Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von gordon » 31.01.2012, 21:23

- es gibt (außer der 6360) kein "WLAN-Modem" von UM
- im Kabelmodem kannst du keine VoIP-Daten eintragen, da dort die Telefonie nicht über SIP realisiert wird
- im WLAN-Router geht das auch nicht

Du kannst natürlich SIP-Telefone an jeden Router anschließen, und darauf Accounts nutzen wie du lustig bist

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Matrix110 » 31.01.2012, 21:29

Nein im Modem kann man keinerlei Einstellungen bezgl. Telefonie vornehmen, dort ist es auch nicht möglich andere VoIP Anbieter einzutragen, dies funktioniert nur in der Fritzbox oder anderen SIP fähigen Routern/Endgeräten.
Das "24.90 wlan modem" ist ein ROUTER und KEIN Modem welches man als LEIHGERÄT bekommt, man sollte lieber einen eigenen Router einsetzen. In diesem Router wird auch rein gar nichts mit VoIP gemacht und man benötigt entweder einen SIP Adapter der die Übersetzung Telefon->VoIP vornimmt oder SIP fähige Endgeräte, falls man außer VoC(das Telefon kommt hierbei an das Kabel Modem und NICHT an den Router wie bei Telefon Plus) anderweitig VoIP einsetzen möchte.

hondologe
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 11.02.2011, 11:40

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von hondologe » 01.02.2012, 09:20

Installation ganz einfach:

1) 1&1 Nummern aus der Fritzbox löschen!
2) Die Fritzbox mit dem von Unitymedia gelieferten Adapter an den Tel1 Ausgang von Kabelmodem anschliessen (Nur das Telefonende von Y-Kabel, der DSL-Stecker bleibt "in der Luft".
3) In der Fritzbox einen analogen Anschluss einrichten (Einstellungen -> Telefonie -> Telefoniegeräte und da der Reiter "Festnetznummern" und die entsprechende Telefonnummer (OHNE Vorwahl eingeben)
4) Wahlregeln anpassen!

Das müsste es eigentlich schon sein bezüglich Telefonie.

P.S.: Bei weiteren Fragen bitte KEINE PM senden! Probleme sollten im Forum besprochen werden damit "jeder was davon hat" ;)

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Knifte » 01.02.2012, 13:11

Und nochmal was zur FB 7170 und 2play 32.000....

Ich nutze die o.g. Konstellation hier seit Ende 2009 ohne Störungen und hier kommt die volle Leistung an. Sicherlich ist da kein Spielraum mehr nach oben, aber für 32.000 reicht meine FritzBox vollkommen aus.

Und ich nutze auch Sipgate und den "analogen" Telefonanschluss von UM.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Matrix110 » 01.02.2012, 17:47

Knifte hat geschrieben:Und nochmal was zur FB 7170 und 2play 32.000....

Ich nutze die o.g. Konstellation hier seit Ende 2009 ohne Störungen und hier kommt die volle Leistung an. Sicherlich ist da kein Spielraum mehr nach oben, aber für 32.000 reicht meine FritzBox vollkommen aus.

Und ich nutze auch Sipgate und den "analogen" Telefonanschluss von UM.
Es geht nicht darum das die 32.000 nicht ankommen, es geht darum, dass die CPU in die Knie geht bei gleichzeitigem VoIP und Fullspeed Downloads von mehreren Quellen was z.B. zu abgehackten VoIP Calls führt. VoC ist davon nicht betroffen, da es NICHT wie VoIP von der Fritzbox Priotisiert werden muss, die Sipgate Gespräche wären allerdings davon betroffen.

hondologe
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 69
Registriert: 11.02.2011, 11:40

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von hondologe » 01.02.2012, 22:59

Es geht nicht darum das die 32.000 nicht ankommen, es geht darum, dass die CPU in die Knie geht bei gleichzeitigem VoIP und Fullspeed Downloads von mehreren Quellen was z.B. zu abgehackten VoIP Calls führt. VoC ist davon nicht betroffen, da es NICHT wie VoIP von der Fritzbox Priotisiert werden muss, die Sipgate Gespräche wären allerdings davon betroffen.
Dem kann ich nur zustimmen, Sipgate oder Voipstunt, (was ja auch ein Betamaxe ist) Telefonate sind bei gleichzeitigen P2P Downloads nicht mehr möglich (benutze eine FB7050 hinter dem Kabelmodem als "Telefonanlage", nicht als Router), während VoC Telefonate einwandfrei gehen.

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 06:59

Vielleicht sollte ich nochmal klarstellen, dass ich die VOIP Telefonie mit meinem normalen Telefon betreiben möchte. Es geht nicht um irgendwelche Clients .... sondern ich würde gerne Betamax Anbieter in die Fritzbox eingeben, die dann beim Wählen mit dem normalen Telefon automatisch über entsprechende Wahlregeln genutzt werden. Ich weiß nicht ob Ihr bisher davon ausgegangen seid, dass ich nur Clients als Software nutzen wollte .... geht das mit dem Telefon denn auch? Ehrlich gesagt frage ich mich wie das gehen soll, wenn das Telefon direkt am Kabelmodem hängt und dort das Telefonsignal bekommt .... wie soll die Fritzbox dann noch erkennen, dass das Telefonat nicht über das normale Telefonsignal vom Kabelmodem, sondern über das Internetsignal und Betamax geführt werden soll?

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von ernstdo » 02.02.2012, 07:36

Das kann man alles in der FB einstellen, siehe Wahlregeln ...
Man kann dort für jedes abgehende Gespräch z. B. Mobilfunk Ferngespräch Ausland u. s. w., wenn vorhanden, eine jeweilige abgehende VoIP Rufnummer eintragen über die das Gespräch geführt werden soll, also nicht nur die zu übermittelnde Nummer sondern die über die das Gespräch geführt werden soll.
Um z. B. nur ein Telefon nutzen zu müssen wird die FB wie schon beschrieben mit dem Kabelmodem verbunden und so können dann die Festnetzgespräche in D kostenfrei geführt werden.
Man könnte aber z. B. auch ein Telefon direkt ans Kabelmodem anschließen und eines an die FB aber das ist ja eigentlich Quatsch.
In der FB kann man ich weiß nicht wie viele VoIP Anbieter eintragen (ich habe "nur" drei)und die FB so einstellen das wenn Du dann z. B. mit der Auslandsvorwahl von diesem einen Telefon rauswählst dann eine der VoIP Nummern für das Gespräch und nicht die UM Rufnummer genutzt wird.
Die FB ist halt eine kleine Telefonanlage mit sehr sehr vielen Möglichkeiten.
Einfach mal ins Handbuch schauen und auf der AVM Seite schlau machen ...

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 07:52

Wie die FB funktioniert weiß ich. Ich habe die ja seit 4 Jahren. Wie das mit denb Wahlregeln und den verschiedenen VOIP Anbietern funktioniert ist mir bekannt. Nutze es ja wie gesagt seit Jahren ... mir ist schlichtweg nicht verständlich wie das eine Telefon, was ich anschließe anhand der Wahlregeln erkennen soll welchen Anbeiter es nimmt, wenn das Telefon am Kabelmodem direkt angeschlossen ist. Wir reden hier über die Kombi FB7170 + einfaches UM Kabelmodem.

Wenn ich die 6360 als einziges Gerät nutze, dann hängt das ja alles zusammen, dann würde ich es rein technisch noch verstehen, dass die 6360 das erkennt welche Wahlregel bei der gewählten Nummer zieht und welcher Anbieter entsprechend genutzt werden soll.

Was ich jetzt auch nochmal kurz fragen muss ... also die Telefonie läuft einwandfrei, wenn ich Eure letzten Postings richtig verstanden habe. Nur wenn ich massiv Daten runterlade (z. B. Videos etc.) und gleichzeitig die VOIP Telefonie nutzen möchte kommt die Box an ihre Limits und das Telefonieren wäre gestört? Habe ich das richtig verstanden?

Also wenn es denn UM werden sollte (bin ja nach wie vor unsicher) und Ihr mir ja nun mehrfach bestätigt habt, dass ich auch die 6360 problemlos mit Betamax nutzen kann, dann würde ich diese Variante wohl bevorzugen, denn dann habe ich ein Gerät, wo alles drin ist und keine zwei, wie ich es bei der UM Kabelmodem + FB 7170 Variante hätte.

Andere Sache ... wieso liest man im Internet und auch hier immer wieder, dass es zu massiven Problemen bei der UM Telefonie kommt? Ist das ein bekanntes Problem, dass die nicht so stabil läuft?

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von ernstdo » 02.02.2012, 08:15

Wie hier schon mehrmals beschrieben, um ein Telefongerät einzusparen, verbindet man die FB per Y Kabel mit dem Kabelmodem und dann wird das Telefon an der FB und nicht mehr am Modem angeschlossen und man kann die "Festnetztelefonie" und die VoIP Telefonie sozusagen gleichzeitig über die FB nutzen.

Ja, bei der 7170 wirst Du bei massiven Downloads und gleichzeitiger Telefonie Probleme bekommen.

Man bekommt die 6360 bei UM ja nur wenn man Telefon Plus (29,90 einmalig, 5€ monatlich) bestellt, in dieser werden automatisch dann die drei UM Rufnummern eingetragen und man kann noch andere VoIp Anbieter selbst einrichten und eben die passenden Wahlregeln einstellen.

Naja, so viel über massive Telefonieprobleme habe ich gerade hier im Forum eigentlich immer nur in der Verbindung mit der 7170 gelesen als es die 6360 noch nicht gab.
Die 6360 hatte im Anfang wohl auch Probleme aber seit dem letzten Update ist es ruhiger geworden (meine ich).

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von albatros » 02.02.2012, 08:16

a) Du kannst auch ohne Tel+ und mit der 7170 VOIP und UM-VOC nutzen. Die Telefonbuchse des Kabelmodems wird mit dem der FB beiliegenden Y-Kabel mit dem Telefoneingang der FB verbunden. Auf der 7170 muss dann Festnetz aktiviert sein. Dann greifen auch die Wahlregeln, die auf der 7170 angelegt sind.

b) Dass mit den massiven Störungen bei UM ist relativ. Wie berichtet, werden diese teilweise durch Überlastung der 7170 bei gleichzeitigen Downloads hervorgerufen. Ich nutze seit 3 Jahren Tel+ von UM, in der Zeit hatten wir einmal eine Störung, bei der 4 Stunden lang kein Internet und Telefonie möglich war. Die von mir ebenfalls genutzten SIP-Provider waren im gleichen Zeitraum länger nicht verfügbar.

Die Verbindungsqualität ist in der Regel hervorragend, ab und an ist sie aber auch miserabel - das liegt auch daran, dass schon mal Datenpakete verloren gehen oder Pakete eines Teelfonats unterschiedlich geroutet werden und es dadurch zu Zeitdifferenzen kommen kann. Das ist aber VOIP-spezifisch und unabhängig vom Provider.

Wenn der Internetanschluss überlastet ist und nicht die volle Bandbreite liefert, kann es natürlich auch zu Störungen der Telefonie kommen.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 08:28

Was heißt eigentlich VOC? Voice-over-Cable?

Ich nutze hier zu Hause einen Desktop PC, der per Netzwerkkabel angeschlossen ist .... und dann manchmal ein Netbook per WLAN.
Abgesehen davon, dass die 6360 die Komplettlösung in EINEM Gerät wäre, ist sie rein technisch gesehen wohl auch moderner und kommt mit den Geschwindigkeiten besser klar ...
Was würdet Ihr empfehlen ... UM Kabelmodem + 7170 oder all-in-one-6360?

Also ganz ehrlich ... wenn ich telefoniere, dann möchte ich schon gerne eine gute, nicht verzögerte, nicht gestörte Verbindung haben ... wenn die bei UM nicht sichergestellt wäre, dann wäre das definitiv ein Ausschlusskriterium. Bei meinem jetzigen Anbieter habe ich noch NIE Probleme diesbezüglich gehabt. Und das obwohl es auch ein Anbieter ist, bei dem die Meinungen durchaus auseinander gehen :D

Wenn die Gesprächsqualität schlichtweg auf der VOC Technik basiert, dann wäre das Problem ja dadurch gelöst, dass man auch die Festnetzanrufe (die zwar über UM kostenlose wären) über VOIP mit Betamax o. ä. führt, oder irre ich mich da !?

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von ernstdo » 02.02.2012, 08:39

Also die Al in One Lösung mit der 6360 wäre natürlich das einfachste.
Die 7170 würde ich für Dein Vorhaben nicht mehr nutzen und lieber verkaufen.
Man kann sich natürlich auch selbst eine neu FB kaufen und diese hinter dem Kabelmodem betreiben, sollte dann aber eben eine mit Festnetzfunktion sein, es gibt auch welche die nur VoIP können.

UM stellt das schon sicher, gerade über Voice over Cable (VoC), ich selbst hatte damit nie Probleme.

Bei Telefon Plus hat man aber auch bei UM VoIP und kein VoC.

Nimmst Du einen externen VoIP Anbieter läuft die Telefonie natürlich nicht über VoC sondern halt über VoIP.

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 08:45

ernstdo hat geschrieben: Bei Telefon Plus hat man aber auch bei UM VoIP und kein VoC.
Nimmst Du einen externen VoIP Anbieter läuft die Telefonie natürlich nicht über VoC sondern halt über VoIP.
Dann würde ich doch mal vermuten, dass UM VOIP (bei Plus) einwandfrei läuft, oder !? Denn die Internetleitung von UM scheint ja sehr stabil zu sein, zumindest liest man darüber selten was bzgl. Probleme oder Störungen!
Und wenn die Telefonie dann über VOIP läuft, dann sollte das doch einwandfrei laufen, oder !?

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von albatros » 02.02.2012, 10:26

Internetzi hat geschrieben: Wenn die Gesprächsqualität schlichtweg auf der VOC Technik basiert, dann wäre das Problem ja dadurch gelöst, dass man auch die Festnetzanrufe (die zwar über UM kostenlose wären) über VOIP mit Betamax o. ä. führt, oder irre ich mich da !?
Ich meinte es eher umgekehrt. Prinzipiell ist die Gesprächsqualität bei VOIP eher schlechter als bei einem klassischen Festnetzanschluss. Wenn Dir die Gesprächsqualität bei Deinem bisherigen VOIP-Anbieter ausreicht, besteht kein Grund zu der Annahme, dass es bei UM schlechter wäre.
Zur FB 6360 gibt es diverse Berichte hier im Forum. Für mich hat diese den großen Nachteil, dass Du nur die von UM verteilte Firmware nutzen kannst. Wenn UM irgendwann das Registrieren von alternativen SIP-Providern verhindert, wie es zum Beispiel Kabeldeutschland macht, kannst Du Deine Betamaxe vergessen.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 10:32

albatros hat geschrieben: Zur FB 6360 gibt es diverse Berichte hier im Forum. Für mich hat diese den großen Nachteil, dass Du nur die von UM verteilte Firmware nutzen kannst. Wenn UM irgendwann das Registrieren von alternativen SIP-Providern verhindert, wie es zum Beispiel Kabeldeutschland macht, kannst Du Deine Betamaxe vergessen.
Oh, das wäre wie schon erwähnt ein großes Problem! Aktualisiert sich die Firmware denn automatisch bzw. gibt es keine Möglichkeit eine AVM Firmware drauf zu spielen?
Weil wenn sie sich nicht automatisch aktualisieren würde, dann lässt man einfach die Firmware drauf bei der andere VOIP Anbieter funktionieren. Aber das wäre wahrscheinlich zu einfach, von daher vermute ich sie aktualisiert sich automatisch. Liege ich da richtig !?

mc-toshi
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 31.01.2012, 08:25

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von mc-toshi » 02.02.2012, 14:48

AVM Firmware draufspielen (bzw. "hervorholen", da die Originale ja drauf ist) s g debranding kannst Du mit einer FB machen

Anleitung hier:

http://www.ip-phone-forum.de/showthread ... 652&page=1

mit meiner 7330 ging das Problemlos (1und1 gebrandet) innerhalb von 2 min. - als Branding weg war hat er auch eine Neue SW Version gefunden.

ob das jetzt mit deiner FB geht, weiß ich nicht.

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 14:54

mc-toshi, meine Frage bezog sich auf die 6360 ... nicht auf die 7170!

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von momo51 » 02.02.2012, 15:06

Es gibt für die 6360 von AVM keine Firmware. Wird alles vom
Kabelanbieter ( nachts ) aufgespielt. Man kann auch keine
Firmware Marke Eigenbau aufspielen. Div. Einstellungen wie
z.B. in den 7xxx Modellen gibt es in der 6360 nicht. Das sind
speziell angepaßte Versionen von AVM+Kabelanbieter.

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 02.02.2012, 15:15

Ja, daher nochmals mien Hinweis, dass es um die 6360 geht. Seine Erklärung klang nämlich so als ginge er von der 7170 aus!

Nachdem ich ja nun mehrfach erwähnt habe, dass mir die Betamax Telefonie sehr sehr wichtig ist fürchte ich gibt es nur eine Möglichkeit: kostenloses Kabelmodem von UM + meine 7170 da dran.

Was glaubt Ihr denn ... werde ich mit der 7170 und dem per Netzwerkkabel angeschlossenen Rechner auch 32000 erreichen? Falls nein, besteht nicht irgendwie die MÖglichkeit mit einem Doppelstecker den Rechner direkt mit dem Kabelmodem zu verbinden?

Und wie sieht es mit der angeschlossenen 7170 aus ... von der Firmware her kann UM da ja nichts ändern ... kann UM denn erkennen, dass ich IP Telefonie über andere Anbieter nutze oder kommt der Traffic einfach nur als normaler Internettraffic an?

mc-toshi
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 31.01.2012, 08:25

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von mc-toshi » 02.02.2012, 15:21

Ja, daher nochmals mien Hinweis, dass es um die 6360 geht. Seine Erklärung klang nämlich so als ginge er von der 7170 aus!
Ja, das hatte ich schon verstanden - ich hatte auch die Vorgehensweise für eine 7xxx erklärt.

ich zitiere mich nochmal selbst:
ob das jetzt mit deiner FB geht, weiß ich nicht.

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von albatros » 03.02.2012, 10:03

Internetzi hat geschrieben:
Was glaubt Ihr denn ... werde ich mit der 7170 und dem per Netzwerkkabel angeschlossenen Rechner auch 32000 erreichen? Falls nein, besteht nicht irgendwie die MÖglichkeit mit einem Doppelstecker den Rechner direkt mit dem Kabelmodem zu verbinden?
Mit der 7170 erreichst Du über LAN 32000. Direkt am Kabelmodem kann nur einnetzwerkgerät betrieben werden!
Und wie sieht es mit der angeschlossenen 7170 aus ... von der Firmware her kann UM da ja nichts ändern ... kann UM denn erkennen, dass ich IP Telefonie über andere Anbieter nutze oder kommt der Traffic einfach nur als normaler Internettraffic an?
Erkennen könnte UM schon, dass Du andere Anbieter nutzt, aber es gibt derzeit keine Einschränkungen.

Per PM hast Du folgendes gefragt:
Was ich aber nicht verstehe ... wenn ich nicht die 6360 nutze, sondern nur das kostenlose Kabelmodem mit daran angehangener 7170 ... wie soll das Telefon dann erkennen, dass es über Betamax telefonieren soll? Es geht nicht darum wie ich die Dinger anschließe oder wie ich meine Betamax Zugänge einrichte .... ich verstehe nur nicht wie das rein technich geht, denn das Telefon hängt ja am Kabelmodem und wie gesagt wurde bekommt es darüber das Telefonsignal. Das heißt wenn ich anrufe, würde ich vermuten es nimmt automatisch die UM Leitung ...
Da hast Du jetzt etwas missverstanden: Wenn Du den Telefonanschluss des Kabelmodem per Y-Kabel mit der FB verbunden hast, kannst Du kein Telefon direkt am Kabelmodem anschliessen. Du musst dann alle Telefone an der FB anschliessen. Beim telefonieren greifen dann immer die auf der FB angelegten Wahlregeln.
Wenn ich das nun richtig verstanden habe (es wurde ja oft genug bestätigt), kann ich meine Betamaxe problemlos in die 6360 eingeben und mittels Wahlregeln steuern wann über UM telefoniert wird und wann über Betamax.
Bisher ist das so. Unitymedia könnte aber in zukünftigen Firmwareversionen das Nutzen anderer SIP-Provider unterbinden.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Knifte » 03.02.2012, 13:20

albatros hat geschrieben:Bisher ist das so. Unitymedia könnte aber in zukünftigen Firmwareversionen das Nutzen anderer SIP-Provider unterbinden.
Das geht aber nur bei der 6360.

Bei der 7170 kommen die Firmware-Updates ja nich von UM sondern von AVM.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

TelTel
Übergabepunkt
Beiträge: 326
Registriert: 07.03.2010, 16:06
Wohnort: Haan

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von TelTel » 03.02.2012, 17:19

albatros hat geschrieben:
Wenn ich das nun richtig verstanden habe (es wurde ja oft genug bestätigt), kann ich meine Betamaxe problemlos in die 6360 eingeben und mittels Wahlregeln steuern wann über UM telefoniert wird und wann über Betamax.
Bisher ist das so. Unitymedia könnte aber in zukünftigen Firmwareversionen das Nutzen anderer SIP-Provider unterbinden.
Was ich mir mit meinen laienjuristischen Kenntnissen aber nicht vorstellen kann. Die AGB schließen die Nutzung alternativer SIP-Provider schließlich nicht aus. Zwar hat UM dies nicht ausdrücklich gestattet, aber eben auch nicht ausdrücklich untersagt. Wenn die Nutzung (ohne eine rechtliche Grundlage) nicht mehr ermöglicht würde, besteht meines Erachtens zumindest ein außerordentliches Kündigungsrecht. Anders ist es sicherlich, wenn die AGB geändert werden. Dem kann man als Bestandskunde widersprechen (was einer Kündigung gleichkommt), Neukunden stimmen dem aber zu. Die Folge wäre ja sonst eine Durchmischung der Kundschaft in FB-Nutzer mit Nutzungsmöglichkeit alternativer SIP-Accounts und Kunden ohne Nutzungsmöglichkeit alternativer SIP-Accounts. Dem kann man mit der generellen Firmwareverteilung auf die Fritzboxen kaum gerecht werden.
Bild

Internetzi
Kabelexperte
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 16:44

Re: Frage zu UM und VOIP Nutzung !!! (KÖLN!)

Beitrag von Internetzi » 03.02.2012, 17:31

Also an dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an alle, die hier hilfreiche Antworten auf meine Fragen geliefert haben!

Mein Vertrag bei meinem bisherigen Anbieter läuft noch bis Anfang März .... und mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass ich diesen nicht verlängern, sondern zu Unitymedia wechseln werde.

An dieser Stelle eine kleine Zwischenfrage .... laut Aussagen von UM dauert es von Bestellung bis Schaltung nur 3-4 Tage, was mir sehr sehr wenig vorkommt. Geht das denn echt so schnell bei denen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fleischer, NoGi, sch4kal und 4 Gäste