Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Moses » 12.11.2007, 16:11

Ich glaub das einfachste ist, wenn du nen Techniker kommen lässt, der sich die Dose im 1. Stock nochmal anguckt und den Verstärker nochmal neu auf das Signal im 2. Stock einpegelt. Sieh auch den anderen Thread. ;)

Alternativ könntest du auch selber mal am Verstärker rumdrehen... es ist wahrscheinlich, dass das Signal im 2. Stock zu stark oder zu schwach ist. Warum es einmal ging und dann nicht mehr? Wahrscheinlich pures Glück, dass es einmal ging. Wenn du das Modem oft genug resettest wirst du es vielleicht nochmal schaffen... die Modems machen Nachts gerne mal ein Reset, hab ich auch schon festgestellt... woran das genau liegt, weiß ich nicht. Bei mir war die Beobachtung, dass vorher immer die Geschwindigkeit extrem eingebrochen ist, bis nichts mehr ging und dann kam der automatische Modem Reset. Ich könnte mir vorstellen, dass sowas passiert, wenn UM was an der Konfiguration ändert oder ähnliches.

Zur Alternative Modem im Keller:
Du könntest das Modem im Keller vor dem Verstärker anschließen und für TV eben den Verstärker drinnen lassen. Das heißt, du müsstest das Signal vor dem Verstärker irgendwie splitten. Ob und wie das möglich ist, weiß ich gerad nicht... oder du hängst das Modem hinter den Verstärker und direkt davor nen dicken Dämpfer.... ;)

Für das Telefon sollte es kein Problem darstellen, an das Modem kann man auch die schon verlegten Telefonkabel hängen. Ob und wie die PowerLine Dinger funktionieren ist leider sehr abhängig von dem Stromnetz im Haus... da sollte man prüfen, ob es nicht irgendwie möglich ist ein LAN Kabel zu verlegen. Das wird in jedem Fall zu deutlich besseren Ergebnissen führen und ist eigentlich auch WLAN vorzuziehen...

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 12.11.2007, 17:15

hatte jetzt gerade ein längers Telefonat mit unserer örtlichen Installationsfirma, die auch die Erstinstallation vorgenommen hat und habe folgendes erfahren.

Ca. alle 24-48 Std. vollführt das Modem nachts einen Zwangsreset. Dazu wird ein Signal von UM geschickt, was das Modem veranlaßt, dies zu tun.

Wenn das Modem im Keller angeschlossen ist, reicht die Signalstärke für einen sofortigen Connect. Das Modem "merkt" sich dann die gefundenen IP etc. Einträge. Bei einem Wiederanschluß im 1. Stock sind diese Einträge vorhanden, in dem Falle wird der Connect dann auch im 1. Stock gefunden.

Das alles hält, bis zum nächsten "Zwangsreset".

Also, Techniker muß kommen und sich irgendwas überlegen, um ein ausreichend starkes Signal bei uns in den 1. Stock zu bekommen.

3. LED = Upstream, dieses Signal ist zu schwach.

Melde mich dann mal wieder, wenn er da war....
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Bastler » 12.11.2007, 20:47

An bastler: bei mir ist die oberste LED "Power" und die zweite LED "DS", ich schätze für "Downstream", damit wäre die 3. LED mit Bezeichnung US = Upstream...
Genau so siehts aus. Da habe ich micht in meiner ersten Antwort doch tatsächlich verschrieben, ich meinte da selbstverständlich den DOWNstream.
was ist heute Nacht passiert daß das Modem den Connect verloren hat, es lief ja 24Std. ohne Verbindungsabbruch?
Nachts gibt es tlw. Zwangstrennungen von UM bzw. manchmal auch Versuche, eine neue Firmware aufzuspielen, was dann auch einen Abbbruch verursacht.
Wenn ich das Modem vor den Rückkanalverstärker hänge, funzt es ja offensichtlich. Wenn ich jetzt planen würde, das Modem im Keller zu belassen, welche Auswirkungen müßten berücksichtigt werden? z.B.
Rückkanalverstärker wird nicht (mehr) benötigt?
Theoretisch (und auch eigentlich praktisch): ja.
"Uneigentlich" praktisch aber: Nein, denn es ist seitens UM Vorschrift, dass ein Verstärker im Signalweg sitzt. Frag mich nicht warum, ist halt so.
Ebenfalls würde ich dir abraten, selbst am Verstärker rumzudrehen, kommt dann ein Techniker und stellt das fest, darfst du den Technikereinsatz (zu recht, wie ich finde) selbst bezahlen!
Eben so würde ich nichts auf eigene Faust an der Verteilung ändern, das führt letztendlich nur dazu, dass wahrscheinlich nachher gar nichts mehr geht.
Darum: UM anrufen, warten :zwinker: ..., Störungsticket aufmachen. BTW: Poste bitte mal deine Werte vom Modem (192.168.1.1 im Browser öffnen, mit "Admin" und "Motorola" anmelden, dann auf "Signal"), Modem muss dabei an der MM-Dose angeschlossen sein und Online sein (also DS und US müssen leuchten, nicht blinken). Danach könnte man evtl. schon was genaueres sagen.
könnte ich mit Hifle eines D-Link PowerLine Adapters das Internet vom Keller ins Erdgeschoss/1. Stock weiterleiten?
Ja, letztendlich kann man damit alles machen, was man sonst halt auch mit Netzwerkanschlüssen machen kann.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 13.11.2007, 14:10

also das Problem hat sich heute Nacht genauso wieder ereignet. Bis gestern ca. 24.00H war noch alles OK.
Dann kam nachts die Zwangstrennung und danach findet das Modem dann selbstständig den Connect nicht mehr.
Kann man diese Zwangstrennung verhindern? Was steckt dahinter? Wir haben doch eine Flat-Rate, oder nicht?

Dies würde dann auch erklären, warum mein anderer Router (nicht der mitgelieferte D-Link sondern ein Pearl 4in1 Multirouter mit Web-, FTP- und Printer-Server) nach der Zwangstrennung nicht selbstständig wieder ins InterNet kommt.

ITP und andere Nummern kann ich heute Abend daheim gerne mal feststellen. Was kann man daran erkennen?
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 13.11.2007, 21:25

Hier die Daten, die ich vom dahinter angeschlossenem D-Link Router bekomme:

MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-5F
Verbindung DHCP Verbundener Client.
Verbleibende Lease-Time 00:50:29
IP-Adresse 81.210.134.180
Subnetzmaske 255.255.252.0
Gateway 81.210.132.1
Domain Name Server 80.69.98.110, 80.69.100.12

Die IP 192.168.1.1 wird hinter dem Router nicht gefunden. Muß ich das Modem direkt mit dem PC verbinden?
Zuletzt geändert von Cpt.Hardy am 13.11.2007, 23:10, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Moses » 13.11.2007, 22:53

Die IP ist eigentlich 192.168.100.1, zumindest bei meinem Modem und auch sonst hier im Forum verbreitet. Ja, der PC muss direkt ans Modem angeschlossen werden. Damit das Modem das akzeptiert, muss es neu gestartet werden. Genauso muss es neugestartet werden, wenn wieder der Router angeschlossen werden soll.

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 13.11.2007, 23:09

nö, muß nicht direkt angeschlossen werden, habe jetzt diese Kette gehabt:

Motorola Modem - D-Link Router - PowerLineAdapter - Acer Switch - dieser PC im 2. Stock.

mit der IP 192.168.100.1 und den zuvor geposteten Passwörtern war ich sofort im Setup des Motorola. Dort finde ich unter Signal folgendes:

Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 12 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 49 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 1824346720
Total Correctable Codewords 516492
Total Uncorrectable Codewords 0

Ich kann damit nix anfangen aber vielleicht die Experten hier...
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Moses » 14.11.2007, 00:44

Hm, ok, macht Sinn, dass es auch durch den Router funktioniert, solange nicht im eigenen Netz IPs aus dem Bereich 192.168.100.X verwendet werden und die Subnet-Mask richtig gesetzt ist.. :)

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 14.11.2007, 08:36

seltsam, heute Nacht hat sich das Modem nicht verabschiedet, Signalstärke gerade:

Downstream Value
Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 12 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 49 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords -1289438602
Total Correctable Codewords 867975
Total Uncorrectable Codewords 0

und vom D-Link:
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-60
IP-Adresse 192.168.2.3
Subnetzmaske 255.255.255.0
DHCP-Server Aktiviert
WAN
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-5F
Verbindung DHCP Verbundener Client.
Verbleibende Lease-Time 00:58:25
IP-Adresse 81.210.134.180
Subnetzmaske 255.255.252.0
Gateway 81.210.132.1
Domain Name Server 80.69.98.110, 80.69.100.12

Da keine neue IP-Adresse gab es wohl dieses Mal keine Zwangstrennung.

andere Frage:
gibt es eine Möglichkeit, am D-Link das W-LAN abzuschalten?
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von orman » 14.11.2007, 09:29

Cpt.Hardy hat geschrieben:....
andere Frage:
gibt es eine Möglichkeit, am D-Link das W-LAN abzuschalten?
Ja, über das Webinterface. Allerdings nur bei der neuen Software, ggf. musst Du also vorher ein Update durchführen. Wie das geht, ist auf der Homepage von d-link beschrieben, dort ist auch das Update zu finden. (Ich gehe mal davon aus, es handelt sich um den dl-524). Guckst Du hier: http://www.dlink.de/?go=gNTyP9CnptFMIC4 ... BC/IwPAg==
2play100, Technicolor TC 7200U

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 14.11.2007, 16:19

Moses hat geschrieben:Alternativ könntest du auch selber mal am Verstärker rumdrehen... es ist wahrscheinlich, dass das Signal im 2. Stock zu stark oder zu schwach ist. Warum es einmal ging und dann nicht mehr? Wahrscheinlich pures Glück, dass es einmal ging. Wenn du das Modem oft genug resettest wirst du es vielleicht nochmal schaffen... die Modems machen Nachts gerne mal ein Reset, hab ich auch schon festgestellt... woran das genau liegt, weiß ich nicht. ..
Die Störungsstelle von UM hat diese Zwangs-Trennungs-Theorie wehement verneint. O-Ton: "Bestenfalls wird nachts ein Modem-Update-Versuch unternommen. Eine Zwangstrennung erfolgt nicht...." nur komisch, daß sich alle 2 Tage meine IP-Adresse ändert.

Die haben jedenfalls inzwischen meine Störungsmeldung vom letzten Donnerstag als erledigt betrachtet und das Ticket geschlossen. Die Weiterleitung an die zuständige Installationsfirma war alles, was UM zu tun gedachte. Von dieser Firma hat sich bis heute niemand bei mir gemeldet, trotz zweifacher telefonischer Erinnerung.

Was meinst Du denn mit "...Alternativ könntest du auch selber mal am Verstärker rumdrehen"?
Einfach nur so oder gibts da ein System?
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Moses » 14.11.2007, 18:03

Naja, wenn der Verstärker nen Regler hat für die Verstärkung, könntest du oben, wo das Modem hin soll jemanden mit TV oder so hinstellen, und mal gucken, wie da das Bild ist. Wenn's schlecht ist, zum Verstärker gehen und den Regler langsam in Richtung auf oder zu bewegen, gucken / durchrufen lassen ob das Bild besser oder schlechter geworden ist, und falls es schlechter wurde in die andere Richtung drehen... ist natürlich alles andere als professionell, aber naja. ;)

Ich vermute einfach, dass an der Dose wo das Modem hin soll ein zu schwaches oder auch zu starkes Signal anliegt. Daher könnte sowas schon helfen. Besser wäre es natürlich, wenn ein Techniker das macht. Hast du die Nummer von dem Zuständigen Techniker? Bei Neuinstallationen kann man die an der UM Hotline raus bekommen... dann könntest du selber mal versuchen mit denen nen Termin zu machen, vielleicht geht das besser? Keine Ahnung ;)

Benutzeravatar
verwirrt
Kabelexperte
Beiträge: 166
Registriert: 24.10.2007, 22:36

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von verwirrt » 14.11.2007, 18:13

Cpt.Hardy hat geschrieben: Die Störungsstelle von UM hat diese Zwangs-Trennungs-Theorie wehement verneint. O-Ton: "Bestenfalls wird nachts ein Modem-Update-Versuch unternommen. Eine Zwangstrennung erfolgt nicht...." nur komisch, daß sich alle 2 Tage meine IP-Adresse ändert.
Hallo,

es gibt in der Tat keine Zwangstrennung.

Gruß,
verwirrt
Samsung DCB-P850G & Unitymedia HD Recorder
Unity3-Play 32.000 mit Telefon Plus & FB6360
Digital TV: 2x Allstars und 1x Allstars HD
Bild

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 15.11.2007, 12:41

orman hat geschrieben:
Cpt.Hardy hat geschrieben:....
andere Frage:
gibt es eine Möglichkeit, am D-Link das W-LAN abzuschalten?
Ja, über das Webinterface. Allerdings nur bei der neuen Software, ggf. musst Du also vorher ein Update durchführen. Wie das geht, ist auf der Homepage von d-link beschrieben, dort ist auch das Update zu finden. (Ich gehe mal davon aus, es handelt sich um den dl-524). Guckst Du hier: http://www.dlink.de/?go=gNTyP9CnptFMIC4 ... BC/IwPAg==
ist dieses Firmwareupdate ein must-have? Meine Firmware ist vom letzten Dezember.
Ich hab keine Lust, etwas zu verschlimm-bessern.

Wer hat das Update denn schon erfolgreich vorgenommen?
Ist es einfach zu bewerkstelligen?
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von orman » 15.11.2007, 12:55

Wenn Deine Version bereits über w-lan abschalten verfügt, brauchst Du das Firmware-Update natürlich nicht :zwinker:
Ansonsten hättest Du nur die Alternative, die Antenne abzuschrauben.
Ich habe seinerzeit das Update installiert, völlig ohne Probleme anhand der Beschreibung von d-link. Und ich hatte vorher Null-Ahnung von Routern oder ähnlichen Geräten.
2play100, Technicolor TC 7200U

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Bastler » 15.11.2007, 20:45

Wie vorher schon geschrieben: Bitte NICHT selbst am Verstärker rumdrehen! Ohne MEssgerät verschlimmbesserst du damit die ganze Sache nur. Abgesehen davon glaube ich nach wie vor nicht, dass das Probvlem da liegt.
Wie wärs, wenn du uns einfach mal (endlich ;-)) deine Modemwerte (wie du sie ausliest sthet hier auch schon) schreiben würdest? Dann könnte ich dir sogar ganz gewiss sagen, ob es ein Signalstärken-Problem gibt oder nicht.

Zwnagstrennung gibt es übrigens wirklich nicht, aber sehr selten mal werden die Modems (nachts) per remote neugestartet, und es gibt eben noch dieses Firmwareupdate des Modems, das auch nachts stattfindet bzw. das beides hängt eigentlich zusammen. Das passiert aber nicht JEDE Nacht, sondern allerhöchstens alle paar Wochen mal.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Moses » 16.11.2007, 00:30

Cpt.Hardy hat geschrieben:nö, muß nicht direkt angeschlossen werden, habe jetzt diese Kette gehabt:

Motorola Modem - D-Link Router - PowerLineAdapter - Acer Switch - dieser PC im 2. Stock.

mit der IP 192.168.100.1 und den zuvor geposteten Passwörtern war ich sofort im Setup des Motorola. Dort finde ich unter Signal folgendes:

Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 12 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 49 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 1824346720
Total Correctable Codewords 516492
Total Uncorrectable Codewords 0

Ich kann damit nix anfangen aber vielleicht die Experten hier...
Da stehen die Werte doch schon... ;)
Ich denke, der Pegel, da wo er das Modem stehen haben will, könnte ein Problem sein, weil vor der Dose wohl eine andere Durchgangsdose ausgetauscht wurde, und soweit ich das verstanden hab nicht vom Techniker.

Hast du eigentlich mal was vom Techniker gehört?

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 16.11.2007, 00:44

ganz genau - Moses hat richtig verstanden...

jetzt nach der 4. telefonischen Erinnerung hat sich der Techniker angekündigt für Freitag morgen um 08:15H.

Die letzten zwei Nächte ist das Model durchgehend gelaufen ohne nachts irgendwas zu machen mit Connect am nächsten Morgen.
Meine IP hat sich auch nicht mehr geändert.

Und hier auch nochmals die Werte von gerade:

Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 34 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 12 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 48 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 67644193
Total Correctable Codewords 1669030
Total Uncorrectable Codewords 266
Zuletzt geändert von Cpt.Hardy am 16.11.2007, 00:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Red-Bull » 16.11.2007, 00:49

Folgende Werte gelten derzeit für den Betrieb eines Modems:

Signal to Noise Ratio: 32 - 40
Downstream Powerlevel: -5 - 10
Upstream Powerlevel : 42 - 50

daran wirds liegen

dein Downstream Powerlevel is zu hoch und dein Upstream Powerlevel auch am Limit

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 16.11.2007, 00:54

was ist denn normal bei PowerLevel?

alles klar, unsere Postings haben sich überschnitten, soll morgen früh der Techniker das korrekt einstellen.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 16.11.2007, 09:16

so, Techniker war gerade da und hat die Dose im Erdgeschoss ausgetauscht, welche zwischen HÜP/Rückkanalverstärker und Modem im 1. Stock lag.

neue Signal-Werte am Motorola jetzt:

Frequency 586000000 Hz
Signal to Noise Ratio 35 dB
Downstream Modulation QAM256
Network Access Control Object ON
Power Level 11 dBmV
Upstream Value
Channel ID 1
Frequency 52000000 Hz
Ranging Service ID 4022
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 50 dBmV
Upstream Modulation [3] QPSK
[2] 16QAM
Signal Stats Value
Total Unerrored Codewords 6142816
Total Correctable Codewords 1524
Total Uncorrectable Codewords 0

Damit konnte auch nach mehreren Test-Resets immer wieder ein connect automatisch durchgeführt werden.

Wenn dies die Norm ist:
Signal to Noise Ratio: 32 - 40
Downstream Powerlevel: -5 - 10
Upstream Powerlevel : 42 - 50

liegt mein DS Power Level mit 11dBmV (vorher 12) immer noch außerhalb. Alles andere ist und war im grünen Bereich.
Hoffe mal, ist eine Dauerlösung....

Und hier die IP-Nummern vom D-Link:
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-60
IP-Adresse 192.168.2.3
Subnetzmaske 255.255.255.0
DHCP-Server Aktiviert
WAN
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-5F
Verbindung DHCP Verbundener Client.
Verbleibende Lease-Time 00:46:12
IP-Adresse 81.210.134.180
Subnetzmaske 255.255.252.0
Gateway 81.210.132.1
Domain Name Server 80.69.98.110, 80.69.100.12
Wireless
MAC-Adresse 00-1B-11-8D-59-60
ESSID D-Link 54b
Sicherheit 128-bit WEP aktiviert
Kanal 6
Gerätezeit : Freitag November 16, 2007 09:23:17

Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert.
Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?


Das andere Problem, daß die Telefonleitung nicht immer wieder freigegeben wird, konnte er nicht beheben. Der Fehler war jetzt (Vorführeffekt?) auch nicht wiederholbar. Vermutung: Hat sich durch o.g. Änderung auch das Problem gelöst?

Ich soll weiter beobachten und mich ggf. nochmals bei denen melden.
Halte Euch auf dem Laufenden, soweit besten Dank für Eure Hilfe.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Red-Bull » 16.11.2007, 13:06

Meiner Meinung nach ist es nun noch schlimmer...

der hätte mal lieber am Verstärker pegeln sollen..

Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
Beiträge: 282
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von ralfk » 16.11.2007, 13:25

Cpt.Hardy hat geschrieben: Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert. Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?
Nach meinen Erfahrungen bleibt die IP Adresse immer dann erhalten, wenn man mit dem Modem nicht länger als ca. 30 bis 60 Minuten offline ist. Resets sind also unkritisch. Wenn die Verbindung jedoch länger ausfällt oder sich das Modem aufhängt (bisher einmal erlebt), gibt es wahrscheinlich eine neue IP Adresse. DynDNS ist also durchaus nötig, es sei denn Du änderst die IP-Adresse bei Deinem DNS-Provider manuell, was allerdings teilweise zu Nichterreichbarkeit führt, wenn die TTL dort auf Stunden oder Tage gesetzt ist.
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Übergabepunkt
Beiträge: 338
Registriert: 05.10.2007, 17:27
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Cpt.Hardy » 16.11.2007, 18:11

ralfk hat geschrieben:
Cpt.Hardy hat geschrieben: Seltsamerweise hat sich trotz mehrerer Resets des gesamten Systems seit Montag meine IP 81.210.134.180 nicht geändert. Nur Zufall? Braucht man DynDNS dann evtl. gar nicht mehr?
Nach meinen Erfahrungen bleibt die IP Adresse immer dann erhalten, wenn man mit dem Modem nicht länger als ca. 30 bis 60 Minuten offline ist. Resets sind also unkritisch. Wenn die Verbindung jedoch länger ausfällt oder sich das Modem aufhängt (bisher einmal erlebt), gibt es wahrscheinlich eine neue IP Adresse. DynDNS ist also durchaus nötig, es sei denn Du änderst die IP-Adresse bei Deinem DNS-Provider manuell, was allerdings teilweise zu Nichterreichbarkeit führt, wenn die TTL dort auf Stunden oder Tage gesetzt ist.
klar, das würd's erklären, Reset war höchstens ein paar Minuten, Offline es Modems dagegen vorher immer von irgendwann Mitten in der nacht bis zum nächsten Morgen (mehrer Stunden).

@Red-Bull
ich hatte dem Techniker das mit den Norm-Bereichen für den downstream auch so gesagt aber er war der Meinung, daß er das schon richtig gemacht hätte.
Warten wir mal den Langzeit-Test ab.
Gruß
Hardy

-----------------------------
Anbindung: Unitymedia 3play60 HD
Modem: cisco EPC3208
HD-Receiver: Samsung SMT-C5120
SAT-Receiver: Medion Life P24027 MD 28019
Flat-Screen: MEDION Full HD Backlight P17005 (MD30445) MSN: 30011905
Router: AVM Fritz!Box 7270 v3
FON1: analoges Telefon T-Concept
FONS: ISDN Telefon T-Concept
DECT: 2x Fritz!Fon C3
Smartphone und Touchpad über Andriod App und WLAN
VoIP: von sipgate und InterVoIP

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Hab die Faxen dicke - welche Alternative gibt es

Beitrag von Red-Bull » 16.11.2007, 21:34

Die WErte hat der Dinniz im onlinekosten.de forum gepostet ! Der ist TEchniker und richtet für UM die Kabelmodems bei den Kunden ein.. der hat schon Ahnung !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sacrosanct, Samsungstory, smeagol4388, ttimpe und 6 Gäste