Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 17.03.2012, 19:42

Ich habe heute endlich den Aufsatzsplitter für den DATA Ausgang der TV Dose bekommen und die Fritz!Box Cable (6360) angeschlossen. Nachdem die Powerled nicht aufhörte zu blinken hab ich erst mal alle Verbindungen noch mal geprüft und die Box resettet. Aber auch danach kommt keine Verbindung zustande.

Dann hab ich mich erstmal mit der für mich neuen Technik Kabelmodem auseinander gesetzt und mich mit der Weboberfläche der Box beschäftigt. Bin dann auch schnell auf die Downstreamfrequenz gekommen und die Übersichtsseite der Internetverbindung oO

Zur Verfügung steht der Frequenzbereich 112-999 MHz. In den Einstellungen zur Kabelverbindung steht, das man sich die Startfrequenz geben lassen soll. Im Eingabefeld steht NULL. Da ich in den dutzenden Unterlagen die ich inzwischen habe, nichts dazu finden kann, hab ich die Suche einfach von 0 beginnen lassen und beobachtet. Die Box brauch ca. 7 Minuten!! pro MHz. Also 103 Stunden sollte sich die gesuchte Frequenz am Ende des Bereichs befinden.

Ich denke nicht, dass das alles korrekt ist was ich raus finde. Kann ja unmöglich sein.

Kann mir jemand sagen wie schnell die Suche in der Fritzbox laufen sollte? Und evtl. noch in welchem Bereich sich diese Frequenz im Raum Essen (NRW) befindet?

Vielen Dank schon mal.

Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 27.11.2011, 21:48

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von racoon1211 » 17.03.2012, 20:47

Ist die Fritzbox denn überhaupt schon von UM provisioniert (aktiviert) worden?
Sowas kann manchmal länger dauern.
Denn es ist ziemlich normal, das die Box wenn sie frisch geliefert wird nicht gleich funktioniert.

Wenn es inzwischen nicht schon geht, dann ruf vielleicht mal die Hotline an und lass sie provisionieren.
Wobei... Arbeiten die um diese Zeit bzw. Sonntags überhaupt? ^^'
Bild Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Radiot » 17.03.2012, 21:06

Hi,
hattest du vorher schon Telefon oder Internet über UM?

Der Aufsatzsplitter für eine F!B wundert mich, kann sein das dein Anschluss für den Rückkanal gesperrt ist, dann blinkt die Box auch ewig vor sich hin...

An deiner Stelle würd ich ne Störung melden, damit du den Splitter loswirst und die Sache läuft...

Im Provisioning sitzt um die Zeit keiner mehr, da kann auch das 2nd Level nicht helfen, F!B werden gesondert provisioniert.
Radio- Fernsehtechniker

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 17.03.2012, 23:28

Mir war nicht mal bewußt das ich überhaupt "etwas" aktivieren muss.
Ansonsten sind wir bis jetzt nur ganz normaler KabelTV Kunde gewesen. Internet und Telefon läuft immer noch über Arcor/Vodafone

Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 27.11.2011, 21:48

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von racoon1211 » 18.03.2012, 01:07

Na ja - Du selber musst es ansich auch nicht aktivieren, sondern UM.

Die Hardware die UM ausliefert (sei es einfaches Modem oder eben die FB6360) haben eine eindeutige Kennung (MAC-Adresse), welche UM jederzeit auslesen kann. Dafür Akzeptiert UM auch nur Hardware von Geräten, deren MAC-Adresse sie für Dich registriert haben. Das nennt UM "Provisionieren".

Darum können z.B. die FritzBoxen 6360 von ebay usw. auch niemals funktionieren (nur als nebeninfo, wird ja oft nach gefragt ^^).

Normaler Weise macht UM das von selber - Sie brauchen dazu aber die Lieferbestätigung vom Postboten oder Techniker, dass Dir das Gerät auch ausgeliefert wurde und das kann eben ein wenig länger dauern. Darum kann man auch bei der Hotline anrufen, bescheid sagen das die Hardware angekommen ist und ob sie diese Provisionieren können - das geht dann meisstens innerhalb von einer halben Stunde bis Stunde.

Grüsse,
Racoon
Bild Bild

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 18.03.2012, 01:22

Danke!

Ruf ich Montag noch mal an. Obwohl sie eigentlich wissen das der Router da ist, Hab letzte Woche wegen der noch fehlenden Multimedia Dose angerufen und dabei erwähnt das Receiver und Fritzbox schon länger da sind.
Na ja, noch habe ich parallel dazu für 2 Monate meinen alten Anschluss von Arcor. Ist also nicht weiter schlimm wenn es etwas dauert.

Vielen Dank an alle für die Infos!
Gruß, Talhawkins

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Bastler » 18.03.2012, 07:56

Als Startfrequenz kannst du der FB ruhig 540 MHz einstellen. Das ist im Bereich von Kanal 30. Darunter wird sie eh nichts finden :brüll: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 18.03.2012, 13:19

Bastler hat geschrieben:Als Startfrequenz kannst du der FB ruhig 540 MHz einstellen. Das ist im Bereich von Kanal 30. Darunter wird sie eh nichts finden :brüll: .
Da war ich ja fast richtig ;)
Gestern Abend hab ich mal versuchsweise 550 MHz eingestellt und neu gestartet. Die Box hat aber trotzdem wieder mit 121 MHz angefangen und war heute Mittag bei 261 MHz oO

Ich denke mal die Box muß tatsächlich erst noch aktiviert werden und mein Anruf Morgen früh bei UM wird das klären.

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von sauger345 » 18.03.2012, 13:35

Stimmt eh nicht was die da anzeigt...

sonst würde die ja stunden bei einem stromausfall brauchen und nicht nur 2min...

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Dinniz » 18.03.2012, 16:36

Ist mit dem Aufsatzsplitter der aktive Verteiler gemeint?
Funktioniert es ohne? (Die aktiven Verteiler gehen gerne mal kaputt)
technician with over 15 years experience

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Cablemen » 18.03.2012, 17:21

Ich glaube so langsam da er ja "nur" Kabel TV Kunde war, das seine Leitung mit einen Sperrfilter versehen ist! Für digitales Fernsehen wird nicht zwingend ein Rückkanal vorrausgesetzt. Wenn die Info LED anfängt zu blinken ist eh alles in bester Ordnung dann registriert sich die Box an der CMTS. :smile:

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 18.03.2012, 19:55

Dinniz hat geschrieben:Ist mit dem Aufsatzsplitter der aktive Verteiler gemeint?
Funktioniert es ohne? (Die aktiven Verteiler gehen gerne mal kaputt)
Ich habe außer der FB noch 2 Geräte bekommen:
* Einen passiven Splitter der direkt auf die Antennendose aufgesetzt wird. Ausgänge: Radio - TV/STB - DATA (keine Ahnung was STB bedeutet).
* Einen aktiven Multimedia-Verteilerverstärker (MMV 2 UM). Der wird laut beiliegender Anleitung an den DATA Anschluß des Splitters angeschlossen und hat als Ausgänge: Zum Kabelmodem - zur HD-Box

Probiert habe ich mit und ohne den MMV
Zuletzt geändert von Talhawkins am 18.03.2012, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Dinniz » 18.03.2012, 19:56

Achgottchen .. lass nen Techniker anrücken.
Der Aufsteckadapter für die Dose ist eigentlich schwachsinn, da vermutlich der Teil der Anlage garnicht rückkanaltauglich ist.
(STB = SetTopBox = Digitalreceiver)
technician with over 15 years experience

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 18.03.2012, 20:04

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das bei mir im Haus insgesamt 4 Antennendosen installiert sind. Die erste ist eine Multimediadose, kann aber nicht als Ort des Routers genutzt werden, Dafür ist die 2. Dose (Durchgangsdose) in der Reihe vorgesehen und das soll auch kein Problem sein laut UM.

Ich hab aber trotzdem mal die FB direkt an die erste Dose am DATA Ausgang angeschlossen, mit dem gleichen Ergebnis.

[Nachtrag]
An allen Dosen ist der TV Empfang einwandfrei. Die Smartcard wurde z.B. an der letzten Dose erfolgreich aktiviert. Ist dafür nicht der Rückkanal erforderlich?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Dinniz » 18.03.2012, 20:12

Nein. Zum Freischalten der Smartcard wird nur der Kanal 26 benötigt ("Downloadkanal")
technician with over 15 years experience

Talhawkins
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2012, 18:55

Re: Downstream Initialscan Fritzbox Cable dauert ewig

Beitrag von Talhawkins » 02.04.2012, 15:39

Inzwischen war der UM Techniker da, hat die Antennendose gewechselt und in der Box im Keller etwas umgestellt. Alles funktioniert jetzt einwandfrei. Na ja.. fast. Bestellt war 3Play 32000, geliefert wurde 3Play 16000. Das klär ich jetzt noch. Ansonsten bin ich zufrieden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste