bestelle jetzt bei UM und "freue" mich auf den 01.04.08 oder ich versuche noch rauszufinden, ob hier nicht doch stabiles, normales DSL-16000 möglich ist. So oder so steht mir noch viel Stress bevor.

Selbst vor der Kündigung bei Arcor hab ich "Schiss", da ich irgendwo schon was gelesen hab, dass Arcor bei einer Kündigung des DSL-Anschlusses einfach mal den Telefonvertrag verlängert hat.
Als ich UM darauf ansprach, also auf die Formulierung der Kündigung, kam von der Servicekraft auch nur Stille.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Von mir aus können die 5 Euro mehr für ihre Angebote verlangen, solange man sich wenigstens auf den Service und alles andere VERLASSEN kann.

Die meisten Forenbenutzer hier haben wahrscheinlich mehr Ahnung, als die UM-Leute. Unglaublich......Ich weiß einfach nicht mehr was ich sagen soll....

Vordertaunusler
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 18.10.2007, 13:08

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Vordertaunusler » 13.11.2007, 00:17

Wenn Du Dich gegen UM entscheiden solltest, kann ich Dir, was den Internetspeed anbelangt, Alice empfehlen. Die schalten auch bei weniger guten Leitungswerten noch ordentliche Geschwindigkeiten! :smile: Ich hätte z.B. bei der Telecom lediglich DSL 2000 erhalten und bin bei Alice mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit im Netz! Leider habe ich seit längerem einige Probleme mit dem Telefon :traurig: , aber ich bin nun gerade bemüht den Service dazu zu bewegen, die Probleme zu beheben. Der Service bei Alice ist zwar auch alles andere als berauschend aber mit dem Chaos bei UM meines Erachtens nicht zu vergleichen.

Gruß,
Peter

tom050505
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 09.10.2007, 16:37
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von tom050505 » 13.11.2007, 10:05

Hallo zusammen, hallo Searcher,

es kann vieles schiefgehen bei so einem Wechsel, aber irgendwie muss man es doch versuchen denke ich.

Wenn Du jetzt im November oder Dezember einen neuen Vertrag abschließt bei UM (sagen mir mal wie ich 3play mit 16000er Leitung für 35 Euro) und dann dort angibst, dass UM deinen laufenden Arcor Vertrag nach Vertragsende kündigen soll (wäre bei dir und auch bei mir Anfang 2008), dann werden die das doch irgendwie hinbekommen.

Arcor läuft dann noch bis zum Vertragsende weiter wie gehabt und bis dahin hat UM dann die Möglichkeit Dir ihre Internet / Telefon / TV Leistungen über Kabel freizuschalten. Das sollte ja auch nicht so lange dauern, denke mal in 1 bis 2 Wochen ist auch das machbar, wenn nicht muss man halt immer schreiben, schreiben und nochmals schreiben.

In dieser Zeit bis zum Ablauf des Arcor-Vertrages hat man die Leistungen dann eben nebeneinander laufen, also Arcor und UM gleichzeitig. Für das Telefon gibt dir UM eine vorläufige eigene Telefonnummer, bis die dann am Vertragsende von Arcor auf UM übertragen wird. Hoffentlich!!!

Ich denke event. darüber nach, mir erstmal die 6000er Leitung einzurichten bei UM (dann wären die ersten beiden Monaten gratis) und hinterher kann ich dort immer noch kostenlos upgraten auf die 16000er Leitung.

Hoffen muss man dann aber wirklich, dass UM den alten Arcor Vertrag richtig kündigt, so dass dieser nicht in 2008 weiterläuft und man zwei Verträge hat, die einen dann doppelt belasten. Da würde ich zur Sicherheit mal ca. 4 Wochen nach Vertragsabschluss bei der Arcor Hotline anrufen um nachzufragen, ob die schon von der Kündigung durch UM erfahren haben. Da kann man sich dann auch gleich erkundigen ob die Nummernmitnahme funktioniert oder eingeleitet wird.

Ich denke man muss es einfach probieren, auch auf die Gefahr, dass die UM Leutchen was falsch machen könnten.
Die sind hat bei bisschen doof dort hinter den Telefonen, aber solche gibt es woanders auch.

Schiefgehen kann vieles, aber denke ersteinmal "Das Glas ist halbvoll" statt "halbleer" :zwinker:

Gruß Tom Paderbadom

Juwel der Nacht
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.07.2007, 00:23
Wohnort: Südhessen

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Juwel der Nacht » 18.11.2007, 03:28

Beitragvon Moses am 12.11.2007, 19:05

Das größte Problem hat man wohl im Moment, wenn was mit dem Vertrag nicht stimmt, da die Service Hotline oft überlastet und/oder inkompetent ist. Die Störungshotline hat eine andere Nummer und funktioniert auch deutlich besser...

oh, es gibt eine störungsnummer die man anrufen kann????
wärst du so nett und würdest sie mir bitte geben?

danke, gruß

juwel

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Moses » 18.11.2007, 04:33

gerne: 01805 660 100 ist Rund um die Uhr besetzt (behauptet UM zumindest ;)).

ceki
Kabelexperte
Beiträge: 110
Registriert: 13.07.2007, 15:33
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von ceki » 19.11.2007, 22:54

Hallo,bei mir scheint auch einiges schief zu laufen :wut:
Habe seit dem 2.11. einen 3Play Anschluss,soweit hat alles gut geklappt!
Den Portierungsauftrag habe ich,2Wo.vorher nach UM gefaxt.
Nun ,mein Vertrag bei Arcor muss bis zum 30.11. gekündigt werden,also habe ich am 10.11. bei UM angerufen,und nachgefragt wie es mit der Portierung aussieht.
Dort sagte man mir,das der Portierungsauftrag am 9.11.zu Arcor geschickt wurde.
Nur leider tat sich bisher nichts.laut Auskunft von Arcor (habe am 17.11.dort angerufen) liegt dort noch kein Auftrag vor :zerstör:
Jetzt werde ich langsam,etwas nervös :kratz:
Selber darf ich ja nicht bei Arcor kündigen,weil es dann mit der Portierung nicht klappt!
Hat vielleicht jemand einen Rat,was ich noch unternehmen kann :confused:
Gruss
ceki

skuddy1989
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 20.11.2007, 14:10

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von skuddy1989 » 20.11.2007, 14:21

Ja - das Portierungsproblem habe ich anscheinend auch.

Habe 3play am 25.10 in Auftrag gegeben und bekomme wg. technischer Probleme am Hausverstärker jetzt wohl am Freitag den Anschluß.
Arcor-Anschluß muß bis 30.11 gekündigt sein. Rufnummernportierung nur , wenn die Anschlußkündigung über Unitymedia erfolgt. Meinen Portierungsantrag per Fax vom 25.10 suchen die lt. Hotline immer noch......

Nach Rücksprache mit dem beauftragten Kundendienstservice ist aber eine erfolgreiche Installation durch die Fa. unmittelbar an Unitymedia zu melden.Dadurch wäre alles offiziell und ein Kündigungsversäumnis müßte dann von UM getragen werden.
Wenn`s man mal so ist....... :kratz:


skuddy

Sascha Henken
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 14:49

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Sascha Henken » 21.11.2007, 09:11

Ich bin auch gewechselt, bzw. befinde mich noch mittendrin, statt nur dabei. Ich habe fristgerecht bei Arcor gekündigt und UM das Portierungsformular zugeschickt. Das war am 17.10.2007. Bis heute habe ich weder von Arcor, noch von UM eine positive Rückmeldung, was der Stand d. Dinge meines Portierungsauftrags ist. Bei Arcor gab es systembedingt falsche Aussagen über mein Austrittsdatum. Telefonisch informierte man mich, ich werde am 28.12.2007 aus dem Vertrag entlassen, eine schriftliche Bestätigung folgt in den nächsten Tagen. Arcor wartet aber bisher vergeblich auf das Portierungsformular seitens UM.

Also habe ich mit Nachdruck bei UM angerufen. Die sagen mir, daß Portierungsformular wurde am 6.11.2007 ins System eingepflegt. Da frage ich mich, was die für Arbeitszeiten haben, wenn die vom 17.10.2007 bis zum 6.11.2007 brauchen, um ein dämliches Stück Papier in das System von UM einzupflegen. So habe ich also gestern erneut das Portierungsformular per Fax an UM geschickt, mit einer gleichzeitigen Bitte, das Formular unverzüglich an Arcor zu senden.

Des Weiteren werde ich ungeachtet dessen Arcor nochmals schriftlich auffordern, meine Kündigung auch dann durchzuführen, sollte kein Portierungsformular bei Arcor eingehen. Das man soviel Stress hat, nur wegen einer dämlichen Rufnummer, hätte ich jetzt nicht gedacht.

Bisher bin ich jedoch mit dem techn. Service von UM zufrieden. Da gibts nichts zu mäkeln. Aber die administrative Seite bei UM lässt doch arg zu wünschen übrig und fühle mich dort weder gut beraten, noch gut behandet. Im Gegenteil, man wird eher im Dunkeln stehen gelassen.

Also Vorsicht! Wer zu UM wechseln möchte, der sollte ggfs. auf die Portierung seiner bisherigen Rufnummer verzichten. Das spart Stress und Unannehmlichkeiten.

hubutz
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2007, 10:05

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von hubutz » 21.11.2007, 10:29

Zum Vorschlag zu Alice wechseln:

Überleg dir das gut wenn du nicht die beste Leitung hast. Bei mir steht jedes zweite WE das Netz komplett still. Es wird einfach mal - ohne Kommunikation - die Netzkonfiguration geändert und man muss die Routereinstellungen ändern, etc. pp.

Ausserdem gibt es nichts unfähigeres als die Alicehotline (wahre Begebenheit):

Ich: Hallo, mein Router bekommt kein Verbindung durch das Modem mehr, laut der Hotline des Routerherstellers häufen sich die Probleme hier im PLZ-Gebiet und sind durch eine LCP Abschaltung ihrerseits zustande gekommen.
Hotliner: Moment ich verbinde sie mal zu einem Techniker
10Minuten warten
Hotliner2: Hallo, also um LCP zu aktivieren klicken Sie bitte auf Start
Ich: Ich möchte sie nicht unterbrechen, aber sie müssen es aktivieren
Hotliner2: Drücken sie bitte auf Start, Einstellungen, Systemsteuerung, Netzwerk. Sehen sie da die Breitbandverbdinung die Sie nutzen?
Ich: Nein, denn ich benutze keine. Ich wähle mich über einen Router ein
Hotliner2: Dann legen sie bitte eine neue Breitbandverbindung (Protokoll PPP) an.
Ich: Was soll das bringen? Ich wähle mich über das LAN ein?
Hotliner2: Tut mir leid, dann ist das ihr Problem....

War so ne nette Frau die wie Ende 50 wirkte und sich vllt 2,60€ die Stunde Haushaltsgeld verdienen wollte.... *grml* Wenn es bei UM auch so ist... *seuftz* Vllt ruf ich doch nochmal bei der Telekom durch...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Moses » 21.11.2007, 11:56

Nene, bei UM sitzen die alle im Call Center. Ob das nu besser ist? ;)

Alice muss man zu gute halten, dass die meisten DSL Anbieter Router nicht unterstützen. Sie verkaufen sie zwar mit, bzw. verschenken sie auch zum Anschluss dazu, aber eine Konfiguration des Routers wird nicht unterstützt. Bei UM ist es da glaub ich ähnlich. Für sowas wird man sich da wahrscheinlich an die "Premium Hotline" wenden müssen, die richtig Kohle kostet.

@Sascha: ist der UM Anschluss denn schon installiert? Bei 3Play Bestellungen dauert das mit dem Reciever im Moment wohl sehr lang, was auch den Rest des Anschlusses blockiert. Erst wenn das Modem installiert wurde, startet für UM der Vertrag und man schickt den Portierungsauftrag usw.

Sascha Henken
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 14:49

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Sascha Henken » 21.11.2007, 18:10

Moses hat geschrieben:@Sascha: ist der UM Anschluss denn schon installiert? Bei 3Play Bestellungen dauert das mit dem Reciever im Moment wohl sehr lang, was auch den Rest des Anschlusses blockiert. Erst wenn das Modem installiert wurde, startet für UM der Vertrag und man schickt den Portierungsauftrag usw.
Hi Moses,

selbstverständlich. Ich bin bereits seit knapp über einem Monat, genauer gesagt seit dem 22.10.2007 Kunde bei UM und bisher auch zufrieden. Nur mit der Portierung scheint UM massive Verwaltungsprobleme zu Lasten des Kunden zu haben. Ich habe ja bereits geschrieben, daß UM nach fast 2,5 Wochen dann endlich mal den Portierungsauftrag in das System eingetragen hat, aber bei Arcor ist das Schreiben noch immer nicht eingetroffen und ich erhalte überhaupt keine Informationen über den aktuellen Sachstand. So einen Stress wg. einer lapidaren Rufnummer zu haben, ist schon seltsam.

Während ich das hier tippe, habe ich gerade noch mit UM telefoniert, mit folgendem Ergebnis (21.11.2007):

- Portierung liegt seit dem 22.10.07 bei UM vor (ich habs noch am gleichen Tag nach der Installation der Geräte an UM gefaxt)
- Portierung am 6.11.07 ins System eingepflegt, aber keine weiteren Aktionen eingeleitet.

Nun hat der nette Herr sich dafür entschuldigt und mir eine Gutschrift mit der nächsten Rechnung angeboten. Soweit in Ordnung, habe aber darauf hingewiesen, daß mit den paar Euros nicht geholfen ist, aus dem Arcor Vertrag auszusteigen, weil UM ja mit dem Portierungsauftrag auch gleichzeitig die Kündigung meines ISDN-Anschlusses übernimmt. Also ist nun der Portierungsauftrag bei denen fast einen Monat ohne jegliche Bearbeitung liegen geblieben. Er hat den Auftrag nun aber aktiviert mit einer Frist zur Ausführung bis spätestens zum 22.11.2007.

Daher werde ich morgen nochmals anrufen und mich erkundigen was läuft. Sollte irgendetwas schiefgehen, werde ich mal meinen Rechtsbeistand fragen, wer nun bei diesem Schlamassel die weiteren Kosten bei Arcor übernehmen muss, ich oder UM.

Bin ein wenig angesäuert :gsicht:

ceki
Kabelexperte
Beiträge: 110
Registriert: 13.07.2007, 15:33
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von ceki » 27.11.2007, 14:46

Hallo,ist schon verrückt.das ganze :kratz:
Habe gerade mit Arcor telefoniert,man konnte mir nur sagen,das etwas eingegangen ist.
Ob es der Portierungsauftrag ist,wusste die Dame am Telefon nicht,da es noch in Bearbeitung ist :sauer:
Also ,jetzt blicke ich gar nicht mehr durch :heul:
Jetzt sind es noch 3Tage,dann habe ich 2 Verträge am Hals :zerstör:
Was meint Ihr,sollte ich lieber selbst kündigen,bevor es zu spät ist?
Gruss
ceki

Sascha Henken
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2007, 14:49

Re: Wer ging von Arcor zu UM? BITTE MELDEN

Beitrag von Sascha Henken » 27.11.2007, 16:46

Ich habe aus dieser Sache definitiv gelernt. In Zukunft wenn ich Anbieter wechsle, dann werde ich keine Portierung mehr durchführen. Es scheint generell Probleme bei solcher Art von Aufträgen zu geben, wo sich scheinbar jedes Unternehmen schwer tut. Selbst als ich vor 4 Jahren von DTAG zu Arcor gewechselt bin, gab es ähnliche Probleme und jetzt von Arcor zu UM das Gleiche Probleme.

Ich habe die Register gezogen und kann eher mit einer neuen Rufnummer leben, als als Kunde geprellt zu werden und jetzt auch noch doppelt zahlen zu müssen, weil UM das KÜndigungsfenster verpasst hat. Der Kunde ist immer der, an dem es hängen bleibt :(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste